PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Diskussionen um Lenas Teilnahme beim ESC 2011



Seiten : 1 [2] 3 4 5 6 7 8 9

Haltrom
31.05.2010, 18:29
Es gibt bestimmt ganz viele böse Gründe, warum Lena nicht nochmal antreten sollte. Viele davon sind ja hier schon genannt worden.

Was aber, wenn die Sache mit dem "nicht ernst nehmen" und "ist in erster Linie Spass" doch mehr Gewichtung hat, als wir Außenstehenden annehmen oder verschwörerisch denken ?? Lena hat das Ding nach Deutschland geholt, vielleicht hat sie selbst Spass daran, im kommenden Jahr "zu Hause" das ganze Spektakel nochmal zu erleben. Und dann vielleicht sogar genießen zu können, weil sie eben ein Jahr erfahrener ist im Show-Business.

Ob das jetzt für ihre Karriere oder sonst was taktisch klug ist, steht auf einem anderen Blatt. Aber da sie immer wieder gesagt hat, dass sie sich gar nicht unbedingt als Sängerin sieht und viele andere Wege für ihre Zukunft für eben so möglich hält, ist sie darauf vielleicht auch gar nicht angewiesen. Vielleicht sieht der persönliche Plan so aus: ein Jahr so weiter machen, dann nochmal den ESC zu Hause feiern und dann dann mehr oder weniger Abschied von der Singerei und was Neues starten.

Hier und jetzt die Für und Wieders der raabschen Medien-Maschinerie in Bezug auf Lena zu analysieren ist ja nett und da ist sicher auch was Wahres dran. Aber meiner Meinung nach auch etwas eindimensional gedacht. Nämlich deutsch = negativ.

Die Wahrheit wird wohl irgendwo dazwischen liegen und niemand kann vorhersagen, was anders und besser oder schlechter gekommen wäre, wenn sie die eine oder andere Entscheidung anders getroffen hätte. Aber bisher hat sie doch alles richtig gemacht, oder ? Und ganz ehrlich: Stefan Raab ist ein teuflisch guter Geschäftsmann und weiß genau, wie er die Klaviatur des Medien-Business bedienen muss. Aber ich habe seit Lenas erstem Auftritt das Gefühl, dass sie kein "Maschendrahtzaun"-Experiment oder ähnliches von ihm ist, sondern dass er irgendwo tief in sich drin auch deswegen gerne mit ihr weiter arbeiten möchte, weil er es "gut mit ihr kann", weil sie auf einer Wellenlänge liegen, weil sie ihn auch irgendwie verzaubert hat. Er hat sicherlich die Dollarzeichen im Hinterkopf, wenn er an die weitere Zusammenarbeit denkt. Aber er ist meiner Meinung nach in diesem Gespann ein "good guy" und kein Ausbeuter. Aber wie gesagt, das ist nur meine persönliche Meinung.

muecke
31.05.2010, 18:30
Lieber Ritter von der Lilie, genau diese Siegestrunkenheit, unter der Stefan Raab seit 2 Tagen zu laborieren scheint und die Du für mich hier auch an den Tag zu legen scheinst, schadet meiner Meinung nach sehr (deutschland und Lena)

Wenige Stunden nach dem Sieg ein erneutes Antreten zu verkünden ist arrogant, überheblich, siegestrunken und dumm - bedient somit jegliches üble Klischee mit welchem Deutschland in der Wahrnehmung des Auslands verbunden ist. Zweifelsohne wird diese Wahrnehmung allergrößten Einfluss auf das Endergebnis von Zwotausendundelf haben - gedenken Sie in Jahresfrist meiner Worte.

Danke Herr Schnabl!

Ritter der Lilie
31.05.2010, 18:31
Es ist toll wie positiv du das ganze siehst. Wünschte ich könnte mir da ein Stück von abschneiden. Von dir...äh...von deiner Positivität.:)

Es gibt auf dem Lebensweg Dinge, die Du selbst in die Hand nehmen kannst, ohne zu wissen was passieren wird.

Wer hat sich beim Casting angemeldet, obwohl sie doch eigentlich nur Karten bestellen wollte?

Hansi
31.05.2010, 18:36
Aber hier hast Du nicht kritisiert, sondern vielmehr Deine Sichtweise zu Lena preisgegeben. Lena als Werbepuppe zu bezeichnen ist ein starkes Stück und weitab jeder Wirklichkeit. Sicher wird Lena Werbeverträge machen. Na und? Wenn Lena Schauspielerin wäre, wäre jeder hochdotierte Werbevertrag sogar ein Ritterschlag. Und zur Puppe lässt sie sich nie machen. Da kennst Du sie schlecht. Du hast lediglich geschildert wie Du sie wahrnimmst. Und das ist traurig.

Nix da wo habe ich denn Lena als Werbepuppe bezeichnet?
Ich habe gezielt übertrieben um den meiner Meinung nach größenwahnsinnigen Beitrag des Schreibers zu kritisieren.
Außerdem habe ich geschrieben dass ich sie eben NICHT als Werbepuppe sehe, nicht jetzt oder in der Zukunft.
Und damit meine ich nicht den ein oder anderen Vertrag nebenbei zu ihrem künstlerischen Schaffen.

Und wenn ich Lena als Künstlerin sehe ist das traurig?

LML_fan
31.05.2010, 18:44
Ich glaube, dass das nur ein Scherz von Stefan und Lena ist, um in Ruhe USFB fürs
nächstes Jahr zu planen. Es ist wahrschlicher das sie bei DSDS auftritt, als das
sie nächstes Jahr nochmal aktiv am ESC teilnimmt.

♫Sarah♪
31.05.2010, 18:46
Ich glaube, dass das nur ein Scherz von Stefan und Lena ist, um in Ruhe USFB fürs nächstes Jahr zu planen. Es ist wahrschlicher das sie bei DSDS auftritt, als das sie nächstes Jahr nochmal aktiv am ESC teilnimmt.

Bestimmt nicht!!! Denn Raab und Lena (NDR) haben es ja schon bestätigt.
Schau mal auf der Hompage nach..
http://www.lena-meyer-landrut.de/

wonfa
31.05.2010, 18:49
Und wenn ich Lena als Künstlerin sehe ist das traurig?

Nein, natürlich nicht. Dann entschuldige ich mich hiermit Dich (nicht absichtlich) falsch verstanden zu haben.

LML_fan
31.05.2010, 18:50
Bestimmt nicht!!! Denn Raab und Lena (NDR) haben es ja schon bestätigt.
Schau mal auf der Hompage nach..
http://www.lena-meyer-landrut.de/

Sie vera** ganz bestimmt nur die Presse und Ralf Siegel.

♫Sarah♪
31.05.2010, 18:53
Sie vera** ganz bestimmt nur die Presse und Ralf Siegel..

Neeeeee!!! Da kennst du Raab aber schlecht.
Das ist schon ernst gemeint..

Lubitsch
31.05.2010, 19:02
Ich denke die Risse zwischen ihr und Raab sind nicht zu übersehen. Er mit seiner Wettkampfmanie, seinen Tourplänen, sie mit ihrer "schlafen, essen, schlafen" Haltung. Die Medien registrieren das in einigen Artikeln schon, es ist ja gar nicht zu übersehen.
Das Grundproblem ist für mich die Umdeutung des Systems "Unterhaltung" zum System "Sportwettkampf". Das sind zwei verschiedene Sachen und viele Künstler würden beim ESC gar nicht auftreten, weil ihnen dieser Wettkampfgedanke fern ist. Raab ist aber besessen davon, wie man bei seinen Shows sieht, aber den ESC so aufzufassen, kann eine Fehlinterpretation sein.

LML_fan
31.05.2010, 19:04
.

Neeeeee!!! Da kennst du Raab aber schlecht.
Das ist schon ernst gemeint..

Sie wird nächstes Jahr wie Rybak den Eröffnungssong singen.
Sie wird die Kandidaten mit ihren Charm verrückt machen, vielleicht als "Teilzeit Leute lustige Fragen stellen und Tips geben Person" mitmachen.
Es wird bestimmt viele lustige Aktion mit Lena geben, so zB Geldsammel für ESC statt
Fernsehgebühren Aktionen, da sie sie auch etwas Schuld :D am Sieg trägt.
Sie würde ja ihn sogar mitsponsern (geht betimmt nicht als Teilnehmerin).

Freue mich schon auf den ESC nächstes Jahr mit viel Lena (aber nicht als Teilnehmerin).
:wub::wub::wub:

♫Sarah♪
31.05.2010, 19:07
Sie wird nächstes Jahr wie Rybak den Eröffnungssong singen.
Sie wird die Kandidaten mit ihren Charm verrückt machen, vielleicht als "Teilzeit Leute lustige Fragen stellen und Tips geben Person" mitmachen.
Es wird bestimmt viele lustige Aktion mit Lena geben, so zB Geldsammel für ESC statt
Fernsehgebühren Aktionen, da sie sie auch etwas Schuld :D am Sieg trägt.
Sie würde ja ihn sogar mitsponsern (geht betimmt nicht als Teilnehmerin).
Freue mich schon auf den ESC nächstes Jahr mit viel Lena (aber nicht als Teilnehmerin).
:wub::wub::wub:

Lena wird aber den Titel für Deutschland nächstes Jahr verteidigen!
Und jeder Sieger singt am Anfang der Show seinen Siegertitel nochmal, das ist klar!
Du weißt schon, dass Deutschland mit noch 3 weiteren Ländern Hauptgeldgeber ist!?

Ebbe
31.05.2010, 19:07
Ich hätte es sinnvoller gefunden, die Umfrage anders zu gestalten. Zum Beispiel:

Soll Lena 2011 ihren Titel verteidigen?
Ja
Nein
Bin unschlüssig

Alles auf die Auswirkungen einer weiteren Teilnahme auf Lenas Karriere zu reduzieren, wird der Bedeutung dieses Vorhabens nicht gerecht, wie ich finde.

wunderlady2000
31.05.2010, 19:19
kann nicht irgendjemand im ESC-Regel finden die es untersagt das ein Gewinner nochmal antreten darf? :-(

punkrock
31.05.2010, 19:31
Irgendwie kann sie´s ja locker sehn. Gewinnen wird sie (wahrscheinlich) eh nicht nochmal. Wir werden sehn, Hauptsache weiterhin gute Musik von ihr, auf dass sie NICHT auf "unsere ESC-Lena" reduziert wird...

arthurspooner1
31.05.2010, 19:40
Ihr wurde doch die Siegestrophäe vom Gewinner des letzten Jahres überreicht. Man stelle sich vor, Lena muss als Teilnehmerin dann jemand anderen den Preis übergeben... oder sich selber ^^

wonfa
31.05.2010, 19:43
1.) Kommt diese Idee in Europa bestimmt nicht gut an und macht von vorherein die Siegchancen zunichte.


Woher weisst Du das? Das ist nur eine Vermutung. Ich vermute mit genausoviel Recht das Gegenteil. Wer lenafiziert ist, möchte sie wieder sehen und für sie abstimmen.


2.) Selbst wenn Lena ein zweites Mal mit Wohlwollen angenommen wird, ist ein Sieg trotzdem so gut wie ausgeschlossen.

Ist die gleiche Vermutung im Kontext zu 1.) und kann mit obiger Antwort von mir gegenbehauptet werden.


3.) Rückwirkend würde das den jetzigen tollen Moment nur unnötig besudeln, wenn sie denn schlecht abschneiden sollte.

Wenn Lena und Stefan das Ganze zum Party-Happening machen ist das Abschneiden a) zweitrangig und b) würde nichts besudeln. Der Spassfaktor bliebe in Erinnerung und mehr kann eine Sängerin kaum erwarten.
Ich frag mich ohnehin wie man einen Sieg nachträglich besudeln kann?
Überlassen wir das den Hatern. Die machen das sowieso. Egal wo Lena teilnimmt und wo nicht. Aber auch die Hater besudeln Lenas Sieg nicht. Die besudeln nur sich selbst. Siehe Ralph Siegel.


4.) Wäre das für Lena die erdrückednste und undankbarste Aufgabe überhaupt den ganzen Zirkus nochmal zu machen und wenn sie "verliert" (heißt alles schlechter als Sieg) dann alles (der jetzige Sieg und die unglaublich irrationalen Erwartungen für den zweiten Anlauf) wie ein zu hoch aufgeschichtetes Kartenhaus auf sie hernieder fallen würde.

Hier wirds erstmal vielschichtiger. Erdrückende Aufgabe? Wenn der Medienhype zu schlimm wird, kann ich zustimmen. Abgesehen von den Medien allerdings ist das eine Aufgabe, an der sie weiterhin Freude haben und wachsen kann. Davon bin ich überzeugt. Lena auch. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass sie sonst zugestimmt hätte.
Undankbare Aufgabe? Wir Deutschen sind gerne undankbar. Privat wie beruflich. Läuft es gut, ist es keine Rede wert. Läuft es schlecht, schimpfen wir und suchen gleich Sündenböcke. So gesehen undankbar. Oder doch dankbar, weil Lena es ganz anders sieht? Spass am Zusammensein und Austausch mit anderen Künstlern aus allen Nationen hatte? Diesen Eindruck hatte ich aufgrund der unvergesslichen Backstageberichte. Vergessen wir nicht, dass Lena einen ganz anderen Blickwinkel hat als unsereins.
Ich bin übrigens immer dankbar, wenn Lena auf der Bühne die vielen kleinen Sachen rauslässt. Wenn andere das nicht sein können, ist das zwar schade, aber solange es genügend Fans gibt, die das so sehen wie ich, muss man nicht wirklich Angst um genügend Zuspruch für Lena haben.

Ein schönes Bild mit dem Kartenhaus. Kompliment. Auch hier kann der Blickwinkel anders sein. Vielleicht wäre es sogar gut, wenn das Kartenhaus bricht. Die BILD wie in alten Tagen zum Tagesgeschäft zurückkehrt und Lena ignoriert und Lena sich endlich um ihre Weiterentwicklung kümmern kann. Womit wir zu Deinem Zusatz kommen.


Als weiteren Punkt würde ich hinzufügen, dass Lena mindestens für ein weiteres Jahr in künstlerischer Hinsicht nicht frei wäre, ihr eigenes Ding zu machen. Bei mir verbunden damit ist die Befürchtung, dass sie die künstlerische Eigenständigkeit irgendwann nicht mehr erreichen kann.

Hier stimmen unsere Bedenken überein.
Konkretisieren wir mal. Kannst Du mir zustimmen, dass Lena als Performerin bereits unschlagbar ist? Wenn ja, dann muss hier nicht mehr viel weiterentwickelt werden.

Weiterentwicklung in Sachen Musik: Hier ist in der Tat noch viel drin. Aber da müssen wir realistisch sein. Lena wird noch längere Zeit von Komponisten abhängig bleiben. Ich hoffe sehr, dass der Raab ihr auch genügend Zugang zu anderen Komponisten gibt und diesen Weg der eigenen Wahl nicht blockiert. Dies ist meine grösste Befürchtung.

Kyra
31.05.2010, 19:45
Die Frage, die ich mir schon die ganze Zeit stelle, ist: Steht Lena eigentlich wirklich dahinter?
Zunächst wurde sie in der Pressekonferenz direkt nach dem Sieg von Stefan Raab in einem Moment, in dem ihr Kopf nicht richtig funktionieren konnte, völlig mit der Idee überrumpelt. Vielleicht war es in dem Moment ernstgemeint, als sie spontan zusagte, wohl durchdacht war die Antwort aber bestimmt nicht. Und seitdem...? Zwei weitere Kurz-Kommentare von Lena, in denen sie nur wiederholt hat, was sie auf dieser Pressekonferenz geantwortet hat. Ohne ein paar erfreute Worte darüber zu verlieren. Besonders bei der heutigen Pressekonferenz hatte ich den Eindruck, dass ihr das Thema eher unangenehm war, auf das Wort "Triple" reagierte sie auffallend merkwürdig, ich nenne es mal geschockt.
Eine mögliche Erklärung: Lena ist gar nicht so wahnsinnig begeistert von dieser Idee, traut sich momentan aber nicht öffentlich ihre Aussage zu revidieren. Vielleicht weil sie sich auch alle Möglichkeiten zunächst offen lassen möchte...

Sind natürlich ne Menge Vermutungen, aber ich habe diesen Eindruck gewonnen!

Dem kann ich nur zustimmen. Gerade in diesem (http://www.unser-star-fuer-oslo.de/videos/player/index.html?contentId=71086&initialTab=related) Ausschnitt wird für mich ganz klar deutlich, dass Lena von Raabs Idee nicht viel hält.
Ich habe sogar die Befürchtung, dass Lena sich (zumindest im Moment) nicht traut Raab bei dieser Idee nicht zu unterstützen. Sie denkt sich vielleicht es sei nicht gerecht ihn jetzt im Stich zu lassen nach allem was Raab für sie getan hat und zu was er ihr verholfen hat - dies lese ich jedenfalls aus Lenas Mimik heraus. Vermutlich wird sie einfach mitmachen, da sie der Meinung ist es könnte ihrer Karriere als Künstler nicht schaden, was aber durchaus passieren kann.

MZ-1905
31.05.2010, 19:47
Das gibt nun vermutlich meinen letzten Beitrag hier in dem Thema, weil die ganze Diskussion einfach viel zu bescheuert ist.

Ich halte Lena für unheimlich clever, denn wie sie mit den Medien umgeht und auf Fragen reagiert, die ihr nicht passen, zeigt das sie kein Dummchen ist. Sie hat die letzten Monate weltklasse gemeistert und wird auch von Stefan Raab den ein oder anderen Tipp bekommen haben.

Ich kann mir ernsthaft nicht vorstellen, dass sie sich jetzt in eine Sache ziehen lässt, die sie absolut nicht möchte. Immerhin war zwischen der ersten und zweiten Ankündigung genug Zeit, um dem Herrn Raab klar zu machen, dass sie nicht nochmal antreten will.

Ein Jahr ist eine lange Zeit und wer weiß, wie es dann um unsere Lena steht. Sie hat einen gewaltigen Schritt auf der Karriereleiter gemacht, aber wie ich schon sagte, ein Freifahrtschein ist der Sieg in Oslo noch lange nicht. Es sind schon viele gefeierte Künstler auf den Kopf gefallen, weil sie ein schlechtes Management hatten oder einfach dachten, dass nun alles von alleine geht.

Sollte sie sich weiterhin an Stefan Raab binden, wird sie vermutlich etwas eingeschränkter arbeiten müssen, aber andererseits ist sie zumindest für das nächste Jahr abgesichert.


Und jetzt bin ich gespannt, ob mein Beitrag mal wieder glorreich überlesen wird. :D

Melbar Kasom
31.05.2010, 19:49
Da es um Deutschlands Star für des ESC geht, sollte auch Deutschland abstimmen. Was spricht dagegen, Lena gg. 19 andere Kanditaten im "Unser star für xxx" antreten zu lassen? Wenn sie gewählt wird, ist es okay - wenn nicht ist es die demokratische Mehrheitsmeinung.

♫Sarah♪
31.05.2010, 19:52
Ich halte Lena für unheimlich clever

Ich kann mir ernsthaft nicht vorstellen, dass sie sich jetzt in eine Sache ziehen lässt, die sie absolut nicht möchte. Immerhin war zwischen der ersten und zweiten Ankündigung genug Zeit, um dem Herrn Raab klar zu machen, dass sie nicht nochmal antreten will.

:thumbsup: :thumbsup:

Melbar Kasom
31.05.2010, 19:57
Habe mich hier (http://www.lenameyerlandrut-fanclub.de/showthread.php?p=30984#post30984) schon geäußert. Wenn überhaupt, dann soll sich Lena gegen 19 andere Kanditaten im "Unser Star für Hamburg" Format erneut den demokratischen Regeln stellen.
Ist ja wie "immer wieder Siegel, der wirds schon richten"

Melanie
31.05.2010, 19:57
Ich hab keine Ahnung, und hoffe, dass Stefan Raab nur das Beste für Lena will.

ranzig
31.05.2010, 19:58
Ehrlich gesagt: Ich bin fertig mit die nervs und halte das Ganze immer noch für eine Schnapsidee. Warum?

1.) Nicht wegen der Siegeschancen. Darüber kann man lange streiten, ob Lena überhaupt gewinnen will oder Spaß haben. Ob andere das vielleicht anders sehen und der ganze Hype negativ auf Lena wirkt. Wir wissen es nicht, ich bin skeptisch, geschenkt.

2.) Nicht wegen der Wirkung auf die Fans, die ich aber bedaure. Alleine die Diskussionen hier zeigen, dass diese Idee spaltet. Hier von Spreu und Weizen zu sprechen finde ich übrigens erbärmlich.

3.) Nicht wegen der Aufnahme im Ausland, die wir noch nicht kennen. Auch wenn es einem solchen Wettbewerb IMHO besser ansteht, Vielfalt zu präsentieren.

Nein, was ich richtig übel finde, ist der Stil, wie die "Entscheidung" verkündet wird. Gestern noch war ich richtig erleichtert, dass Ralph Siegel endlich der Titel "einziger deutscher ESC-Gewinner" entrissen wurde, weil seine Arroganz unerträglich war. Und keine 12h später haben wir einen Nachfolger, der anscheinend dieser Arroganz in nichts nachsteht.

USFO war als halbwegs demokratischer Findungsmechanismus entworfen worden, auch beim ESC kommen 50% der Stimmen direkt von den Zuschauern. Wodurch ist diese seltsame Entscheidung legitimiert?

Im alten Rom hat man erfolgreichen Feldherren, die nach einem Sieg einen Triumphzug absolvierten, einen Sklaven auf den Wagen gestellt, der ihnen permanent "bedenke, dass Du sterblich bist" ins Ohr geflüstert hat. Wäre hier wohl auch angebracht gewesen.

Chris91
31.05.2010, 19:59
Die Befürchtung die viele vorher hatten, der ESC würde ihr den ESC-Stempel aufdrücken ist ja nun eh vom Tisch, denn den hat sie nun eh. Daher würde ich nicht sagen, dass es sie in ihrer Karriere zurückwerfen würde, mir gefällt das ganze aber trotzdem nicht so ganz, deshalb hab ich mal für das letzte gevotet.

Ich bin ganz klar gegen eine erneute Teilnahme.
Nach diesem überragenden Sieg kann es nur schlechter werden, so dass es, wenn es einen Effekt hat, ein eher negativer sein wird - es sei denn , es wäre ein erneuter Sieg , wobei ich diesen für eher unwahrscheinlich halte.
Ich habe so eine Misch-Meinung aus den beiden xD
Hab mal für die letzte Auswahlmöglichkeit abgestimmt...

gauloises
31.05.2010, 20:00
wasn hier los? ist ja richtig krieg. vielleicht ist auch dieser völlig unnötig. auf eurovision.ndr.de kann man seit ein paar stunden lesen (zweiten satz beachten):
(http://eurovision.ndr.de/news/meldungen/pkkoeln102.html)

„scheint es ihm Ernst damit zu sein, Lena 2011 erneut antreten zu lassen. Da er das aber nicht zu entscheiden habe, konzentriere er sich nun lieber auf den kreativen Teil seiner Arbeit.“

sprich: auf einer seite des NDR (veranstalter ESC 2011!!) steht, dass raab einräumt, dass er gewisse fragen nicht zu entscheiden habe.

ja ja, ich weiß! selbst auf lenas eigener homepage steht, dass sie 2011 antreten will! dennoch, warten wir wenigstens noch ein paar tage ab, bis wir uns endgültig gegenseitig zerfleischen.

einfach zu viele unbekannte in diesem neuen lenaversum, um so früh so abschließend urteilen zu können, wie es manche hier tun!

Nick Name
31.05.2010, 20:02
Mist, habe gerade die PK gesehen und Raab hat es schon wieder erwähnt. :suspekt: :asskick:
Ich halte das wirklich für die schlechteste Alternative! Das gibt nur böses Blut in Europa! Nach dem Motto: nicht schon wieder die Olle! 100%ig :vampire:
Da wird das mühsam erstellte Kartenhaus des neuen Respekts für Deutschland mal kurzerhand mit nem 12-Tonner plattgewalzt.
Hoffentlich wäscht dem Raab noch mal jemand den Kopf!
Lena soll ihr Ding machen, aber nicht zum ESC-Püppchen verkommen. Da tut mir echt das Fan-Herz weh!!! http://www.lenameyerlandrut-fanclub.de/forum/images/smilies/Krank01.gif

Chuck
31.05.2010, 20:07
:wasnlos:

Wahnsinn. Lena hat den ESC gewonnen:clap: das ist sooo schön.....ja ja, lang ists her, gell;)

Jetzt hole ich auch mal die Glaskugel raus:

Der ESC wird nächstes Jahr ein anderer sein als bisher. Da kommt was großes auf uns zu. "Mal wieder zu Gast bei Freunden" oder so ähnlich, könnte es dann heißen.
Ganz Europa hat Lena gesehen und vielen hat Sie sehr gut gefallen. Europa hat gesehen, dass man auch mit einem jungen Menschen gewinnen kann, dem es in erster Linie um den Spaß geht und der das ganze nicht so verbissen sieht...von wegen Konkurrenz und Favoritin bla bla...Ihre Einstellung dazu hat Lena oft genug gegenüber der Presse erwähnt!!
Ich gaube der ESC wird nächstes Jahr ernsthafter. Ja...und zwar wird es ernsthaft um den Spaß an der Musik gehen. Es werden mehr Künstler auftreteten die wirklich Lust aufs Musik machen haben und das ganze nicht so verbissen sehen. Der ESC wird jünger und dynamischer...und vor allem wird er qualitativ hochwertiger!!

Wenn nicht? Pfurz egal...bis dahin weiß kein Schwein mehr was ich hier geschrieben habe:-D:-D

Und Freunde...bedenkt bitte nochmal dass es hier um Lena geht...die Lena, die es auf magische Art und Weise schafft, die unterschiedlichsten Menschen zu Verzaubern und in Ihren Bann zu ziehen. Bedenkt wie viel Spaß wir alle in der letzten Woche hatten.
Das würde auch nächstes Jahr so sein...und wenn Sie verliert, also alles ab zweiter Platz...egal, den Spaß hatten wir trotzdem...wie soll man da also ernsthaft irgendwas verlieren

Bis zum nächsten Jahr gibt es vielleicht in ganz Europa wirkliche Lenaisten.

Würde Ihre Karriere und Ihr Ansehen wirklich Schaden nehmen?? Ich weiß es nicht, aber bedenkt bitte wieder, dass es hier um die einzigartige Lena geht...lovely Lena:wub:

Allerdings kann ich nicht in Lenas Kopf schauen, ich hoffe Sie überlegt sich das Ganze gut und wenn Sie nicht wirklich dahinter steht dann soll Sie dem Raab ne ordentliche Schelle verpassen und gut ist:zahn:

Mach einfach nur dein Ding Lena, das was du willst und das was dir Spaß macht...dann bin auch ich glücklich, halte zu dir und stehe voll hinter dir, egal was passiert!!

wunderlady2000
31.05.2010, 20:22
Also eins können wir uns abschminken: Das Lena nächstes Jahr nicht für Deutschland antritt.

Diese Hoffnung ist meiner Meinung nach zerschlagen,alle Medien berichten(z.b gerade ZDF)
das man sich 2011 ,,das Casting spart" und Lena ihren Titel verteidigen wird.

Das ist eine festbeschlossene Sache,da bin ich mir ganz sicher. Leider.

MZ-1905
31.05.2010, 20:26
Ich finde das so genial, dass hier fast ausschließlich Pessimisten rumlaufen ist wahnsinn. ^^

muecke
31.05.2010, 20:27
DSDS wird sich freuen - war USFO als nur eine Eintagsfleige mit großen Versprechungen und nichts dahinter. Ich werde mich umgehend deim dieter-Bohlen-Fanclub anmelden. von wegen jungstars auf menschliche Weise aufbauen.
Jetzt gehts nur noch darum, mit Lena die deutsche Fahne wehen zu lassen. Erbärmlich!

Ebbe
31.05.2010, 20:29
Ich finde das so genial, dass hier fast ausschließlich Pessimisten rumlaufen ist wahnsinn. ^^

Pessimismus muss nicht notwendigerweise immer weit entfernt von Realismus sein. Und ich hatte eigentlich noch nie den Eindruck, dass sich hier im Forum fast ausschließlich Zwangs-Pessimisten herumtreiben.

ancora
31.05.2010, 20:31
"Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut sind ein Paar. Nein, kein Liebespaar, das wäre viel zu banal. Die beiden sind ein geniales Paar. Die Pressekonferenz gestern in Köln ließ keinen Zweifel daran. Raab und Lena verbindet etwas.

Sie spielen sich die Bälle zu, die ihnen die Journalisten hinwerfen, sie treiben die Presse vor sich her, jeder auf seine Weise, und schauen dann den anderen bewundernd an, wenn der bei einer besonders blöden Frage ordentlich zurückkickt und einen Treffer versenkt."


Das ist der Beginn des Artikels von Judith Luig, der morgen in der "Welt" erscheinen wird - vorab schon heute auf der Seite im Netz der Zeitung veröffentlicht, der sehr treffend und unterhaltsam die Pressekonferenz aus den Studios von Brainpool in Köln beschreibt.


Hier die Adresse des vollständigen Artikels: http://www.welt.de/vermischtes/article7862916/Stefan-Raab-und-Lena-feiern-sich-als-Traumpaar.html

Wirklich lesenswert!

Thophi
31.05.2010, 20:34
DSDS wird sich freuen - war USFO als nur eine Eintagsfleige mit großen Versprechungen und nichts dahinter. Ich werde mich umgehend deim dieter-Bohlen-Fanclub anmelden. von wegen jungstars auf menschliche Weise aufbauen.
Jetzt gehts nur noch darum, mit Lena die deutsche Fahne wehen zu lassen. Erbärmlich!

Was wurde denn versprochen? Es wurde nie gesagt, das USFO eine regelmäßige Sache wird, eher im Gegenteil denn schon allein der Titel "Unser Star für Oslo" deutet eher auf eine einmalige Sache hin. Es ist ja sogar so, das man mit einer regelmäßigen Veranstaltung DSDS wieder viel näher kommen würde.

MZ-1905
31.05.2010, 20:35
Pessimismus muss nicht notwendigerweise immer weit entfernt von Realismus sein. Und ich hatte eigentlich noch nie den Eindruck, dass sich hier im Forum fast ausschließlich Zwangs-Pessimisten herumtreiben.

Ja, aber was hier teilweise für Szenarien kreiiert werden, ist echt nicht mehr schön.

Wartet doch erstmal ab, was Lena heute Abend zu diesem Thema sagen wird.

inside
31.05.2010, 20:43
Europa hat gesehen, dass man auch mit einem jungen Menschen gewinnen kann, dem es in erster Linie um den Spaß geht und der das ganze nicht so verbissen sieht...von wegen Konkurrenz und Favoritin bla bla...Ihre Einstellung dazu hat Lena oft genug gegenüber der Presse erwähnt!! Sieht denn hier niemand den Widerspruch dazu mit Raabs Aussage zur Titelverteidigung anzutreten?



Allerdings kann ich nicht in Lenas Kopf schauen, ich hoffe Sie überlegt sich das Ganze gut und wenn Sie nicht wirklich dahinter steht dann soll Sie dem Raab ne ordentliche Schelle verpassen und gut istIhr Problem ist aber, dass sie wohl durch den Medienhype und die Tatsache, dass sie sonst weder Band noch Songschreiber hat, schon etwas Abhängig von Raab ist und keine freien Entscheidungen treffen kann.

Melbar Kasom
31.05.2010, 20:46
Mal provokant gefragt: Glaubt ihr wirklich, Lena kann sich ihre Singfreude und Natürlichkeit auf Dauer erhalten? Vergesst nicht, dass die junge Frau in Kürze (Multi-)Millionärin sein wird. Allein die europaweiten Downloadzahlen der nächsten Wochen dürften dafür ausreichen.

Dazu kommt das doch sehr anstrengende Promi-Leben - immer auf der Hut vor Paparazzi, neue Freunde gleich in der Bunten etc. Also auch das eine oder andere, was einem schon mal gehörig den Nerv tötet.
Wenn ich nur an die Hater Kommentare denke... Auch die Neider werden keine Ruhe geben.
Das alles führt zu einer gewissen Abgeklärtheit und Abschottung, die vom unbedarften Beobachter leicht als Arroganz missdeutet wird. Dann fällt die Hälfte der Punkte weg.

Deshalb denke ich, dass die frühe Festlegung nur Unruhe bringt. Man hätte es zwar im Hinterkopf haben können, aber erst nächstes Frühjahr publizieren sollen.

Kyra
31.05.2010, 20:47
Anscheinend bin ich nicht alleine mit dem Eindruck Lena will gar nicht den Titel verteidigen (Kommentare unter dem Video). Alleine der Blick bei der Pressekonferenz (http://www.unser-star-fuer-oslo.de/videos/player/index.html?contentId=71086&initialTab=related) nachdem sie "Ich bin dabei!" sagt, spricht für sich. Ich halte das für gar keine gute Idee, besonders wenn Lena das offensichtlich nicht möchte!

muecke
31.05.2010, 20:49
Die erste Gewinnerin Des Grand Prix, die Schweizerin Lys Assia, ist nach ihrem Sieg 1956 im Folgejahr noch mal angetreten und Vorletzte geworden. Und die Siegerin von 1957 – Corry Brokken aus den Niederlanden – wurde 1958 Letzte. Im Großen und Ganzen ist das wohl nicht so von Vorteil.“

Zitat aus der Welt mit von einem Herrn Wolther von der Musikhochschule Hannover

Weiterhin sagt er:

„Ich finde es persönlich ein bisschen schade, dass man den Sieg nicht einfach nur feiern kann, ohne gleich danach großmäulig zu sein. Denn es ist ja ein bisschen auch Stefan Raabs gewohnter Großmäuligkeit geschuldet. Vielleicht wurmt es ihn, dass er den Song Contest zwar nach Deutschland geholt hat, aber nicht als Komponist gewonnen hat.“

Hätte Lena denn eine Chance?

Wolther: „Das Geheimnis dieses Contests ist ja, dass man die Leute überraschen muss, ihre Aufmerksamkeit im genau richtigen Moment auf den Bildschirm leiten muss. Ich weiß nicht, ob das zweimal mit der gleichen Masche gelingen kann. Und rumbasteln an Lena, um sie zu einem ganz anderen Typen zu machen, sollte man auch nicht.“

Sie würden also abraten?

Wolther: „Ja, denn das widerspricht dem Sinn des Ganzen. Die Castingshow „Unser Star für Oslo“ hat gezeigt, dass wir ein tolles Potenzial in Deutschland haben. Man sollte sich nicht darauf versteifen, dass Lena die Einzige ist, die das kann.“

♫Sarah♪
31.05.2010, 20:50
Anscheinend bin ich nicht alleine mit dem Eindruck Lena will gar nicht den Titel verteidigen (Kommentare unter dem Video). Alleine der Blick bei der Pressekonferenz (http://www.unser-star-fuer-oslo.de/videos/player/index.html?contentId=71086&initialTab=related) nachdem sie "Ich bin dabei!" sagt, spricht für sich. Ich halte das für gar keine gute Idee, besonders wenn Lena das offensichtlich nicht möchte!

Da sie angeblich nicht lange geschlafen hat, war sie wohl einfach müde! Lena würde zu der ganze Aktion durchaus "Nein" sagen, wenn sie das nicht will.

Nighty
31.05.2010, 20:55
Das dieser Thread in erster Linie von Pessimismus beherrscht wird, würde ich auch nicht sagen. Realismus sehe ich hier aber genauso wenig. Viel eher schwebt über einem Großteil der Beiträge die "Glaskugel".

- Ne Menge User scheinen genau zu wissen was Lena will und das sie sich den ESC 2011 "aufzwingen" lässt. Es gibt hier wohl ne Menge Leute mit direktem Draht zu Lenas Gedanken ;)

- Auch wie diese Info im Ausland ankommt wird hier schon mehrfach als Fakt hingestellt. Anscheinend wird den meisten europäischen Ländern nicht zugetraut, Lena über längere Zeit lieben zu können.



Lena meint es sicher ehrlich, wenn sie sagt, dass ihr die Kohle egal ist, aber sie selbst ist nun mal viele Millionen wert und sie befindet sich in einem Umfeld, wo es in erster Linie um die vielen Millionen geht. Sie ist jetzt schon in großer Gefahr, wenn sie nicht genau aufpasst, zum Spielball unterschiedlichster Interessen zu werden. Auch der gute Onkel Raab will nicht nur spielen ...

Die einzige Möglichkeit für Lena, aus dieser Sache wieder rauszukommen, wäre ein Rücktritt von jeglicher Medienpräsenz. Kein Gesang, keine Schauspielerei, keine Moderation o.ä. mehr. Egal wo Lena unter Vertrag ist, egal welchen Berater oder Förderer sie hat, Geld wird in Zukunft mit ihr immer verdient werden...und sicher nicht wenig.

Und eine Teilnahme am ESC 2011 hat sicher nichts damit zu tun, dass Raab Lena in seine Sendungen (TV Total, USFX usw.) einbauen will. Das ginge auch ohne diese Ankündigung der Titelverteidigung. Denn die Chance das Lena zusagt, wenn Raab sie z.B. als regelmässiges Jurymitglied bei USFX haben möchte, ist sicher sehr groß.

Kyra
31.05.2010, 20:58
Da sie angeblich nicht lange geschlafen hat, war sie wohl einfach müde! Lena würde zu der ganze Aktion durchaus "Nein" sagen, wenn sie das nicht will.

Ja, meinst du wirklich? Ich bin mir dessen nicht so sicher. Ich halte Lena für eine starke Persönlichkeit, die auch nein sagen kann. Aber kann sie das auch einem Stefan Raab sagen, der sie so sehr unterstützt hat? Vor allem nachdem sie bei der Pressekonferenz nach dem Sieg in Oslo voller Euphorie und ohne klaren Kopf einfach zugesagt hat ohne zu überlegen. Im Nachhinein dann doch noch Stefan Raab - der von dieser Idee ja sehr fasziniert ist - im Stich lassen, obwohl er ihr zu all ihrem Erfolg geholfen hat, ist schon mal sicher nicht einfach, aber das traue ich ihr mit Überwindung noch zu. Nur: Lena sieht wahrscheinlich eine zweite Teilnahme am ESC als harmlos an (Spaß, weiterer Baum auf der Allee) und ist sich der Konsequenzen vielleicht gar nicht bewusst und macht deshalb Stefan zuliebe mit, obwohl sie es nicht wirklich möchte. Den Eindruck habe ich jedenfalls.

Grendel
31.05.2010, 21:03
Hmm, also ich weiß nicht so recht, was ich von der Sache halten soll. Hatte ja gestern bereits einmal ein paar Plus- und Minuspunkte solch einer Aktion gegenüber gestellt, aber wirklich begeistert bin ich noch immer nicht davon. Das liegt jetzt weniger daran, dass ich fürchte, Lena würde bei dem Event untergehen. Das Gegenteil wäre vermutlich der Fall. Aber so ein bißchen stört mich an der Idee, dass es so völlig dem (unausgesprochenen) Gedanken des ESC widerspricht. Wenn ich ehrlich bin, mag ich dort keine Superstars auftreten sehen, sondern hungrige und weitestgehend unbekannte Künstler. Das hin und wieder auch bekannte Gesichter auftauchen, aus anderen Ländern, muss ja nicht zwangsläufig heißen, dass wir diesen Unfug auch mitmachen müssen. Ich fand schon die "No Angels" sinnfrei, weil die einfach nicht den Willen hatten, da was zu reißen. Sie brauchten es schlicht nicht (mehr). Ich fänd es daher deutlich ansprechender, wenn ein junger und unbekannter Künstler für Deutschland antreten dürfte, denn eine bessere Kulisse kann man sich als Ziel gar nicht vorstellen. Der Ansturm auf solch ein Casting wäre mE gigantisch und würde vermutlich sogar DSDS in den Schatten stellen.

Auf der anderen Seite stört mich an dem Vorhaben auch, dass ich Zweifel an Stefans Motiven hege. Er ist bekanntermaßen sehr ehrgeizig, und ich denke, die "Schmach", dass nicht SEIN Song zum ESC geschickt wurde, dürfte ihn im Moment mehr wurmen, als er zugeben würde. Von daher glaube ich, er spannt Lena nur deswegen vor den Karren, um sich schlussendlich doch noch einmal in die Eurovisions-Siegerlisten eintragen zu können. Und genau da liegt der Hund begraben, denn Stefan hat einfach den falschen Musikgeschmack, um in Europa damit ganz vorne zu landen. KEINER seiner Titel, mit denen er bisher am Start war, hatte jemals das Zeug zum Superhit, weil einfach grundlegende Eigenschaften fehlten. Möglicherweise lernt er aus seinen Fehlern. Ich glaub das jedoch erst, wenn ich es sehe bzw. höre. Die Lieder auf MCP, die von ihm sind, bringen jedenfalls keine Chance auf ne Nr.1-Platzierung im Ausland, denn dafür sind die viel zu speziell und nischenmäßig gestrickt. Einen Song wie Satellite, so simpel und schlicht banal in seiner Struktur, würde Stefan niemals hinkriegen. Nicht, weil er es technisch nicht drauf hätte, sondern weil er grundsätzlich zu kompliziert denkt und meint, es müsse irgendwie "swingen". Europa mag aber gerade eher tanzen, und da braucht's simple Beats aus der Retorte und nen völlig eingängigen und mglw. auch kitschigen Text.

Naja, das nur mal so meine ersten und zweiten Gedanken zu dem Thema. Ich finde, sowas aus dem Bauch und Siegesrausch zu entscheiden, ist doch etwas verfrüht. Die sollen erstmal richtig feiern und das Erreichte in vollen Zügen genießen, bevor sie schon das nächste Jahr planen. Die Fußball-Nationalmanschaft geht ja auch nicht ein paar Stunden nach dem Gewinn der WM her und sucht sich schon die Spieler für die nächste Weltmeisterschaft aus, nur um den "Titel zu verteidigen". Es gibt eine Zeit zum Feiern, und es gibt eine Zeit, um Pläne zu schmieden. Und JETZT ist definitiv nicht letztere ;)

wonfa
31.05.2010, 21:03
Alleine der Blick bei der Pressekonferenz (http://www.unser-star-fuer-oslo.de/videos/player/index.html?contentId=71086&initialTab=related) nachdem sie "Ich bin dabei!" sagt, spricht für sich. Ich halte das für gar keine gute Idee, besonders wenn Lena das offensichtlich nicht möchte!

Das ist die gleiche falsche Hineininterpretiererei wie nach der Satellitewahl. Lena war einfach nur müde. Damals wie heute. Lassen wir Lena ausschlafen. Dann wird das schon. Ihr lieben Pessimisten und Hineininterpretierer. ;)

Timmeon
31.05.2010, 21:09
Woher weisst Du das? Das ist nur eine Vermutung. Ich vermute mit genausoviel Recht das Gegenteil. Wer lenafiziert ist, möchte sie wieder sehen und für sie abstimmen.

Natürlich ist das eine Vermutung. Kann ja auch so ein wie du es vermutest. Glaub ich persönlich aber nicht. Damit landen wir in einem Teufelskreis.




Ist die gleiche Vermutung im Kontext zu 1.) und kann mit obiger Antwort von mir gegenbehauptet werden.

Keine Grundlage für eine weitergehende Diskussion wie bei 1.). Zwei gegensätzlich Ansichten ohne Indizien oder Beweise.



Wenn Lena und Stefan das Ganze zum Party-Happening machen ist das Abschneiden a) zweitrangig und b) würde nichts besudeln. Der Spassfaktor bliebe in Erinnerung und mehr kann eine Sängerin kaum erwarten.
Ich frag mich ohnehin wie man einen Sieg nachträglich besudeln kann?
Überlassen wir das den Hatern. Die machen das sowieso. Egal wo Lena teilnimmt und wo nicht. Aber auch die Hater besudeln Lenas Sieg nicht. Die besudeln nur sich selbst. Siehe Ralph Siegel.


Ich für meinen Teil halte Raabs Rhetorik mit dem Titelverteidigen im eigenen Land nicht für einen Ausdruck von Party-Happening, sondern vom Ehrgeiz beseelt das Ding im nächsten Jahr nochmal gewinnen zu wollen. Party-Happening könnte er auch mit jedem/r anderen Künstler/in haben. Oder ist sowas deiner Meinung nach nur mit Lena möglich? Das ist doch kein stichhaltiges Argument dafür, wieso Lena nochmals antreten sollte. Die Lenafizierung Europas ist jetzt ausgebrochen. Das muss man doch nicht jedes Jahr mochmals im gleichen Gewand auflegen und sich bei den Nachbarländern dann schiefe Blicke einholen, weil man jedes Jahr Lena hinschickt.
Es könnte natürlich durchaus der Fall sein, dass Lenas Sieg in Oslo in der Erinnerung durch die erneute Teilnahme nicht an "Glanz" (in Ermangelung eines besseren Worts) verliert. Aber es gibt schon einen Grund wieso keine Stars in ihrem Zenit (an dem Lena vorerst angekommen ist) an dieser Veranstaltung teilnehmen. Der Spaßfaktor des zweiten Antritts hätte zumindest für mich keinen direkten Mehrwert. Spaß kann sie auch auf hunderten anderen Bühnen der Welt haben, auf denen sie noch nicht war. Auch auf welchen, wo ein weniger fragwürdiges Qualitätsniveau herrscht.



Hier wirds erstmal vielschichtiger. Erdrückende Aufgabe? Wenn der Medienhype zu schlimm wird, kann ich zustimmen. Abgesehen von den Medien allerdings ist das eine Aufgabe, an der sie weiterhin Freude haben und wachsen kann. Davon bin ich überzeugt. Lena auch. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass sie sonst zugestimmt hätte.
Undankbare Aufgabe? Wir Deutschen sind gerne undankbar. Privat wie beruflich. Läuft es gut, ist es keine Rede wert. Läuft es schlecht, schimpfen wir und suchen gleich Sündenböcke. So gesehen undankbar. Oder doch dankbar, weil Lena es ganz anders sieht? Spass am Zusammensein und Austausch mit anderen Künstlern aus allen Nationen hatte? Diesen Eindruck hatte ich aufgrund der unvergesslichen Backstageberichte. Vergessen wir nicht, dass Lena einen ganz anderen Blickwinkel hat als unsereins.
Ich bin übrigens immer dankbar, wenn Lena auf der Bühne die vielen kleinen Sachen rauslässt. Wenn andere das nicht sein können, ist das zwar schade, aber solange es genügend Fans gibt, die das so sehen wie ich, muss man nicht wirklich Angst um genügend Zuspruch für Lena haben.

Ein schönes Bild mit dem Kartenhaus. Kompliment. Auch hier kann der Blickwinkel anders sein. Vielleicht wäre es sogar gut, wenn das Kartenhaus bricht. Die BILD wie in alten Tagen zum Tagesgeschäft zurückkehrt und Lena ignoriert und Lena sich endlich um ihre Weiterentwicklung kümmern kann.

Hast du die Lena-Dokumentation mit Peter Urban in der ARD gesehen? Hast du gesehen, dass sie natürlich megaviel Spaß hatte, aber gleichzeitig auch an ihre physischen Grenzen gekommen ist? Wir stimmen also überein, dass dieses ganze gehype auf Dauer nicht vorheilhaft ist. Und wie soll Lena bitte daran wachsen, indem sie die gleiche Veranstaltung nochmal abläuft? Sicher sie kann einen anderen Song singen und andere Menschen kennen lernen, aber das war's auch schon. Dafür braucht sie nicht nochmal zum ESC. Da ist es besser, wenn sie eine Karriere als ernstzunehmende Künstlerin begeht ohne mit dem zweiten Antritt sich womöglich Türen zu verbauen. Die Einzigartigkeit ihrer Oslo-Reise wird der heimische Austragungsort auch nicht haben. Das erste Mal ist immer das magischste und prägenste.
Undankbar ist es für Lena natürlich nur, wenn sie nicht 100% dahinter steht. Wenn ich von ihr klipp und klar ohne Raab nach dem Mund zu reden und etwas flapsig zuzustimmen höre das sie das wirklich will, erübrigt sich auch ein Großteil der Diskussion. Dann stehe ich auch hinter der Aktion, auch wenn mir nicht alles daran behagt.
Und wegen dem Kartenhaus: Ich glaube es ist auch gut möglich, dass die Bild sich wieder dem Tagesgeschäft zuwendet ohne, dass das Kartenhaus zusammenfallen muss. Gleiches gilt für die Weiterentwicklung, die durch den zweiten Antritt nur verzögert werden würde oder zumindest sich nicht voll entfalten könnte, da der ESC mMn ein Klotz am Bein wäre.

P.S.: Ich bin auch immer froh wenn Lena die vielen kleinen Sachen rauslässt. Wenn Lena das wirklich nochmal auf der ESC-Bühne machen will, gut. Wenn nicht, guter. Ich sehe einfach einige Risiken und Nebenwirkungen, die du, wonfa, zum Glück nicht hast. Ich beneide dich ein bisschen darum.:)

muecke
31.05.2010, 21:10
Hallo Grendel, kann Dir nur zustimmen.

Die erste Gewinnerin Des Grand Prix, die Schweizerin Lys Assia, ist nach ihrem Sieg 1956 im Folgejahr noch mal angetreten und Vorletzte geworden. Und die Siegerin von 1957 – Corry Brokken aus den Niederlanden – wurde 1958 Letzte. Im Großen und Ganzen ist das wohl nicht so von Vorteil.“

Zitat aus der Welt mit von einem Herrn Wolther von der Musikhochschule Hannover

Toasty
31.05.2010, 21:10
Ich persönlich finde nen bissle, dass man auch anderen Talenten die Chance geben sollte, Deutschland beim ESC würdig zu vertreten.

Lena hätte ja auch ihren großen (und sicher nicht minder spaßigen) Auftritt beim ESC-Finale in Deutschland und vlt kann man sie in den Semi-Finals auch mit einem Titel unterbringen (war vor 2 Jahren glaube ich auch so der Fall, dass der Letztjahressieger seine neue Single in dem damals noch einzigen Semifinale präsentiert hatte ^^).

Oder Lena ist der Host des Finals, mit einem/r anderen Moderator/in (Nicole z.B.)....Raab käme ja nur evtl in Frage, weil wenn er auch der Songwriter des deutschen Vertreters wäre, dann dürfte er mit Sicherheit nicht auch als Host durch die Sendung leiten ;)

Mal davon abgesehen, ist es ja eigentlich ein Songwriter Wettbewerb und kein Sängerwettstreit in dem Sinne. Dann müssten ja normalerweise Frost & Gordon den Titel verteidigen :D
Vlt versucht Lena den Titel diesmal auch nicht als Sängerin sondern als Songwriterin zu verteidigen und die Presse, natürlich absichtlich, ein wenig in die Irre zu führen.

Kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass sie jetzt aufeinmal doch dem USF-Konzept komplett den Rücken kehren. Das "Raab will nicht jeden Jahr ein neues Talent suchen, weil er zu sehr an seinen "Stars" hängt"-Argument würde ich da auch nicht gelten lassen, weil Lena ja auch schon vorher mega erfolgreich war ;)

h4rlekin
31.05.2010, 21:12
Hallo? Welche großen Konsequenzen hätte denn ein hinterer Platz? Vielleicht sehen wir das alle selbst zu verbissen. Da wir dieses Jahr gewonnen haben, können wir uns (und Lena) den Spaß gönnen. Und solange Lena eine gute Show abliefert, müssen wir uns auch nicht um ihr Ansehen sorgen. Da sind dann die Punkte letztlich egal.

Also WENN Lena will, sollten wir sie lassen. Schließlich sind wir hier im Fanclub.

muecke
31.05.2010, 21:19
Langsam werde ich sauer. Wenn ich solche Sprüche höre wie: Den Spaß mit Lena 2011 können wir une doch gönnen. Die Punkte sind egal, oder mit anderen Worten: Wenn sie verliert, scheiß der Hund drauf, ist doch uns egal.

Ja gehts noch großkotziger und großmäuliger. Ich glaube, mir wird schlecht...

inside
31.05.2010, 21:21
Hallo? Welche großen Konsequenzen hätte denn ein hinterer Platz? Vielleicht sehen wir das alle selbst zu verbissen. Da wir dieses Jahr gewonnen haben, können wir uns (und Lena) den Spaß gönnen. Und solange Lena eine gute Show abliefert, müssen wir uns auch nicht um ihr Ansehen sorgen. Da sind dann die Punkte letztlich egal.

Die Punkte und der Platz können uns vollkommen egal sein. Ihrer musikalischen Weiterentwicklung bringt es aber gar nichts, wenn sie nächstes Jahr beim ESC einen Raab Song trällern muss. Denn diese wurden von vielen hier als die schlechteren Werke in MCP angesehen.




Also WENN Lena will, sollten wir sie lassen. Schließlich sind wir hier im Fanclub.Guck dir das PK Viedeo auf der usfo seite an. Wirklich wollen sieht anders aus.

jevelin
31.05.2010, 21:24
Also meines Erachtens liegt die Lösung auf der Hand: es wird ein Duett mit Lena und einem zusätzlich gecasteten Sänger/Sängerin geben. Dann kann es ein "Unser zweiter Star für Hannover" (UZSFH) geben mit dem zugehörigen Rummel. In der letzten Runde wird dann das Lied gewählt, mit dem die beiden auftreten.

inside
31.05.2010, 21:25
Das ist die gleiche falsche Hineininterpretiererei wie nach der Satellitewahl.Nein, die Interpretation war auch da richtig. Das sie mit Satellite gewonnen hat, hat aber damit nichts zu tun.

Deviltoon
31.05.2010, 21:31
Find ich sehr schwach von Raab, da es offensichtlich offiziell ist - ich bin sehr enttäuscht, vor allem da Lena auch schon offiziell in einem Interview zugestimmt hat.
Ganz ehrlich, ich krieg das kotzen, wenn ich allein schon Raab nur noch an Lenas Arsch kleben sehe. Außerdem überwiegen die Nachteile eines erneuten Auftritts jawohl eindeutig.
Wenn dann auch noch so Sprüche kommen wie: "Lena hat Raab alles zu verdanken" kommen bei mir unweigerlich die Fragen auf: Hat er sie gezeugt? Hat er seine gute Stimme an sie veerbt? Hat er ihr gezeigt wie man sich so gut auf der Bühne in Szene setzt? NEIN!

Ganz ehrlich tut sie mir ein bisschen Leid, da sie für Raabs egotrip ausgenutzt wird und Raab sogar finanziellen Nutzen daraus zieht. Unter aller Sau.

Jensinho
31.05.2010, 21:37
Bin für Köln

wonfa
31.05.2010, 21:38
Nein, die Interpretation war auch da richtig. Das sie mit Satellite gewonnen hat, hat aber damit nichts zu tun.

Woher willst Du das wissen oder glaubst Du Lena nicht, wenn sie es selbst sagt?
Sie hat diese Interpretation mehrfach dementiert.
Das erste Mal beim Wetten, dass-Backstage-Interview. Beim zweiten Mal soll Dir jemand Anderes die Quelle suchen, bin zu faul dazu. Aber da hat sie Begründung gegeben für den Blick. Sie war einfach müde.

ilam
31.05.2010, 21:38
Also meines Erachtens liegt die Lösung auf der Hand: es wird ein Duett mit Lena und einem zusätzlich gecasteten Sänger/Sängerin geben. Dann kann es ein "Unser zweiter Star für Hannover" (UZSFH) geben mit dem zugehörigen Rummel. In der letzten Runde wird dann das Lied gewählt, mit dem die beiden auftreten.

Das wäre eine obergeniale Lösung. :clap:


Bin für Köln

Kein Wunder, wenn man dort nicht weit weg wohnt. Köln hat meiner Meinung nach keine Chance, da Pro7 für den ESC selbst nix zu sagen hat.
Erste Wahl des NDR wäre wohl Hamburg (wegen der Tradition), knapp dahinter Hannover. Wenn allerdings die restlichen ARD-Sender mitfinanzieren sollen, kann es ganz schnell Berlin werden.

MZ-1905
31.05.2010, 21:40
Wenn dann auch noch so Sprüche kommen wie: "Lena hat Raab alles zu verdanken" kommen bei mir unweigerlich die Fragen auf: Hat er sie gezeugt? Hat er seine gute Stimme an sie veerbt? Hat er ihr gezeigt wie man sich so gut auf der Bühne in Szene setzt? NEIN!

Nur mal so am Rande. Hätte ein gewisser Herr Raab kein Casting namens "Unser Star für Oslo" ins Leben gerufen, würden wir hier nicht diskutieren können.

ilam
31.05.2010, 21:43
Nur mal so am Rande. Hätte ein gewisser Herr Raab kein Casting namens "Unser Star für Oslo" ins Leben gerufen, würden wir hier nicht diskutieren können.

Und bei fast jedem anderen wäre Lena nach diesem Castingvideo nicht eingeladen worden...

Kyra
31.05.2010, 21:43
Wenn dann auch noch so Sprüche kommen wie: "Lena hat Raab alles zu verdanken" kommen bei mir unweigerlich die Fragen auf: Hat er sie gezeugt? Hat er seine gute Stimme an sie veerbt? Hat er ihr gezeigt wie man sich so gut auf der Bühne in Szene setzt? NEIN!



Meinst du nicht, dass Raab einen großen Verdienst an der öffentlichen Lena hat? Er hat USFO gestartet, hat mit Brainpool zusammen Lenas Album produziert und stand Lena immer mit Rat und Tat zur Seite - sie hat mit ihm einen Vollprofi neben sich, ohne den sie heute auf keinen Fall da stände wo sie jetzt steht.


Ganz ehrlich tut sie mir ein bisschen Leid, da sie für Raabs egotrip ausgenutzt wird und Raab sogar finanziellen Nutzen daraus zieht. Unter aller Sau.

Hier muss ich dir leider zustimmen. Ich bin auch von Stefan enttäuscht, dass er Lena jetzt für seinen eigenen Erfolg ausnutzt und zumindest bei dieser Sache keinen Deut besser als Dieter Bohlen ist. Leider ist er wohl zu sehr "Vollprofi", da es auch ihm letztendlich ums Geld geht...

Deviltoon
31.05.2010, 21:46
@Kyra: Ja, natürlich hat Raab einen Anteil an dem Erfolg, aber ihm alles zuzuschreiben, ist schlicht und einfach falsch. In den Medien wird meist die Meinung vertreten, dass Raab den vollen Verdienst an diesem gigantischen Erfolg hat - und das stimmt nun mal nicht.
Jedesmal wenn ich das höre, steigt der Zorn schon ein bisschen in mir auf =/

Melanie
31.05.2010, 21:50
Ich finde es langsam viel spannender Lena-Fans zu beobachten als Lena selbst.

Zumindest gibt es zwei sehr interessante Lager:

Die einen sagen: Ach ich finde das Scheisse, was Lena und Raab jetzt tun und ich hätte ja alles viel besser gemacht.

Die anderen sagen: Hey ist doch.geil, endlich gibt es mal ein eingespieltes Paar im deutschen Fernsehen, dass die Musikszene in Deutschland voranbringt und auf immer geilere Dinge Bock hat. Seit dem historischen Sieg von Lena (hab mir heute 25 Tagezeitungen (einschließlich der Hürryiet gekauft) weiß ich, dass alles was Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut in Zukunft tun werden, einfach nur geil ist. ALSO FREUT EUCH. Wir sind Europameister im Singen und es gibt nichts geileres als den Titel zu verteidigen.

wonfa
31.05.2010, 21:55
Ich finde es langsam viel spannender Lena-Fans zu beobachteten als Lena selbst.

Zumindest gibt es zwei sehr interessante Lager:

Die einen sagen: Ach ich finde das Scheisse, was Lena und Raab jetzt tun und ich hätte ja alles viel besser gemacht.

Die anderen sagen: Hey ist doch.geil, endlich gibt es mal ein eingespieltes Paar im deutschen Fernsehen, dass die Musikszene in Deutschland voranbringt und auf immer geilere Dinge Bock hat. Seit dem historischen Sieg von Lena (hab mir heute 25 Tagezeitungen (einschließlich der Hürryiet gekauft) weiß ich, dass alles was Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut in Zukunft tun werden, einfach nur geil ist. ALSO FREUT EUCH. Wir sind Europameister im Singen und es gibt nichts geileres als den Titel zu verteidigen.

Hi Melanie,

noch nie tat mir ein Posting von Dir so gut wie dieses gerade. Das will was heissen, da ich fast alles von Dir gelesen habe. Bin aber dennoch Lenafan und nicht Melaniefan. ;)

Wir "Alten" hier müssen in nächster Zeit noch so Einiges verkraften. Das Forum von vor dem Contest-Sieg wird es nie mehr geben. Ich weiss nicht wohin die Reise geht, aber wir werden es verkraften. Lena übrigens auch. :D

muecke
31.05.2010, 21:58
Bei deiner "objektiven" Beschreibung der beiden Lager fällt es nicht schwer zu erahnen, zu welchem du gehörst.

ilam
31.05.2010, 21:59
In den Medien wird meist die Meinung vertreten, dass Raab den vollen Verdienst an diesem gigantischen Erfolg hat - und das stimmt nun mal nicht.

Ganz einfach: Es wäre weder ohne Raab noch ohne Lena gegangen. Jeder von beiden hat den vollen Verdienst.

mino
31.05.2010, 22:04
Oje, hoffentlich ist das ein schlechter Scherz, denn Lena kann und wird nur verlieren. :(

Kyra
31.05.2010, 22:13
Die einen sagen: Ach ich finde das Scheisse, was Lena und Raab jetzt tun und ich hätte ja alles viel besser gemacht.


Nein, so ist es eben nicht. Ich hätte mir einfach nur gewünscht, dass solche wichtigen Entscheidungen nicht nach einer halben Stunde in voller Euphorie in der Pressekonferenz nach dem Sieg getroffen werden, sondern dass man sich dafür lange Zeit lässt und genau abgleicht welche Möglichkeiten einem offen stehen und welche Konsequenzen diese nach sich ziehen.

ilam
31.05.2010, 22:16
Die Entscheidung ist nicht auf der PK gefallen. Raab und Lena haben (zumindest nach Raabs Aussage) vorher darüber geredet.

muecke
31.05.2010, 22:16
Die erste Gewinnerin Des Grand Prix, die Schweizerin Lys Assia, ist nach ihrem Sieg 1956 im Folgejahr noch mal angetreten und Vorletzte geworden. Und die Siegerin von 1957 – Corry Brokken aus den Niederlanden – wurde 1958 Letzte. Im Großen und Ganzen ist das wohl nicht so von Vorteil.“

Zitat aus der Welt mit von einem Herrn Wolther von der Musikhochschule Hannover

Kyra
31.05.2010, 22:17
Die Entscheidung ist nicht auf der PK gefallen. Raab und Lena haben (zumindest nach Raabs Aussage) vorher darüber geredet.

Wusste ich nicht. Quelle?

ilam
31.05.2010, 22:20
Ich meine es war auf der PK heute Mittag, Aussage von Raab sinngemäß: "Lena und ich hatten keinen Plan, wie es weitergehen sollte und haben uns kurz zusammengesetzt, dabei kam diese Idee auf..."

usfobe
31.05.2010, 22:23
Bei TV Total war schon gerade keine Rede mehr davon. Vielleicht hat die ARD es ihm heute Nachmittag ausgeredet.

Kyra
31.05.2010, 22:24
...kurz zusammengesetzt...

...sagt wohl alles aus. Das hat nichts mit vernünftiger Zukunftsplanung zu tun, sondern einfach nur mit unüberlegtem Handeln, da man gerade in den Wolken schwebt.

♫Sarah♪
31.05.2010, 22:24
Bei TV Total war schon gerade keine Rede mehr davon. Vielleicht hat die ARD es ihm heute Nachmittag ausgeredet.

glaube ich nicht!!! Es ging ja um Lena und um dieses Jahr ESC.

mastaka
31.05.2010, 22:33
Ich bin gegen eine erneute Teilnahme nächstes Jahr. Kann die hier zitierte Ansicht von Raab nachvollziehen, möchte aber zu bedenken geben:

Wenn Lena nächstes Jahr wieder Antritt und wieder gewinnt nimmt das, finde ich, dem ESC ein Stück weit die Spannung .. "Boah ey, schon wieder gewinnt das blöde Deutschland." Das hilft ja Europa nicht, wenn wir hier ne Ein-Mann-Show, wobei in diesem Fall Ein-Lena-Show, liefern.

Vor allem wäre dann die Erwartungshaltung an sie ziemlich groß. Dann würde alles unter Platz 1 als Fehlschlag gewertet. Dann ist es wirklich Wettkampf .. gar nicht in Lenas Manier.

Wenn Lena als Kandidatin bestimmt wird, sind wir auf einer Stufe mit Weißrussland :zahn:


Ich denke wir alle sollten ein bisschen Abstand von der Sache gewinnen und erkennen dann die Chance, uns nächstes Jahr auf einen neuen Kandidaten_inn einzulassen, abseits von Lena oder Lena 2.0

96wirdMeister
31.05.2010, 22:34
Erste Wahl des NDR wäre wohl Hamburg (wegen der Tradition), knapp dahinter Hannover.

Was Hamburg an "ESC-Tradition" hat, hat man ja gesehen... Da war ja gar nix los... In Hannover rasten alle und in Hamburg jubeln sie mal kurz auf, wenn die Kamera kommt...:suspekt: Hamburg 17.000 Leute Hannover 20.000:suspekt:. Und die Punktevergabe kam auch schon mal aus Hannover :suspekt:

Also Hannover hat nicht nur wegen Lena m. M. n. bessere Karten.

Ebbe
31.05.2010, 22:39
Also mal ganz kurz: Auch wenn es hier "zwei Lager" gibt, halte ich es nicht für richtig, wenn Andeutungen gemacht werden, dass das eine Lager, das sich gegen eine erneute Teilnahme ausspricht, die Bösen sind, die das Forum und Lena kaputt zu machen drohen...


Wir "Alten" hier müssen in nächster Zeit noch so Einiges verkraften. Das Forum von vor dem Contest-Sieg wird es nie mehr geben. Ich weiss nicht wohin die Reise geht, aber wir werden es verkraften. Lena übrigens auch.

Was soll ich denn von so einer Aussage halten? Wir sind hier alle Lena-Fans, und die Tatsache, dass sich ein Großteil (übrigens auch einige der "Alten") keine erneute Teilnahme wünscht, zeigt, dass die Gedanken und Befürchtungen nicht völlig abwegig sein können.

Ein bisschen mehr Toleranz anderen Meinungen gegenüber wäre angebracht. Man muss sie nicht teilen, aber so zu tun, als würde sich hier die Spreu vom Weizen trennen, ist nicht angebracht!

felix
31.05.2010, 22:39
noch mal danke sarah :-)

ich "unterstütze" sicher auch nicht das zb. meine ex-freundin einen neuen hat, aber ich hab sie nicht umsonst geliebt und wünsche ihr auch ohne mich alles glück der welt.

"--Die Frage, die ich mir schon die ganze Zeit stelle, ist: Steht Lena eigentlich wirklich dahinter?"

das hat sie selbst nun zum dritten mal beantwortet...und wie das neue konzept dann aussehen wird, ist noch lange nicht klar..die werden sich etwas einfallen lassen.

Melanie
31.05.2010, 22:41
Übrigens Köln ist auch im Gespräch als Austragungsort und wenn man bedenkt, dass Köln die größte Multifunktionshalle in Deutschland (die Lanxess-Arena) hat, dann ist das eigentlich konsequent, wenn das ganze in Köln stattfindet. Bei der PK hat Stefan Raab hat den Wunsch geäußert, den Grand Prix in Köln stattfinden zu lassen, aber da der NDR zu den Entscheidungsträgern zählt, muß da wohl extrem gut geplant werden, bis die Siegerstadt bekannt gegeben wird.

felix
31.05.2010, 22:45
liebe melanie

köln hat ganze 995.420 einwohner..auf der berliner fanmeile bekommt man alleine anderthalb mio unter....selbst hamburg wär zu klein.

ps: die .lanxess-arena war 1998 das modernste. die o2world in berlin kann da wohl mehr als mithalten.

ilam
31.05.2010, 22:46
Genauso sollten wir uns nicht wegen der Austragungsorte zerfleischen. Tradition beginnt nicht erst diesen Samstag, dieser Punkt spricht wirklich für Hamburg und niemand weiß genau, wieviele Zuschauer wo waren, das sind alles nur Schätzungen.
Aber für Hannover spricht die bessere Infrastruktur, neben der Halle gibt es gleich das Messegelände, man müsste also keine Zelte für das Pressezentrum aufschlagen. Am Ende wird vermutlich das Geld entscheiden. Denn nur für für die Lieblingsstadt wird der NDR keine paar Mio zusätzlich springen lassen.

Aber wer weiß - vielleicht gibt es ja auch die große Überraschung und es geht nach Schalke oder Düsseldorf, da die dortigen Fussballstadien verschließbar sind und man mit deutlich mehr verkauften Tickets den Kram besser refinanziert bekommt. Voll bekommen dürfte man auch diese.

Deviltoon
31.05.2010, 22:47
ich denke schon, dass es sie zurückwerfen könnte, sollte sie auf einem der hinteren Plätze landen. Würde doch ihren Sieg dieses Jahr zunichte machen und ich fänds einfach nur schade.

wunderlady2000
31.05.2010, 22:48
Denke wir können im Threadtitel endgültig das Fragezeichen hinter Lena weg machen.

Leider.

ARD VIDEOTEXT Seite 871:

Lena wird ihren Titel verteidigen!

die 19 Jährige wird Deutshland auch im kommenden Jahr beim ESC vertrete,wie ihr Entdecker Stefan Raab und die Verantwortlichen der ARD in Köln bekanntgaben.
.....Eigentlich hatten die ARD und Porsieben bereits vereinbart kommendes jahr eine Casting-Show durchzuführen.

ilam
31.05.2010, 22:49
Denke wir können im Threadtitel endgültig das Fragezeichen hinter Lena weg machen.

Leider.Videotext 871 im ARD.

Die zitieren auch nur die PK von heute Mittag.

Kyra
31.05.2010, 22:49
Am Ende wird vermutlich das Geld entscheiden. Denn nur für für die Lieblingsstadt wird der NDR keine paar Mio zusätzlich springen lassen.


Hamburg ist pleite. Die haben sicher andere Sorgen :).

wunderlady2000
31.05.2010, 22:49
Videotext seite 871 :-(

wunderlady2000
31.05.2010, 22:51
Die zitieren auch nur die PK von heute Mittag.

ja ist aber schon eindeutig.

Raab UND die Verantwortlichen der ARD schicken Lena wieder ins Rennen.

:heul:


@KYRA: welche deutsche Stadt ist denn nicht pleite? :D

shaft
31.05.2010, 22:51
Nachdem ich die PK gesehen habe, bin ich relativ sicher, daß die beiden einen guten Job machen und die richtigen Entscheidungen treffen werden.
Weder maße ich mir an, über LMLs Karriere spekulieren zu können (Was will sie?), noch zweifle ich an der Professionalität von Raab. Sollen sie das doch machen, es wird keinem wirklich schaden, denn was wäre ein Schaden? Häme? Wofür? Daß man etwas wagt, was selten zuvor jemand gewagt hat? Seht es mal sportlich und aus dem Gefühl des Entertainments heraus.
Eine Sache kann ich jedenfalls voll unterstreichen: ARD/Pro7 hat jetzt ein großes Problem, denn jeder Nachfolgeact würde an Lena gemessen werden und das ist ein Ding, was kaum zu toppen ist. Derjenige kann doch nur verlieren.
Aber Lena kann nicht verlieren, auch wenn sie nur 15. werden würde... Glauben wir alle an den Lenaismus und lassen uns erneut flashen, so wie Lena es mit Mr. Curiosity gemacht hat. Warum denn auch nicht?

muecke
31.05.2010, 22:55
Hallo Shaft,

einfach mal einige der hier geposteten Beiträge lesen, dann erfährst du, warum es vielleicht doch keine so gute Idee sein könnte.

Kyra
31.05.2010, 22:55
Hast auch wieder Recht :D

Toasty
31.05.2010, 22:58
Was Hamburg an "ESC-Tradition" hat, hat man ja gesehen... Da war ja gar nix los... In Hannover rasten alle und in Hamburg jubeln sie mal kurz auf, wenn die Kamera kommt...:suspekt: Hamburg 17.000 Leute Hannover 20.000:suspekt:. Und die Punktevergabe kam auch schon mal aus Hannover :suspekt:

Also Hannover hat nicht nur wegen Lena m. M. n. bessere Karten.

In Hamburg gab es nicht nur 17.000 sondern 37.000 Zuschauer :D

http://www.abendblatt.de/vermischtes/article1513303/Party-auf-der-Reeperbahn-37-000-feiern-Lena-Sieg.html

Aber jede Quelle sagt was anderes :zahn:

Und das mit der "nur wenn sie in der Kamera zu sehen sind" stimmt auch nicht ganz. Die Szene, die du vermutlich meintest, kam dadurch zustande, dass zu dem Zeitpunkt Lena interviewt wurde und man auch hören wollte, was sie zu sagen hat. War sicher in Hannover bei der Szene ähnlich. ^^
(war selbst in Hamburg und kann auch bestätigen, dass da ne megageile Stimmung herrschte. Sieht man ja auch am Beginn der Countdown-Show und dem Flashmob xDD)

Im Endeffekt wird das sicher nicht den Ausschlag geben....schon eher, wer die ca. 250 Mio. Euro, das das ganze zumindest in Oslo gekostet hat, am besten stemmen kann. Und da denke ich, hat insgesamt Berlin am ehesten die Nase vorn. ;)

h4rlekin
31.05.2010, 23:00
Da es um Deutschlands Star für des ESC geht, sollte auch Deutschland abstimmen. Was spricht dagegen, Lena gg. 19 andere Kanditaten im "Unser star für xxx" antreten zu lassen? Wenn sie gewählt wird, ist es okay - wenn nicht ist es die demokratische Mehrheitsmeinung.

Fänd ich gut. Andererseits ist es auch mal cool, die Wahl des Songs in den Mittelpunkt zu rücken. Schließlich ist es ein Song Contest.

ilam
31.05.2010, 23:00
Es kann gut sein, dass sich auch der eine oder andere Sponsor findet. O2 wäre z.B. garantiert sehr interessiert an Hamburg oder Berlin, weil die Arenen dort ihren Namen zieren, sowas kann schon ein paar Mio Wert sein zumal die europaweit aggieren. Und die Telenor-Arena durfte ihren Namen auch behalten.

Wie es hier in Köln mit Lanxess aussieht, ist schwer zu sagen, bei Tui (Hannover) ebenso.

Hansi
31.05.2010, 23:01
@wonfa
wääh die alten hasen des forums müssen zusammenhalten, sorry geht garnicht so eine aussage, schön mal das forum spalten...

@melanie
es gibt nicht nur schwarz/weiß hier bringen sehr viele leute ihre bedenken vor zu dem ein oder anderen aspekt das kann man nicht alles als humbug abbügeln.
und einfach mal vorneweg alles geil finden was person xy später mal macht finde ich auch bedenklich, jeder liegt mal falsch und macht fehler

muecke
31.05.2010, 23:05
Meiner Meinung nach ein gigantischer Fehler der Verantwortlichen. Sie haben sich von Raab überfahren lassen. Lena wird - und da gehe ich jede Wette ein -, Letzte oder Vorletze werden. Denn die ausländischen Voter werden nicht Lenas Gesangsleistung bewerten, sondern den miesen Versuch Deutschlands abstrafen, auf billige Art und Weise den Vorjahressieg zu wiederholen. Zudem widerspricht Raabs Auslegung von der Cupverteidigung dem Geist des Grand prix grundsätzlich. Er instrumentalisiert den ESC und Lena für seine egomanischen Vorstellungen.

wie ich schon geschrieben habe, wurde genau dies - der Vorjahressieger verteidigt den Tieltel - schon zweimal probiert und beide Vorajhressiegerinnen landeten am dem letzten- beziehungsweise vorletzen Platz. Ich garantiere, dass diese Damen nicht von einem Jahr auf das andere das Singen verlernt hatten.

Ganz anders wäre es, wenn der ESC kein Länder- sondern ein Künstlerwettstreit wäre, wo es nicht um Flaggenschwenken sondern um die Künstler allein ginge. Dann hätte Lena große Chancen wieder zu gewinnen. Auf die derzeit geplante Art wird sie von den geldgeilen und "Wir sind wieder wer" trunkenen Medien verheizt.

Tja, Lenchen, das wars mit der Unschuld ...

LDericher
31.05.2010, 23:07
Heyhey, seht es mal anders:

Was Raab geschafft hat, ist immens: Er hat quasi das gesamte deutschsprachige Internet in ein einziges Lenaversum verwandelt, beherrscht nun seit Tagen das komplette Fernsehprogramm von Pro7, Sat1, RTL, ARD, ZDF, NDR, N24, n-tv und wahrscheinlich sogar 9live...!
Er hat einen zweiten deutschen Sieg beim ESC möglich gemacht. Er hat es geschafft, dass das Thema "Eurovision Song Contest" in Deutschland wieder salonfähig ist und nicht mehr nur die Lachnummer, die es mal war.
Und natürlich, nich zu vergessen: Er hat es geschafft, ganz Deutschland durch eine Person zu polarisieren und die größten Massen hinter sich und seine (klingt jetzt fast abwertend, aber nur im ursprünglichen Wortsinn gemeint) Entdeckung zu bringen.
Er ist der eigentliche Auslöser dieses Hypes; er schwimmt nicht im Hype, sondern der Hype schwimmt um ihn.

Ich denke, er will diese Bewegung einfach noch etwas lenken und im Moment vor allem Reaktionen provozieren, so viel Manipulation sei ihm mal gegönnt nach (auch) seinem Erfolg.
Dann sagt er halt "Hey, lasst uns das genauso nochmal machen!" und siehe da, er polarisiert wieder! Die einen stehen bedingungslos hinter ihm und applaudieren, blicken gar optimistisch für ein »Double« in die Zukunft, die anderen kriegen kaum den Mund zu vor Enttäuschung und Wut.
Das ist in meinen Augen zur Zeit weder eine Schnapsidee, noch eine ernstzunehmende Idee. Einfach: Raabs Spielchen.

Ich jedenfalls denke, dass es eine weitere Castingshow geben wird á la USfO. Und ich prophezeihe: Lena wird daran teilnehmen, allerdings nicht als Kandidatin, sondern als Jurorin.

Wenn Lena 2011 allerdings doch nochmal antreten sollte (diese Möglichkeit ziehe ich hier mal aus gegebenem Anlass in Betracht), dann aus vollkommen eigenem Willen, ohne das Zutun ihres Mentors. Warum? Der Grund dazu liegt eigentlich auf der Hand:

Raab will diese Trophäe haben, und das ist uns allen klar. Und da er eine »Kampfsau« ist, wird er dafür bis zum Äußersten gehen. Ihm ist allerdings bewusst, dass er mit Lena im Jahre 2011 kaum Chancen hat auf den Sieg; da holt noch eher Ralph Siegel Platz 1 für uns. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass es faktisch unmöglich ist, zweimal hintereinander mit demselben Künstler zu gewinnen. Auch dazu gibt es hier im Thread einige Beispiele.

Wenn Raab also gewinnen will, dann darf er nicht auf Lena setzen. Wenn Lena es allerdings unbedingt nocheinmal wissen will, dann wird er ihr diesen Wunsch kaum ausschlagen können. Oder wer von uns könnte ihrem Dackelblick widerstehen?

Und was Raab vorschlägt, wird nunmal zu Gold. So zumindest scheinbar die aktuelle Stimmung bei der ARD, die ihm offensichtlich inzwischen aus der Hand frisst. Also könnte er es theoretisch auch durchboxen, dass sie nochmal antritt.
Und nicht nur ihr wird klar sein, dass sie quasi außer Konkurrenz singen würde.

Und dann sollten wir auch geschlossen hinter ihr stehen, aber wirklich fallen würde sie nicht, auch wenn sie den letzten Platz einnehmen würde. Und das Märchenjahr 2010 würde eben einmalig bleiben, denn es ist der Start von etwas ganz großem. Und Raab wird so oder so seine Songwriter-Trophäe bekommen, davon bin ich überzeugt.

Aber entweder nicht mit Lena, oder nicht 2011.

Gruß, LDer.

Edit: Achso, ich vergaß zu erwähnen, dass ich es sogar für möglich halte, dass Lena den ESC 2011 gewinnt. Aber eben nicht mit einem Raabsong; sie "müsste" wie erwähnt aus eigenem Antrieb fahren.

Wie das gehen soll? Ihr klingt alle so, als wäre der 21.5.2011 schon übermorgen. Als könnte sich bis dahin nichts mehr tun. Aber: Lena wird sich weiterentwickeln. Und das auf derbste Art und Weise. Nicht insofern, als dass natürlich auch sie altern kann, sondern wird sie auch diese Zeit nutzen, um zu experimentieren. In einem Jahr werden wir eine Lena haben, wie wir sie uns heute noch nicht in unseren kühnsten Träumen vorstellen können. Nicht, dass ich glaube, dass sie sich das selbst vorstellen kann.
Und wenn sie dann noch einmal antreten sollte, dann kann sie das wieder rocken, die Leute erneut flashen, mehr als sie uns mit jeder neuen USfO-Show geflasht hat und die Leute trotz Vorjahressieg wieder zum Telefon zwingen. Vielleicht sogar mit über 450 Punkten, aber das ist wirklich eine zu spekulative Ebene.

usfobe
31.05.2010, 23:09
Noch was zum Austragungsort. RTL Brisant (? Prominent? Mit der Ludewik eben) hat vorhin gesagt, dass sowohl die Lanxess-Arena in Köln als auch die TUI-Halle in Hannover schon ausgebucht sind. Und in Berlin ist DFB-Pokalfinale am gleichen Tag (wobei das wahrscheinlich sowieso noch geändert werden muss).

Pinocchio
31.05.2010, 23:11
So...Kein einziges Wort über nächstes Jahr in TVTOTAL
An Ende der Sendung von Raab:


Tschüss bis zum nächsten ESC

Seit Tagen hat er JEDE Gelegenheit ausgenutzt, zu sagen dass der Titel verteidigt werden soll.....und zwar von Lena


Also richtig klar ist es noch nicht(hoffentlich)

ilam
31.05.2010, 23:11
Noch was zum Austragungsort. RTL Brisant (? Prominent? Mit der Ludewik eben) hat vorhin gesagt, dass sowohl die Lanxess-Arena in Köln als auch die TUI-Halle in Hannover schon ausgebucht sind. Und in Berlin ist DFB-Pokalfinale am gleichen Tag (wobei das wahrscheinlich sowieso noch geändert werden muss).

Die Betreiber der Arenen würden mit breitem Grinsen die Leute wieder ausladen und die Konventionalstrafe zahlen. Zudem steht laut NDR-Intendant Marmor der Termin für den ESC2011 noch gar nicht exakt fest, woher will man dann wissen, dass dann das DFB-Pokal-Finale ist?

paletti442
31.05.2010, 23:12
Obwohl ich reichlich der Meinung bin, das dieses Thema normalerweise nicht in den Pressethread gehört, hänge ich mich mal trotzdem rein.

Es steht ausser Frage, das nach einem solchen Erfolg, vor allem nach so langer Zeit, natürlich der Wunsch der Wiederholung hervorbricht. Und wenn man dann natürlich den Auslöser, in diesem Fall den Interpreten sieht, ist es nur verständlich, das eben dieser den Erfolg bringen soll.
Aber mal im Ernst. Einer der Erfolgsfaktoren war dieser Flash, den wohl so ziemlich alle hier und eine große Anzahl der Europäer erlebte, als er auf Lena traf. In einem Jahr wird Sie wohl immer noch eine großartige Künstlerin sein, aber man hat sich doch an Sie gewöhnt. Also fällt dieser Faktor aus.
Weiterhin sieht Europa den Sieger und kopiert. So garantiere ich für nächstes Jahr einen großen Anteil an Schulmädchen, die Lena wohl nicht ganz unähnlich (in Persönlichkeit) sein dürften.
Auch wird der Erfolg Sie verändern. Das bleibt leider nicht aus. So wird Sie (auch durch das Alter-wenn auch nicht viel) ernster. Und durch Konzerte und Auftritte wird Sie sich langsam eine Atemtechnik zulegen, da ja mehr als nur 1 Lied erwartet wird und Sie schon da manchmal Atemnot bekommt. Das wird ebenfalls etwas von Ihrem Wesen nehmen.

Weiterhin gebe ich mal was wieder, was ich heute diesbezüglich gelesen habe. So hat noch nie ein Künstler seinen Erfolg 2 Jahre hintereinander wiederholen können, es lagen zumindest einige Jahre dazwischen. Auch im zitierten Fussball soll es da einige Widersprüche geben.

Ich bin, auch schweren Herzens, dagegen, das Lena nochmals einen Versuch startet. Der Sieg reicht für eine Karriere. Nochmal klappt das nicht.
Denn wenn wir mal ehrlich sind, wieviel hat man den von den Vorjahresteilnehmen gehört, die eben nicht gewonnen haben?? Raab mal aussen vor gelassen habe ich beispielsweise Horn nur in einer Werbung gesehen, die Angels haben sich aufgelöst (oder auch wieder nicht-zumindest hört man auch nichts mehr), Max Mutzke auch nur sporadisch und der Rest nur am nörgeln und zetern vor den ESC`s.

Ich sehe mich selbst als einen ziemlich großen Fan, aber gerade deshalb würde ich es begrüssen, wenn Sie uns noch eine Weile erhalten bliebe und beim Contest nur im Umfeld agieren würde (Jury beim USFX, Moderation, etc.).

wonfa
31.05.2010, 23:12
Ich für meinen Teil halte Raabs Rhetorik mit dem Titelverteidigen im eigenen Land nicht für einen Ausdruck von Party-Happening, sondern vom Ehrgeiz beseelt das Ding im nächsten Jahr nochmal gewinnen zu wollen. Party-Happening könnte er auch mit jedem/r anderen Künstler/in haben. Oder ist sowas deiner Meinung nach nur mit Lena möglich? Das ist doch kein stichhaltiges Argument dafür, wieso Lena nochmals antreten sollte. Die Lenafizierung Europas ist jetzt ausgebrochen. Das muss man doch nicht jedes Jahr mochmals im gleichen Gewand auflegen und sich bei den Nachbarländern dann schiefe Blicke einholen, weil man jedes Jahr Lena hinschickt.
Es könnte natürlich durchaus der Fall sein, dass Lenas Sieg in Oslo in der Erinnerung durch die erneute Teilnahme nicht an "Glanz" (in Ermangelung eines besseren Worts) verliert. Aber es gibt schon einen Grund wieso keine Stars in ihrem Zenit (an dem Lena vorerst angekommen ist) an dieser Veranstaltung teilnehmen. Der Spaßfaktor des zweiten Antritts hätte zumindest für mich keinen direkten Mehrwert. Spaß kann sie auch auf hunderten anderen Bühnen der Welt haben, auf denen sie noch nicht war. Auch auf welchen, wo ein weniger fragwürdiges Qualitätsniveau herrscht.

Hierzu gibt es Einiges auszutauschen. Raabs Rhetorik ist auch in meinen Augen unpassend. Allerdings ist mir Raab gleichgültig genug, dass ich mir keine Gedanken mache, mit wem er noch Party machen könnte. ;)
Yep die Lenafizierung ist ausgebrochen. Du sagst es. Europa wird froh sein, sie nochmals zu sehen. Das sag ich Dir. :thumbsup:
Zum Zenit. Lena ist einfach zu jung für die Zenitdiskussion. Ich kann Dir nur sagen, dass Lena uns immer wieder überrascht hat. Ich kann gar nicht mehr sagen wie oft. Und sie wird uns weiter überraschen. Ich rate Dir und allen Mitlesern, die Sorgen über Bord zu werfen und einfach zu geniessen. Lena ist so speziell. So einmalig. Nichts wird sie aufhalten können, solange sie nicht die Lust verliert. Solange Lena Bock hat, ist alles gut.

Manchmal finde ich es schade, das Lena mit Raab ausgerechnet so einen exzentrischen Egomanen an seiner Seite hat. Dann tröste ich mich mit Raabs musikalischem Genie und damit, dass Lena mit ihm super klarkommt. Lena ist ja auch exzentrisch, aber das Gegenteil von egomanisch. Ich komme vom Thema ab. :)

Dann noch der Contest als fragwürdige Veranstaltung - musikalisch gesehen. Das hat Lena bisher nicht wirklich geschadet, oder? Und mit der Veranstaltung im eigenen Land, oha. Hast Du den Einfluss Rybaks auf Oslo mitbekommen? Geigen überall? Sieben Show-Acts mit Geigen. Warte mal Lenas Einfluss ab. Dann werten wir neu. ;)
Lena gegen Möchtegern-Lenas. Das wird lustig. Und wer gewinnt. Das Original oder die Kopien? Spekulieren macht Spass. Gerade beim Contest.

Man kann den Einfluss auf den Contest auch ernster betrachten. Es wird nicht wirklich Möchtegern-Lenas geben. Genausowenig wie Lena eine Kate-Nash-Kopie ist. Wenn das jemand hier behauptet, plädiere ich für Rausschmiss ausm Forum. Da hörte meine Toleranz auf. :suspekt:
Der Einfluss wird ein Musikalischer sein. Acts a la Dänemark werden seltener und Modernes wird häufiger. Der Contest entfernt sich vom Schlager und wird moderner. Alle führten das auf Lenas Einfluss zurück. Von Besudeln keine Spur. Ethno wird unverändert eine grosse Rolle spielen und das ist auch gut so. Man kann zum Contest stehen wie man will. Aber er macht Spass und besudelt nur Leute, die alles zu ernst nehmen oder unfähig sind (Ralph Siegel, Gracia und sooo viele Andere). Lena gehört sicher nicht dazu. Nicht einmal der Raab (der nimmt nur seinen Ehrgeiz ernst - hehe und Lenas Privatleben).


Hast du die Lena-Dokumentation mit Peter Urban in der ARD gesehen? Hast du gesehen, dass sie natürlich megaviel Spaß hatte, aber gleichzeitig auch an ihre physischen Grenzen gekommen ist? Wir stimmen also überein, dass dieses ganze gehype auf Dauer nicht vorheilhaft ist. Und wie soll Lena bitte daran wachsen, indem sie die gleiche Veranstaltung nochmal abläuft? Sicher sie kann einen anderen Song singen und andere Menschen kennen lernen, aber das war's auch schon. Dafür braucht sie nicht nochmal zum ESC. Da ist es besser, wenn sie eine Karriere als ernstzunehmende Künstlerin begeht ohne mit dem zweiten Antritt sich womöglich Türen zu verbauen. Die Einzigartigkeit ihrer Oslo-Reise wird der heimische Austragungsort auch nicht haben. Das erste Mal ist immer das magischste und prägenste.
Undankbar ist es für Lena natürlich nur, wenn sie nicht 100% dahinter steht. Wenn ich von ihr klipp und klar ohne Raab nach dem Mund zu reden und etwas flapsig zuzustimmen höre das sie das wirklich will, erübrigt sich auch ein Großteil der Diskussion. Dann stehe ich auch hinter der Aktion, auch wenn mir nicht alles daran behagt.
Und wegen dem Kartenhaus: Ich glaube es ist auch gut möglich, dass die Bild sich wieder dem Tagesgeschäft zuwendet ohne, dass das Kartenhaus zusammenfallen muss. Gleiches gilt für die Weiterentwicklung, die durch den zweiten Antritt nur verzögert werden würde oder zumindest sich nicht voll entfalten könnte, da der ESC mMn ein Klotz am Bein wäre.

Ja, hab ich gesehen. Und natürlich hat sie mich nachdenklich gemacht. Tapferes Mädchen. Diese tolle Doku kann man lange und tief analyisieren. Ich versuchs in einem Satz. Ohne Spass an der Freud hätte sie das nicht so gut durchgestanden. Und weitere ihrer Qualitäten helfen: Sie kann ihre Kräfte einteilen. Sie ist wie ein Sportler auf den Punkt topfit (Sportabi-Einfluss?). Lena setzt nicht nur Grenzen mit den Journalisten. Lena kennt ihre Grenzen. Weiss diese einzuteilen und damit zu haushalten. Lena ist eine Marathonläuferin mit dem Finish einer Olympiasiegerin. Sie ist für Wettbewerbe diese Art geboren. :thumbsup:
Sie ist noch nicht satt. Sie will das. Alles ist gut. Alles irgendwie unfassbar. Wunderbar. Alles Lena. :wub:

usfobe
31.05.2010, 23:20
Die Betreiber der Arenen würden mit breitem Grinsen die Leute wieder ausladen und die Konventionalstrafe zahlen. Zudem steht laut NDR-Intendant Marmor der Termin für den ESC2011 noch gar nicht exakt fest, woher will man dann wissen, dass dann das DFB-Pokal-Finale ist?Es gibt schon einen voraussichtlichen Termin (21. Mai glaube ich). Wie das ist mit jemanden wieder ausladen, weiß ich nicht.

Kyra
31.05.2010, 23:21
@wonfa: Ich hoffe du hast mit deinem Optimismus Recht. Ich will das von Lena hören und zwar nicht mit einem emotionslosem "Ich wär dabei!" nachdem Raab die Wir-verteidigen-den-Titel-Keule geschwungen hat. Wenn sie das wirklich will, dann steh ich - zwar mit einem komischem Gefühl im Magen - hinter ihr. Aber so denke ich noch immer noch sie tut das nur halbherzig Raab zuliebe. Obwohl es jetzt wohl sowieso zu spät ist einen Rückzieher zu machen... warum kann man sich dafür nicht einfach Zeit lassen...?

felix
31.05.2010, 23:27
"--Sie ist noch nicht satt. Sie will das. Alles ist gut. Alles irgendwie unfassbar. Wunderbar. Alles Lena."

so seh ich das auch und als fan hat sie natürlich meine unterstützung. sie müsste sich schon sehr sehr verändern, das ich mein grundsatzvertrauen in sie verliere.

entschuldigt meine sicher auch lokalpatriotisches nachhaken, aber war jemand von euch lokalitätenvorschläger mal auf einer der berliner love-paraden? das für euch diese größenverhältnisse offenbar kaum eine rolle spielen, geht mir nicht in die birne. ist ja niedlich sich darüber auseinander zu setzen ob es nun 12 000 oder 30 000 waren, aber das ist gegen 1,5 mio ein witz..sorry.

bei taff hat sie sich noch mal völlig klar und eindeutig dazu geäussert...wenn sie dieses mal dann nicht gewinnt...schulterzuck...DARUM GEHT ES IHR NICHT !!!

shaft
31.05.2010, 23:31
Hallo Shaft,
einfach mal einige der hier geposteten Beiträge lesen, dann erfährst du, warum es vielleicht doch keine so gute Idee sein könnte.
Hallo muecke,
mit welcher Arroganz denkst du, daß ich die Beiträge nicht lese? Und warum darf ich keine eigene Meinung haben?

Lars
31.05.2010, 23:41
Wahrscheinlich sind alle Hallen in Deutschland schon ausgebucht.
Freunde, wir müssen der Situation ins Auge sehen: In Athen und Baku ist noch 'ne Halle frei. :-D

Was wird Lena wohl sagen vor dem nächsten Contest?
Vote for my song if you like it, don't vote for it if you don't like it.
Und so werden es alle machen. :thumbsup:
Alles ist easy, smooth, and relaxed

Lars

MZ-1905
31.05.2010, 23:43
Heyhey, seht es mal anders:

Was Raab geschafft hat, ist immens: Er hat quasi das gesamte deutschsprachige Internet in ein einziges Lenaversum verwandelt, beherrscht nun seit Tagen das komplette Fernsehprogramm von Pro7, Sat1, RTL, ARD, ZDF, NDR, N24, n-tv und wahrscheinlich sogar 9live...!
Er hat einen zweiten deutschen Sieg beim ESC möglich gemacht. Er hat es geschafft, dass das Thema "Eurovision Song Contest" in Deutschland wieder salonfähig ist und nicht mehr nur die Lachnummer, die es mal war.
Und natürlich, nich zu vergessen: Er hat es geschafft, ganz Deutschland durch eine Person zu polarisieren und die größten Massen hinter sich und seine (klingt jetzt fast abwertend, aber nur im ursprünglichen Wortsinn gemeint) Entdeckung zu bringen.
Er ist der eigentliche Auslöser dieses Hypes; er schwimmt nicht im Hype, sondern der Hype schwimmt um ihn.

Ich denke, er will diese Bewegung einfach noch etwas lenken und im Moment vor allem Reaktionen provozieren, so viel Manipulation sei ihm mal gegönnt nach (auch) seinem Erfolg.
Dann sagt er halt "Hey, lasst uns das genauso nochmal machen!" und siehe da, er polarisiert wieder! Die einen stehen bedingungslos hinter ihm und applaudieren, blicken gar optimistisch für ein »Double« in die Zukunft, die anderen kriegen kaum den Mund zu vor Enttäuschung und Wut.
Das ist in meinen Augen zur Zeit weder eine Schnapsidee, noch eine ernstzunehmende Idee. Einfach: Raabs Spielchen.

Ich jedenfalls denke, dass es eine weitere Castingshow geben wird á la USfO. Und ich prophezeihe: Lena wird daran teilnehmen, allerdings nicht als Kandidatin, sondern als Jurorin.

Wenn Lena 2011 allerdings doch nochmal antreten sollte (diese Möglichkeit ziehe ich hier mal aus gegebenem Anlass in Betracht), dann aus vollkommen eigenem Willen, ohne das Zutun ihres Mentors. Warum? Der Grund dazu liegt eigentlich auf der Hand:

Raab will diese Trophäe haben, und das ist uns allen klar. Und da er eine »Kampfsau« ist, wird er dafür bis zum Äußersten gehen. Ihm ist allerdings bewusst, dass er mit Lena im Jahre 2011 kaum Chancen hat auf den Sieg; da holt noch eher Ralph Siegel Platz 1 für uns. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass es faktisch unmöglich ist, zweimal hintereinander mit demselben Künstler zu gewinnen. Auch dazu gibt es hier im Thread einige Beispiele.

Wenn Raab also gewinnen will, dann darf er nicht auf Lena setzen. Wenn Lena es allerdings unbedingt nocheinmal wissen will, dann wird er ihr diesen Wunsch kaum ausschlagen können. Oder wer von uns könnte ihrem Dackelblick widerstehen?

Und was Raab vorschlägt, wird nunmal zu Gold. So zumindest scheinbar die aktuelle Stimmung bei der ARD, die ihm offensichtlich inzwischen aus der Hand frisst. Also könnte er es theoretisch auch durchboxen, dass sie nochmal antritt.
Und nicht nur ihr wird klar sein, dass sie quasi außer Konkurrenz singen würde.

Und dann sollten wir auch geschlossen hinter ihr stehen, aber wirklich fallen würde sie nicht, auch wenn sie den letzten Platz einnehmen würde. Und das Märchenjahr 2010 würde eben einmalig bleiben, denn es ist der Start von etwas ganz großem. Und Raab wird so oder so seine Songwriter-Trophäe bekommen, davon bin ich überzeugt.

Aber entweder nicht mit Lena, oder nicht 2011.

Gruß, LDer.

Edit: Achso, ich vergaß zu erwähnen, dass ich es sogar für möglich halte, dass Lena den ESC 2011 gewinnt. Aber eben nicht mit einem Raabsong; sie "müsste" wie erwähnt aus eigenem Antrieb fahren.

Wie das gehen soll? Ihr klingt alle so, als wäre der 21.5.2011 schon übermorgen. Als könnte sich bis dahin nichts mehr tun. Aber: Lena wird sich weiterentwickeln. Und das auf derbste Art und Weise. Nicht insofern, als dass natürlich auch sie altern kann, sondern wird sie auch diese Zeit nutzen, um zu experimentieren. In einem Jahr werden wir eine Lena haben, wie wir sie uns heute noch nicht in unseren kühnsten Träumen vorstellen können. Nicht, dass ich glaube, dass sie sich das selbst vorstellen kann.
Und wenn sie dann noch einmal antreten sollte, dann kann sie das wieder rocken, die Leute erneut flashen, mehr als sie uns mit jeder neuen USfO-Show geflasht hat und die Leute trotz Vorjahressieg wieder zum Telefon zwingen. Vielleicht sogar mit über 450 Punkten, aber das ist wirklich eine zu spekulative Ebene.

Applaus! :thumbsup:

Damit schließe ich mit dem Thema endgültig ab, denn egal was jetzt passiert, es wird gut werden. Den ganzen pessimistischen Scheiß schaue ich mir jedenfalls nicht mehr an, auch wenn ich nicht leugnen möchte, dass der ein oder andere nicht ganz unrecht hat!

Respekt!

alpha_centauri
31.05.2010, 23:46
Ich für meinen Teil bin hin und hergerissen. Würde sie nicht an den Start gehen, wäre ich erleichert, der Gedanke, dass sie noch einmal teilnimmt, erzeugt bei mir Unbehagen aber gleichzeitig spüre ich auch eine Art "spannungsgeladene Vorfreude". Ich habe es nicht so mit dieser Festlegung, was zukünftige Ereignisse angeht - meine Kristallkugel ist im Eimer. Die Folgen von beiden Möglichkeiten sind m. E. zum aktuellen Zeitpunkt nicht wirklich einschätzbar - ob das nun mutmaßliche Reaktionen im Ausland betrifft oder Lena selbst oder was weiß ich noch.

Eins ist klar: Raabs Ankündigung hat für Wirbel gesorgt. Unterm Strich interessiert mich nur, ob Lena das wirklich will (oder nicht) und dass sie letztlich nur das macht, was sie will. ABER: Ich kann weder in den "kleinen Lenakopf" schauen, noch weiß ich, was hinter den Kulissen besprochen wurde. Genau genommen, weiß ich (/wissen wir) gar nichts. Ich denke, ein wenig zeitlicher Abstand wird zumindest Kerzenlicht in die Dinge und die "Gefühlswelt" bringen... Dazu braucht's halt ein wenig Geduld... Und wenn man die nicht hat, dann muss man sie sich wohl oder übel besorgen.;)

Lucas
31.05.2010, 23:50
Stefan will ja nur das beste für Lena, aber bei so einem Angebot hätte er mal lieber 2mal überlegen sollen... Meiner Meinung kann es langfristig nur schlechte Auswirkungen haben, die sind:

- Lena "verliert" und wird durch die Medien platt gemacht
- Lena landet im Mittelfeld. Von den Medien (BILD etc) wird es dann wieder so hingestellt, dass doch ihr Sieg in Oslo nur eine einmalige Glückssache gewesen wäre und sie in Wirklichkeit doch nichts kann
- Lena gewinnt tatsächlich ein 2.Mal in Folge! Das wäre natürlich eine absolute Sensation und würde Lena wieder kurzfristig in die höchsten Wolken schießen...aber (!) dann hat sie endgültig den "Stempel" als "Grand-Prix-Lena", was ihr für ihre restliche Karriere ganz und gar nicht gut tuen würde UND was dann??? - Lena ein 3.Mal in Folge??? Lena alle Jahre wieder???

Lieber Stefan, liebe Lena,
bitte lasst den Quatsch! So sehr ich mich auch freuen würde (ich bin 100%ig beim ESC nächstes Jahr dabei - sofern da kein Vollhorst für Deutschland antritt) Lena wieder beim ESC zu sehen und evtl. siegen zu sehen...aber ich finde das gar nicht gut! Das kann Lena im Endeffekt nur schaden für ihre Karriere im Musikgeschäft o.ä.!

Danke für die Aufmerksamkeit ;)

Hansi
01.06.2010, 00:06
Stefan will ja nur das beste für Lena, aber bei so einem Angebot hätte er mal lieber 2mal überlegen sollen... Meiner Meinung kann es langfristig nur schlechte Auswirkungen haben, die sind:

- Lena "verliert" und wird durch die Medien platt gemacht
- Lena landet im Mittelfeld. Von den Medien (BILD etc) wird es dann wieder so hingestellt, dass doch ihr Sieg in Oslo nur eine einmalige Glückssache gewesen wäre und sie in Wirklichkeit doch nichts kann
- Lena gewinnt tatsächlich ein 2.Mal in Folge! Das wäre natürlich eine absolute Sensation und würde Lena wieder kurzfristig in die höchsten Wolken schießen...aber (!) dann hat sie endgültig den "Stempel" als "Grand-Prix-Lena", was ihr für ihre restliche Karriere ganz und gar nicht gut tuen würde UND was dann??? - Lena ein 3.Mal in Folge??? Lena alle Jahre wieder???


Tja so ist es und wenn das ein Musikmgmt nicht sieht...naja Westernhagen hat ja schon gesagt die wären alle taub und blind.

Padwan
01.06.2010, 00:15
Keine Ahnung wie sich das auf Lenas Karriere auswirkt, das kann ja kein Mensch absehen wie sie sich in einem Jahr entwickeln wird. Aber davon mal abgesehen:
Da gewinnt Deutschland nach 28 Jahren endlich mal wieder den Contest und das erste was uns einfällt ist denselben Gaul fürs nächste Jahr gleich wieder einzuspannen. Das sieht einfach nur arm aus und schadet dem Ansehen von Deutschland und dabei ein Stück auch dem von Lena.
Ich will auch nicht, dass sich Lena auf ein Jahr im Voraus jetzt schon festlegen muss.. das engt sie doch nur ein.

Nighty
01.06.2010, 00:17
Wahrscheinlich sind alle Hallen in Deutschland schon ausgebucht.
Wie vorhin schon erwähnt, wäre ich eh für ein Fussballstadion als Austragungsort :thumbsup:

Nighty
01.06.2010, 00:21
Mir persönlich fehlt da die Auswahlmöglichkeit "Ich als alter ESC-Fan freue mich und versuche jetzt erst recht eine Karte für das Event zu bekommen...sobald der Austragungsort feststeht" :D

esiststeffen
01.06.2010, 00:25
Wie vorhin schon erwähnt, wäre ich eh für ein Fussballstadion als Austragungsort :thumbsup:

ja, die Idee hätte was .... allerdings ist das auch alles schon mal dagewesen (http://de.wikipedia.org/wiki/Eurovision_Song_Contest_2001) ;)


PS: sollte man das Thema Austragungsort nicht lieber in nem eigenen Thread abhandeln? hier gehts ja doch eher um die Frage der neuerlichen Teilnahme oder Nichtteilnahme Lenas, da geht alles andere vllt etwas unter .....

justthat
01.06.2010, 00:29
Habe das zunächst für einen Scherz gehalten, als ich es eben auf dem Heimweg hörte - offenbar ist es ernst gemeint. Schade.

Der Erfolg beim Song Contest ist ein Erlebnis ungetrübter Freude, das ganz offensichtlich viele Menschen mit Lena teilen. Ich gestehe, ich selbst habe ausgerechnet bei dieser reinen Unterhaltungssendung zum ersten Mal seit langem - etwas pathetisch gesagt - wieder eine wärmende Ahnung empfunden von dem, was Europa für uns alle sein kann. Aber nun ist der Wettbewerb vorbei, und im nächsten Jahr wird ein neues Fest gefeiert, mit neuen Künstlern und neuen Ideen. Alles hat seine Zeit. (http://www.lyrikwelt.de/gedichte/hesseg1.htm)

Der Gedanke, es sei nun "ein Titel zu verteidigen", entspringt einem seltsamen Dominanzgebaren, das sich nicht gut mit dem Wesen von Musik veträgt. Herzen kann man berühren, nicht beherrschen - auch wenn das allerlei Marketing-Strategen bisweilen vielleicht so scheinen mag. So spricht kein Musiker, sondern ein Sportler. Und offen gesagt: Auch nach Jahren seines öffentlichen Agierens halte ich Raab, ungeachtet vieler Erfolge einschließlich des jüngsten, intellektuell und moralisch nicht für diskutabel. Man kann berechtigt einwenden, dass diese Kategorien keine relevanten sind, um in den Medien zu reüssieren - für mich persönlich sind sie relevant.

Sollte sich Lena nun tatsächlich aus freien Stücken längerfristig an Raab und seine Mannen binden, dann ist das sicher auch eine gewisse Richtungsentscheidung. Ich wünsche ihr, dass sie in all dem Gewirr aus offenen und unausgesprochenen Erwartungen und Verlockungen und Möglichkeiten ein wenig Zeit findet, zu sich zu kommen und mit einem ruhigen Blick in die Zukunft zu erspüren, was sie wirklich möchte.

Grendel
01.06.2010, 00:29
Ich finde es ja interessant, dass man hier vorschnell als Pessimist abgestempelt wird, wenn man dem seltsamen Vorschlag von Stefan Raab nix abgewinnen kann. :suspekt:

Ich bin ja alles andere als pessimistisch veranlagt, eher ganz im Gegenteil. Ich weiß, die wenigsten hier haben sich vor Lena für den Song Contest interessiert oder ihn regelmäßig gesehen, daher werden sie vermutlich meinen Einwand nicht verstehen. Das Ding sollte eine Plattform für UNBEKANNTE Künstler sein, zumindest in meinen Augen. Ich fand tatu als russischen Act Mist, genauso wie die No Angels für Deutschland. Wenn ich mir das Event anschaue, will ich überrascht werden, neue Gesichter, neue Geschichten, neue Stile. Allein aus dem Grund bin ich absolut dagegen, dass wir Lena das nochmal machen lassen. Mag egoistisch von mir sein, aber ich will nicht auf Teufel komm raus, dass Deutschland dort gewinnt, sondern ich möchte einen unterhaltsamen und spaßigen Abend, mehr nicht. Wenn dabei ein unverbrauchtes Talent gewinnt, Gratulation, geiler gehts nicht.

Nee, 2x ist definitv zuviel. Ich glaube aber immer noch dran, dass die einfach immer noch mit Endorphinschüben durchgeschüsselt werden und net klar denken können. Wer weiß schon, wie's in 2-3 Monaten aussieht ;)

achja, ich hab hier nicht abgestimmt, und werd das auch nicht, solange die Auswahlmöglichkeiten so stark in eine Richtung tendieren. Weder ist es mir nämlich egal ("k.A. und Daumen drücken") noch erwarte ich durch so eine Aktion irgendeine wie auch immer geartete Verschiebung von Lenas Karriere-Satelliten :wub:

Lars
01.06.2010, 00:30
2012 wird der Lenavision Song Contest übrigens in eine neue Phase treten:


Dödödödöm:
Nur Lena tritt auf und singt 39 Songs, jedes Land darf ihr ein Lied schreiben.
Und wir dürfen uns den schönsten aussuchen.:wub:

Danach ist aber wirklich mal schluss.:-D

Melanie
01.06.2010, 00:35
(http://www.mediabiz.de/star/stefan-raab/163448)Stefan Raab (http://www.mediabiz.de/star/stefan-raab/163448) und NDR (http://www.mediabiz.de/firmen/norddeutscher-rundfunk-ndr/1611)-Intendant Lutz Marmor (http://www.mediabiz.de/firmen/people/lutz-marmor/18188/1611) haben bestätigt, dass Lena Meyer-Landrut (http://www.mediabiz.de/star/lena-meyer-landrut/323608) auch 2011 den deutschen Beitrag zum Eurovision Song Contest interpretieren soll. In der gemeinsamen TV-Produktion wollen ARD (http://www.mediabiz.de/firmen/ard-gemeinschaftsprogramm-erstes-deutsches-fernsehen/1623) und ProSieben (http://www.mediabiz.de/firmen/prosiebensat-1-media-ag/1622) dann statt des Interpreten den Song ermitteln, mit dem sich Deutschland im nächsten Jahr als Gastgeber präsentieren will.

"Wenn Deutschland Fußballweltmeister würde, wäre es doch auch blöd, wenn die siegreiche Nationalmannschaft beim nächsten Mal nicht mehr antreten würde", sagte Raab auf einer Pressekonferenz in Köln. "Moralisch wie musikalisch ist es klar, dass Lena den Titel im eigenen Land verteidigen muss." Über den Modus äußerten sich die Grand-Prix-Macher nicht, es werde jedoch wieder eine "demokratische" Publikumsentscheidung über den Titel für die Sängerin geben.
Quelle: MusikWoche (http://aboshop.mediabiz.de/index.php4?cl=mw)

broesie
01.06.2010, 00:37
ich kann mir folgende gründe für diese ankündigung vorstellen:

1. man will den hype von lena nehmen und auf raab und co. lenken.
2. man will die anderen länder schocken und motivieren gute acts zu schicken
3. man plant noch irgendwas besonderes, vllt. gemeinsamer auftritt von raab und lena :hmm::hmm:

NewShoe
01.06.2010, 00:39
Stefan nervt so ein bissel mit seinem Fußballvergleich. Ist immer lustig Lena zu sehen, die keinen Plan davon hat haha!

muecke
01.06.2010, 00:48
Liebe Lena-Fans,
mit dem "lassen wir uns Zeit", "schlafen wir mal drüber, wird schon alles gut werden" ist als menschliche Reaktion sehr verständlich, doch aus meiner Sicht auch etwas naiv.

Stefan Raab hat sich nach Lenas Sieg keine 30 Stunden Zeit gelassen, um das Ding mit der Cupverteidigung durchzuboxen. Warum hat er Lena nicht erst einmal die verdiente Ruhephase gegönnt, dass sie sich sammeln kann und ihr dann einige Tage Zeit gegeben, damit sie die Geschichte in Ruhe mit ihren Nächsten besprechen kann?

Als Erklärung habe ich gelesen, ja das mit der Cupverteidigung durch Lena sei ja nur eine Finte des alten Fuchses, damit die Presse von Lena abgelenkt werde. Jetzt mal ganz ehrlich, glaubt einer im Ernst, dass deswegen ein Paparazzi-Bild von Ihr weniger geschossen wird?

LML_fan
01.06.2010, 00:48
Ich hoffe immer noch, dass das ganze mit der Titelverteidigung nur ein joke ist.
Bitte, Stefan, jetzt nicht Grössenwahnsinnig werden, das ganzen einige Wochen
sacken lassen, dann zusammen mit Lena analysieren was das Beste für sie ist und
erst dann entscheiden, ob Lena noch mal nächstes Jahr antreten soll.
Ich fände es gut, wenn auch nicht so laut von Titelverteidigung mit Lena geredet
wird, ganz geschweige von Tripplegewinn. Übertriebenes arrogantes Auftretten (siehe Safura) schadet Lena nur.

muecke
01.06.2010, 00:49
Wer soll eigentlich Lena bei der Cupverteidigung im eigenen Lande wählen? Wir Deutsche dürfen ja nicht, also sind es zu 100 % unsere lieben Nachbarländer. Somit ist doch die alles entscheidende Frage, was unsere ausländischen Freunde von der Idee der Cupverteidigung durch Lena halten.

Ich bin durch einige internationale Foren gesurft und habe die Reaktionen eingefangen. Grundsätzlich ist die Reaktion unter den ausländischen Lena-Fans - also nicht die Reaktion von irgendjemand, sondern deren Fans - die Folgende. Falls es positive Äußerungen geben sollte, habe ich sie nicht gefunden. Es herrscht in erster Linie entsetztes Erstaunen, Ungläubigkeit und Enttäuschung vor. Narürlich sind meine Recherchen nicht repräsentativ, aber sie spiegeln doch das Stimmungsbild wider.

Nun auszugsweise einige Stimmen (die Nachfolgenden sind aus escforums.com):

aus Griechenland:
Guys mercy, not again! You must think that if she will go again, she might lose, and tha magic will be lost....

aus England:
A terrible idea: Lena has deservedly won her own platform for her own career, so she should see where that takes her. And if she were to enter 2011 - anything less than a victory would be seen as a failure....Don't do it Lena!

aus Bulgarien:
Let's hope this piece of information will turn out to be wrong.

Übrigens gibt es auf dem Bild-Portal eine Abstimmung - also unter den Deutschen - ob Lena wieder antreten oder einem neuen Kanditaten die Chance gegeben werden soll, für Deutschland anzutreten, wobei sich 55% für einen neuen Kanditaten und damit gegen die Titelverteidigung Lenas aussprechen. Diese Abstimmung ist schon sehr aussagekräftig, weil bisher über 100.000 gevotet haben.

Während ich dies schreibe, wird mir immer klarer, dass Lena den Cup nicht verteidigen wird, weil weder im Inland und noch viel weniger im Ausland eine Mehrheit dafür gibt, wobei gerade im Ausland kaum jemand nachvollzogen kann, was das Ganze überhaupt soll.

Nur leider hat Raab mit dieser Schnapsidee jetzt schon einiges - speziell im Ausland - von dem Kredit wieder verspielt, den Lena mit ihrem anmutigen Auftritt in Oslo ersungen hat.

Aus diesem Grund bin ich der Überzeugung, dass diese Schnapsidee so schnell wie möglich klar als Witz offengelegt oder dementiert werden soll und zwar so schnell wie möglich.
Es schadet dem ESC in Deutschland immens, wenn dieser Blödsinn noch mehrere Tage national und international durch die Medien kursiert. Das Dementi muss sehr bald raus.

Kyra
01.06.2010, 00:53
Um jetzt nach mehrmaligen Zusagen seitens Lena noch einen Rückzieher zu machen, braucht sie ganz schön dicke Eier, die sie nun mal nicht hat :D. Ich glaube, wenn die anderen Verantwortlichen zustimmen, dann steht es fest für nächstes Jahr. Denn ein Joke war das von Stefan Raab sicher nicht!

Nick Name
01.06.2010, 00:56
muecke hat es erfasst! So läuft der Lachs!
Ich hoffe auch auf ein baldiges Dementi, am besten morgen oder zumindest noch diese Woche!

H1ppla
01.06.2010, 00:56
Der Gedanke, es sei nun "ein Titel zu verteidigen", entspringt einem seltsamen Dominanzgebaren, das sich nicht gut mit dem Wesen von Musik veträgt. Herzen kann man berühren, nicht beherrschen - auch wenn das allerlei Marketing-Strategen bisweilen vielleicht so scheinen mag. So spricht kein Musiker, sondern ein Sportler.
Raab redet ja auch von der Europameisterschaft im Singen. Mag sein, dass er da im Moment etwas geblendet ist und das noch nicht wirklich durchdacht hat. Nur hat er das ganz nun leider schon zu fest zu gesagt um es noch zurück zu ziehen und die ARD scheint damit ja auch einverstanden :(
Titelverteidigung und der Siegeswille passen echt nicht zu Lena.

Lars
01.06.2010, 01:01
Übrigens gibt es auf dem Bild-Portal eine Abstimmung - also unter den Deutschen
Näää, BLÖD und ihre Leser, das sind nicht die Deutschen, so wahr ich ein Deutscher bin.

Grendel
01.06.2010, 01:03
Nun, zumindest hat Stefan nie gesagt, dass sie für Deutschland antritt. Sie kann ja ihren Titel auch als Teilnehmerin eines anderen Landes verteidigen. Seh's schon kommen, am 21.5.2011 erscheint sie als Lena Meyer-Landrut-Rybak mit ihren gerade angetrauten Ehemann für Norwegen auf der Bühne und singt mit ihm im Duett :zahn:

arthurspooner1
01.06.2010, 01:03
Somit ist doch die alles entscheidende Frage, was unsere ausländischen Freunde von der Idee der Cupverteidigung durch Lena halten.


Das ist wohl das größte Problem bei diesem sportlichen Gedanken, es geht nicht nach Leistung, sondern zum größten Teil nach sympathie. Man ist von anderen Ländern abhängig.

Der vergleich mit der EM im eigenen Land hinkt auch, da der Gewinner ja immer den ESC in sein Land holt. Dann müsste ja jeder Gewinner seinen Titel verteidigen.

Ach mensch, das ist echt etwas nervenaufreibend, so ein paar Tage hätten die sich schon noch Zeit lassen können, damit man erst mal den Sieg genießen kann.

muecke
01.06.2010, 01:06
Lars,

ich habe gerade mein Holzbein verwettet, dass dieser Spruch als erstrer kommen wird. Zur näheren Erläuterung - dijenigen, die gevotet haben, müssen nicht zwangsläufig auch Bild-leser sein und wenn es so wäre sind 100.000 Votes schon repräsentativ.

Nach deinem Geschreibe vom wahren Deutschen zu urteilen, benimmst Du Dich aber wie ein typischer BILD-Leser.

Lars
01.06.2010, 01:12
Wer BLÖD-Seiten nur besucht, na ja, ähm, hust, räusper ...
Und ich bin ein typ. BLÖD-Leser?
Du willst mir jetzt nicht wirklich absichtlich die gute Laune verderben?

Seit wann hat Lenas Magie eigtl. irgendwas mit Siegen zu tun?
Sie tritt auf, sie verzaubert. Punkt.
Wie könnte sie einen Zauber verlieren?

Grendel
01.06.2010, 01:13
Näää, BLÖD und ihre Leser, das sind nicht die Deutschen, so wahr ich ein Deutscher bin.

Schönwetterzitierer?

Als 80% der BILD-Leser Lena toll fanden und ihrem Song ne Super-Platzierung zugetraut haben, warst Du sicher nicht so abgeneigt, den Votings dort zu glauben, richtig? ;)

Die Dinge haben eben immer zwei Seiten, und im Moment ist wohl die Mehrheit gegen solch eine unsinnige Aktion. Sieht man ja stellvertretend auch hier im Forum. Glaube nicht einmal, dass wir hier auf 40% Zustimmung kommen würden, wenn es eine Umfrage gäbe.

Der Zeitpunkt, jetzt, für eine solche Ansage, war grottenschlecht gewählt und völlig falsch! Da sind mit Raab die 48h Schlafentzug durchgegangen, glaub ich^^

LML_fan
01.06.2010, 01:21
Ich muss zugeben, das das Gerede vom Raab über Titelverteidigung gar Tripplegewinn sehr irritiert hat. Es wirkt arrogant, grössenwahnsinnig, einfach unsympathisch, nach dem motto "Ich schicke Lena nochmal ins Rennen und sie
gewinnt sowieso egal mit welchen Lied".
Jede Körperzelle sagt mir "Bitte Lena, tue es nicht".

muecke
01.06.2010, 01:24
Das hat nichts mit Arroganz zu tun, sondern war als freundlicher Hinweis gedacht. Ich bin der Überzeugung, dass Du Dir als eigenständiges Individuum sogar eine eigene Meinung bilden musst. Nur ist es allgemein üblich, sich diese durch Studium der entsprechenden Lektüre zu bilden. Und ich gab die den Tipp - als Reaktion auf Deine abschließenden Frage: "Warum denn auch nicht?" - dass du Dir durch das Lesen der Beiträge eben diese Frage selbst beantworten könntest.

Was ist nun eigentlich Deine Meinung zum thema Cupverteidigung durch Lena 2011?

Lars
01.06.2010, 01:27
Schönwetterzitierer?
Ich sagte, daß ich BLÖD-Leser nicht für "die Deutschen" halte, dann wäre ich nämlich zum letzten Mal Deutscher gewesen. Es gibt aber zum Glück noch etliche andere Deutsche. Das BLÖD-Publikum ist nicht repräsentativ.
Was BLÖD-Leser meinen, interessiert mich nun so gar nicht, ob sie Lena mögen oder nicht, 10% oder 90%, das geht mir um doch mehrere Handbreit am Gesäß vorbei. EDIT: zu deiner Frage: Ich habe die BLÖD sicher auch noch nie zitiert.

Ich war mir sicher, dass Lena gewinnt, seit mehreren Tagen vor dem 29. (Ich habe gewettet und ein hübsches Sümmchen gewonnen, danke Lena ;) Leider hatte ich nicht mehr flüssig. Ich wäre reich geworden)
Genauso sicher bin ich mir aber sicher, daß das mit der "Titelverteidigung" nicht so einfach ist, nicht unmöglich aber unwahrscheinlich.
Bei beiden Malen bin ich mir indes noch sicherer, dass mir das völlig egal ist, ob sie in so einer Unterhaltungsshow gewinnt oder verliert.
Also stehe ich der Raabschen Schnapsidee völlig locker gegenüber. Mach wie de denkst, Mädchen!

Und noch'n EDIT: Zu glauben, Lenas Fans würden sich aus jenem offenbar großen Kreis der ESC-Anhänger Europas rekrutieren, die diese Veranstaltung tatsächlich todernst nehmen, halte ich für noch größenwahnsinniger als Raabs Idee. Ich hoffe, es bezeichnen sich nur die als Lenafans, die das Werk der Lena Meyer-Landrut zu schätzen wissen, egal wo sie das singt.

muecke
01.06.2010, 01:32
Nichts für ungut Lars, aber ich finde es so unglaublich schade, dass nur wenige Stunden nach diesem grandiosen Erfolg, durch solch eine egomanische Aktion wieder vieles in Frage gestellt wird und ich nehme es Raab persönlich üblich, dass er alle - insbesondere lena- so unter zeitdruck gesetzt und damit überfahren hat. Ich hoffe nur, dass ich ihm damit Unrecht tue. Aber leider sprechen im Moment alle Indizien gegen ihn...

wonfa
01.06.2010, 01:32
bitte die BILD nur im BILD-Thread - nicht hier

PS: die BILD? Da ist selbst der Fisch zu schade für.

PS2: Soweit ich das der Pressekonferenz entnehmen kann, hat er Lena nicht unter Zeitdruck angesprochen. Aber gut. Warten wir ab.

muecke
01.06.2010, 01:39
Weril ich im Bilde bin muss ich in den Bild-Thread?

snookerer223
01.06.2010, 01:40
also mal abgesehen von all den möglichen positiven und negativen Folgen, die eine erneute Teilnahme für Lena haben könnte: Widerspricht Raab sich denn mit seinem Vorschlag nicht in gewisser Weise selbst?
Gerade er war es doch, der das Usfo-Konzept immer (zu Recht, wie ich finde) in höchsten Tönen gelobt hat und zwar aufgrund der Tatsache, dass daruch dem deutschen Zuschauer die Möglichkeit gegeben wird, den neues ESC-Kandidat mitzubestimmen, und nicht, wie in den Jahen zuvor, einfach irgentwen vor die Nase gesetzt zu bekommen.

Lucas
01.06.2010, 01:51
also mal abgesehen von all den möglichen positiven und negativen Folgen, die eine erneute Teilnahme für Lena haben könnte: Widerspricht Raab sich denn mit seinem Vorschlag nicht in gewisser Weise selbst?
Gerade er war es doch, der das Usfo-Konzept immer (zu Recht, wie ich finde) in höchsten Tönen gelobt hat und zwar aufgrund der Tatsache, dass daruch dem deutschen Zuschauer die Möglichkeit gegeben wird, den neues ESC-Kandidat mitzubestimmen, und nicht, wie in den Jahen zuvor, einfach irgentwen vor die Nase gesetzt zu bekommen.

Das liegt dann wohl ganz einfach daran, dass (im Gegensatz zu DSDS etc) "unser Star" Lena was erreicht hat, nun alle heiß auf mehr sind...und unser lieber Stefan noch immer nicht ganz nüchtern war, als er den Vorschlag gemacht hat. ;)

muecke
01.06.2010, 01:53
Gute Beiträge hier - Danke! Bitte auch auf dem Hauptthread dazu, ESC 2011, mitdiskitieren (ist 20 Seiten lang mit mehr als 150 Beiträgen).

kuhfisch
01.06.2010, 01:53
Also ich muss jetzt auch noch mal was dazu schreiben. So richtig traue ich dem Braten noch nicht. Wer glaubt denn ernsthaft, die Pläne wären schon soweit gereift, dass man sich nur noch über den Modus der Songauswahl Gedanken machen müsste?

Zumal die beiden, entgegen ihrer Behauptung sehr wohl den Eindruck machten, schon Pläne für die Zukunft zu haben (Also abseits des ESC). Dieses scheinheilige "Wir haben doch noch keine Pläne, oder? - Nein, natürlich nicht. Oder, haben wir doch nicht?" Wenn sie dabei flunkern, dann können sie das auch bei der Frage nach dem ESC 2011.

Wobei sie nicht mal lügen müssten. Vllt. tritt Lena nächstes Jahr einfach als Songwriterin an ;)

Lars
01.06.2010, 01:55
Lena kann nur Lena in Frage stellen, niemand sonst.
(ein schöner Satz, muss ich mir merken)

Was meinste sonst mit "infragestellen"? Deutschlands Ruf in Europa, den die "Nationalheldin" Lena (habe ich damit jetzt BLÖD zitiert? Könnte sein. Irgendwo ist der größenwahnsinnige Begriff aufgetaucht) angebl. gerettet der zumindest gebessert habe? Das Gegreine darum ist mir auch völlig wurst. Kein Engländer käme auf die Idee, das für wichtig zu halten, was Europa von ihnen meint. Eine typisch deutsche Diskussion, die irgendwie immer in dem unsympathisch euphorischen "Wir sind wieder wer" oder dem genauso unsympathisch depressiven "keiner mag uns" zu kulminieren droht.

Lena ist keine Nationalheldin, sie ist Sängerin. Sie macht Kunst. Das ist alles und das ist viel. Kunstwettstreite sind absurd, der ESC erst recht.
Lena ist eine einzige Frau, sie repräsentiert "die Deutschen" gar noch weniger als die BLÖD-Leser (obwohl es in diesem Falle eher schade ist und man es sich anders wünschen mag). Sie kann den Ruf der Deutschen weder retten noch beschädigen. Alles andere zu behaupten, wäre nun völlig größenwahnsinnig und eine Last, die ich Lena nicht zumuten wollte.

Lucas
01.06.2010, 01:55
Hab ich auch eben gesehen...

Wieso wird der hier dann nicht gelöscht bzw. geschlossen?? Is doch Quatsch alles doppelt zu schreiben... meine armen Finger :zahn:

punkrock
01.06.2010, 01:59
Wäre das für Lena nicht noch unangenehmer, als beim "Titelverteidigen" schlecht(er ja wohl eh...) abzuschneiden? Von Deutschland ein "Nein, wir wollen dich bitte nicht nochmal beim ESC sehen, bleib daheim!" vor den Latz geknallt zu bekommen?



Da es um Deutschlands Star für des ESC geht, sollte auch Deutschland abstimmen. Was spricht dagegen, Lena gg. 19 andere Kanditaten im "Unser star für xxx" antreten zu lassen? Wenn sie gewählt wird, ist es okay - wenn nicht ist es die demokratische Mehrheitsmeinung.

JohannesB
01.06.2010, 02:00
Kurzer Erfahrungsbericht: Dieser Thread lässt sich viel entspannter genießen, wenn man sich vorgenommen hat, sich daran nicht mehr inhaltlich zu beteiligen. Er ist gespalten - aber nicht nur zwei Lager, sondern in mehr. Genau wie das gesamte Forum in mehr als zwei Lager gespalten ist. Es gibt einfach unterschiedliche Altersgruppen, unterschiedliche Bildungsniveaus, unterschiedliche Auffassungen über die Aufgaben eines Fans etc..Jeden von uns berührt Lena auch unterschiedlich. (Dass sie uns alle berührt und alle nur ihr Bestes wollen, setzte ich einfach mal voraus.) Was dieses Beste aber sei - schon darüber gibt es viele unterschiedliche Gedanken und Spekulationen.
Und jeder hier reagiert auf Raabs menschenfressenden Größenwahn ander......ups: da ist mir ja doch noch was zum Thema rausgerutscht. sorry - wird in diesem Thead jetzt nicht mehr passieren.

Lucas
01.06.2010, 02:05
Wäre das für Lena nicht noch unangenehmer, als beim "Titelverteidigen" schlecht(er ja wohl eh...) abzuschneiden? Von Deutschland ein "Nein, wir wollen dich bitte nicht nochmal beim ESC sehen, bleib daheim!" vor den Latz geknallt zu bekommen?

Empfinde ich auch als Blödsinn...
Sowas wird es nicht geben... und selbst wenn hätten die Kandidaten doch eh keine Chance gegen ein Zuschauervoting von Lena... Dazu hat sie eine zuuu große Fangemeinde (zum Glück sollte man vllt noch erwähnen:D)

snookerer223
01.06.2010, 02:07
Das liegt dann wohl ganz einfach daran, dass (im Gegensatz zu DSDS etc) "unser Star" Lena was erreicht hat, nun alle heiß auf mehr sind...und unser lieber Stefan noch immer nicht ganz nüchtern war, als er den Vorschlag gemacht hat. ;)

jaja, da magst du schon recht haben, und Lenas Erfolg in allen Ehren, aber mit Sicherheit war es nicht das ursprüngliche Konzept von Usfo einmal einen Kandidaten zu finden, der dann gleich mehrmals antritt. Eher wollte man den ESC den Leuten wieder schmackhaft machen, eben durch ihre Beteiligung. Und diese Einstellung, Deutschland insgesamt mehr partizipieren zu lassen, ignoriert Raab und damit auch die eigentliche Grundabsicht der Kooperation Ard/Pro7.
Und an seinem Alkspiegel kann es, wie sich heute gezeigt hat, sicherlich nicht gelegen haben :-D

LML_fan
01.06.2010, 02:07
Habe gerade gelesen, dass Lys Assia (ESC Gewinnerin von 1956) 2011 nochmal
für die Schweiz antreten will.
http://www.eurovision.tv/page/news?id=18423&_t=First+winner%2C+Lys+Assia+wishes+for+ another+chance+at+Eurovision

Bitte Lena, nicht nochmal antreten, schlage lieber ein Comeback von Raab (ironie) vor.

ancora
01.06.2010, 02:10
" Also meines Erachtens liegt die Lösung auf der Hand: es wird ein Duett mit Lena und einem zusätzlich gecasteten Sänger/Sängerin geben. Dann kann es ein "Unser zweiter Star für Hannover" (UZSFH) geben mit dem zugehörigen Rummel. In der letzten Runde wird dann das Lied gewählt, mit dem die beiden auftreten."

Zitat aus dem Kommentar des Nutzers "jevelin" aus den Kommentaren zu dem Artikel: "Raab und NDR fordern Lenas Titelverteidigung" der Seite im Netz des"Stern": http://www.stern.de/kultur/musik/eurovision-song-contest-raab-und-ndr-fordern-lenas-titelverteidigung-1570498.html


Das könnte eine mögliche Losung sein, die ich mir gut vorstellen könnte ... Lena im Wettstreit mit einer zweiten Person ... vielleicht ein bißchen hiphopmäß sich drei Minuten lang auf der Bühne "bekämpfend" mit kräftigen Tanzeinlagen garniert ...


Ich spinne das mal heute im Laufe des Tages weiter ...



PS: Aber, bitte nicht mit Durstie oder Frau Heinzmann ...

Grendel
01.06.2010, 02:10
Lena kann nur Lena in Frage stellen, niemand sonst.
(ein schöner Satz, muss ich mir merken)

Öhm, und was möchte der Dichter uns damit sagen? :hmm:

Hier stellt ja keiner Lena in Frage, sondern "lediglich" Stefans Attitude ;)

Sorry, aber je länger ich mir das durch's Hirn schießen lasse, desto mehr festigt sich bei mir die Ansicht, was für eine grandiose Scheiße dieser Vorschlag war/ist. "Epic Fail" trifft's hier nicht einmal ansatzweise. Stefan Raab, der vor und während USFO immer wieder betont hat, man würde den Contest Ernst nehmen und deshalb so einen Aufwand betreiben, kastriert sich mit solch einer Aktion ja selbst. Und das schlimme, er merkt's offenbar nicht einmal. Lena zu finden, zu managen und nach Oslo zu schicken - das zeugte davon, wie sehr der Erfolg der Aktion gesucht wurde. Hier hat man sich eine Menge Mühe gegeben, die man gar nicht hoch genug enschätzen kann.
Mit einem erneuten Auftreten als eine Art "Titelverteidigung" nimmt man den ESC jedoch nicht mehr für voll, sondern macht sich drüber lustig. Genau das, was Stefan selbst mit Gildo Horn und seiner Performance getan hatte. Ich kann da ehrlich nur mit dem Kopf schütteln, denn das fühlt sich an, wie ein Verrat an der Sache. Statt demokratischer Auswahl des Songs UND des Künstlers müssen wir nun also froh sein, wenn wir noch ein Lied bestimmen dürfen. Vermutlich werden uns sowieso nur noch seine eigenen Kompositionen präsentiert, wodurch die Aktion ein sehr zweifelhaftes "Vergnügen" abgeben dürfte.

Schade, aber dieser Müll hat mir die ganze Freude über den gewonnen Grand Prix verhagelt. Das hätte echt nicht sein müssen :(

LDericher
01.06.2010, 02:11
Wobei sie nicht mal lügen müssten. Vllt. tritt Lena nächstes Jahr einfach als Songwriterin an ;)

Wahaaaa, mir kommt gerade so ne Idee... Lena tritt gar nicht im eigentlichen Sinne für Deutschland an, sondern macht irgendwas für den Kandidaten/In... also auch für Deutschland... Ob nun Backgroundgesang, Moderation, Greenroom-Interviews oder Bühnenbau...
offiziell wird nix weiter verkündet, die Vorbereitungen für USfX laufen heimlich an, alle fragen sich, was wird (Lena gewinnt mitte/ende 2010 wieder an medienpräsenz, und war das ganze jahr über etwa 1x in der Woche irgendwo auf dem Schirm gewesen) und dann~ Bammm, Raab präsentiert seine Show und gräbt wieder nen richtig dicken Fisch aus, der dann von Lena nen Text geschrieben bekommt, zu dem Raab die Töne produziert. Wird vielleicht nicht das Sieger-Lied, aber das ist dann auch egal... ;)

Und dann müssen Lena und Stefan das Glasmikro durchsägen und teilen... zutrauen würd ichs den beiden ;)

muecke
01.06.2010, 02:14
Und eben diese Lys Assia wurde im darauffolgenden Jahr, 1956, Vorletzte, als sie versuchte, Ihren Titel zu verteidigen ... warum lernt man eigentlich so wenig aus der Geschichte?

punkrock
01.06.2010, 02:19
Das ursprüngliche Konzept (USFx nächstes Jahr so wie heuer halt auch) wurde durch den Sieg, der nicht unbedingt vorhergesehn werden konnte (deshalb wurde diese Möglichkeit vorher vielleicht auch gar nicht bedacht) wohl tatsächlich ganz spontan über Bord geworfen. Man kann auf alle Fälle gespannt sein. Es wird ihre Karriere nicht gleich killen, warten wir´s mal ab...

Lars
01.06.2010, 02:30
Öhm, und was möchte der Dichter uns damit sagen?
Man kommt auf die seltsame Idee, Lenas Leistung infrage zu stellen.
Lenas Leistung besteht darin, zu singen und damit Menschen zu berühren.
That's all.

Sie liegt nicht im Sieg des ESC, schon gar nicht in einem Sieg "für Deutschland". Sie liegt auch nicht in einer Repräsentation der Deutschen.
Das ist alles nur unwichtiges Randgeplänkel. Lena sieht das sicher so und auf andere Weise auch Raab, indem er das zu einem sportlichen Spiel umformt


Und eben diese Lys Assia wurde im darauffolgenden Jahr, 1956, Vorletzte, als sie versuchte, Ihren Titel zu verteidigen
Und? ist das schlimm, Vorletzte zu werden?

muecke
01.06.2010, 02:31
Hallo Piunkrock und Lucas - ist es denn nicht genau umgekehrt? Diejenigen, die sagen, bitte Lena tus nicht, du machst dir nur alles kaputt, sind doch diejenigen, die sie vor Schaden bewahren wollen. Sind es nicht gerade die anderen, die behaupten - wir machen geile Party- wenn Lena verliert ist doch egal, diejenigen, die ihr schaden?

wonfa
01.06.2010, 02:33
Hab ich auch eben gesehen...

Wieso wird der hier dann nicht gelöscht bzw. geschlossen?? Is doch Quatsch alles doppelt zu schreiben... meine armen Finger :zahn:

vielleicht wegen der Umfrage? Ist aber nur eine Vermutung. ;)

muecke
01.06.2010, 02:33
Was will uns der Lars damit sagen?

wonfa
01.06.2010, 02:39
Lars will uns damit sagen, dass Lena die Menschen berührt. Solange das so ist, ist alles gut. Damit sieht er - wie ich auch - dem nächsten Contest gelassen entgegen.

Über die Motive Raabs kann man sich aufregen, da sie nicht ganz ehrlich sind und seine Vergleiche unpassend. Aber einen Lenarren schreckt das nicht, weil der Lenarr weiss, dass Lena nichts macht, das sie nicht will.

Korrigiere mich, Lars, wenn ich Dich falsch verstanden habe. ;)

Bevor alles zu ernst gesehen wird. Denkt an Lenas Selbstportrait - siehe mein Avatar.

Lars
01.06.2010, 02:42
Womit genau?

insgesamt will ich sagen, dass mir der ESC völlig egal ist. Es ist eine Bühne für Lena, mehr nicht.
Wenn sich 2011 ein Russe oder Norweger nicht von Lenas Gesang berühren und verzaubern lassen will, weil sie Deutsche ist und verdammt schon wieder am ESC teilnimmt, obwohl sie doch schon letztes Jahr gewonnen hatte, dann lässt er es halt bleiben. Selber schuld.


Korrigiere mich, Lars, wenn ich Dich falsch verstanden habe
You took the words right out of my mouth ;)

LML-F42
01.06.2010, 02:47
Eigentlich wollte ich mich hier zwar raushalten, aber ich musste so einiges lesen, das mich jetzt doch zum einklinken bringt.
Ich für meinen Teil glaube nicht, dass das ganze ein Akt der Siegestrunkenheit war. Stefan hat doch schließlich selbst gesagt, worum es beim ESC geht/gehen sollte: Nämlich um den Spaß. Und der scheint hier manchen schon jetzt abhanden gekommen zu sein, was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann. Ich wäre dafür, die beiden einfach machen zu lassen, was sie für richtig halten. Nicht um im nächsten Jahr wieder zu gewinnen, sondern um ebenjenen Spaß zu haben, den wir gerade Lena nicht versagen sollten, indem wir solch eine Verbissenheit an den Tag legen.

muecke
01.06.2010, 02:51
Und wenn die Lena noch so schön singt, aber alle Ausländer dann nicht für Lena, sondern gegen Deutschland voten, weil sie merken, dass Raab sie nur verscheißert? Die arme Lena an Reputation und Glaubwürdigkeit dadurch vielleicht sogar Letzte und zum Gespött wird? Bedeckt ihr dann euer Lena-Madonnenbild mit dunklem Gaze und zündet zwei kerzchen und betet zu Raab dem Allmächtigen, dass er Lena doch weiterhin lieb habe?

Entschuldigt diese Frotzelei, aber eur Gott - äh Lena- Vertrauen fordert das heraus.

Grendel
01.06.2010, 02:55
Man kommt auf die seltsame Idee, Lenas Leistung infrage zu stellen.

Wieso stellst Du Lenas Leistung in Frage? :suspekt:
Da gibts doch gar nix in Frage zu stellen, die war grandios, und feddisch :wub:


Sie liegt nicht im Sieg des ESC, schon gar nicht in einem Sieg "für Deutschland". Sie liegt auch nicht in einer Repräsentation der Deutschen. Das ist alles nur unwichtiges Randgeplänkel. Lena sieht das sicher so und auf andere Weise auch Raab, indem er das zu einem sportlichen Spiel umformt

Widersprichst Du Dir da nicht ein wenig? Sportliches Spiel, aber ohne Ehrgeiz zu gewinnen? Und das in einem Atemzug mit jemandem wie Stefan Raab, dem der Ehrgeiz ja quasi aus allen Poren tropft (*hust* Autoball/Wok/Turmspringen/SdR *hust*)? Genau da liegt dann auch der Fehler, der ESC ist KEIN Sportevent! Wenn man das so intepretiert, und mit der entsprechenden Einstellung da ran geht, hat man verloren, bevor man überhaupt auftreten durfte. Der ESC ist ein CONTEST, ein Sängerwettstreit, wenn man so will. Nichts, was sich irgendwie sport-like messen und berechnen ließe. Hier wird über Geschmack abgestimmt, über Zeitgeist. Wer bitte schön ist ein Stefan Raab, dass er meint, eine solche Veranstaltung zu einem Egospielchen a la SdR umfunktionieren zu können? Im besten Fall ruiniert er sich dabei seinen guten Ruf. Im schlimmsten den von Lena gleich mit. Europa wird ihn für solch einen Affront gegen eine Institution in der Luft zerreißen, zumal wir ja selbst noch dafür gesorgt haben, dass die feinen Damen und Herren aus den Juries wieder genug Macht bekommen, um eben auch fette Watschn für sowas zu verteilen. Braucht doch hier niemand glauben, dass Arroganz IRGENDWO auf diesem Planeten besonders gut ankommen würde! Das Gegenteil wird der Fall sein, Lena darf dann die Prügel einstecken, die eigentlich für ihren "Mentor" gedacht sind. Wollt ihr das wirklich? Klar, es muss nicht so kommen, aber allein die Zerrissenheit hier im Forum sollte doch auch jedem Zweifler klar machen, dass solch eine Aktion auch im Ausland, wo wir KEINE 3/4-Mehrheit hinter Lena haben/hatten, eher dazu führen wird, emotional zu reagieren. Und da kann das Lied so gut sein, wie es will, sie hätte schlicht keine Chance mehr.


Und? ist das schlimm, Vorletzte zu werden?

Mir ist es völlig wurscht, solange der Contest eine Plattform für unverbrauchte und unbekannte Künstler bleibt. Wenn Du dem ESC nix abgewinnen kannst, finde ich das traurig. Ich folge dem ganzen jetzt seit Ende der 80er Jahre und mag eigentlich nicht auf die alljährliche Belustigung verzichten. Du kannst Dir Lena auch wonanders anschauen, das Argument, sie deswegen nochmal zum GP schicken zu müssen, ist ja mal völlig absurd und haltlos, sry ;)

Lars
01.06.2010, 02:59
Die arme Lena an Reputation und Glaubwürdigkeit dadurch vielleicht sogar Letzte und zum Gespött wird?
Du redest offenbar von einer anderen Lena, nicht von der Lena Meyer-Landrut.

Ob Ausländer, Inländer oder Raab Lena liebhaben, who cares?
Solange die Gründe bestehen, warum ich sie liebhabe, alles bene.


Wieso stellst Du Lenas Leistung in Frage?
ich tat das genaue Gegenteil.
"Man" ungleich "ich". Und bitte das Posting lesen, auf das ich mich beziehe und in dem das "Infragestellen" vorkam.


sportliches Spiel, aber ohne Ehrgeiz zu gewinnen?
Raab mag Sportsgeist und den dazu nötigen Ehrgeiz in rauhen Mengen besitzen und einsetzen
Dennoch ist Sport für ihn nicht alles und alles andere als todernst und schon gar nicht ist es ihm wichtiger als Musik.


Hier wird über Geschmack abgestimmt, über Zeitgeist.
Dann ist für Lena ja alles OK.


gegen eine Institution
Damit meinste jetzt nicht ernsthaft den ESC?


Mir ist es völlig wurscht, solange der Contest eine Plattform für unverbrauchte und unbekannte Künstler bleibt.
Es wäre schön, wenn es eine Plattform für Künstler und nicht für Schneidbrenner, windmaschinen, Feuerwerk und sonstiges Gedöns wäre.
Gern dürften auch ältere und bekannte und gar "verbrauchte" Künstler teilnehmen.


alljährliche Belustigung verzichten. Du kannst Dir Lena auch wonanders anschauen, das Argument, sie deswegen nochmal zum GP schicken zu müssen, ist ja mal völlig absurd und haltlos, sry
"Belustigung" klingt jetzt nicht sonderlich nach ernstnehmen der Veranstaltung und "Institution".
Ich will Lena nicht dahinschicken, ich will ihr nur nicht reinreden, wenn sie da wieder hingehen will.
Und ich will sagen, dass mir auch ein letzter Platz egal ist, und mir Idioten, die ihr nur aus irgendwelchen Quatschgründen den ihr gebührenden Respekt verweigern, am Arsch vorbei gehen.
Drücke ich mich denn wirklich so undeutlich aus?

director
01.06.2010, 03:00
Also zunächst mal: der Austragungsort ESC 2011 ist mir latte, und zwar sowas von.

Gibt es hier Leute, die sich aus musikalischen Gründen den ESC-Sampler 2010
gekauft haben ? Ich möchte hier auch niemandem zu Nahe treten, der zu Hause die
ESC Hits der letzten 10 Jahre rauf- und runterhört - meine Musik ist das, von ganz,
ganz, ganz wenigen Ausnahmen abgesehen, nicht.
Insofern, auch wenn ich nachvollziehen kann, dass hier einige noch halb- oder volltrunken
oder komplett gedoped sind - hat irgendeiner mal die Überschrift auf dieser Seite gelesen ?
Für mich steht da immer noch "Lena Meyer-Landrut Fanclub" und nicht "Deutsches ESC
Forum", "USFX Forum" oder ähnliches.
Auch, wenn Lena durch einen glücklichen Zufall durch "USFO" entdeckt wurde, hat sie
spätestens seit ihrem Sieg in Oslo sämtliche "Schulden" diesbezüglich getilgt.

Ich habe mir hier nicht alle Beiträge durchlesen können, dazu waren es dann einfach
zu viele. Aber denen, die Lena im Verbund mit Raab oder auch ohne beim ESC 2011
starten sehen wollen, möchte ich folgendes entgegenhalten:

1. die einzigen Stars, die nach einem ESC Gewinn dauerhaft Karriere gemacht haben,
sind ABBA und Celine Dion. Sind sie jemals wieder beim ESC angetreten ? Nun, sie
wußten, warum.
Es gibt im übrigen niemanden, der den ESC als Interpret drei Mal gewonnen hat,
Johnny Logan gewann ihn im Abstand von 7 Jahren zwei Mal, er hat bis heute seine
Fans beim ESC Publikum. Ist es eine "Johnny Logan Karriere", die Ihr für Lena wollt ?
Oder die von "Ein bißchen Frieden"-Nicole ?

2. Cui bono - wem nützt es
Diese Frage sollte man sich im (Fernseh-)Business immer als erstes stellen.
Da wäre Lena.
Nützt es ihr ? Aus den bisherigen Beiträgen lässt sich ein ganz klares "Nein" erkennen.
Sie wird sich, dank ihres diesjährigen Erfolgs, international eine Fanbase aufbauen
können (siehe auch "Aufgaben eines Fanforums"), eine weitere Teilnahme an dieser
künstlerisch höchst zweifelhaften Veranstaltung wird da keine nennenswerte Steigerung
mehr bringen, im Gegenteil.
Dieses Jahr wurde sie entdeckt - und kann nun auch international Erfolg haben - aber nur,
wenn sie so wenig wie möglich mit dem ESC in Verbindung gebracht wird.

Da wäre Raab.
Er ist in erster Linie was ? Genau, ein Fernsehmacher. Er macht Unterhaltungssendungen.
Der "European Song Contest" ist zwar gross, bleibt aber - eine Unterhaltungssendung.
Über die, spätestens in 3 Tagen, ausserhalb Deutschlands keiner mehr reden wird.
Ich halte Stefan Raab, im Gegensatz zu einigen anderen hier, für kein musikalisches
Genie. Er ist, sorry, mittelmäßig - auch als Produzent (meine Meinung).
Zumindest ist mir ausser "Maschendrahtzaun", "Hier kommt die Maus", "Guildo hat Euch
lieb" und ähnlichem nichts bekannt. Selbst "Can't wait until tonight" würde ich nicht als
geniale Komposition bezeichnen. Er weiß das auch selbst, deshalb macht er hauptsächlich
Fernsehen.
Wenn Lena musikalisch weiterkommen will, dann sollte sie sich vom Musiker Raab
langsam aber sicher abnabeln. Denn auch bei ihm hat sie längst ihre "Schulden" bezahlt.
Da Raab jetzt den ESC mit seinem "Schlag den Raab" verwechselt, zeigt er eindeutig,
dass es ihm mitnichten um die Musik, sondern nur um Unterhaltungsfernsehen und
letzten Endes um Einschaltquoten geht. Ich kritisiere dies nicht, ich stelle nur fest.

Lena ist ein Generationen-übergreifender Publikumsmagnet, sie braucht nicht ihn -
Raab braucht Lena.
Sollte sie demnächst z.B. als Sidekick bei TV Total o.ä. auftauchen, es wäre ihre Entscheidung,
die mir persönlich aber sehr leid täte.

Aus meiner Sicht benötigt Lena dringend ein neutrales Management, das sie berät und vertritt -
wie die Interessen von Brainpool sind, dürfte selbst eingefleischten Raab Fans klar sein.

alpha_centauri
01.06.2010, 03:08
Hmm, ich bin und bleibe hin- und hergerissen. Ist Raab wahnsinnig geworden? Oder hat er eine geniale Idee? Ist er seiner Zeit voraus? Ist er ein Visionär? Oder ist er das durchgeblitze Opfer einer Adrenalinvergiftung? Der Grat zwischen Genie und Wahnsinn ist sowohl schmal als auch fließend. Man kann die Sache wirklich in zwei völlig verschiedene Richtungen interpretieren/antizipieren. Was ist denn, (nur spinnenderweise angenommen) wenn Lena - also wirklich nur so als Gedankenspiel - in einem Jahr ein großer europäischer Star ist? (Sie wird ja zumindest auf europäische Promotour gehen) Jemand mit einer unfassbar großen Fangemeinde, die Lena nicht hängen lassen wird... Jo, eine von diesen Unwägbarkeiten... Was ist denn eigentlich in einem Jahr? Ich muss unbedingt mal meine Kristallkugel flicken, so geht das echt nicht weiter! ^^ Hat jemand Tesa für mich???;)

Aber im Grunde bleibe ich dabei: Wenn ich das Gefühl habe (egal, durch was es gespeist wird), dass Lena das WIRKLICH will, ist für mich die Welt in Ordnung! :) (Derzeit bin mir diesbezüglich aber nicht sicher... ...warum auch immer - ist halt einfach nur so ein Gefühl.)

Grendel
01.06.2010, 03:08
Stefan hat doch schließlich selbst gesagt, worum es beim ESC geht/gehen sollte: Nämlich um den Spaß. Und der scheint hier manchen schon jetzt abhanden gekommen zu sein, was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann. Ich wäre dafür, die beiden einfach machen zu lassen, was sie für richtig halten.

Falsch, genau das ist es ja, was mich grad so aufregt. Stefan hat VOR und WÄHREND USFO dauernd gepredigt, wie Ernst ihm die Suche nach einem Vertreter für Deutschland beim ESC ist. Und nun macht er nen Treppenwitz draus? Das muss ich nicht verstehen, oder?

Finde es aber lustig, wie egal manchen hier die langfristigen Auswirkungen solcher destruktiver Aktionen sind. Außer Lena gibts in euren Köpfen nix mehr, richtig? :D
Mal ehrlich, wenn Raab das so durchsetzt, werden wir (a) ne ziemliche Klatsche kriegen, weil wir arroganten Deutschen das dann auch so verdient haben. Und (b) bekommen wir die nächsten 30 Jahre wieder kein Bein mehr auf den Boden beim Contest, weil man uns das über Äonen spüren lassen wird. Die schöne "Natürlichkeit", mit der wir heuer gepunktet haben, ist ein empfindliches Pflänzchen, das man hegen und pflegen sollte. Was Raab aber grad damit macht, ist die pure Vergewaltigung. Sowas deppertes will mir einfach nicht in den Schädel :hmm:

Grendel
01.06.2010, 03:19
Gibt es hier Leute, die sich aus musikalischen Gründen den ESC-Sampler 2010 gekauft haben ?

Hier *sign* :zahn:

Hab tatsächlich alle Sampler der letzten 10 Jahre, auch wenn mir ebenfalls nur ein paar jeweils gut gefallen haben. Aber da ich das Zeug hobbymäßig teilweise gut gebrauchen kann, find ich diese Scheiben sehr brauchbar. Haben mir schon oft ne Menge Arbeit und Suchen erspart, weil ich für fast jedes Land entsprechende Musikuntermalung zur Verfügung hatte :thumbsup:


Ansonsten nochmal dickes SIGN unter Deinen Post. Denke mal, das fasst so ziemlich zusammen, was die meisten hier stört.

Aladin
01.06.2010, 03:30
Ich habe hier beileibe nicht alles lesen können, aber es ist doch klar, daß es hier nur um Raabs Riesenego geht!
Und wohin das führt, haben wir doch schon bei MCP deutlichst gesehen: in die musikalische Belanglosigkeit!



Und wenn hier jemand den Spaß aus der Sache damit nimmt, dann ist es Raab selber mit diesem Größenwahn.
Und dafür ein Mädchen zu mißbrauchen, das wohl den größten bisherigen Spaß ihres Lebens hatte und selbstverständlich ähnliches nochmal erleben möchte, ist: SCHÄBIG
Meine Hoffnung: Sie merkt das bald und gibt ihm ordentlich was auf die Mütze.
:thumbsup:

und ich glaube, Lena merkt das schon (ab ca. 2:15):
http://youtube.com/watch?v=sLf5ecQVm1c

einmal spricht Raab hier von "moralischer Verantwortung", den Titel zu verteidigen: was ein bullshit! Mit solchen Sprüchen will er völlig kalkuliert Druck aufbauen.
Aber was macht Lena? - völlig distanziert: na klar!
Mein Gefühl: nee, sie ist nicht überzeugt, und springt dann irgendwann ab! :thumbsup::zahn::clap:

Lars
01.06.2010, 03:30
Nicht um im nächsten Jahr wieder zu gewinnen, sondern um ebenjenen Spaß zu haben, den wir gerade Lena nicht versagen sollten, indem wir solch eine Verbissenheit an den Tag legen.
WORD!

muecke
01.06.2010, 03:31
Grendel du hast vollkommen recht -hier scheinen sich viele das Ausmaß dieser desaströsen Idee noch nicht ganz zu überschauen oder überschauen zu wollen, weil sie vor lauter rosa Wölkchen vor der Brille die Buchstaben nicht mehr entziffern können.

Ich sage es jetzt in einem klaren Satz: Ich behaupte, Stefan Raab gefährdet mit dieser Schnapsidee der Cupverteidigung Lenas so glanzvoll gerade erst gestartete Karriere und darüberhinaus richtet er mit dieser Message im benachbarten Ausland einen noch nicht überschaubaren Flurschaden an, der dem kommenden Song Contest und damit der Reputation Deutschlands Schaden zufügen könnte.

Bin ich übers Ziel hinausgeschossen?

Ich habe gerade noch mal die Argumente gegen die Cupverteidigung mit Lena quergelesen. Ich halte sie inzwischen für ziemlich substanzreich. In einer konzertierten Aktion stricken wir einen 20-zeiligen Leserbrief zurecht, worin die wichtigsten 3 Argumente verständlich, nach Priorität geordnet und einprägsam rübergebracht werden. 10 von uns reichen dann, um damit eine geile Leserbriefaktion an alle relevanten Onlineredaktionen vom Stapel zu lassen, die garantiert was bewegen kann. Jeder übernimmt 10 Presseportale. Wie wärs?

LML-F42
01.06.2010, 03:42
Finde es aber lustig, wie egal manchen hier die langfristigen Auswirkungen solcher destruktiver Aktionen sind. Außer Lena gibts in euren Köpfen nix mehr, richtig? :D
Mal ehrlich, wenn Raab das so durchsetzt, werden wir (a) ne ziemliche Klatsche kriegen, weil wir arroganten Deutschen das dann auch so verdient haben. Und (b) bekommen wir die nächsten 30 Jahre wieder kein Bein mehr auf den Boden beim Contest, weil man uns das über Äonen spüren lassen wird. Die schöne "Natürlichkeit", mit der wir heuer gepunktet haben, ist ein empfindliches Pflänzchen, das man hegen und pflegen sollte. Was Raab aber grad damit macht, ist die pure Vergewaltigung. Sowas deppertes will mir einfach nicht in den Schädel :hmm:

Ich kann und will einfach nicht verstehen, wie krampfhaft ernst der ESC doch genommen wird. Wenn die Beteiligten ihre Freude daran haben, wieso sollte man das vermiesen? Ist ja nicht so, dass gesagt wurde "Wir werden den ESC jetzt noch 10 Jahre hier in Deutschland halten, koste es was es wolle!". Und selbst wenn man uns das im Ausland nachtragen sollte, fände ich das zwar in größtem Maße bedauernswert, allerdings täte es mir dann viel weniger um uns Leid als um die, die sich wegen so einer Lapalie aufregen.
Langfristiger Erfolg hängt meiner Meinung wenig mit der Teilnahme am ESC zusammen, sondern wird dadurch nur international begünstigt. Der eigentliche Erfolg hängt von der Gunst der jeweiligen Anhänger ab. Und wenn diese ihre Gunst nach solchen Kriterien richten wie einer mehrfachen Teilnahme und dem damit verbundenen Abschneiden an so einem Wettbewerb, dann sollten sie sich nochmal ernsthafte Gedanken darüber machen.

alpha_centauri
01.06.2010, 03:44
mein tipp: presse nicht einbeziehen... ...wer weiss was die daraus machen. und ausserdem: ist diese aktion in lenas interesse? ich z.b. weiss das nicht...

ich bin mir auch nicht sicher, ob es richtig ist, was raab macht... aber halt nur nicht sicher... woher nehmt ihr diese gewissheit?:hmm:

Grendel
01.06.2010, 03:47
Grendel du hast vollkommen recht -hier scheinen sich viele das Ausmaß dieser desaströsen Idee noch nicht ganz zu überschauen oder überschauen zu wollen, weil sie vor lauter rosa Wölkchen vor der Brille die Buchstaben nicht mehr entziffern können.

Man muss sich ja nur einmal das Voting hier anschauen, dann sieht man, dass selbst die große Mehrheit der Fanclub-Mitglieder unentschlossen oder gegen den Vorschlag ist:

- ca. 44% dagegen
- ca. 32% unentschlossen
- ca. 24% dafür

Ich will ja nix sagen, aber wenn schon WIR HIER so eine mehrheitliche Ablehnung zustande bringen, wie wird dann wohl erst der Otto-Normal-ESC-Zuschauer auf diese Art der Provokation reagieren?

Neeenene, das war definitiv ein Schuss in den Ofen. Und wenn Stefan nicht noch rechtzeitig die Kurve kriegt, fährt er das Schiff, welches gerade erst große Fahrt aufgenommem hat, direkt auf ne Sandbank.

felix
01.06.2010, 03:51
wonfa, lars, lml

auch wenn ich nun wieder in ungnade falle, ihr meint lena und werdet IHR mit euren ansichten und einstellungen gerecht. kann ich alles nur unterstützen.

ich weiss nicht was ich schlimmer finde, die lena-hater oder manchen ihrer fans.
nach diesen kommentaren wünsche ich mir nichts lieber als das deutschland und lena beim nächsten mal den letzten machen, diesen event damit als lächerlichkeit entlarven, die leute abspringen lässt die lena zum star stempeln wollen, damit sie wieder luft bekommt und machen kann was sie noch so möchte. den baum redet ihr niemand mehr schlecht..und unbedingt gewinnen war noch nie ihre motivation, sich künstlerisch ausdrücken zu wollen.
ihr habt angst um EUREN HYPE, aber lena ist es zu wünschen das sie solche fans bald verliert.

alpha_centauri
01.06.2010, 04:01
Achtung, Achtung, da fällt mir noch was ein! Also, Lena sagte gestern bei TV total (wie die meisten hier sicherlich gehört haben), dass ihr die Frage nach der Favoritenstellung in Oslo am meisten auf den "Sack" (welchen sie dabei auch immer gemeint hat*g*) gegangen ist. Das unterstreicht nochmal die Vermutung (ich betone "Vermutung", den in Ihren Kopf oder ihre Gefühlswelt kann nun mal keiner hineinsehen), dass ihr der sportliche Gedanke völlig fremd ist - ja, dass sie diesen geradezu "verabscheut". An diesem Punkt unterscheidet sie sich (scheinbar) ganz krass von Raab, der ein "Kampfmonster" ist. Nun gut, daraus lässt sich der Schluss ziehen, dass Sie eigentlich gar keinen Bock auf eine zweite Runde hat. Denn die Favoritenstellung ist in diesem Fall schwer von der Hand zu weisen, auch wenn keiner, der einigermaßen bei Verstand ist, ernsthaft mit einer Titelverteidigung rechnen wird.

ABER:

Ist es nicht möglich, dass zwei Personen (Raab & Lena) ein und das Selbe Ziel verfolgen können, mit jeweils unterschiedlichen Motivationen? Raab: Titelverteidigung, Kampf(geist) | Lena: Spaß an der Sache und das unvergleichliche Erlebnis (nochmals) auf einer so gigantisch großen Bühne zu stehen, die Menschen zu verzaubern und einen tollen Auftritt hinzulegen - nur um des Auftritts willen?

Egal was ist: Ich werde Lena die Daumen drücken und mich letztlich über jede ihrer Entscheidungen freuen. DENN: Am besten ist sie, wenn sie macht, was sie will – also soll sie das auch tun.:)

arthurspooner1
01.06.2010, 04:06
so, nach nochmaligem überlegen, hat die sorge vor einer klatsche für lena gewonnen. sie hat eigentlich nicht viel zu gewinnen, aber viel zu verlieren.

man bedenke auch, dass lena sowieso noch mal auf die esc bühne darf um die show zu eröffnen, das ist doch auch eine neue erfahrung. vielleicht ist sie bis dahin sogar angesehener europastar und eine esc teilnahme ein rückschritt.

ich kann mir auch nicht vorstellen, das raab dafür intern keine kritischen worte zu hören bekommt.

jan feddersen hat auch schon geblogt, dass das nicht gut wäre.

wie man hier sieht kommt die idee lena noch mal antreten zu lassen gar nicht gut an, im ausland wird es dann wohl auch nicht gut ankommen. und diese wettbewerb beruht nun mal nicht auf dem leistungsgedanken, sondern auf sympathie.der fußball vergleich ist halt doch unpassend.

das ungute gefühl überwiegt hier halt doch.

lena als superstar, der den esc als sprungbrett genutzt hat und die show 2011 eröffnet fühlt sich doch um welten besser an, als ein rennpferd für raab, das nochmal ab den start muss.

so, danke an die ganzen meinung hier im thread. hat mir geholfen aus meinem zwiespalt doch noch eine meinung für mich zu erörtern.

schön wäre es jetzt zu wissen, ob das auch mit lena so kontrovers diskutiert wurde. es macht schon den anschein, als wäre das etwas einseitig diskutiert wurde. das wäre mal eine interview frage wert.

felix
01.06.2010, 04:09
na grendel

Das hat keinen oder nur wenig Einfluss auf ihre Karriere
Das kann ihrer Karriere nur dienen
Das macht sie endgültig zu Legende
Ich hab keine Ahnung und drücke einfach die Daumen ..würde ich ja wohl nicht als die unentschlossenen bezeichnen, sondern als die befürworter.

Das könnte ihre Karriere zurückwerfen..
das sind die unentschlossenen, die von könnte sprechen.

Das zerstört sicher ihre Karriere
das sind die, die diese idee wirklich ablehnen.

da sieht es mit den zahlen nur wieder ganz anders aus.
wenn du die unentschlossenen und ablehner zusammen zählen möchtest, kommst du auf 44 personen...die befürworter bis begeisterten sind 59 personen..demokratische mehrheit.

Grendel
01.06.2010, 04:12
Ich kann und will einfach nicht verstehen, wie krampfhaft ernst der ESC doch genommen wird. Wenn die Beteiligten ihre Freude daran haben, wieso sollte man das vermiesen?

Du verstehst einfach nicht, worum es hier geht, oder? Klar, Du bist noch jung und hast vermutlich das erste Mal den ESC miterlebt, daher sei Dir Deine Unwissenheit verziehen, aber hier geht's nicht drum, dass Stefan Raab SEINEN Spass hat, sondern wir als Zuschauer UNSEREN, schließlich wird er genau DAFÜR bezahlt!!! Und wenn ich das mal so als langjähriger Mitfieberer sagen darf, ich ziehe meinen nicht daraus, jedes Jahr das gleiche zu sehen. Ich mag Abwechslung, neue unverbrauchte und unbekannte Interpreten, und v.a. mag ich keine zur Schau gestellte Arroganz. Das hat mir dieses Jahr bei Azerbaidjan ziemlich mißfallen, und das würde es doppelt so stark, wenn mein Heimatland auf dieser Tour fahren würde. Von mir aus kann Deutschland letzter werden, spielt keine Rolle, aber das dann bitte mit Respekt vor einer Institution und ihren (ungeschriebenen) Regeln.

Das ist aber alles nicht so der Punkt, sondern nur eine Folge. Ich weiß nicht, warum eine kleine Minderheit hier nicht sieht, das Stefan einen Scheiß auf Lena gibt, sondern sie lediglich als Instrument für die Manifestation seines eigenen Egos in der Musikgeschichte mißbraucht?! Er will den Songschreiber-Contest eben als Songschreiber gewinnen, und nicht als Showmaster oder Hilfsäffchen. DAS ist seine Intention, und das war sie schon immer. Wenn Lena dabei auf der Strecke bleibt, sucht er sich ein neues Opfer. Wollt ihr als so vernarrte Lenafans das denn? Macht euch allein diese MÖGLICHKEIT denn nicht genug Angst, um diesem Treiben entschieden zu widersprechen? Lena kann mit einer weiteren Teilnahme absolut Null-komma-Nix gewinnen. Vielleicht verliert sie auch nichts, aber ein Spiel, bei dem Gewinnmöglichkeiten und Verlustoptionen so ungleich verteilt sind, würde ich doch gar nicht erst spielen wollen! Das ist, statistisch gesehen, glatter Selbstbetrug.

Aber gut, es ist müßig zu diskutieren. Zum einen scheint man logischen Argumenten aufgrund emotionaler Verblendung nicht recht zugänglich zu sein. Und zum anderen ist der Drops hier noch lange nicht gelutscht, denn dazu ist einfach noch viel zu viel Zeit bis zum nächsten Grand Prix. Hoffentlich kommt Stefan oder wenigstens der NDR noch zur Vernunft und macht diesen Unfug rückgängig. Ich persönlich fänd es jedenfalls traurig und sehr armseelig, wenn Deutschland mit seinen vielen verborgenen Talenten ausgerechnet die letztjährige Gewinnerin ins Rennen schicken muss. Das hat seit über 50 Jahren niemand mehr gemacht, und das auch aus guten Grund.

felix
01.06.2010, 04:13
"--sie hat eigentlich nicht viel zu gewinnen, aber viel zu verlieren. "

nur die falschen fans.

Lars
01.06.2010, 04:13
glanzvoll gerade erst gestartete Karriere
Diese ist nicht vom albernen ESC abhängig, der kann nur erste Bühne und Anschub sein, sondern einzig und allein vom Wirken Lenas.
So ist das bei Kunst: nur das Werk zählt.
Wer anderes behauptet, diffamiert Kunst.

der Reputation Deutschlands
Daher weht der Wind.

Bin ich übers Ziel hinausgeschossen?
Ganz weit.

stricken wir einen 20-zeiligen Leserbrief
Für diesen Fanclub könnt "ihr" nicht sprechen.

felix
01.06.2010, 04:14
lieber grendel

"--Du verstehst einfach nicht, worum es hier geht, oder? Klar, Du bist noch jung und hast vermutlich das erste Mal den ESC miterlebt, daher sei Dir Deine Unwissenheit verziehen,"

das hat mit dem alter und unwissenheit nicht das geringste zu tun !! ich wurde am sonnabend 49 und sehe es exakt wie lml.

lena hat euch esc fans gerne ne freude gemacht, aber das ist und war und wird sicher nie ihr musikgeschmack, was da sonst so geboten wurde und wird. sie setzte was schönes dagegen und macht den spass mit, das auch noch mal zu "verteidigen". wenn die leute aus dem grund nicht voten, egal wie der song dann auch wird, hat es die veranstaltung so verdient und zeigt das es im grunde nie um gute musik ging. wer sich da als verlierer sieht, der soll es dann auch.

Grendel
01.06.2010, 04:16
na grendel

Das hat keinen oder nur wenig Einfluss auf ihre Karriere
Das kann ihrer Karriere nur dienen
Das macht sie endgültig zu Legende
Ich hab keine Ahnung und drücke einfach die Daumen ..würde ich ja wohl nicht als die unentschlossenen bezeichnen, sondern als die befürworter.

Das könnte ihre Karriere zurückwerfen..
das sind die unentschlossenen, die von könnte sprechen.

Das zerstört sicher ihre Karriere
das sind die, die diese idee wirklich ablehnen.

da sieht es mit den zahlen nur wieder ganz anders aus.
wenn du die unentschlossenen und ablehner zusammen zählen möchtest, kommst du auf 44 personen...die befürworter bis begeisterten sind 59 personen..demokratische mehrheit.

falsch, felix, das hättest Du gerne, aber damit belügst Du Dich nur selber ;)

Mach ne Umfrage auf, nur 3 Optionen, dann siehste, dass ich Recht hatte. Weiß ja, dass man mir nicht glaubt. Hatte man Anfang Februar schon nicht, als ich mal so beläufig bemerkt hatte, dass Lena den ESC mit nem Erdrutschsieg gewinnen würde. Und hier wieder nicht, aber gut, wenn's soweit ist, werd ich da sein und Dir des unter die Nase reiben :zahn:

director
01.06.2010, 04:16
Langfristiger Erfolg hängt meiner Meinung wenig mit der Teilnahme am ESC zusammen, sondern wird dadurch nur international begünstigt. Der eigentliche Erfolg hängt von der Gunst der jeweiligen Anhänger ab.

Nun, da irrst Du gewaltig - wie bereits oben geschrieben (http://www.lenameyerlandrut-fanclub.de/showpost.php?p=31526&postcount=412):
Lena ist dieses Jahr entdeckt worden, sie war neu.
Dass sie beim ESC entdeckt wurde, werden ihr ihre "jeweiligen Anhänger"
auch verzeihen. Langfristig wird sie nur dann Erfolg haben, wenn sie gute
Musik macht. Zur Zeit ist sie in Deutschland eine Casting Show- und im
Ausland eine ESC-Gewinnerin. Dies ist für die Fans zwar egal, aber nur
von denen allein wird sie nicht leben können, denn schon morgen wird der
nächste Star-für-was-auch-immer durchs Dorf getrieben und ein Großteil der
"Fans" wird sich wieder anderweitig orientieren.
Sie kann darauf aufbauen, wird aber langfristig nur dann als Künstlerin ernst
genommen werden, wenn diese "Titel" nur noch irgendwo in ihrer Biographie
auftauchen.

Und an die Spaßfraktion hier im Forum: Lena hatte auf der Bühne sicherlich
ihren Spaß - das wäre aber wohl bei jeder Bühne und insbesondere ihrem
eigenen Publikum der Fall.
Aber das ganze Drumherum war bestimmt nicht lustig, sondern
harte Arbeit - immer wieder dieselben Fragen, immer wieder "den Affen
machen". Und selbst jetzt wird sie noch im Stundentakt herumgereicht.
Und Lena ist inzwischen viel mehr Profi und weiß, was von ihr erwartet wird -
als dass Ihr Euch das vorstellen könnt.
Auch finde ich erstaunlich, dass von besagter Spaßfraktion immer von "Lena
und Stefan" als untrennbarer Einheit gesprochen wird, so wie bei Ernie und
Bert. Vielleicht solltet Ihr lieber mal über den Erfolg von Sonny & Cher
oder Ike & Tina Turner nachdenken...
Wie bereits gesagt: Lena braucht Stefan nicht, aber Stefan braucht Lena.

wonfa
01.06.2010, 04:19
ihr habt angst um EUREN HYPE, aber lena ist es zu wünschen das sie solche fans bald verliert.

Ich wäre da nicht so radikal, aber es ist was dran.
Ein jeder Fan darf sich Sorgen um Lena machen und ein jeder Fan darf an der Lauterkeit oder gar am Verstand von Raab zweifeln.

Lena zu verstehen ist eigentlich ganz einfach. Zu einfach für Viele. Deshalb wird sie nicht verstanden, weil man schier nicht glauben mag, dass es echt so banal sein kann. Ich hab auch den gesamten USFO-Durchgang + noch ein paar Tage gebraucht, bis es in meinen beschränkten Verstand durchgesickert ist.

Irgendwo wollte ich es auch mal poetisch ausdrücken - inspiriert durch wen wohl? - im Sinne von

Der Versuch eines intellektuellen Zugangs zu dem Phänomen Lena wird immer an den Grenzen des Wortes selbst scheitern. Egal wie groß der Wortschatz sein mag.

Da haben wir den schier unauflösbaren Widerspruch. Lena verstehen = supereinfach. Das Phänomen Lena in Worte fassen = unmöglich

Egal welches große Thema Lena in Zukunft anfassen wird. Es wird immer die Riesen-Super-Diskussion geben. Begründet in diesem scheinbaren Widerspruch. Dann kommt noch die allgemeine Freude an der Diskussion selbst zum Tragen. Ich erinnere nur an die völlig überflüssige nicht-stoppbare, unfassbar Seitenlange aber sofort im vorhinein prophezeite Raucherdiskussion.

Das hier ist sozusagen die Fortsetzung der Raucherdiskussion im ESC-Gewand.

Cool bleiben. Denkt an Lenas Selbstportrait. Siehe mein Avatar.

felix
01.06.2010, 04:27
lieber grendel

lustig...um auf letzteres einzugehen..geh bitte in meine beiträge zurück...ich konnte allen ne lange nase zeigen, weil es kam wie ich's gegen alle skeptiker voraussagte...im märz sprach in von der fanmeile,,die ende mai wirklichkeit wurde :-)

DU teilst willkürlich bei den zahlen...denn da sind sechs möglichkeiten, nicht drei. völlig legitim diese dann in befürworter und begeisterte zu teilen..also klares ja..und skeptiker bis ablehner..klare minderheit. !!!

wonfa :-) ich halte auch die reaktion aus..aber das musste sein ;-) ansonsten ..zustimmung.

Grendel
01.06.2010, 04:28
ich weiss nicht was ich schlimmer finde, die lena-hater oder manchen ihrer fans.


Da hast Du Recht, felix. So Fan-atiker, die lieber zu allem Ja und Amen sagen, anstatt mal etwas kritisch zu hinterfragen, sollte Lena wirklich bald los werden. Ihr würdet SR vermutlich auch noch bejubeln, wenn er Lena zu nem Playboy-Shooting überreden könnte, weil das ja so doll hilfreich vorm nächsten ESC-Start wäre ;)

Schon lustig, was immer alles so kommt, wenn einem die logischen Argumente ausgehen :-D

felix
01.06.2010, 04:32
Der eigentliche Erfolg hängt von der Gunst der jeweiligen Anhänger ab.
..Nun, da irrst Du gewaltig ?

wohl kaum.


grendel,"--So Fan-atiker, die lieber zu allem Ja und Amen sagen, anstatt mal etwas kritisch zu hinterfragen, sollte Lena wirklich bald los werden."

beim besten willen, so BILLIG machst DU mich nicht !!!

sorry, aber so flach kann ich gar nicht denken und ich muss gleich....

was ich vom mainstream halte und von kommerzrummel muss ich mir von dir ganz sicher nichts erzählen und unterstellen lassen. lena in ihren ansichten, ihrem medienumgang, ihrer musik und eigenwillen toll zu finden, macht einen nicht zu einem kritiklosen deppen, der jeden scheiss bejubelt. vergleiche dein niveau nicht mit meinem, das endet nicht gut.

"--Schon lustig, was immer alles so kommt, wenn einem die logischen Argumente ausgehen"

der lacher ist auf meiner seite--retour

arthurspooner1
01.06.2010, 04:35
felix, ich versteh was du meinst, wenn du sagst sie hat nur falsche fans zu verlieren. jemand der lena gut findet, der findet sie auch gut mit oder ohne esc teilnahme 2011.

allerdings ist es nur verständlich, wenn man raabs absichten hinterfragt. es wäre also wirklich zu klären, ob mit lena auch so eine kontroverse diskussion geführt wurde oder ob ihr das einseitig schmackhaft gemacht wurde.

lena ist doch gar kein konkurrenz typ, welches interesse könnte sie also haben, nochmal diesen wettbewerb aufsich zu nehmen. ich sage es nochmal, den auftritt auf der esc bühne hat sie sowieso nochmal, die frage ist unter welchen umständen.

das ganze riecht halt eher nach raab, als nach lena, ja ich möchte sagen, es stinkt fast schon.

lena ist auch eher nicht der typ, der 1 jahr im voraus sowas beschließen wurde.

director
01.06.2010, 04:43
Hier ist immer von "guten" und "schlechten" Fans die Rede.
Was dabei völlig ausgeblendet wird, sind die Leute, die Lenas CDs und Downloads
kaufen, ohne bei jedem Augenzucken ihres Stars in Ekstase zu verfallen.
Und zwar weil sie die Musik bzw. die Performance des Künstlers mögen.
Wenn es denn hier den "guten" Fans vollkommen egal ist, ob die "schlechten" Fans
und diese CD-Käufer wegfallen, sollten sie schon mal einen Fonds gründen, damit
sie sich auch noch Ende nächsten Jahres an Lena erfreuen können und sie nicht nur,
wie eine Journalistin (?) schrieb, bei der nächsten Baumarkt Eröffnung erleben dürfen.
Dies hat übrigens ausnahmsweise fast nichts mit dem nächsten ESC, dafür um so mehr
mit dem Raabschen Geschäftsmodell "Lena" zu tun.
(und bitte jetzt nicht mit Heinzmann und Mutzke kommen, die schreiben ihre Songs
selber)

shaft
01.06.2010, 04:49
Ihr würdet SR vermutlich auch noch bejubeln, wenn er Lena zu nem Playboy-Shooting überreden könnte, weil das ja so doll hilfreich vorm nächsten ESC-Start wäre ;)
Nicht aus Gründen des ESCs würde ich in dem Fall jubeln, sondern einfach ganz generell :D

Scherz beiseite: Je länger ich heut nachdenke und je mehr ich lese, desto verwässerter wird meine klare Meinung. Ich glaube mittlerweile, daß alles möglich sein wird und ziemlich egal, wie die Entscheidungen fallen, es wird polarisieren.
Sowohl Raab als auch Lena polarisieren, immer schon. Also kann es entweder nur hypergenial oder grottig werden, dazwischen bleibt nicht viel Platz für beide.
Für schlau genug halte ich auch beide, das Vertrauen schenke ich denen.

LML-F42
01.06.2010, 04:57
wonfa, lars, lml

auch wenn ich nun wieder in ungnade falle, ihr meint lena und werdet IHR mit euren ansichten und einstellungen gerecht. kann ich alles nur unterstützen.

Zuerst mal: Danke für die Unterstützung! :thumbsup:


ich weiss nicht was ich schlimmer finde, die lena-hater oder manchen ihrer fans.
nach diesen kommentaren wünsche ich mir nichts lieber als das deutschland und lena beim nächsten mal den letzten machen, diesen event damit als lächerlichkeit entlarven, die leute abspringen lässt die lena zum star stempeln wollen, damit sie wieder luft bekommt und machen kann was sie noch so möchte. den baum redet ihr niemand mehr schlecht..und unbedingt gewinnen war noch nie ihre motivation, sich künstlerisch ausdrücken zu wollen.
ihr habt angst um EUREN HYPE, aber lena ist es zu wünschen das sie solche fans bald verliert.

:Schild good post: Danke einmal mehr für einen Post, den ich so (wenn auch eher in der leicht abgeschwächten wonfa-Version ^^) gerne unterschreibe.


ABER:

Ist es nicht möglich, dass zwei Personen (Raab & Lena) ein und das Selbe Ziel verfolgen können, mit jeweils unterschiedlichen Motivationen? [...]
Egal was ist: Ich werde Lena die Daumen drücken und mich letztlich über jede ihrer Entscheidungen freuen. DENN: Am besten ist sie, wenn sie macht, was sie will – also soll sie das auch tun.:)

Richtig! Ob sie das wirklich durchzieht oder doch nicht, ist und bleibt allein ihre Entscheidung. Wie sie schon oft gesagt hat, wird sie zu nichts gezwungen und egal wie sie sich letzten Endes entscheidet, so tut unser Urteil darüber reichlich wenig zur Sache.


Lena ist dieses Jahr entdeckt worden, sie war neu.
Dass sie beim ESC entdeckt wurde, werden ihr ihre "jeweiligen Anhänger"
auch verzeihen. Langfristig wird sie nur dann Erfolg haben, wenn sie gute
Musik macht.

Und wer entscheidet nun, ob ihre Musik "gut" ist? Doch wohl ihre Anhänger und jene, die es noch werden können. Und denen sollte es auch entsprechend um ihre Musik gehen und nicht um einen Wettbewerb oder ihre Entscheidungen diesen betreffend. Natürlich zähle ich mich auch zu denen, denen nebst der Musik auch die Person gefällt, aber wenn ich richtig informiert bin, herrscht hier immer noch Meinungs- und die damit verbundene Entscheidungsfreiheit. Und egal wie ihre Wahl ausfällt, sollten vor allem wir diese dann auch zumindest respektieren, wenn sie schon nicht unsere Unterstützung fände.


Für schlau genug halte ich auch beide, das Vertrauen schenke ich denen.

Dito. :thumbsup:

wonfa
01.06.2010, 04:57
wie eine Journalistin (?) schrieb, bei der nächsten Baumarkt Eröffnung erleben dürfen.

niemals. Sagt mal, habt ihr alle vergessen wer Lena ist?
Ich meine wer sie tatsächlich ist und was sie werden möchte?

Ich sach mal ein paar Stichworte: Schauspielschule, Schauspielerei, Film, Theater etc.

Irgendwann muss sich Lena nunmal entscheiden. Entweder Sängerin als Zweitberuf und Schauspielerei, Malerei etc. oder ein Instrument und Komponieren lernen und Sängerin als Hauptberuf oder völlige Abhängigkeit von Komponisten für immer. Letzter Punkt ist sicher keine Option, die Lena dauerhaft ziehen möchte.

Mit dem Sieg beim Contest hat sie diese Entscheidung hinausgeschoben. Vielleicht sogar ganz bewusst. Aber sie weiss bereits heute, dass sie getroffen werden muss. Oder sie hat sie bereits getroffen. Nur wir wissen es nicht. Wie auch immer. Mit der Zweitteilnahme hat sie sich Zeit erkauft. Wohl eher als Nebeneffekt oder doch wohlüberlegt?

Cool bleiben. An Lenas Selbstportrait denken. Siehe mein Avatar.

Lars
01.06.2010, 04:57
Du verstehst einfach nicht, worum es hier geht, oder?
Es geht um eine europaweite UNTERHALTUNGSSHOW, Grendel, mehr nicht.

Klar, Du bist noch jung und hast vermutlich das erste Mal den ESC miterlebt,
ich weiß nicht, wie alt dein Vorposter ist, der die Sache so schön klar auf den Punkt brachte, ich bin jedenfalls schon älter. Ja, ich hatte gar schon Nicole gewinnen sehen.

daher sei Dir Deine Unwissenheit verziehen, aber hier geht's nicht drum, dass Stefan Raab SEINEN Spass hat, sondern wir als Zuschauer UNSEREN,
Wenn du meinst, schon in einem Jahr an Lena keinen Spaß mehr zu haben, dann tut es mir für dich leid.:X

Ich mag Abwechslung, neue unverbrauchte und unbekannte Interpreten,
Ich mag Lena.:wub:

Respekt vor einer Institution und ihren (ungeschriebenen) Regeln.
Für eine Unterhaltungsshow habe ich nur soweit Respekt, als sie mich gut unterhält. Das tat sie seit vielen Jahren nur einmal richtig, dass es über Unterhaltung gar weit hinausgeht: mit Lena.
Alles andere war weniger Unterhaltung als Belustigung über peinliche Auftritte und viel Langeweile über bestenfalls Belangloses. Und ja, das schließt Raab und Guildo mit ein, auch Mutzke haute mich nicht aus den Socken.

Das ist aber alles nicht so der Punkt, sondern nur eine Folge. Ich weiß nicht, warum eine kleine Minderheit hier nicht sieht, das Stefan einen Scheiß auf Lena gibt, sondern sie lediglich als Instrument für die Manifestation seines eigenen Egos in der Musikgeschichte mißbraucht?!
Oh je. Lena mal als Rotkäppchen und Raab der böse Wolf.
Was hat der olle ESC eigtl. mit "Musikgeschichte" zu tun?

Er will den Songschreiber-Contest eben als Songschreiber gewinnen, und nicht als Showmaster oder Hilfsäffchen. DAS ist seine Intention, und das war sie schon immer. Wenn Lena dabei auf der Strecke bleibt, sucht er sich ein neues Opfer.
Komischerweise meinen alle - pro und contra - daß es mit dem Gewinnen nächstes Jahr nicht einfach ist und die Contra-Fraktion hält es gar für unmöglich und meint, Lena würde gar geteert und gefedert.
Wenn das wirklich so wäre, wie sollte Raab da seine eiskalten dunklen Machenschaften (den Sieg als Songschreiber) erreichen? Ein nur klitzekleiner Widerspruch in der Argumentation.

Wollt ihr als so vernarrte Lenafans das denn? Macht euch allein diese MÖGLICHKEIT denn nicht genug Angst, um diesem Treiben entschieden zu widersprechen? Lena kann mit einer weiteren Teilnahme absolut Null-komma-Nix gewinnen.
Will sie denn immer etwas gewinnen?

Vielleicht verliert sie auch nichts, aber ein Spiel, bei dem Gewinnmöglichkeiten und Verlustoptionen so ungleich verteilt sind, würde ich doch gar nicht erst spielen wollen! Das ist, statistisch gesehen, glatter Selbstbetrug.
Sie tritt auf und singt. Da verliert man nichts.

Aber gut, es ist müßig zu diskutieren. Zum einen scheint man logischen Argumenten aufgrund emotionaler Verblendung nicht recht zugänglich zu sein.
Wo ist es, das logische Argument?
Und warum erscheinst gerade du mir mit deinen irrationalen anti-Raab- und pro-ESC-wie-er-immer-war-Emotionen etwas verblendet?

felix
01.06.2010, 05:01
hallo arthurspooner1

ich bin kein ausgesprochener raab-fan, hätte in den jahren über so manche flachheit meckern können, aber traue ihm dennoch im umgang mit menschen..er geht nicht über leichen.
ebenfalls hat er immer für seinen musikalischen geschmack bei mir gepunktet, denn sowohl st. heinzmann , als auch max mutzke bleiben für mich hörenswert. was ihn aber geradezu auszeichnet, ist sein umgang mit seinen "stars". er bietet ihnen plattform, offenbar verträge über die sich keiner von beiden beschwert und vor allem IHRE FREIHEIT mit dem erfolgreich zu sein, was beide selbst wollen..zb. ihren namen behalten.

das raab mit lena einen schatz hat, den er nicht auf ihre kosten für sich verheizen wird, das traue ich ihm und seiner achtung und wertschätzung vor lena selbst zu. vor allem aber traue ich lena jeden tag erneut zu, gegen alle erwartungen nein zu sagen..denn sie machte schon immer was SIE WILL !! ich schreibe das so gross, weil ich sie sooo gut verstehe und vertraue..ich bin nicht anders.
weder karriere noch geld ist ihr wichtig..auch da sind wir uns gleich. erfolg zu haben und leute mit dem was man selbst so gerne macht anstecken zu können, das ist etwas wunderbares, aber selbst dafür macht man nichts wozu man nicht auch lust hat.
lena weiss auf was sie sich bei raab einlässt und raab wird von lena nicht verlangen nun seinen siegerwillen zu haben. auch er glaubt lena das ihr die auftritte und das musik machen spass machen und würde es mit ihr nicht vorschlagen, wenn er nicht wüsste das sie auch mit dem verlieren klar käme.

meines erachtens unterscheiden sich hier grundsätzliche lebenseinstellungen, denn das thema bleibt fast austauschbar..erinnere da nur an die klamotten und performans-diskussion..alter finne.
was ich an kindern noch so sehr schätze und mir bewusst bewahrt habe, ist das leben als den augenblick selbt zu geniessen und mir ohne fragen grundsätzlich gutes zu gönnen, wie ich es auch jedem anderen gönnte. das kann man denke ich nur mit einem guten gewissen und darauf aufbauendem selbstwertgefühl..ich will niemanden böses mir ein schönes leben zu gönnen. kindern "gönnt" man das eine weile, bis man sie so unglücklich macht wie man selbst geworden ist?
worauf ich aber hinaus will, ist ein verhaltenstypus.
"Daß die Menschen ohnmächtig sind vorm System und nicht vermögen, aus ihrer Vernunft ihr Leben und das des Ganzen zu bestimmen; ja daß sie nicht einmal mehr den Gedanken daran denken können, ohne zusätzlich zu leiden, bannt ihre Auflehnung in die verkehrte Gestalt: lieber wollen sie hämisch das Schlechtere denn den Schein eines Besseren“.
das soll nicht anklagen, nur ein anerzogenes scheinschutzverhalten beschreiben, aus furcht vor evt. entäuschung seine freude zu dimmen. mit dem schlechteren kennt man sich besser aus und fühlt sich sicherer, die erfahrung was auf die finger zu bekommen wenn etwas mal unbefangen spass macht, hat geprägt.

Je weiser und besser
ein Mensch ist,
um so mehr Gutes
bemerkt er in den Menschen

das trifft im umkehrschluss auch zu.

Die HERRLICHKEIT der WELT
ist immer ADÄQUAT zu
der Herrlichkeit des GEISTES,
der sie BETRACHTET.(Heinrich Heine)

"Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das wunderbare zu sehen" (Pearl S. Buck)

...dann bleibt für lena auch nur noch freude pur, statt eigene negativität zu projezieren.

ps: Projektion (Psychoanalyse), die unbewusste Verlagerung eigener Wünsche, Gefühle, Ängste oder Vorstellungen auf andere Personen oder Objekte –/ohne die dafür "benutzte" person und ihr eigenes wesen zu sehen oder zu berücksichtigen.

Lars
01.06.2010, 05:29
Ich stelle mir grad vor, es hätte bereits vor USFO diesen LML-Fanclub gegeben und hier wäre darüber diskutiert worden, ob Lena bei Raabs USFO und ESC mitmachen solle oder nicht.
Es wäre sicher ähnlich kontrovers verlaufen. Und es hätte eine große Contra-Gruppe gegeben.

Womöglich wäre es ähnlich auch in Lenas Freundeskreis: Drum hat Lena einfach gemacht, was sie wollte (und keinen vorher informiert).

felix
01.06.2010, 05:38
lars...du sprichst mir aus der seele :-)

MSchnitzler2000
01.06.2010, 05:57
Als ich letzte Nacht hier zum ruhigen Abwarten aufgerufen habe, hatte ich noch keine klare Meinung zu dem hier so ausführlichen Thema, weder positiv noch negativ. Aber je mehr ich darüber nachdenke und lese, desto besser gefällt mir die Idee. Wenn ich hier die negativen und besserwisserischen Kommentare lese, fühle ich mich an die Diskussionen um MCP erinnert und bekomme schwere Kopfschmerzen vom ständigen Kopfschütteln. Statt sich über den sensationellen Erfolg zu freuen, packen hier die Jammerer schon wieder den uralten Raab-Hass aus, obwohl die Fakten klar für Raab sprechen und sich die Contras in nullkommanix für den Papierkorb qualifizieren

Raab ist nur egoistisch, größenwahnsinnig und geil auf hohe Einnahmen?
Falsch, Raab ist einfach erfolgreich und innovativ. Wenn es z.B. bei "Schlag den Raab" nur um sein Ego ginge, wäre die Show nicht zum Exportschlager geworden. Während andere jammern, dass es keine große Samstagabendunterhaltung mehr im deutschen Fernsehen gebe, füllt Raab mit seinen Ideen diese Lücke.

Raab handelt unüberlegt und hat nur eine Schnapsidee?
Ihr verwechselt da Überlegung mit Verkündigung. Lenas Beteiligung am ESC 2011 wurde nach ihrem Sieg dem Publikum verkündet. Aber wer sagt denn, dass es eine spontane Idee eines Besoffenen war? Allein in Oslo waren Raab, Lena und all anderen Delegierten zehn Tage lang zusammen. Da haben sie abseits der Kamera sicher nicht nur über Partyhütchen geredet. Die Idee einer Titelverteidigung ist für Raab der nächste logische Schritt. Zunächst hat er mit Guildo Horn und seinem eigenen Wadde-hadde-dudde-da gezeigt, dass der ESC zu einer albernen Veranstaltung verkommen war, bei dem Rumhüpfen, Glitzerjacken und alberne Texte zum Erfolg reichten. Dann hat er mit Max und erst recht jetzt mit Lena dazu beigetragen, die Qualität zu erhöhen. Die nächste Herausforderung steht jetzt bevor, weil nicht nur Sportler wissen, dass eine Bestätigung des Erfolgs schwieriger ist als das Erreichen. Aber Raab hat keine Angst, sondern geht die Herausforderung offensiv an.

Lena ist Raabs Opfer?
Blödsinn, sie hat doch schon vor der ersten USFO-Show verdeutlicht, dass sie ihren Kopf nicht nur dazu hat, damit es nicht in den Hals regnet. Erinnert euch doch mal an ihre Aussage zu "My same". Sie lässt sich weder von der Bildzeitung noch von Akzent-Diskussionen beirren. An Selbstbewusstsein mangelt es ihr nicht. Es wurde doch ständig betont, dass sie mit Raab auf einer Wellenlänge ist und das konnte man in zahlreichen Videos sehen. Unser Star in Oslo leidet sicher nicht unter einem Stockholm-Syndrom.

Andere junge Talente werden durch Lena blockiert?
Quatsch, so eine Erfolgsstory von der Schulbank auf den europäischen Thron ist doch Motivation pur. Außerdem ist USFx nicht die einzige Möglichkeit. Es gibt weiterhin den Bundesvision Song Contest und es ist ja nicht ausgeschlossen, dass Raab unabhängig vom ESC noch mal ein Casting veranstaltet. Stefanie Heinzmanns Entdeckung hatte ja auch nix mit dem ESC zu tun.

Eine Titelverteidigung zerstört den ESC?
Der EBU ist es völlig egal, wie die Teilnehmerländer ihre Interpreten auswählen. Es steht auch nirgendwo geschrieben, dass nur junge, unbekannte Leute auf die Bühne dürfen. Zum armenischen Beitrag gehörte dieses Jahr zum Beispiel ein Flötenspieler, der das Rentenalter längst überschritten hat. Oder um es sportlich zu sagen: Es gibt keine jungen oder alten Spieler, sondern nur gute und schlechte. Welche Auswirkungen eine Titelverteidigung in der heutigen Zeit hat, können wir gar nicht beurteilen, weil es ein innovatives Element ist, dass den ESC auch bereichern könnte.

Die Voter bestrafen das arrogante Deutschland?
Woher wollt ihr wissen, wie die Voter solch eine Idee finden, wenn es sowas noch nie gab? Wenn man einen geliebten Menschen (und das ist lovely Lena jetzt in Europa) nach einem Jahr wieder sieht, hasst man ihn doch nicht. Außerdem wird Lena 2011 mit etwas Neuem antreten. Statt angeblichen Größenwahn zu bestrafen, könnten die Voter auch Mut belohnen. Die einzigen Europäer, die Lena schlechtreden, sind einige ihrer Landsleute im traditionell pessimistisch-unfröhlichen Deutschland.

Leute, wo ist die Stimmung von Samstagabend und Sonntagnachmittag geblieben? Ganz Deutschland jubelt, zeigt sich ein Wochenende lang so locker, fröhlich, unverkrampft wie unsere Lena, aber dann gibt es etwas neues zu diskutieren und schon sind die Hardcore-Schwarzmaler wieder lautstark da. Warum zieht ihr euch in den kalten Schatten zurück, wenn Lena soviel Sonnenschein verbreitet?

LML-F42
01.06.2010, 05:58
Es geht um eine europaweite UNTERHALTUNGSSHOW, Grendel, mehr nicht.

ich weiß nicht, wie alt dein Vorposter ist, der die Sache so schön klar auf den Punkt brachte,...
(Aus Platzgründen gekürzt)

Dankeschön! Vor allem für den :Schild good post:. (Bin übrigens 19. :zahn:)


...mit dem schlechteren kennt man sich besser aus und fühlt sich sicherer, die erfahrung was auf die finger zu bekommen wenn etwas mal unbefangen spass macht, hat geprägt.

Je weiser und besser
ein Mensch ist,
um so mehr Gutes
bemerkt er in den Menschen

das trifft im umkehrschluss auch zu.

Die HERRLICHKEIT der WELT
ist immer ADÄQUAT zu
der Herrlichkeit des GEISTES,
der sie BETRACHTET.(Heinrich Heine)

"Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das wunderbare zu sehen" (Pearl S. Buck)

...dann bleibt für lena auch nur noch freude pur, statt eigene negativität zu projezieren.

Herrliche Zitate und passende Bemerkungen. Da packe ich glatt das Schild nochmal aus: :Schild good post:


Ich stelle mir grad vor, es hätte bereits vor USFO diesen LML-Fanclub gegeben und hier wäre darüber diskutiert worden, ob Lena bei Raabs USFO und ESC mitmachen solle oder nicht.
Es wäre sicher ähnlich kontrovers verlaufen. Und es hätte eine große Contra-Gruppe gegeben.

Yep, genau so sähe das wohl aus. Aber individualitätsbedingt wird man es ausgesprochen selten - wenn überhaupt - allen rechtmachen können. (Bitte nicht falsch verstehen, ich bin alles andere als gegen Individualität. Doch viele Gegenbeispiele dürfte es nicht geben.) Darum führen solche Diskussionen auch so oft ins Leere...


...Warum zieht ihr euch in den kalten Schatten zurück, wenn Lena soviel Sonnenschein verbreitet?

Und schon ist dieser Thread um einen weiteren wertvollen Beitrag reicher. :thumbsup:

catchmo
01.06.2010, 05:59
ich habe leider noch nicht den ganzen Thread gelesen, aber für seine eigene Meinung, muss man ja auch nicht alle vorigen Meinungen lesen.

Ich teile die Meinung im übrigen nicht, dass Lena genötigt wurde vor laufender Kamera ja zu sagen. In Oslo, als man es für einen Spaß hielt, hätte sie hinter der Bühne, also nachher, ganz sicher zu Stefan gesagt das sie nicht zur Verfügung stehen würde, wenn sie es nicht wollen würde. Unterschätzt Lena da bitte nicht. Aber auch wenn sie es für einen Scherz aufgefasst hat, gestern in Hannover hat Stefan es wiederholt und Lena hätte auch da entweder nicht zugestimmt, oder aber, heute während der Pressekonferenz hätte dieses Thema überhaupt nicht stattgefunden!

Dann muss man ganz klar festhalten, dass Stefan Raab es durch diese simple Aussage definitiv schafft, Lena aus jeglicher Medienschussbahn zu ziehen, die, gerade jetzt in der Stunde dieses großen Erfolges, versuchen könnte ihr Privatleben zu durchleuchten. Die beschäftigen sich jetzt eher mit dem Thema, darf die das? macht die das? Wäre das gut für Deutschland/Lena/den ESC? Zudem hält er Lena dadurch in aller Munde, ohne das SIE etwas dazu tun müsste. Das alleine würde ich definitiv schon mal als klugen Schachzug, denn Bierlaune definieren. Man kann alles über SR sagen, aber er ist ein absoluter Fuchs und weiß wohl, wie kaum ein Zweiter, wie die Medienlandschaft tickt.

Die Idee an sich hat auch ganz sicher nicht eine einfache und simpel gestrickte Erklärung, die nach "Schnapsidee" klingen könnte. Zum einen müssen wir alle uns nur mal vorstellen, was für einem riesen Druck der/die Kandidat/in, den man in USFx suchen und finden würde, ausgesetzt wäre. Zum einen Titelverteidigung, zum anderen der/die Kandidat/-in nach Lena zu sein, die sie ja eigentlich übertreffen muss sonst wäre es schon eine erste Enttäuschung, da die Medienlandschaft zu 100% Vergleiche zu Lena ziehen würde und nicht zu vergessen DIE Heim-EM. Das alles auf die Schultern eines völligen Branchenneulings zu laden, wäre ganz sicher genau so wenig verantwortungsvoll, wie manche nun glauben, Lena würde verantwortungslos behandelt, gar verheizt!

Zum anderen müssten wir uns ja nun alle einig darüber sein, dass Lena grundsätzlich mal eine echt toughe Type ist, von der Stefan weiß, dass sie nervlich genau die richtige für genau diesen Job wäre. Und egal wie es ausginge, damit auch umzugehen wüsste. Das IHR Ruf darunter leidet glaube ich grundsätzlich überhaupt nicht, denn:

Sollte sie und dazu hat Lena erstens das Zeug und zweitens den Charme, ihren Siegeszug in Europa fortsetzen können, wäre auch ganz gewiss, dass sie nicht völlig untergehen würde, trotzdem aber nicht zum siegen verdammt wäre, zumindest sie selbst würde das so sehen und mit ziemlich jedem Ausgang zufrieden sein. Wenn man dabei noch in Betracht zieht, dass Europa sie wahrscheinlich auch lernt einzuschätzen und Europa auch merkt, dass sie nun mal so ist wie sie ist, so ist sie, wäre auch der von einigen angesprochene Überraschungsfaktor nicht mehr von Bedeutung, um trotzdem Punkte "abzustauben". Würde sie also zum Star in Europa werden, wäre diese Idee, strategisch, musikalisch und ethisch also absolut, alles andere als undurchdacht, sondern man könnte zumindest sicher davon ausgehen das es in Europa dann auf jedenfall auch Leute geben wird, die für sie anrufen würden. "Protestnichtanrufen" bringt noch keinem anderen Favoriten die Punkte und wenn sich das auf andere Länder genau so verteilt, wie beim diesjährigen ESC, wäre auch immer noch alles drin! Aber jeder der für sie dann nicht anruft, hätte es wahrscheinlich auch für einen anderen Deutschen kandidaten nicht getan, denn was hätte das sonst für einen Effekt? Deutschland nicht den Titel verteidigen sehen wollen, aber bei einem anderen Sänger trotzdem nicht anrufen? Näääht, das ergibt irgendwie keinen Sinn.

Da ich das hier ja nun so geschrieben habe, wie ich geschrieben habe, würde es sich beißen, würde ich nun völlig davon abraten. Trotzdem würde ich an der Stelle von Stefan Raab, Lena und den Verantwortlichen des NDR/ARD die endgültige Entscheidung noch ein wenig schieben, so lange zumindest, bis man schon etwas mehr über Lenas Möglichkeiten in Europa ausgelotet hat. Man kann sicher zweigleisig planen, bis zur letztlichen Umsetzung und verbindlichen Terminen hat man ja noch ein wenig Zeit und ist sicher auch schon um einiges schlauer was den möglichen Erfolg Lenas, in Europa betrifft.

arthurspooner1
01.06.2010, 06:26
ich hab ja bis jetzt auch das gefühl, das raab es im grunde gut meint. aber trotzdem löst diese entscheidung ein klein wenig unwohlsein aus.

ob das wirklich gut durchdacht ist oder vielleicht schätzen die den hype falsch ein, vielleicht war der gedanke, die leute,lieben lena, also bekommen sie lena noch mal.

raabs fußball rhetorik ist auch daneben, weil unpassend. er scheint mir der eindeutige initiator dieser idee zu sein und total begeistert davon. es kann durchaus sein, das lena sich hat mitreißen lasen von raab.

noch mal, weils so schön war, lena tritt sowieso noch mal auf der esc bühne auf und ist teil des events, so wie rybak dieses jahr. die frage ist nur, welche rolle sie hat. ist sie die mama aller teilnehmer, evtl. auch vorbild/star oder eine weitere mitstreiterin.

ich frag mich ob das wirklich ausreichend diskutiert wurde und lena sich über die folgen im klaren ist. wenn das der fall sein sollte und sie trotzdem lieber den wettstreit antreten möchte, als die mama zu spielen, dann ist das in ordnung.

derros
01.06.2010, 06:34
Ich finde, man sollte das nicht so verbissen sehen, auch wenn ich stark vermute, dass Stefan noch mal als Komponist gewinnen will, zumal er ja fast 1 Jahr Zeit hat, einen etwas tolleren Song als "Love me" zu schreiben.

Das Schöne für uns ist, dass Lena hier in Deutscheland im Gespräch bleibt und es wieder eine tolle Grand Prix - Fete werden wird. Die Gefahr, Lena irgendwann satt zu haben, sehe ich auch nicht, weil sie sich äußerlich und verbal immer wieder neu erfindet.

gauloises
01.06.2010, 06:56
Ich stelle mir grad vor, es hätte bereits vor USFO diesen LML-Fanclub gegeben und hier wäre darüber diskutiert worden, ob Lena bei Raabs USFO und ESC mitmachen solle oder nicht.
Es wäre sicher ähnlich kontrovers verlaufen. Und es hätte eine große Contra-Gruppe gegeben.

das ist doch nicht vergleichbar. es geht nicht darum, ob USFO/ESC das richtige format für lena war, sondern darum, was man sich als fan wünscht, wie es nach USFO/ESC weitergehen soll. außerdem: wenn lena gesagt hätte, „bäh, ESC nie wieder!“, hätten einige hier – ich sage nicht alle, aber einige – ihre argumentation wohl um 180 grad gekippt und sich euphorisch gegen ein projekt „titelverteidigung“ gewendet.


So...Kein einziges Wort über nächstes Jahr in TVTOTAL
(…) Also richtig klar ist es noch nicht(hoffentlich)

hoffe ich auch. damit kein missverständnis entsteht: wenn es lenas wunsch ist und sie das durchzieht, werde ich weiterhin hinter ihr stehen. zu groß ist meine liebe (metaphorisch) für diese frau. was meine eigenen vorstellungen jedoch betrifft (und solche sind legitim, solange man sie nicht verabsolutiert und über die entscheidungen lenas stellt), will ich lena in ausländischen clubs „not following“ performen sehen, anstatt dass sie in einem jahr wieder provinzielle fragen von opdenhövel beantworten muss. aber, ich schriebs bereits, es ist ihre entscheidung.

ilam
01.06.2010, 08:15
Ich bin übrigens immer noch nicht überzeugt, dass das tatsächlich durchgezogen wird. Und der Mensch, der hinter dem offiziellen Twitter-Feed von TVTotal steckt wohl auch nicht:


#Lena wird ihren ESC-Titel verteidigen! Sagt zumindest Stefan. Alle Bilder und Infos zur großen PK gibt's hier: unser-star-fuer-oslo.de #ESC #USFO vor ungefähr 18 Stunden via web
http://twitter.com/TVtotal

ranzig
01.06.2010, 08:43
Inhaltlich habe ich mich schon hier (http://www.lenameyerlandrut-fanclub.de/showthread.php?p=31141#post31141) geoutet. Drei formale Anmerkungen:

1.) Die Abstimmung ist IMHO zu eindimensional, da sie nur auf die Karriereauswirkungen abhebt. Wenn man die Posts so verfolgt, ist das aber eher ein untergeordnetes Argument.

2.) Die Aufteilung ein zwei Fanlager ist schäbig und auch falsch. Ich habe hier so viele Meinungen gelesen, die natürlich letztendlich zu einer Aussage wie gut/nicht gut/egal führen, die aber nicht in zwei Gruppen aufgeteilt werden dürfen. Im übrigen ist ein Empfang wie in Hannover nur möglich, wenn alle Fans zusammenhalten.

3.) Eine titelverteidigende Fußballmannschaft tritt i.d.R. mit personellen Veränderungen an.

ranzig
01.06.2010, 09:11
"--sie hat eigentlich nicht viel zu gewinnen, aber viel zu verlieren. "

nur die falschen fans.

Ich bin immer noch baff, wie totalitär eine "Hip hop und Liebe"-Gemeinschaft werden kann. Erinnert mich ein bisschen an George W. Buschs "wer nicht für uns ist, ist gegen uns."

wonfa
01.06.2010, 11:27
Inhaltlich habe ich mich schon hier (http://www.lenameyerlandrut-fanclub.de/showthread.php?p=31141#post31141) geoutet. Drei formale Anmerkungen:

1.) Die Abstimmung ist IMHO zu eindimensional, da sie nur auf die Karriereauswirkungen abhebt. Wenn man die Posts so verfolgt, ist das aber eher ein untergeordnetes Argument.

2.) Die Aufteilung ein zwei Fanlager ist schäbig und auch falsch. Ich habe hier so viele Meinungen gelesen, die natürlich letztendlich zu einer Aussage wie gut/nicht gut/egal führen, die aber nicht in zwei Gruppen aufgeteilt werden dürfen. Im übrigen ist ein Empfang wie in Hannover nur möglich, wenn alle Fans zusammenhalten.

3.) Eine titelverteidigende Fußballmannschaft tritt i.d.R. mit personellen Veränderungen an.

zu 1.) Ersetze das Wort Karriere durch Weiterentwicklung, dann passt das schon.

zu 2.) Wir wissen alle nicht wirklich was eine Zweitteilnahme mit Lena macht. Manche hoffen das Beste. Manche fürchten das Schlimmste. Manche sagen, egal, hauptsache Lena. Eine Aufteilung eher in drei Gruppen statt in zwei. Aber selbst wenn es nur zwei Gruppen wären. Was ist daran schäbig? Ausser man empfindet die Diskussion selbst als schäbig, was ich nicht tue.
Man sollte nachsichtig sein. Vieles ist der anfänglichen Euphorie geschuldet.

3.) Der Sportvergleich ist unpassend. Da gibts grosse Einigkeit.

mikee
01.06.2010, 11:37
meine güte... lasst sie doch einfach nächstes jahr nochmal antreten... raab sieht das als lustige gesangs-europameisterschaft und lena will anscheinend einfach nur spass haben und nochmal ein liedchen auf der grossen bühne trällern. so what?

es wäre doch vollkommen egal, wie sie beim esc 2011 abschneidet...

würde sie ein fan dann weniger mögen? um mal bei den tollen fussball-vergleichen zu bleiben: heute bin ich fan vom verein xyz und nächstes jahr nicht mehr, weil eine saison mies lief??! ja ne, ist klar...

wäre ihre gesangs-karriere plötzlich zu ende? selbst wenn, dann kann sie eben endlich theater spielen, schauspieler, was-auch-immer...

lacht ganz europa über uns? das wäre wahrscheinlich sowohl raab als auch lena relativ egal...

wird sie auseinandergenommen von rtl, bild und sonstiger springer-presse? auch das wäre beiden wohl relativ egal...


wenn es nach meinem persönlichen empfinden gehen würde, dann würde ich lena am liebsten mit kleiner band in clubs mit max 300-400 leuten autreten lassen... aber wir sind hier nun mal nicht bei wünsch-dir-was!

jeder einzelne hier hat bestimmte vorstellungen, was mit "seiner" lena passieren soll... die einen wollen sie in kleinen clubs sehen, die anderen träumen von einer weltkarriere, manche sind für eine erneute teilnahme und andere eben dagegen.

♫Sarah♪
01.06.2010, 11:45
lasst sie doch einfach nächstes jahr nochmal antreten... raab sieht das als lustige gesangs-europameisterschaft und lena will anscheinend einfach nur spass haben und nochmal ein liedchen auf der grossen bühne trällern. so what?
es wäre doch vollkommen egal, wie sie beim esc 2011 abschneidet...

:thumbsup: genau so ist es ja auch...Lena will nur ihren Spaß haben!
Es ist doch auch völlig egal, wie Sie beim ESC 2011 abeschneidet und nochmal zum mitschreiben;
ES ERWARTET KEINER, WIRKLICH KEINER, dass sie gewinnt..wäre natürlich echt cool, aber das ist ziemlich unwahrscheinlich!!
UND Ihre wahren Fans stehen auch immer hinter Lena, egal wie Sie abschneidet. Punkt!

Ebbe
01.06.2010, 11:55
Ich möchte nur noch mal auf die Pressekonferenz verweisen:
youtube.com/watch?v=sLf5ecQVm1c
Wer hier nicht in Lenas Körpersprache und Mimik in den Momenten von Stefan Raabs Bekanntgabe erkennt, dass Lena ganz und gar nicht so begeistert ist von der Idee, wie hier viele Spaß-Verfechter meinen, dem kann ich auch nicht mehr weiterhelfen. Und, jaaaaa, es lag nur an ihrer Müdigkeit:suspekt:

Klar kann ich nicht in ihren Kopf sehen, wie keiner von euch, aber bestimmte unbewusste Körperreaktionen sind universell und ebenso durchschaubar (sonst würde es nur perfekte Pokerspieler auf dieser Welt geben).

Wenn Lena hunderprozentig hinter der Idee steht, dann soll sie es gerne machen. Dann stehe ich auch gerne dahinter, wie sie ihrer eigenen Karriere wahrscheinlich schadet (auch wenn es mir im Herzen weh tun würde). Aber ich bin mir zu über 90% sicher, dass sie starke Zweifel hat und momentan nur Stefan Raab nicht enttäuschen will oder sich momentan noch alle Möglichkeiten offen halten will. Denn sie weiß ebensowenig, wie es mir ihr und um sie herum im nächsten Jahr weitergehen wird. Möglicherweise ist eine erneute ESC-Teilnahme nach einem enttäuschenden Jahr eine erneute Chance auf sich aufmerksam zu machen...

edit: Zumindest ist es schade, dass diese Möglichkeit den "guten" Fans gar nicht erst in den Sinn kommt!

inside
01.06.2010, 12:01
UND Ihre wahren Fans stehen auch immer hinter Lena, egal wie Sie abschneidet.
Glaubt ihr dass es nur Lenafans und -hater gibt? Keine ESC Fans, die dann mehr oder weniger spontan den besten Beitrag wählen? Grade letztere Gruppe wird sich dann von Deutschland aufgrund der Anmaßung den Titel zu verteidigen zu wollen so unheimlich vor den Kopf gestoßen fühlen, dass sie Lena nicht wählen werden, egal wie gut sie singt.

♫Sarah♪
01.06.2010, 12:06
wie sie ihrer eigenen Karriere wahrscheinlich schadet
Möglicherweise ist eine erneute ESC-Teilnahme nach einem enttäuschenden Jahr eine erneute Chance auf sich aufmerksam zu machen...

Sag mal, kannst du in die Zukunft sehen oder was? :suspekt:
Ich denke kaum, dass es Ihr schadet, eher im Gegenteil!
Und was übernächstes Jahr ist, kann keiner wissen, selbst du nicht und hier geht es auch um den ESC 2011!!!!!
Und zu Raab, falls du die PK mal aufmerksam beobachtet hättest, dann hättest du auch mitbekommen, dass Raab und Lena noch davor die Idee alleine besprochen haben und da hätte Lena auch schon "NEIN" sagen können, wenn Sie das nicht machen möchte.

kuhfisch
01.06.2010, 12:12
Was mich bei der ganzen Sache wundert. Wieso hat man mit der Ankündigung nicht ein paar Monate gewartet? Was hat man davon, noch am Tag des Sieges die Pläne für den nächsten ESC preiszugeben?

Mir fallen nur zwei Gründe. Erstens, Raab wollte die ARD überfahren, so dass sie keinen Rückzieher mehr machen kann. Aber wieso hat die ARD dann gestern bei der PK direkt in die selbe Kerbe geschlagen, anstatt zu sagen, man müsse da erst einmal drüber reden?

Der zweite Grund, der mir einfällt. Man will ablenken. Die Medien sind jetzt zufrieden, fragen wohl vorerst nicht mehr, was für den ESC 2011 geplant ist. Jetzt hat man in Ruhe Zeit, sich Gedanken zu machen.

Ebbe
01.06.2010, 12:15
@Sarah
Ich gehe davon aus, dass sie es ihm noch sagen wird, wenn wieder etwas Ruhe eingekehrt ist. Hast du noch nie erlebt, wie schwer es dir fallen kann, jemandem, dem du sehr viel zu verdanken hat, einen Wunsch abzuschlagen und ihn somit zu enttäuschen? Ähnlich könnte es momentan auch Lena ergehen.

Und jetzt kommt bitte nicht mit der Antwort, Lena wäre stark genug, "nein" zu sagen. Sie ist eine starke Persönlichkeit, aber auch kein Supermensch ohne Schwächen. So eine Absage wird extreme Überwindung kosten. Bevor sie sich dazu entschließt, soweit sie es denn überhaupt möchte, wird sie erstmal ganz in Ruhe darüber nachdenken müssen.

♫Sarah♪
01.06.2010, 12:17
[QUOTE=kuhfisch;31670]Was mich bei der ganzen Sache wundert. Wieso hat man mit der Ankündigung nicht ein paar Monate gewartet? Was hat man davon, noch am Tag des Sieges die Pläne für den nächsten ESC preiszugeben?[QUOTE]

Der ESC 2011 muss ja jetzt schon geplant werden..
und was Raab betrifft, ein wenig kannst du damit schon Recht haben, aber das hat Raab ja auch schon im VORNHEREIN angesprochen, dass ARD/NDR etc. auch noch Zeit hatte das zu diskutieren, das sollte man nicht vergessen!!

Zwocki
01.06.2010, 12:20
Zunächst einmal möchte auch ich auf das "Spalten" den FC's eingehen. Ich bin und bleibe Lena-Fan und lasse mich nicht als Fan 2ter Klasse abstempeln, nur weil ich eine Entscheidung die Stefan und Lena getroffen haben für unüberlegt, ja sogar dumm halte.
Wir sind keine schwarzmaler oder Pessimisten. Wir alle in diesem Fanclub (und ich nehme mir jetzt einfach das Recht heraus für eine Gruppe zu sprechen, verzeiht mir) wünschen Lena natürlich eine ernsthafte, lange musikalische Karriere! Wir alle wollen nur das beste für sie und nur weil da die Meinungen auseinander gehen, was denn nun das beste ist, heißt das nicht, dass die einen Gut und die anderen Böse sind.

Die Frage die ich mir stelle ist: Wie geht es nach dem zweiten ESC weiter? Was wenn das Ergebnis enttäuschend ist? Ich bin ehrlich, ich würde vermutlich auch nicht zwei Jahre in Folge für den gleichen Künstler anrufen, auch ich fände das eher überheblich. Wieso kann man nicht sagen: Gut, der ESC ist gewonnen, unser star für oslo wurde gefunden, widmen wir uns nun dem eigentlichen Abenteuer, der "richtigen" musikalischen Karriere. Sie ist doch nicht Mrs. ESC!

Ich bin schwer enttäuscht von Raab und hoffe inständig dass auch Leute von BP hier mitlesen und das Stimmungsbild mitbekommen. Ich kann es einfach nicht nachvollziehen, was in den Köpfen von denen vorgeht...

♫Sarah♪
01.06.2010, 12:21
Lena wäre stark genug, "nein" zu sagen.

Und überhaupt, es geht hier um LENA und ich glaube wirklich, dass Lena nichts macht, was Sie auch wirklich nicht möchte oder was Ihr keinen Spaß macht!!!

Ebbe
01.06.2010, 12:25
Und überhaupt, es geht hier um LENA und ich glaube wirklich, dass Lena nichts macht, was Sie auch wirklich nicht möchte oder was Ihr keinen Spaß macht!!!

Das denke ich auch, und deshalb gehe ich ganz stark davon aus, dass sie in den den nächsten Wochen oder Monaten das Gespräch mit Stefan Raab suchen wird und ihm schonend beibringt, dass sie doch nicht so wirklich im nächsten Jahr antreten möchte, zumindest nicht in der Funktion als Titelverteidiger. Möglicherweise als Jurorin im Casting oder als Moderatorin beim ESC selbst.
Das ist meine Ansicht dazu, ich mag mich irren. Aber das mögt ihr euch auch!

Kyra
01.06.2010, 12:38
Die Frage die ich mir stelle ist: Wie geht es nach dem zweiten ESC weiter? Was wenn das Ergebnis enttäuschend ist? Ich bin ehrlich, ich würde vermutlich auch nicht zwei Jahre in Folge für den gleichen Künstler anrufen, auch ich fände das eher überheblich. Wieso kann man nicht sagen: Gut, der ESC ist gewonnen, unser star für oslo wurde gefunden, widmen wir uns nun dem eigentlichen Abenteuer, der "richtigen" musikalischen Karriere. Sie ist doch nicht Mrs. ESC!

Das geht mir auch nicht in den Kopf. Raab ist nicht dumm und er weiß doch ganz genau, dass eine Titelverteidigung mit Lena als Sängerin fast unmöglich ist. Entweder er ist wirklich abgehoben durch den Sieg - was ich aber einem so altem Hasen nicht zutraue, oder er plant noch irgendetwas anderes. Ihm kann es doch nicht ernsthaft darum gehen den Titel zu verteidigen, also nächstes Jahr erneut Platz 1 zu erreichen. Er weiß doch selber, dass es nicht zu schaffen ist aus bereits genannten Gründen.


Und zu Raab, falls du die PK mal aufmerksam beobachtet hättest, dann hättest du auch mitbekommen, dass Raab und Lena noch davor die Idee alleine besprochen haben und da hätte Lena auch schon "NEIN" sagen können, wenn Sie das nicht machen möchte.

Ich verweise mal auf diesen (http://www.lenameyerlandrut-fanclub.de/showpost.php?p=31198&postcount=292) Post von mir. Ob Lena auch wirklich dahinter steht ist nicht geklärt. Jedenfalls erweckt sie auf der Pressekonferenz nicht den Eindruck.

Und warum muss diese Entscheidung so plötzlich kommen? Warum kann man sich nicht lange Zeit lassen und alle Möglichkeiten durchgehen und mögliche Konsequenzen berücksichtigen? Das sieht alles sehr unüberlegt aus und hat nichts mit vernünftiger Zukunftsplanung zu tun, da man gerade auf Wolke 7 schwebt.

Padwan
01.06.2010, 12:41
Habe mir grad die PK angeschaut und ich stimme mit Ebbe absolut überein. Ich sehe einen immernoch völlig euphorischen Raab, der das für eine ganz tolle Idee hält und eine in diesem Punkt doch eher zurückhaltende Lena. Ich denke sie ist inzwischen schon sehr beeinflusst durch Raab und das macht es auch einer Lena gar nicht mehr so einfach, mal nein zu dieser Idee zu sagen. Die beiden verstehen sich sehr gut, haben grad ein grossartiges Abenteuer zusammen erlebt... das schweisst sehr zusammen, da fällt es ihr sicher schwer dem Raab auch mal etwas abzuschlagen insbesondere wenn er eben noch so völlig überdreht und euporisch und überzeugt von dieser Idee ist. Ich hoffe sie lassen das Ganze mal etwas sacken und hören auf ihr Gefühl und sprechen offen miteinander. Wird Lena auch gut tun mal ein paar Tage vom Raab jetzt wegzukommen und wieder mit ihren Menschen zusammen zu sein. Ich denke der Drops ist noch nicht gelutscht..

Aber wie auch immer, wenn ich dann in ein paar Wochen eine Lena sehe die mit ihrer typischen freien und unbeschwerten Freude darüber spricht, dass sie 2011 wieder mitmacht dann solls mir auch recht sein. Nur im Moment hab ich ein mieses Gefühl bei der Sache wenn ich sie da so sehe..

support4lena
01.06.2010, 12:46
Nur kurz ein Zwischenstand meiner Befindlichkeit (eigentlich sollte ich arbeiten).
Mein erster Eindruck war: das ist ein Scherz! Als ich begriff, dass es ernst gemeint war, war ich entsetzt. Als mir klar wurde, dass es nicht nur ernst gemeint, sondern quasi schon entschieden war, schluckte ich mein Entsetzen herunter und fing an darüber nachzudenken, was denn dafür spricht. Da kam auch so einiges zusammen. Momentan bin ich unentschieden.

Entscheidend ist für mich eins, wirklich nur eins: WAS WILL LENA? Ich meine, was will sie wirklich langfristig? Ich glaube nicht, dass sie schon genug Zeit hatte, alles zu verdauen, was in den letzten Wochen passiert ist. Ich hoffe sehr, dass man ihr die Zeit gibt, erst einmal nach Hause zu kommen, zur Ruhe zu kommen, mit ihren Liebsten zu sprechen und in sich hineinzuhören, was sie wirklich will. Wenn ich sicher wäre, dass sie diese Entscheidungsfreiheit bekommt, dann wäre ich ganz beruhigt.

Meine herzliche Bitte an die Diskutanden hier (sagt man das so?) ist: bitte respektiert andere Meinungen! Uns geht es doch allen nur um Lena, dass sie ihren Weg geht und glücklich wird, oder? Man kann ja auch mal heftiger streiten, aber es gibt eine Grenze, und die sehe ich überschritten, wenn ein Fan einem anderen abspricht, ein Fan zu sein. Wenn das hier um sich greift und die Moderatoren nicht moderieren, bin ich draußen.

Grombold
01.06.2010, 13:00
Was wir doch alle wollen, ist eine inspirierte, glückliche Lena, die für uns singt, schauspielert oder in Shows auftritt.

Aber offensichtlich hat hier kaum einer begriffen, worauf das ganze hinaus läuft.
Dabei tut es auch nichts zur Sache, ob Lena die Entscheidung voll mitträgt oder nur Stefan zu liebe mitmacht. Genauso wenig spielt es eine Rolle, aus welchen Motiven Stefan das ganze anstrebt. Ob er das beste für Lena will oder für sich oder auch meint es wär das Beste aus zwei Welten.

Anstatt hier seitenweise Argumente aufzuführen, werde ich meine magische Glaskugel bemühen und euch schildern wie es kommen wird.

Aber ich muss euch warnen:

Es wird traurig. Es wird wirklich traurig.

Zunächst macht Lena eine kurze, wohlverdiente Pause und geht danach europaweit auf Promo-Tour. Die Albumverkäufe laufen prächtig, selbst über Europa hinaus. Die zweite Single erscheint und wird auch weltweit ein Erfolg. Selbst in den USA wird man aufmerksam, aber der große Durchbruch gelingt noch nicht. Lena wird der gefeierte Newcomer des Jahres 2010. alles läuft blendend.
Außer in der Heimat. Immer und immer wieder brandet die Diskussion auf, ob Lena nochmal beim ESC zur 'Titelverteidigung' antreten soll. Dabei spalten sich im laufe des Sommers die deutschen Medien in zwei Lager: ARD+Pro7/Sat1 gegen den Rest der deutschen Medienwelt.
Immer heftiger wird der mediale Gegenwind. Doch Stefan läßt sich nicht beirren und treibt das Projekt immer weiter vorran: Wir werden's schon allen zeigen.
Mit viel Dickkopf und Trotzreaktion schustert Stefan im laufe des Herbst und Winters 20 uninspirierte Songs zusammen, schließlich muß es diesmal ein Raab-Song an den Start. Diese werden dann im Februar in der Sendung 'Unser Song für Lena' präsentiert und dienen praktischer weise auch gleich als Pool für Lenas neues Album. Allerdings werden die Songs qualitätsmäßig zu recht von den Medien in der Luft zerrissen. Aus dem Sturm ist längst ein Orkan geworden, das reinste 'Hauen und Messerstechen'.
Lena ist mitlerweile total verunsicht: Ich versteh überhaupt nicht, was los ist, ich bin doch noch die selbe wie letztes Jahr.
Da Lena versucht Stefan in Schutz zu nehmen, lassen es sich die Medien nicht nehmen auf Stefan und auch seiner Marionette Lena aus vollen Rohren einzudreschen.
Beim ESC kommt es wie es kommen muß. Der Song ist nur mäßig, der Vortrag uninspiriert und im Ausland denkt man, warum sollen wir dafür voten? die Deutschen können ihr Lied ja selber nicht leiden.
Lena belegt einen der hinteren Ränge, die ARD sieht sich genötigt die Notbremse zu ziehen und trennt sich von Raab/Pro7, das neue Album, das mit Lena-Musik so gut wie nichts zu tun hat, verkauft sich nur äußerst mäßig, die Single läßt sich gar nicht vermarkten.
Da die ARD von Stefans/Lenas Seite gewichen ist, bilden die Medien quasi eine Einheitsfront, die bei jeder sich nur bietenden Gelegenheit Stefan und Lena bashen. Jeder Einwand, das erste Album war doch sehr erfogreich und 2010 hat man doch den ESC gewonnen, wird sofort niedergeknüppelt damit, daß sie 2011 Deutschland weltweit vorgeführt und lächerlich gemacht haben.
Lena zieht für sich den Schluß, daß der Hype vorrüber ist und sie besser in die Schauspielerei wechselt. Dabei kommt sie nicht aus dem Grübeln und kann es nicht verstehen, das Menschen so schlecht sein können.
Völlig ihrer jugendlichen Unbedarftheit und Inspiration beraubt, spielt sich Lena mit äußerst mäßigen Leistungen durch B- und C-TV-Produktionen, die von der Öffentlichkeit keine Beachtung finden.
Was bleibt? Die genialen usfo-Songs, das MCP-Album mit hervorragender, aber doch gewöhnlicher Pop-Musik und das zukünftige, äußerst mäßige Raab-Album zum ESC 2011.
Soweit zur Geschichte des größten deutschen Talents seit ... äh, soweit zur Geschichte des größten deutschen Talents überhaupt.

Es ist traurig. Es ist wirklich traurig.

So steht es geschrieben, so wird es geschehen - nein es geschieht bereits und das überall um uns herum. Und nichts, was wir tun können, wird daran etwas ändern.
Einzig wenn irgendwo irgendwer das Ruder noch um 180 grad herumwirft.

JohannesB
01.06.2010, 13:15
Entschuldigung. Mein gestriger Entschluss mich aus dieser Diskussion zurückzuziehen war voreilig und unüberlegt.
Inzwischen bin ich der Meinung, dass Raab mit seinem Manöver nicht erst Lenas Karriere nach dem ESC 2011 gefährdet, sondern sie jetzt schon sehr negativ beeinflusst.
Er zwingt nämlich die europäischen Nachbarländer und potentiellen Auftrittsarenen dazu, Lena nicht nur als das an- bzw. wahrzunehmen, das sie ist - nämlich eine bezaubernde und begnadete Entertainerin und diesjährige Grand-Prix-Gewinnerin, sondern als nationale Herausforderin ihrer jeweiligen lokalen Sternchen. Deutscher im Sinne nationaler Großmacht-Attitüde kann man da nicht herangehen. Dafür haben uns unsere Nachbarn immer mit Recht gehasst und werden es wieder tun.
Nun wird sie überall als Deutscher Exportschlager und zukünftiger nationaler Titelverteidiger auftreten müssen - ob sie will oder nicht. Schade schade schade und ein eigentlich unverzeihbarer Fehler von Raab. Er nimmt nicht nur Lena die Unschuld sondern verkehrt den wunderbaren, unpompösen - fast bescheidenen Auftritt in sein absolutes Gegenteil. Da ist er plötzlich wieder: Der Deutsche, der sich nicht mit einem kleinen kurzen Glück zufriedengeben kann - nein: er will die Weltherrschaft. Und dies mit 'unsrem' Lenchen - ich fasse es nicht. Ich könnte heulen vor Wut und Abscheu.

usfobe
01.06.2010, 13:55
Ich sehe es genauso wie JohannesB. Lena kann von Glück sprechen, dass die Information, dass sie noch einmal antreten wird, noch nicht im Ausland verbreitet ist. Wenn man es sich jetzt anders überlegt, werden die meisten im Ausland nichts davon mitbekommen. Und wie gesagt, es geht hier nicht um 2011, sondern um den möglichen Erfolg im Ausland in den nächsten Monaten. Und ich hoffe ja sehr, dass dieser Erfolg kommt, so dass sie auch mal hier in Brüssel auftritt... :)

Padwan
01.06.2010, 14:15
JohannesB du bringst es auf den Punkt!

Und nochwas geht mir durch den Kopf: "Ich möchte bitte nie Schlagerstar sein." sagte Lena in der Pressekonferenz. Und genau deshalb MUSS sie sich jetzt eigentlich vom ESC verabschieden und ernsthaft IHRE Kunst vertiefen und verfolgen. Mit Grauen stelle ich mir grade eine Show vor dem nächsten Contest vor in der Lena x Lieder von allen möglichen Songwritern trällert um dann vom Vok eins aufgebrummt zu bekommen, dass sie beim ESC singen darf.

ilam
01.06.2010, 14:23
Noch schlimmer. Wenn es wirklich so kommt, werden das vermutlich alles von Raab geschriebene Lieder...

Ich glaube immer noch daran, dass die noch rechtzeitig die Notbremse ziehen.

Grendel
01.06.2010, 14:26
Was mich am meisten bei der ganzen Diskussion hier stört, ist die Tatsache, dass von Seiten selbst-ernannter Gralshüter nur die eigene Meinung als die einzig wahre angesehen wird. Andere Ansichten, egal ob emotional formuliert, oder mit logischen Punkten unterlegt, haben in der kleinen Schwarz-Weiß-Welt einiger weniger offensichtlich keinen Platz. Vor Monaten hat mal jemand etwas recht kluges in den Raum geworfen, damals noch zu einem anderen Thema mit ähnlichem Background:


...wer zur sucht neigt, kann mit allem süchtig werden. spielsucht, fresssucht, drogensucht, oder eben auch fan-verhalten, das bis zur realitätsflucht reicht....

Genau so kommt es mir mittlerweile vor, sie sind süchtig und unfähig, möglichen Realitäten ins Auge zu blicken. Dieses "wer nicht für uns ist, ist zwangsläufig gegen uns"-Schema spricht da Bände. Keiner, der hier nicht sofort Hurra schreit und Stefan für seinen Vorschlag um den Hals fällt, möchte Lena schaden oder ihr ihren Spass nehmen. Ich glaube, eher das Gegenteil ist der Fall. Nur bringt es weder sie noch uns irgendwie weiter, wenn wir ihr immer nur in den Hintern kriechen und alles toll finden, was sie macht. Sie ist 19 und macht Fehler, weil sie eben ein Mensch ist. Und wer ein wenig für sie übrig hat, wird ihr das dann auch ins Gesicht sagen und sich nicht oportunistisch hinter der "Königin" verstecken. Aus dem Grund verstehe ich auch nicht, warum man im Forum die Graustufen in der Welt nicht sehen mag. Sie gehören einfach zum Leben dazu.

Stefans Idee war ein Schnellschuss, geboren aus einer unglaublichen Leistung und der unvermeidlichen Euphoriewelle danach. In solchen Situationen handelt man selten logisch und mit klaren Kopf, und das sollte man auch von niemandem erwarten. Viel schlimmer finde ich, dass er auch weiterhin auf dieser Laune beharrt und es nun dem Volk diktatorisch als Gegeben vorsetzt. Es hätte ihm niemand übel genommen, wenn er gesagt hätte, dass da die Pferde mit ihm durchgegangen sind und sie sich nun die nächsten Monate in Ruhe was überlegen werden. Statt dessen manifestiert man dieses Szenario noch und schneidet sich selbst den Rückweg ab. Sowas ist taktisch unklug, da hätte ich einen alten Hasen wie Stefan Raab für schlauer gehalten.
Nicht nur bei uns ist der Tenor der Internetnutzer überwiegend negativ dazu. Auch hier in Österreich wird man als Deutscher dafür fast zerrissen, weil "wir" ja so unglaublich arrogante Piefkes sind! Das ist keine Einzelmeinung, das geht durch die Bank so. JEDEM, der hier so vehement diesen Vorschlag verteidigt, sollte klar sein, dass es durchaus eine große Chance für ein sehr negatives (Presse-)Echo aus allen Ecken des Eurovisionsraumes geben wird, tritt sie wirklich 2011 für Deutschland an. Vielleicht ist Lena das ja egal, was dann alle schreiben könnten. Ich würde es aber lieber sehen, wenn sie sich das gar nicht erst antun müsste. Negative Schlagzeilen wird sie noch früh genug bekommen, da muss man sie wahrlich nicht provozieren :(

Max
01.06.2010, 14:33
Eigentlich finde ich die Idee total geil. Nochmal mit Lena mitfiebern und vielleicht sogar nochmal gewinnen. Aber was wenn nciht? wenns nur ein 10. Platz ist oder noch schelchter. Dann könnte der Ruhm von 2010 verblassen. Also ich bin mir da noch nicht so sicher.

LML-F42
01.06.2010, 14:41
Zunächst einmal möchte auch ich auf das "Spalten" den FC's eingehen. Ich bin und bleibe Lena-Fan und lasse mich nicht als Fan 2ter Klasse abstempeln, nur weil ich eine Entscheidung die Stefan und Lena getroffen haben für unüberlegt, ja sogar dumm halte.

Daran besteht reichlich wenig Zweifel, mir geht es hier vorwiegend um die Verbissenheit, mit der so mancher den ESC sieht. Natürlich hat jeder ein Recht auf seine eigene Meinung, aber ich schätze das so ein, dass zu dieser Meinung oft noch eine Beurteilung Raabs und seiner Absichten fließt, die extremst von Vorurteilen behaftet ist.
Noch dazu überrascht mich, dass viele den ESC in direkte Verbindung mit unserem Ansehen im Ausland bringen. Dabei sollten doch vielmehr andere Sachen im Vordergrund stehen als solche Befürchtungen. Ich behaupte nicht, dass das nur in Deutschland so ist, aber ich finde es absolut bedauernswert, wie ernst und verbissen diese Unterhaltungsshow genommen wird.


Ich bin schwer enttäuscht von Raab und hoffe inständig dass auch Leute von BP hier mitlesen und das Stimmungsbild mitbekommen. Ich kann es einfach nicht nachvollziehen, was in den Köpfen von denen vorgeht...

Wie hier schon desöfteren erwähnt wurde, hat das nichts mit Überheblichkeit oder ähnlichem zu tun, sondern einzig mit dem Spaß, den diese Veranstaltung (zumindest für einige) mit sich bringt. Lena hat gestern in einem taff-Interview nochmals selbst beteuert, dass sie gerne erneut teilnehmen würde. Und zwar eben weil es ihr Freude bereitet.
Nebenbei könnten wir über dieses ganze Thema noch ewig diskutieren, aber das Ergebnis bleibt für einige unnachvollziehbar und/oder unzufriedenstellend.
Wir sollten einfach versuchen, ihre Motivation zu verstehen und ihre Entscheidung zu respektieren, denn wenn es um unsere Meinung geht, sehe ich vorerst kein Ende in dieser Diskussion.

Was die düsteren Vorhersagen angeht, bin ich mal so frei und zitiere aus Sherlock Holmes: "Man beginnt die Fakten zu verdrehen, um sie der Theorie anzupassen, anstatt seine Theorien anhand der Fakten zu entwickeln."

LML_fan
01.06.2010, 14:41
Ich bekomm jetzt schon das Gruseln vor zukünftigen Auslandscastingsshows mit dem Motto
"Schlag die Lena, wir suchen einen Kandidaten der gegen Lena 2011 antritt"
:heul:

Padwan
01.06.2010, 14:58
Es gibt inzwischen eine Facebook Gruppe Lena tu es nicht (http://www.facebook.com/#!/group.php?gid=131021680245149). Auch im Eurovision Blog sind die Meinungen zur Titelverteidigung fast auschliesslich negativ. Ich hoffe sehr das bei ARD und Brainpool nochmal gründlich drüber nachgedacht wird.

JohannesB
01.06.2010, 15:04
Es gibt inzwischen eine Facebook Gruppe Lena tu es nicht (http://www.facebook.com/#!/group.php?gid=131021680245149). Auch im Eurovision Blog sind die Meinungen zur Titelverteidigung fast auschliesslich negativ. Ich hoffe sehr das bei ARD und Brainpool nochmal gründlich drüber nachgedacht wird.

:clap: da tun wenigsten Leute mal was für Lena und quatschen nicht blos. Hut ab!

wunderlady2000
01.06.2010, 15:06
gute Idee werde der Gruppe bald beitreten! finde das sollte jeder von uns tun!

catchmo
01.06.2010, 15:32
Ich möchte nur noch mal auf die Pressekonferenz verweisen:
youtube.com/watch?v=sLf5ecQVm1c
Wer hier nicht in Lenas Körpersprache und Mimik in den Momenten von Stefan Raabs Bekanntgabe erkennt, dass Lena ganz und gar nicht so begeistert ist von der Idee, wie hier viele Spaß-Verfechter meinen, dem kann ich auch nicht mehr weiterhelfen. Und, jaaaaa, es lag nur an ihrer Müdigkeit:suspekt:
...
Wenn Lena hunderprozentig hinter der Idee steht, dann soll sie es gerne machen. Dann stehe ich auch gerne dahinter, wie sie ihrer eigenen Karriere wahrscheinlich schadet (auch wenn es mir im Herzen weh tun würde). Aber ich bin mir zu über 90% sicher, dass sie starke Zweifel hat und momentan nur Stefan Raab nicht enttäuschen will oder sich momentan noch alle Möglichkeiten offen halten will. Denn sie weiß ebensowenig, wie es mir ihr und um sie herum im nächsten Jahr weitergehen wird. Möglicherweise ist eine erneute ESC-Teilnahme nach einem enttäuschenden Jahr eine erneute Chance auf sich aufmerksam zu machen...

edit: Zumindest ist es schade, dass diese Möglichkeit den "guten" Fans gar nicht erst in den Sinn kommt!

Lena zu interpretieren ist nicht so einfach wie, die macht grad das, also meint sie das. Soviel sollten wir alle schon über sie gelernt haben. Die Einteilung in Gut und Schlecht finde ich im übrigen daneben.


@Sarah
Ich gehe davon aus, dass sie es ihm noch sagen wird, wenn wieder etwas Ruhe eingekehrt ist. Hast du noch nie erlebt, wie schwer es dir fallen kann, jemandem, dem du sehr viel zu verdanken hat, einen Wunsch abzuschlagen und ihn somit zu enttäuschen? Ähnlich könnte es momentan auch Lena ergehen.

Und jetzt kommt bitte nicht mit der Antwort, Lena wäre stark genug, "nein" zu sagen. Sie ist eine starke Persönlichkeit, aber auch kein Supermensch ohne Schwächen. So eine Absage wird extreme Überwindung kosten. Bevor sie sich dazu entschließt, soweit sie es denn überhaupt möchte, wird sie erstmal ganz in Ruhe darüber nachdenken müssen.

Unterschätze bitte Lena nicht. Sicher wird durch engere Bindung die "Dann scheide ich halt aus" Mentalität etwas abgeschwächt, aber sie ist hundertprozentig noch vorhanden. Deshalb wird und würde sie Stefan auch ganz klar sagen, dass sie nicht möchte, wenn sie nicht möchte. Zumindest aber hätte sie zu Stefan gesagt, dass er es momentan noch nicht thematisieren solle, da sie sich darüber erst Gedanken machen müsse. Ich weiß um die fürsorgliche Ader vieler Menschen in Bezug auf Lena, doch auch beim "Skandälchen" oder bei ganz anderen Punkten mussten wir hier doch feststellen, dass Lena mit diesen Themen viel ungezwungener, souveräner und entspannter umgeht, als wir es hier gewesen sind.


Zunächst einmal möchte auch ich auf das "Spalten" den FC's eingehen. Ich bin und bleibe Lena-Fan und lasse mich nicht als Fan 2ter Klasse abstempeln, nur weil ich eine Entscheidung die Stefan und Lena getroffen haben für unüberlegt, ja sogar dumm halte.


Ich sehe auch keinen Grund in der Spaltung "Fan 1. und 2. Klasse!"
Wieso die Idee an sich aber nicht dumm ist, habe ich auf Seite 30 im vorletzten Beitrag benannt. Sie ist auch keine "Schnapsidee" aus einer Bierlaune heraus, vielmehr ist sie vielschichtiger, als man evtl. emotional Beeinträchtigt, erkennen kann. Fahr dich mal in den Leerlauf, stelle deinen Gang auf neutral und dann guck dir die Begleiterscheinungen an, die ich aufgezählt habe, die sind sicher nicht gänzlich zu vernachlässigen.

Ich fürchte wenn ich den Beitrag zitieren würde, wäre mein eigener zu lang. Also, hier Grombolds Post (http://www.lenameyerlandrut-fanclub.de/showpost.php?p=31692&postcount=471) zum nachlesen, falls was vergessen wurde.
In meinen Augen ist das keine Glaskugelei, sondern ausschließlich Schwarzmalerei und das betrachten nur einer Medaillenseite. Es kann genauso andersrum laufen, dass alles wirklich alles top für Lena läuft. Genauso wären verschiedene "Mixtapes", dieser Dinge die du da ansprichst, möglich. Deshalb sehe ich, für mich persönlich, diese Seherischen und faktisch unbelegten Auswüchse als fehl am Platze an, einzig um Feuer ins Öl zu kippen (^^) womöglich, aber das wäre schon sehr weit von mir interpretiert. Mit solchen Posts kann ich jedoch mal gar nichts anfangen, da sie völlig ins Blaue geschossen sind. Tut mir leid, eigentlich mag ich deine Beiträge sehr, aber der schießt mir zu weit am Ziel vorbei.

Grendel, nachdem Frau Stöckl erzählt hat, Lena wäre beim Interview arrogant und zickig gewesen, ist auch klar das die Österreichische Meinung eher Contra Lena tendiert. Ich stehe im ständigen Kontakt mit einigen Österreichern und da war es immer ihre Meinung, sie sei zu frech und arrogant, aber ihre Musik mochten sie trotzdem irgendwie. Also alles in allem, hat man jetzt nur den Inhalt gewechselt, die Schlagzeile aber bleibt gleich. Nun ist es nicht sie die zickig und arrogant ist, da sie nichts über ihr Privatleben preisgeben will, sondern nun ist sie zickig und arrogant, weil sie sich herausnehmen könnte noch mal am ESC teilzunehmen.

Diese Grundeinstellung widerspricht sich mit meinem Verständnis auf so eine vollkommene Art und Weise, das ich mich echt frage, wieso das überhaupt als arrogant aufgefasst werden kann. Ganz ehrlich, jeder schickt einen Teilnehmer, was ist so arrogant zweimal den selben zu schicken? Gerade die Ösis müssen diesbezüglich auch besonders vorsichtig sein, haben sie doch auf so arrogante Art und Weise Udo Jürgens dreimal in Folge geschickt. Wer das nicht mag, ruft eh nicht für denjenigen an. Wer objektiv nach der Musik urteilt, wird seine Stimme an das Lied/den Künstler vergeben, dessen Lied ihm/ihr am besten gefallen hat, allen Begleiterscheinungen zum trotze und derjenige der Politisch an den ESC geht, wählt eh seinen Nachbarn. Deshalb würde ich das ganze nun nicht weniger unentspannt sehen, wie schon dieses Jahr.

Ehrlich gesagt ist mir hier zu viel Glaskugelei, im eindimensionalen Sinne. Es gibt kein Pro oder Contra, es gibt beides nur im Paket. Für mich sehe ich im Moment die positiven Auswirkungen, oder auch wie so schön gesagt wurde, die edlen Motive des Herrn Raab, als gewichtiger an. Trotzdem muss ich mich damit auch erst anfreunden. Es geht mir aber deutlich zu weit, dass hier gleich Karriereschlüsse in den Vordergrund gestellt werden, wo man nicht mal weiß wohin die Reise gehen wird/würde. Immerhin reden wir hier über Lena und damit über ihre Ausstrahlung und ihren Charme und ihren Zauber, dem man plötzlich entsagen müsste, wegen einer Veranstaltung? Also das finde ich ein wenig an den Haaren herbeigezogen. :/

Ebbe
01.06.2010, 15:37
@Catchmo Die Einteilung in "gut" und "schlecht" finde ich genauso daneben. Sie wurde hier von ein bis zwei der "guten Fans" gemacht und ich wollte dies durch meine Aussage nur etwas zynisch ankreiden...

JohannesB
01.06.2010, 15:51
Keine Ahnung, ob der Gedanke hier schonmal aufgetaucht ist (ich verliere auch langsam den Überblick)
Raab zwingt mit seinem Titel-Verteidigen-Gefasel alle europäischen Teilnehmer und deren Länder dazu, anstatt für ihr jeweiliges Land anzutreten (wie auch Lena es für Deutschland in diesem Jahr getan hat), nun gegen Deutschland bzw. Lena ins Gefecht ziehen zu müssen. Es gibt leider keine Möglichkeit, dies irgendwie positiv zu interpretieren. Da ist auch kein Spaß oder Spiel hineinzuträumen. Damit ist der Spaßfaktor gekillt - und nicht von denen, die es bemerken. Und wer das nicht sieht oder nicht sehen will, dem muss ich leider die notwendige Intelligenz absprechen. Das ist so sicher, wie zwei mal zwei oft vier ist. Mann stelle sich vor: Deutschland ruft Europa zu: Kommt mal her und kämpft gegen uns.....mal sehen wer Lena besiegen kann.
Inzwischen hoffe ich, dass sich Berlin nicht für dieses absurde Spektakel hergeben wird.
Das wäre von nicht mehr raparierbarem Schaden. Bei Hannover könnte man noch hoffen dass viele Europäer bis vor zwei Tagen noch nicht einmal wußten, dass das eine Stadt in Deutschland ist. Berlin aber ist ein Symbol: Ein Symbol für ein geeinigtes Deutschland in einem geeinigten Europa. Und ich möchte nicht, dass es zum Austragungsort eines europäischen Sängerfeldzuges gegen Lena wird.
Wer nimmt dem Raab bloß schnell die Drogen weg - oder sperrt ihn in eine Gummizelle.
Rettet Lena!

Grendel
01.06.2010, 15:57
Und überhaupt, es geht hier um LENA und ich glaube wirklich, dass Lena nichts macht, was Sie auch wirklich nicht möchte oder was Ihr keinen Spaß macht!!!

Kleiner Exkurs noch zu dieser oft zitierten, aber wohl völlig falschen Aussage:

Wer sich die After-Oslo-Doku in der ARD mal genauer angesehen hat, wird feststellen, dass Lena da durchaus sehr nachdenklich rüberkommt und auch sagt, dass ihr einiges keinen Spass macht, sie es aber trotzdem tun MUSS, weil es von ihr erwartet wird.

Sie hat nun einmal unterschriebene Verträge, in denen ihr bestimmte Pflichten auferlegt worden sind. Da kann sie dann noch so sehr Zeter und Mordio schreien, sie muss da durch, erstmal. Von wegen "alles, was sie tut, macht ihr auch 100%-ig Spass" kann daher absolut nicht die Rede sein. Von daher fnde ich es sehr vermessen, wenn einige (Fans?) bestimmte Verhaltensweisen immer damit rechtfertigen. Es ist definitiv nicht alles ihre Entscheidung, was sie tut!

LML-F42
01.06.2010, 16:18
[...]Es gibt leider keine Möglichkeit, dies irgendwie positiv zu interpretieren. Da ist auch kein Spaß oder Spiel hineinzuträumen. Damit ist der Spaßfaktor gekillt - und nicht von denen, die es bemerken. Und wer das nicht sieht oder nicht sehen will, dem muss ich leider die notwendige Intelligenz absprechen. Das ist so sicher, wie zwei mal zwei oft vier ist. Mann stelle sich vor: Deutschland ruft der Europa zu: Kommt mal her und kämpft gegen uns.....mal sehen wer Lena besiegen kann.
[...]
Das wäre von nicht mehr raparierbarem Schaden. Bei Hannover könnte man noch hoffen dass viele Europäer bis vor zwei Tagen noch nicht einmal wußten, dass das eine Stadt in Deutschland ist. Berlin aber ist ein Symbol: Ein Symbol für ein geeinigtes Deutschland in einem geeinigten Europa. Und ich möchte nicht, dass es zum Austragungsort eines europäischen Sängerfeldzuges gegen Lena wird.
Wer nimmt dem Raab bloß schnell die Drogen weg - oder sperrt ihn in eine Gummizelle.
Rettet Lena!

Danke für die abermalige Bestätigung der ungeheuren Verbissenheit, die für manche hinter dieser Show steckt. Und jedem die Intelligenz absprechen zu wollen, der nicht der gleichen Meinung ist, halte ich auch für leicht überheblich. Mit dieser Einstellung ist es völlig klar, dass man zu blind ist, den Spaßfaktor wahrzunehmen. Und genau diese Einstellung nimmt auch noch anderen den Spaß an der Sache.
Diese Diskussion hat leider eine Ebene erreicht, auf der ich mich auf Dauer nicht bewegen will. Dafür ist mir meine Zeit zu schade. Und da ich über die "Sängerfeldzug"-Bemerkung nur lachen kann, ende ich mit einem Zitat von Dieter Nuhr:
"So ist der Mensch: begreift auch nix, aber auf höherem Niveau!"

(Bitte nicht beleidigend auffassen, aber irgendwo geht's dann doch zu weit.)

Was mir gerade noch einfällt: Ist sonst noch jemandem aufgefallen, dass in "Diskussion" das Wort "Diskus" steckt? :suspekt: Vermutlich drehen sich Diskussionen ja auch deshalb so oft im Kreis... :hmm:

muecke
01.06.2010, 16:24
Um noch eins vorauszuschicken: Gegen die Cupverteidigung zu sein, bedeutet nicht gegen Lena oder Raab zu sein oder ihre Leistungen schmälern zu wollen. Das wäre ja lächerlich. Sondern es geht einzig und allein um die Sorge darum, ob man sich mit dieser Idee nicht doch verrannt hat und deshalb noch einmal voruteilsfrei die Fakten abwägen sollte.

Nun meine Argumente, warum es ein Desaster wäre, Lena den Titel verteidigen zu lassen

Punkt 1:
Raab ist nicht der Erste mit der Idee der Cupverteidigung. Zu Beginn des Grandprix, 1957 und 1958 wurde dies auch schon probiert und die beiden Saängerinnen, die auch ihren Cup verteidigen wollten, wurden erbärmlich abgestraft. Sie wurden nämlich Vorletzter (1957) und Letzter (1958).
Hatten sie von einem Jahr zum anderen das Singen verlernt oder war das Lied zu schlecht? Vielleicht waren sie tatsächlich schlechter, aber sie erhielten keine geringere Punktzahl. Nein, sie wurden regelrecht abgestraft. Warum?

muecke
01.06.2010, 16:24
Damit komme ich zu Punkt 2:

Eine Antwort dazu gibt Lenafan Justthat:
Der Gedanke, es sei nun "ein Titel zu verteidigen", entspringt einem seltsamen Dominanzgebaren, das sich nicht gut mit dem Wesen von Musik veträgt. Herzen kann man berühren, nicht beherrschen - auch wenn das allerlei Marketing-Strategen bisweilen vielleicht so scheinen mag. So spricht kein Musiker, sondern ein Sportler (damit ist natürlich Raab gemeint).

Nun zum Thema Fairness:

Was würdet ihr von einem Rennen zwischen Michael Schumacher in seinem Formel 1-Boliden gegen Gaby Müller in ihrem gebrauchten Ford Fiesta mit 50 PS halten? Genau!!

Wenn Lena als europäischer Star mit hoffentlich dann Millionen verkaufter Platten, riesiger Popularität und gigantischer Fangemeinde gegen ein Fräulein Unbekannt antritt, das zwar gut singen kann aber kein Mensch kennt. Würdet ihr dann euch siegestrunken in den Armen liegen und jubeln - Lena hurra? Natürlich würdet ihr das, weil ihr Fans seid, aber wäre dieser Wettstreit fair.
Es wäre doch eine Farce, oder?

Glaubt hier wirklich einer im Ernst, dass wir von unseren ausländischen Freunden, die Lena in Oslo so reichlich mit Punkten beschenkt haben, noch irgendwelche Punkte bekommen werden?
Ja doch, vo neinem Lanf bekommen wir bestimmt Punkte: Von Weißrussland , weil deren Diktator Herrn Raabs Gedankengänge bestimmt gut nachvollziehen kann ...

Ich will auch keinen ESC mit internationalen Superstars, die jeder kennt, das wäre nur Wetten dass aber ohne die Wetten ...Es soll ein Nachwuchswettbewerb bleiben

muecke
01.06.2010, 16:25
Nun zu Punkt 3:

Spaß mit Raab und Lena

Einige schrieben hier, lasst uns und Lena doch unseren Spaß, wir nehmen diese "Karnevalsveranstaltung" eh nicht ernst und wenn sie verliert, na und? Wenn es denn so eine Schrottveranstaltung ist, warum haben dann alle so gejubelt, als Lena den ESC für uns in Oslo gewonnen hat? Hallo, 120 Millionen Menschen schauen jährlich zu und am Tag nach Lenas Sieg war ihr Video auf Youtube das meistgesehene der Welt! Sie ist derzeit in beinah allen europäischen Staaten mit Satellite auf Nummer 1. Ist der ESC wirklich nur eine lächerliche Spaßveranstaltung? Und wollen wir tatsächlich, dass sie im nächsten Jahr mit uns als Gastgeber genau dazu degradiert wird, weil Raab Spaß haben will?

Es ist auch deshalb kein Spaß, weil Lena nicht als Lena auftritt, sondern als deutsche Titelverteidigerin, als "Germania" mit Schild und Wappen. Natürlich wird sie ihr kurzes Schwarzes tragen, sehr süß aussehen und mit ihren Grübchen nach wie vor alle ihre Fans verzaubern. Nur, der Voter, also derjenige aus den Nachbarstaaten, der für unsere Lena wieder stimmen soll, wird sie nicht als süße Lena wahrnehmen, sondern als Germania, die ihren Titel verteidigen will. Nur das, wie schon oben zitiert, verträgt sich nicht mit dem Wesen der Musik, das die Herzen berühren will.

muecke
01.06.2010, 16:25
Nun zu Punkt 4:

Warum man den ESC nicht verteidigen kann

Der ESC ist keine Veranstaltung mit Wanderpokal, wie etwa bei der Fußball-WM. Er ist eine Auzeichnung für eine herausragende künstlerische Leistung, wie etwa der Oscar beim Film oder der Nobelpreis für Literatur (da greif ich wohl etwas zu hoch – aber egal). Als wir 2006 den Oskar für den besten Ausländischen Film bekamen, hat da irgendwer von Cupverteidigung gefaselt?

Wenn wir den ESC zu einer Spaßveranstaltung herabwürdigen, würdigen wir auch Lenas Sieg herab und das, was sie für Deutschland geleistet hat.
Ferner ist es ein Affront gegen unsere europäischen Nachbarn , die uns zu Recht Überheblichkeit und Arroganz vorwerfen würden. Es wäre kaum schlimmer, wenn Lena gemeinsam mit Raab die Auszeichnung vor laufenden Kameras in die Tonne träten.

Und nun die Moral von der Geschicht',
liebe Lena, tu es nicht!

Hab ich auf einer Schweizer Page gelesen: Und jetzt bitte «Lena» als lecker-prickelnd-entkrampfend-vorurteilsfreies Brausetabletten-Präparat auch hier einführen.

felix
01.06.2010, 16:31
"wenn lena gesagt hätte, „bäh, ESC nie wieder!“, hätten einige hier – ich sage nicht alle, aber einige – ihre argumentation wohl um 180 grad gekippt und sich euphorisch gegen ein projekt „titelverteidigung“ gewendet."

offensichtlich begreift man nicht...mit 180 grad wende hätte das nicht das geringste zu tun. als lena-fan stehe ich hinter IHREN entscheidungen und ein nö bäh wäre dann ebenso unterstützenswert.
ich finde alle besserlenas hier einfach nur zum kotzen !!! friss oder stirb...sie macht sowieso was sie will..nicht was IHR wollt. wenn ihr über facebook druck auf sie ausübt, gehe ich gegen euch in den kampf und rate lena sofort keine perlen mehr vor die säue--rückzug ins privatleben.

JohnRed
01.06.2010, 16:39
Die Reaktionen sind durch die Bank negativ, überall, lautstark. Ich hoffe, hoffe, hoffe, dass dieser Irrsinn noch gestoppt wird. Das zerstört für mich schon ein ganz kleines bisschen diesen zauberhaften, grandiosen, unfassbaren Moment des Sieges dieses Jahr - die Idee gefällt mir immer weniger. Dass die NDR-Leute blindlings hinter dem siegesberauschten Raab hinterhersteuern finde ich unglaublich.

Padwan
01.06.2010, 16:50
"offensichtlich begreift man nicht...mit 180 grad wende hätte das nicht das geringste zu tun. als lena-fan stehe ich hinter IHREN entscheidungen und ein nö bäh wäre dann ebenso unterstützenswert.

Hätte ich das klare Gefühl, dass das wirklich IHRE Entscheidung ist wär ich sofort bei dir. Mein Gefühl sagt mir aber ganz deutlich, dass der Raab hier im Eifer des Gefechts vorgeschnellt ist und Lena noch im Siegestaumel irgendwie überrumpelt hat. Anders kann ich mir eigentlich nicht erklären wieso sie, die sie sich immer gegen die Favoritenrolle und jeden Wettkampfgedanken stark gemacht hat auf einmal bei diesem Titelverteidigungs-Blödsinn mitmacht. Ich finde auch in den Pressekonferenzen und bei der Hannoverparty wo der Raab das immer gesagt hat ist ihre Antwort absolut nicht die typische überschwengliche "Hussa, das wird ein Spass!" Antwort sondern eben eher verhalten.



ich finde alle besserlenas hier einfach nur zum kotzen !!! friss oder stirb...sie macht sowieso was sie will..nicht was IHR wollt. wenn ihr über facebook druck auf sie ausübt, gehe ich gegen euch in den kampf und rate lena sofort keine perlen mehr vor die säue--rückzug ins privatleben.

Ok jetzt lasst uns mal bitte ne Runde tieeef durchatmen. Das geht hier grad in eine Richtung die nun wirklich entgegen Allem läuft für das auch Lena steht. Und niemand will Lena unter Druck setzen. Es geht doch darum, dass die ARD/NDR Leute und Raab/Brainpool nochmal in Ruhe drüber nachdenken was sie da losgetreten haben und ob das wirklich so gut durchdacht ist.

felix
01.06.2010, 16:50
"--Die Reaktionen sind durch die Bank negativ, überall, lautstark. "

bitte lena..scheiss darauf !!! mach was du willst und zeige diesen "lena-bewahrern" das es dir nicht um ihre vorstellung von dir geht..sondern um deinen spass. sollte der dadurch zerstört werden, mach das einzig richtige..zieh dich ganz zurück und lass sie alle im regen stehen !!!

ps: lieber Padwan

"--Hätte ich das klare Gefühl, dass das wirklich IHRE Entscheidung ist wär ich sofort bei dir."

hätte ich zweifel das es ihre entscheidung ist, wäre ich leiser. alle geben immer wieder die pressekonferenz an, und glauben dort an lenas reaktion wenig freude rausgelesen zu haben. wäre es zum einen das erste mal gewesen das raab davon spricht, könnte ich noch nachvollziehen das lena zwar ja sagte, aber nicht recht begeistert klang und eher noch unsicher wirkt. fakt ist aber, das sich beide darüber vorher abgesprochen haben, mindestens eine nacht zeit dazwischen hatten zu überdenken ob man das ernsthaft machen will..aber vor ALLEM..und das haben hier wohl 85% der schreibwütigen verpasst...ich habe TAFF gesehen, wo sie im interview dazu noch mal völlig klar stellung bezog. da blieb überhaupt kein fragezeichen und wie schon oft betonte sie auch da noch mal, das es ihr um das mitmachen und den spass daran geht, nicht um unbedingt siegen wollen. ich weiss noch mein grinsen bei dem interview, denn ich war mir nun soo sicher das die ganzen skeptiker nun auch verstummen...aber nee...sie fallen ihr regelrecht in den rücken..und das ärgert mich als fan richtig fies.

"--Hätte ich das klare Gefühl, dass das wirklich IHRE Entscheidung ist wär ich sofort bei dir."

dann versuch mich zu verstehen...das kämpfen dagegen ist kampf gegen IHR WOLLEN und IHREN SPASS daran.

lg

..ich sag es auch noch mal etwas versöhnlicher. ich bin DANKBAR für jede minute die ich lena geniessen darf und auf welcher plattform das ist, bleibt gerade bei ihr völlig zweitrangig. sie macht aus jeder trockenen pressekonferenz eine lena-show, jedes interview ist eine lust ihr zuzuhören, keiner bleibt ohne dauergrinser in talkshows, m. gottschalk wird neben ihr zur peinlichkeit, ..ich kann nicht genug von ihr sehen...und weiter zusammen mit raab...machen beide klasse.
wenn raab aus diesem erz-konservativen schlagerwettbewerb nun endgültig eine pop-show mit wettbewerbcharakter macht, kann ich das nur lachend begrüssen.

LML-F42
01.06.2010, 16:53
Was mir auch noch aufgefallen ist:
Ist es nicht höchst ironisch, dass in einem Fanforum für Lena, deren Lebenseinstellung wir alle zur Genüge kennen und lieben dürften, krampfhaft über Wettkampf und andere Ärgernisse diskutiert wird?
Ich für meinen Teil setze Lenas Sieg auch nicht mit einem Sieg für Deutschland gleich. Lena ist in erster Linie ein Gewinn, eine Bereicherung sowohl für Deutschland als auch den Rest der Welt.
Ich lasse das mal so stehen, nicht dass es irgendeine Meinung hier ändern könnte...

director
01.06.2010, 17:03
Nach einer Mütze Schlaf möchte ich mich an einer halbwegs neutralen Analyse
versuchen, die vielleicht dazu beitragen kann die Fronten hier etwas zu schlichten.

Es gibt hier viele Spekulationen, die allerdings eines ausser Acht lassen:
keiner weiß, was Lena will - vermutlich Lena selbst nicht.

Sie hat in den letzten drei Monaten Dinge erlebt, die die meisten hier in ihrem ganzen
Leben nicht erleben werden. Es war eine, gerade für eine 19-jährige, die von der Welt
vermutlich noch nicht so viel gesehen hat (nein, nicht negativ gemeint), völlig neue,
aufregende Zeit - gekrönt mit dem Gewinn des ESC.
Wüsstet Ihr in diesem Moment, was Ihr zukünftig machen wollt ?
Lena hat mehrfach geäußert, dass sie Schauspielerin werden wollte, zumindest sollte es
irgendwas im künstlerischen Bereich sein. Eine Karriere als Sängerin hatte sie nicht
eingeplant, weil sie da keinen Weg sah. Sie selbst hält sich, ich denke ohne Koketterie,
für keine sonderlich gute Sängerin, kann aber dem Begriff "Gesamtpaket" etwas
abgewinnen.
Nun ist halt die grosse Frage, wohin sich dies "Gesamtpaket" orientieren wird:
- zum Gesang und zur Musik, was hier insbesondere die "bösen" Fans erhoffen
- zur Schauspielerei, was aber z.Zt. nicht aktuell und vermutlich nur langfristig zu sehen ist
- zum "Fernseh-Star", der sie jetzt schon ist, was auch und natürlich Stefan Raabs "Schuld" ist

Ich denke gerade Letzteres ist, was den "bösen" Fans (zu denen auch ich mich zähle)
sauer aufstösst. Mir fallen zu diesem Begriff Namen wie Barbara Schöneberger oder
Verona Pooth ein und natürlich auch Meister Raab selbst - also triviales Unterhaltungsfernsehen.
Mir fällt es als "bösem" Fan schwer, Lena in dieser Reihe zu sehen. Denn ich fand ihre
Auftritte bei USFO alles andere als trivial.

Andererseits darf man natürlich nicht aus dem Auge verlieren, wo Musik und deren Stars
heute hauptsächlich stattfinden: wenn sie Erfolg haben (wollen) - im Fernsehen.
Insofern ist Lena durch Raab schon gut versorgt und beraten.

Die Kehrseite der Medaille ist allerdings, dass Fernsehen eine lokale Angelegenheit ist.
Ausser in Österreich und der Schweiz wird Fernsehprogramm aus Deutschland nicht
konsumiert - im Gegensatz dazu ist Musik international.

Das Alles spielt für Lena selbst z.Zt. keine Rolle, sie ist (schon) drin (um einen anderen
deutschen "Superstar" zu zitieren). Eine internationale Karriere ist von vielen, unwägbaren
Kriterien und insbesondere vom Wohlwollen der ausländischen Universal-Partner abhängig.
Deutschland ist ein riesiger Markt, wozu braucht man dann noch Skandinavien oder das
Baltikum ?
Für einen deutschen "Fernsehstar" ist es auch vollkommen egal, ob er oder sie jeden
Monat bei irgendeinem Wettbewerb auftritt. Das gehört sogar zum Geschäft (siehe
Unterhaltungsfernsehen - Autoball 2010).
Nachtrag: deshalb ist es derzeit auch vollkommen egal, ob Lena beim ESC 2011 wieder
antritt. Der deutsche Unterhaltungsmarkt ist, was zählt.

Lena hat bisher alles auf sich zu kommen lassen, warum sollte sie das jetzt plötzlich
anders machen.
Und so traurig das für die "bösen" Fans vielleicht sein mag: Sängerin stand nie ganz oben
auf ihrer "Wunschliste".


Schaun' wir also mal, was unter dem derzeitigen Einfluss von Stefan Raab aus dem
"Gesamtpaket" wird - in zehn Jahren wissen wir und auch Lena mehr.

Ich hoffe, dass die "guten" Lena Fans jetzt den Standpunkt der "bösen" etwas besser
verstehen. Für mich ist deutsches Fernsehen inkl. Raab provinziell (ist im Ausland
vermutlich auch nicht besser) und hat nichts mit der Genialität von Lenas Interpretationsgabe
zu tun.
Sollte ich hier einige "böse" Fans ungefragt eingemeindet haben, bitte ich um
Entschuldigung.

juergen
01.06.2010, 17:08
Raab zwingt mit seinem Titel-Verteidigen-Gefasel alle europäischen Teilnehmer und deren Länder dazu, anstatt für ihr jeweiliges Land anzutreten (wie auch Lena es für Deutschland in diesem Jahr getan hat), nun gegen Deutschland bzw. Lena ins Gefecht ziehen zu müssen. Es gibt leider keine Möglichkeit, dies irgendwie positiv zu interpretieren.



Was würdet ihr von einem Rennen zwischen Michael Schumacher in seinem Formel 1-Boliden gegen Gaby Müller in ihrem gebrauchten Ford Fiesta mit 50 PS halten? Genau!!
Aber ja kann man das positiv sehen. Die Länder könnten eine Qualitäts-Offensive starten. Z.B. indem sie ebenfalls ihre musikalische Elite ins Feld führen, quasi die "Nationale Aufgabe" ausrufen, so wie Herr Raab das hier in Deutschland gemacht hat. England hat das ja mit Mr. Musical schonmal gemacht. Wahrscheinlich gibt es dafuer noch weitere Beispiele, die ich nicht kenne, weil ich mich dieses Jahr das erste Mal für die Beiträge des ESC interessiert habe und die Referenz auf Herrn Webber mehrfach aufgetaucht ist.

Das Ziel dabei muss doch nicht automatisch ein verbissenes "gegen Deutschland" sein, sondern könnte genausogut ein "für unser Land" werden. Gerade weil es Lena war, die gewonnen hat. Sie hat ja mehrfach zu Interviewern gesagt, dass sie kein Favoritendenken hat, sondern den Wettbewerb als ein miteinander ansieht. Der Gedanke könnte sein: "Wir wollen 2011 keine Gaby Müller ins Rennen schicken, damit wir gut dastehen können neben Michael Schumacher". Der ESC könnte davon massiv profitieren, weil ihm Europaweit mehr Aufmerksamkeit gewidmet würde.

Und ganz nebenbei würden uns die anderen europäischen Länder dabei helfen, das Gesicht zu wahren, wenn wir unter lauter hochklassigen Titeln einen der letzten beiden Plätze belegen.

Nur wieder eine meiner naiven Spinnereien?

Grendel
01.06.2010, 17:08
ich finde alle besserlenas hier einfach nur zum kotzen !!!

Falsch felix, Du findest nur die hier zum Kotzen, die nicht Deiner Meinung sind - ist ein Unterschied. Du hattest schon öfter im Forum Schwierigkeiten gezeigt, andere Ansichten anzuerkennen, was Dir ja sogar mal eine zeitweise Sperre eingebracht hat. Ich finde, Du gehst hier wieder einen Tick zu weit und ziehst die Diskussion ins Persönliche. Wir sind hier eine Demokratie, und jeder darf noch immer eine andere Meinung haben als Du. Das musst Du nicht verstehen, aber akzeptieren! Ich glaube, Du kannst doch hier am besten nachvollziehen, wie das ist, wenn man Andersdenkende unterdrückt und mundtot macht, daher kapier ich Deine extreme Aggressivität in dieser Frage überhaupt nicht. :hmm:


bitte lena..scheiss darauf !!! mach was du willst und zeige diesen "lena-bewahrern" das es dir nicht um ihre vorstellung von dir geht..sondern um deinen spass. sollte der dadurch zerstört werden, mach das einzig richtige..zieh dich ganz zurück und lass sie alle im regen stehen !!!

Ach man, das ist wieder so eine völlig überzogene Schmollreaktion. Bäh, die wollen Dich hier nicht 24h am Tag, 365 Tage im Jahr und 50 Jahre am Stück auftreten sehen, also lass sie und spiel in meiner Indi-Kneipe um die Ecke, damit ich Dich für mich alleine hab :suspekt:

Siehe oben, es gibt auch andere Ansichten, nicht nur Deine. Und jede davon mag ihre Daseinsberechtigung haben, daher seh ich keinen Grund, warum Du hier derart ausflippst. Es gibt nicht nur Schwarz oder Weiß. Warum muss man das immer wieder betonen, wo es doch eigentlich für jeden klar denkenden Menschen das plausibelste auf der Welt sein müsste? Ich kapiers nicht, aber vermutlich ist es genau so eine Überreaktion, wie sie schon damals bei USFO aufgetreten ist, nachdem eine Minderheit nicht ihren Kandidaten zum Contest schicken konnte, weil die grandiose Mehrheit eben Lena lieber mochte. Gekränkte Eitelkeiten und purer Egoismus. Nix, was dieses Jahr überdauern dürfte ;)

Kyra
01.06.2010, 17:16
Aber ja kann man das positiv sehen. Die Länder könnten eine Qualitäts-Offensive starten. Z.B. indem sie ebenfalls ihre musikalische Elite ins Feld führen, quasi die "Nationale Aufgabe" ausrufen, so wie Herr Raab das hier in Deutschland gemacht hat.


Es wäre utopisch zu glauben, dass beim nächsten ESC alle Länder ihre besten Künstler schicken, da der ESC bei diesen Künstlern als Karnevalsveranstaltung angesehen wird, sie ihm nichts abgewinnen können - ja ihn sogar belächeln - und abgesehen davon absolut nichts davon hätten. Warum sollte da auch eine Kate Nash oder Marit Larsen antreten? Sie sind doch bereits weltweit erfolgreich und brauchen den Sprung auf die Weltbühne nicht mehr, denn sie sind bereits dort. Der ESC wird wohl immer das bleiben was er ist und zwar keine Europameisterschaft im Singen, bei der nur die Elite antritt.