PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Finalshow am 18.02.



Seiten : 1 2 [3]

Ulli
19.02.2011, 11:48
Zitat: @Der Knut
oh man was geht mir der Fred hier mittlerweile auf den Geist .... Was Raab angeht teilweise echte Erbsenzähler hier unterwegs ... das ist doch nicht zu fassen.
Du hast recht, das ist unfassbar was hier wieder abgeht.
Leute: Raab Kritiker oder was auch immer, währt Ihr gestern dabei gewesen, Ihr hättet Raab nicht so in den Schmutz gezogen !!

Zitat:@Kölscher Jung
Ich bin immer noch total beseelt vom gestrigen Studiobesuch. Das war das beste Liveevent, das ich je erlebt habe und ich habe schon viele erlebt. Lena lässt sich mit Worten nicht beschreiben und ihre TBAS-Performances machen einen fix und fertig. Bei jedem Auftritt mit diesem Song wächst sie mehr hinein und zeigt ihre unglaiubliche Spielfreude. Wir erleben hier wirklich Lena 2.0 und ich bin mir sicher, mit diesem Song und dieser Performance wird sie am 14.5. Europa in den kollektiven Wahnsinn treiben. Nichts gegen die Konkurrenz, aber was ich bisher gesehen habe ist im Vergleich entweder total bieder oder unfreiwillig komisch. Lena setzt da neue Maßstäbe und spielt mittlerweile in einer ganz anderen Liga. Und das ist genau das, was es braucht, wenn man ein zweites Mal in Folge beim ESC antritt

Ich kann dir das bestätigen was du schreibst und das werden noch andere machen, die in der Show waren. Das war wirklich Welt-Spitzen-Klasse was Lena hier geboten hat.
Ich rede besser nicht darüber was passierte wie das TV off war; das war dermaßen professionell das mir jetzt noch die Worte fehlen.
Wenn sich die Lage hier mal beruhigt hat gehe ich da mal näher drauf ein.

Rolwin
19.02.2011, 11:50
Freunde..ich war im Studio und es war berauschend!

Das schlimme ist nur, jeder sieht sich die Show jetzt noch h
hundert mal an und nun findet man auch hundert Fehler. Der erste tolle Eindruck gerät nun in den Hintergrund...eigentlich sehr, sehr schade. Hab den Eindruck, das manche damit versuchen, sich vom Lena-Fan-Dasein zu verabschieden, ohne es eigentlich zu schaffen.
Mir bringt Lena immer noch unvergleichliche Augenblicke..Danke....und Stefan gehört halt eben jetzt zu Lena und bisher hat er alles, in meinen Augen gesehen, richtig gemacht. Über kleine Fehler kann ich wunderbar hinweg sehen, wenn das Ganze stimmig ist.

Schönen Tag noch, Gruß Rolwin

Kölscher Jung
19.02.2011, 12:00
Mal eine Frage an die anderen Studiobersucher. Was sagte Lena genau zum Publikum zwischen den beiden Videodrehs. Wir sollen uns beim nächsten Dreh bewegen wie ...? Ich weiss es nicht mehr genau. Und dann rief jemand "Vormachen". Und Lena meint ganz kess: "Das habe ich ja wohl gemacht eben". Da war irgendwie schön. Schade dass zwischendurch ihr Mikro mal nicht ging, als sie dem Publikum einiges sagen wollte.

Ulli
19.02.2011, 12:04
@Kölscher Jung:
Wir sollen uns bewegen wie Spermien im Mutterleib.
Das musst du erst mal bringen vor 800 Leuten.
Ich hab sowieso den Eindruck, wir waren in einer ganz anderen Show wie die Leute am TV !!

Tobier
19.02.2011, 12:09
Hallo Skydiver,


@Tobier/Pelikan Da ich mich persönlich angesprochen fühle, weil ich selbst die Raab-kritische Seite in diesem Thread vertrete, nur ein paar Worte zu dem, was ihr schreibt:
Einerseits sagst du, Tobier, dass wir uns kein objektives Urteil über Raab erlauben können, weil wir ihn nich persönlich kennen, auf der anderen Seite sagst du, Pelikan, dies hier: "Ich glaube, die Raab-Kritiker hatten bei ihm mit Pushen seiner Songs gerechnet und sind jetzt enttäuscht". Ich glaube mich kennst du noch viel weniger als ich Stefan Raab, also wenn du mich dafür kritisierst, Raab zu kritisieren, dann machst du genau den gleichen Fehler wie ich! Absurd oder?!

Stimmt, das ist tatsächlich absurd ;) Du vergleichst hier nämlich Äpfel mit Birnen. Immerhin begegnen wir uns auf derselben Augenhöhe. Du kannst mich jederzeit hier im Forum fragen, was ich denke, ich kann darauf antworten und umgekehrt. Wir können hier unsere Gedanken bis ins Detail schildern. Das müssen wir gegenseitig nicht immer toll finden oder gar einer Meinung sein, aber immerhin besteht dazu die Möglichkeit, dazu gibt es diese Plattform schließlich.

Raab hingegen ist meines Wissens hier nicht persönlich registriert. Er hat demzufolge keine Möglichkeit, seine Beweggründe darzustellen, so dass wir darauf reagieren können und ein Austausch von Meinungen stattfindet (klar hätte er die Möglichkeit, sich hier zu registrieren, aber mal ehrlich: würdest Du das an seiner Stelle machen?). Insofern ist das wirklich nicht vergleichbar.

Wenn ich schreibe: "das Gefühl habe ich auch..." dann spiegelt das zunächst mal meinen subjektiven Eindruck wider, wie "eure" Argumentation bei mir ankommt. Nicht zuletzt auch aus dem Aspekt heraus, dass ich nunmal, genauso wie Du, ein Mitglied dieses Forums bin und auch den Regeln der virtuellen Kommunikation unterliege. Wenn ich so etwas sage, dann geschieht das aus dem Blickwinkel heraus, dass ich mich versuche, soweit es geht, in Deine Lage zu versetzen und mir zu überlegen, wie ich wohl an Deiner oder bluescreens Stelle (re)agieren würde und was die Gründe dafür sind. Ich kann mich natürlich darin auch irren, ich bin ja, wie Du völlig richtig sagst, auch nur ein Mensch.

Bei Raab ist das aber doch alles ganz anders. Weder Du noch ich haben jemals so etwas wie ein USFO - Casting gemacht, den ESC gewonnen, die "Mission Titelverteidigung" gestartet und dazu auch drei Songs beigesteuert. Demzufolge ist es erheblich schwieriger, ja sogar unmöglich, sich in diesen Menschen hineinzuversetzen und seine Beweggründe zu beurteilen. Das kannst Du wirklich nicht in einen Topf schmeißen.


Da ich dir/allen das Recht einräume, mich zu kritisieren, erwarte ich das im Sinne der Chancengleichheit irgendwie im Gegenzug auch von anderen.

Ich habe Dir mit keinem Wort den Mund verboten. Du kannst mich kritisieren, soviel Du willst, solange es sachlich und ohne persönliche Angriffe bleibt (was ja stets der Fall ist, sonst wäre ich schon längst ausgestiegen), ist doch alles bene :) Es ging mir ja eher um die Kritik an Raab, die meiner Meinung nach oftmals ungerechtfertigt und haltlos ist.



edit: Ich halte es übrigens für überhaupt nicht schlimm, wenn man keine objektiven Meinungen vertritt. Sind wir fehlerfreie Computer-Programme? Es gibt nun mal Gefühle und Emotionen, so dass sich Sichtweisen unterscheiden und keiner sollte dafür abgestraft werden, zu empfinden, wie er empfindet!

100% d'accord. Solange Empfindungen und Eindrücke geschildert werden, ist das ja alles kein Problem und im Sinne eines Forums. Du schreibst ja meistens auch Nachsätze wie "finde ich zumindest" oder "Ich hätte die erste Variante sympathischer gefunden!" - so habe ich auch kein Problem damit und deshalb Dich auch nicht namentlich erwähnt. Negativbeispiele sind in meinen Augen manche Posts von bluescreen, die keinerlei Differenzierung erkennen lassen, so z.B:


Da wollte er sich halt als großer Herr generieren. Wirklich keine Kunst, da er die Resultate der vorherigen Votings kannte. Absolut peinlich auf welche Art und Weise er jetzt zum Wendehals geworden ist...

Solcherlei absolute Tatsachenfeststellungen gehen weit über eine subjektive Meinungsäußerung hinaus - meiner bescheidenen Meinung nach. Und damit ist für mich auch jede weitere Unterhaltung zwecklos.

Sicher, Raab hätte sagen können: "Anfangs war ich skeptisch, jetzt ist es mein Favorit" - aber wissen wir wirklich, ob er skeptisch war? Wo hat er denn jemals gesagt, dass TBAS nicht sein Favorit wäre? Nur weil er in der ersten Show nicht genauso begeistert war wie in der dritten? Nicht nur, dass es völlig legitim ist, dass er die Reaktion des Publikums in seine Einschätzung mit einbezieht, nein das erwarte ich auch von ihm und dieser Show, dass er das tut! Genau dafür ist die Show doch auch gemacht! Raab hat erkannt, dass dieser Song beim Publikum gut ankommt. Das ist doch viel entscheidender, als wer ihn geschrieben hat. Es geht dann auch weniger um seinen persönlichen Geschmack, sondern eher um die ESC-tauglichkeit. Und da verstehe ich beim besten Willen nicht, wie man ihm diese Meinungsänderung ankreiden kann. Im Gegenteil, er hat dadurch meinen Respekt verdient.

Aber wie gesagt: soll jeder seine Meinung haben. Ich habe meine ja auch! ;)

Skydiver
19.02.2011, 12:24
@Tobier
Erst mal danke für deine umfangreiche Antwort auf meinen Post! :)

Zu deiner Anmerkung, dass Raab hier nicht persönlich anwesend ist: Stimmt absolut, dass dies die Situation ändert. Aber dann dürften wir eigentlich über niemanden hier diskutieren, der irgendwie an der Sache beteiligt ist. Ich finde, wenn (subjektive) Meinungen gegenüber nicht Anwesenden nicht beleidigend werden und zumindest einigermaßen gut begründet sind, dann haben sie ihre Berechtigung.

Was die Meinungsänderung betrifft: Ich halte es natürlich auch für Charakterstärke, wenn man in der Lage und bereit ist, alte Meinungen über Bord zu werfen und sich eine neue zu bilden. In diesem speziellen Fall wirkte es auf mich aber einfach nicht ehrlich (wieder so ein subjektiver Eindruck ;)), sondern vielmehr wie ein Schwimmen mit dem Strom. Es kam mir ungefähr so vor: Alle finden TbaS toll, dann musste sich Raab wohl auch klar für diesen Song aussprechen, da er sonst im Hinblick auf den ESC ziemlich im Regen gestanden hätte. Die Zeitungen hätten so was geschrieben wie: "Raab steht nicht hundertprozentig hier dem Song für Düsseldorf!" Oder so was in der Art...

bfsdasauge
19.02.2011, 12:30
Ich glaube, dass die Raabbasher und die Raabnichtbasher hier ihre Argumente ausreichend zur Kenntnis gegeben haben.

Mich würde viel mehr interessieren, wie die Leute aus dem Fanclub die Show erlebt haben. Und damit meine ich, dass mich wirklich alles interessiert.
Gabs da Gänsehautmomente? Gabs da Tränendrüsenmomente? Was gibts über den Videodreh zu erzählen?
uvm....

Und bevor später alle über das vielleicht Video lästern, sollte erstmal jemand herausfinden, welche Regeln für die ESC Vids gelten. Denn ich denke nicht, dass da echte Musikvideos überhaupt zugelassen sind. Zumindestens gabs letztes Jahr keinen Teilnehmer, der eines gehabt hätte. Soweit ich mich erinnern kann.

Kölscher Jung
19.02.2011, 12:32
@Kölscher Jung:
Wir sollen uns bewegen wie Spermien im Mutterleib.
Das musst du erst mal bringen vor 800 Leuten.
Ich hab sowieso den Eindruck, wir waren in einer ganz anderen Show wie die Leute am TV !!

Auf jeden Fall. Was Lena da geleistet hat, verbietet wirklich jede Kritik, auch wenn Kritik prinzipiell ja in Ordnung ist. Alle, wirklich alle, die meinen, sie hätte kein Talent und könne nicht singen, hätten gestern dabei sein müssen. Was Lena da abgezogen hat war ganz, ganz großes Kino. Und sie wird sich immer weiter entwickeln. Ich nehme auch an, dass Lena-Konzerte künftig untersagt sein werden, wenn zuvor keine Beruhigungstabletten verteilt werden. Wie ich eben schon gepostet habe, diese Frau lässt sich nicht in Worte fassen. Und vor gut einem Jahr hockte dieses unglaubliche Showtalent noch völlig unerkannt auf der Schulbank. Der absolute Wahnsinn!!!!

Kölscher Jung
19.02.2011, 12:38
Gabs da Gänsehautmomente? Gabs da Tränendrüsenmomente? Was gibts über den Videodreh zu erzählen?
uvm....


Es gab Magic Moments am laufenden Band. Ich muss mich erst noch mal sammeln und werde dann einen längeren Post schreiben. Aber im Augenblick muss ich erst mal wieder zur Normalität zurückfinden. Und das ist nach dem gestrigen Abend verdammt schwer.

Tobier
19.02.2011, 12:40
@Tobier
Erst mal danke für deine umfangreiche Antwort auf meinen Post! :)

gern geschehen :)


Zu deiner Anmerkung, dass Raab hier nicht persönlich anwesend ist: Stimmt absolut, dass dies die Situation ändert. Aber dann dürften wir eigentlich über niemanden hier diskutieren, der irgendwie an der Sache beteiligt ist. Ich finde, wenn (subjektive) Meinungen gegenüber nicht Anwesenden nicht beleidigend werden und zumindest einigermaßen gut begründet sind, dann haben sie ihre Berechtigung.
ja, da gehe ich doch konform. "Wendehals" fällt meiner Meinung nach eindeutig in die Kategorie "Beleidigung".


Was die Meinungsänderung betrifft: Ich halte es natürlich auch für Charakterstärke, wenn man in der Lage und bereit ist, alte Meinungen über Bord zu werfen und sich eine neue zu bilden. In diesem speziellen Fall wirkte es auf mich aber einfach nicht ehrlich (wieder so ein subjektiver Eindruck ;)), sondern vielmehr wie ein Schwimmen mit dem Strom. Es kam mir ungefähr so vor: Alle finden TbaS toll, dann musste sich Raab wohl auch klar für diesen Song aussprechen, da er sonst im Hinblick auf den ESC ziemlich im Regen gestanden hätte. Die Zeitungen hätten so was geschrieben wie: "Raab steht nicht hundertprozentig hier dem Song für Düsseldorf!" Oder so was in der Art...

ja, aber selbst wenn es "nur" Schwimmen mit dem Strom war: es geht schließlich nicht um Raabs persönliche Meinung, sondern um den Song, den die Mehrheit des Pubklikums favorisiert. Da war bereits nach der ersten USFD - Sendung abzusehen, dass dies der Top-Favorit ist. Warum dann also noch etwas anbrennen lassen und so tun, als wäre man anderer Meinung? Das ergibt doch keinen Sinn. Im Sinne der ESC-Teilnahme hat Raab alles richtig gemacht. Wenn er dadurch bei dem einen oder anderen an Reputation verliert, dann kann er das sicherlich verschmerzen. Raab war noch nie einer, der "everybodys Darling" sein und es immer allen recht machen wollte.

Ich sehe, wir sind uns ja grundsätzlich einig ;)

@bfsdasauge: solange es zu dem Thema offenbar noch Diskussionsbedarf gibt, erlaube ich mir auch, darauf weiterhin einzugehen.

anselm
19.02.2011, 12:41
Und bevor später alle über das vielleicht Video lästern, sollte erstmal jemand herausfinden, welche Regeln für die ESC Vids gelten. Denn ich denke nicht, dass da echte Musikvideos überhaupt zugelassen sind. Zumindestens gabs letztes Jahr keinen Teilnehmer, der eines gehabt hätte. Soweit ich mich erinnern kann.

Na sicher darf man "richtige" Musikvideos haben, da gibts keine Regeln. Letztes Jahr gabs viele Teilnehmer mit besserem Video als Satellite. z.B. Estland http://www.youtube.com/watch?v=KEcNfmuF4YA

bluescreen
19.02.2011, 12:43
Na sicher darf man "richtige" Musikvideos haben, da gibts keine Regeln. Letztes Jahr gabs viele Teilnehmer mit besserem Video als Satellite. z.B. Estland http://www.youtube.com/watch?v=KEcNfmuF4YA

Am besten gefiel mir letztes Jahr noch das rumänische Video, das sehr professionell produziert wurde:

http://www.youtube.com/watch?v=sFYLp-r0ZVA

SvenC
19.02.2011, 12:57
Ihr könnt ja noch so oft auf die "raab-basher" Euch einschiessen.
Es wird dadruch nicht besser, eher das Gegenteil tritt auf.
Fakt ist. Die Finalsendung wurde durch das Pushen erheblich gestört und der Zuschauer wurde ganz bewusst manipuliert. Ansich hätten die Anrufe kostenlos sein müssen. TbaS wäre sicher auch ohne Raabs Zutun die Nummer 1 geworden, so hat das nunmal alles einen schlechten Nachgeschmack. Und das kann man nicht of genug wiederholen. Und JA, wie sind hier in einem Lena-Forum. Das aber hält mich nicht ab neg. Kritik zu äußern über das Konzept und das Einmischen best. Leute.
Wer meint, das ganze Konzept war zu 100% TOP, der hat entweder wirklich ne rosa Brille auf oder will mich hier verarschen!

SvenC
19.02.2011, 13:01
Raab hat nichts anderes gemacht als einen Hype ausgelöst. Die einen finden das Lied Scheisse, die anderen supertoll. Und diese Polarisation wird die Diskussion noch bis nach dem ESC fortsetzen. Das Lied wird natürlich wieder penetrant im Radio laufen und wieder werden sich die Leute nach einer gewissen Zeit von dem Lied genervt fühlen. Also fast die gleiche Situation wie bei Satellite. Nur dass sich TbaS vermutlich nicht 700.000 mal verkaufen wird, weil es im Vergleich zu Satellite schlechtere Chartsqualitäten und damit auch nicht das Zeug zum Klassiker hat
Nö. Hat er nicht. Der Zuschauer hat direkt in der 1. Sdg. das Lied zu SEINEM Lied gemacht. Wie letztes Jahr Satellite. Alles andere ist Unsinn und entspricht nicht wirklich der Wirklichkeit. ;)
Mich nervt hier so langsam das "guttenbergsche Schöngerede" Einiger. Wäre es Bohlen gewesen, dann hätte man eindreschen können....
Nun ja. Was solls.

DerKnut
19.02.2011, 13:16
Nun ja. Was solls.

Völlig richtig .... Bei nicht gefallen Fernbedienung up down, bei gefallen lauter stellen .... Ansonsten "ES IST NUR UNTERHALTUNG" für den einen mehr für den anderen weniger. Ich war bestens unterhalten. Weil mir ging es um Lena und das was sie so anstellt der Rest ist mir sowas von schnurz. HURZ! Aber darum geht es ja seit zig Post in diesem Fred nicht mehr .........

punkrock
19.02.2011, 13:16
Mann Mann Mann, bisschen großes Fass aufgemacht, oder? Ich hätte es ja schon gut gefunden, wenn Raab ein Wort dazu gesagt hätte, warum er erst gar nicht von TBAS überzeugt war (hat er nicht gesagt, er weiß nicht, ob das irgendwer über 16 findet, oder so ähnlich? *ggg*). Ansonsten: Mei, war doch eh Favorit, was soll´s. Ich habe im 1. Voting 2 x für AMAO (damit´s wenigstens ein paar Stimmen bekommt...) & 1 xs für PF ge-sms-t. Und im 2. Voting gar nicht mehr, weil ich die Sache eh für klar hielt. Ich hätte nochmal gevotet, wenn es um einen (also gegen einen) Raabsong gegangen wäre. :)

SvenC
19.02.2011, 13:18
Völlig richtig .... Bei nicht gefallen Fernbedienung up down, bei gefallen lauter stellen .... Ansonsten "ES IST NUR UNTERHALTUNG" für den einen mehr für den anderen weniger. Ich war bestens unterhalten. Weil mir ging es um Lena und das was sie so anstellt der Rest ist mir sowas von schnurz. HURZ! Aber darum geht es ja seit zig Post in diesem Fred nicht mehr .........

Stimmt auch wieder. Was regen wir uns eigentlich alles so auf. Es ist nur eine verdammte Axt... ähem Unterhaltungssendung.
Andererseits. Ich habe keinen Bock mich über Guttenberg und Co. aufzuregen...denn dann würde ich freidrehen.... Dann doch lieber über die Sendung. :D

Doktor Landshut
19.02.2011, 13:26
Ich bin mir sicher, TbaS war nicht nur Raabs, sondern auch Lenas persönlicher Favorit und Wunschtitel für den ESC.
Bei der Bekanntgabe des Siegertitels wirkte sie total erleichtert und begeistert über die Entscheidung, fast so als hätte sie USFO ein zweites Mal gewonnen.
Dieser Eindruck verstärkte sich noch, als sie TbaS anschließend völlig entspannt und sichtbar voller Freude vortrug.
Daher gehe ich mal davon aus, daß Raab nicht nur in seinem eigenen, sondern auch in Lenas Interesse den Titel während der Sendung hat versucht zu pushen. Jetzt geht Lena mit ihrem Lieblingssong ins Rennen. Was wollen wir mehr? :)

wolf11
19.02.2011, 13:29
Fakt ist. Die Finalsendung wurde durch das Pushen erheblich gestört und der Zuschauer wurde ganz bewusst manipuliert. Ansich hätten die Anrufe kostenlos sein müssen.

Ich glaube, es sind gar nicht so viele hier, die Raab die riesenweiße Weste anziehen wollen und alles, was von ihm kommt, in den rosaroten Himmel loben. Auch dass der Spannungsgehalt der Finalshow durch die recht eindeutige Favoritenposition von TBAS gelitten hat - wohl nicht viel Widerspruch.

Mir schiene es jedoch fruchtbarer, auch Raab erst einmal zugute zu halten, dass er vielleicht doch versucht, so etwas wie kreativ mit Situationen, die sich teilweise unbeabsichtigt ergeben haben, umzugehen.

Mir schien es nun, dass neben der vermutlich überraschenden Favorisierung von TBAS, die sich in den letzten Wochen ja durch die diversen Medien, Foren zeitweilige amazonCharts gezogen hat (und das offensichtlich über Deutschland hinaus!), auch die fast einhellige Kritik an der lahmen Jury der ersten Show, die mit Abstrichen ja auch noch die Wahrnehmung in der zweiten beeinflusste, zu den offenen Rechnungen gehörte.

Dass jetzt selbst hier mit einem Mal angemahnt wurde, die Jury hätte doch absolute Neutralität wahren müssen, stellt für mich ein Ausmaß an unfreiwilliger Realsatire dar, das nur durch das hektische Geschäft des Post-Raushauens zu erklären ist. Mein Vorschlag wäre, die Äußerungen im Finale mal unter dem Gesichtspunkt zu sehen, dass spielerisch gezeigt wurde, wie ambivalent auch eindeutige Stellungnahmen wirken können.

Dass das für einen unvoreingenommenen Zuschauer nicht zu entschlüsseln war, stellt natürlich ein Risiko dar, das Raab aber wohl gern eingegangen ist - der alten Tante ARD inkl. ihrem PUblikum vorzuführen, das es nicht immer in der ersten Reihe sitzt, ist ein Spaß, den er sich vermutlich nur selten verkneifen mag.

broesie
19.02.2011, 13:29
ich habe beim ersten voting für tbas gestimmt, weil ich angst hatte, dass die meisten den song bereits im finale sehen. im finale habe ich nicht mehr gevotet. tbas ist der song für den esc dieses jahr, da gibt es kein vertun. alle anderen hätten keine chance unter die top 5-10 zu gehen.

bates
19.02.2011, 13:31
Daher gehe ich mal davon aus, daß Raab nicht nur in seinem persönlichen, sondern auch in Lenas Interesse den Titel während der Sendung hat versucht zu pushen. Jetzt geht Lena mit ihrem Lieblingssong ins Rennen. Was wollen wir mehr? :)

Danke dafür! Diese entscheidende Punkt - mit dem eigentlich alles gesagt ist - ist in der ganzen hitzigen Diskussion völlig untergegangen.

SvenC
19.02.2011, 13:35
@wolf11
Nicht Missverstehen. Ich meine mit bewusst manipuliert, dass man es in den letzten (Halb)Finals subtiler gemacht hat, gestern aber ganz bewusst. Das schickt sich nicht, wenn eine Sendung / ein Sender mit Telefoneinnahmen verdient. Da bleibt man im Hintergrund und hält die Schn...
Raab als Juror hätte sowieso nicht reingedurft, da er ja Songs im Rennen hatte. So hatte die ganze Show eh etwas Absurdes und nix Ernstzunehmendes. Das kann man aber widerrum nicht machen, wenn durch Anrufe Geld verdient wird.
Wenn Jemand ganz extrem ist, dann könnte er sich benachteiligt fühlen und gegen das Konzept klagen (in Bezug auf das Voting).
Die ganze Show war daher extrem ungeschickt aufgezogen. Das ärgert mich halt. Ganz egal ob der Name "Raab" heisst oder Müller, Meier, Schulze.

Skydiver
19.02.2011, 13:35
Dass jetzt selbst hier mit einem Mal angemahnt wurde, die Jury hätte doch absolute Neutralität wahren müssen, stellt für mich ein Ausmaß an unfreiwilliger Realsatire dar, das nur durch das hektische Geschäft des Post-Raushauens zu erklären ist.

Wer hat denn bitte gesagt, die Jury dürfte nicht ehrliche Präferenzen äußern? Es dreht sich hier alles um die Fragen "Wie?" und "Warum?". Sorry, aber dein Post verdreht so ziemlich alles, was hier in diesem Thread geschrieben wurde. Alles was du daraus ableitest, ist somit in meinen Augen nicht sehr ernst zu nehmen, sorry!

mino
19.02.2011, 13:39
Hab gerade kurz die Artikel im Internet zu USFD durchstöbert: Man, ist das frustrierend!! Schon seit Monaten wird alles was mit Lena oder Stefan Raab zu tun hat nur niedergeschrieben. Es fehlt jegliche Objektivität. Ist das die heutige Presse? Ich meine wenn mal die Blöd das geringste Übel ist, scheint doch irgendetwas völlig aus dem Ruder zu laufen, oder? Kritik an sich ist ja OK. Ich glaube sogar, dass das ein Grund ist, warum Deutschland in manchen Bereichen so gut ist! Denn ohne Kritik gibt es in den meisten Fällen auch keine Verbesserung. Aber was zur Zeit mit Lena uns Stefan Raab abgezogen wird, hat mit Kritik nichts mehr zu tun. Natürlich war das Show-Konzept nicht das beste (eigentlich war es tatsächlich miserabel), aber das schmälert die Leistung von Lena in den Shows nicht im geringsten. Lena und ALLE Lieder waren gestern genial. Und der Erfolg des Albums bestätigt das auch. Alle anderen negativen Kritiken, z.B. bezüglich Lenas erneute Teilnahme oder die Verschwendung von Gebühren, ist dermaßen weit her geholt, dass es schon Traurig ist nur darüber nachzudenken, geschweige denn darüber einen Artikel zu verfassen.
Ich für meinen Teil werde ab sofort keine Artikel mehr lesen, die nicht zumindest hier im Forum als halbwegs neutral betrachtet werden. Ich kann mit Kritik sehr gut umgehen, aber mit ständiger Schlechtmacherei habe ich ernsthafte Probleme. Vor allem, wenn eigentlich sonst ernstzunehmende Presse, auf einmal einen solchen Blödsinn von sich gibt.
So, ich geh jetzt Auto putzen und "Good News" hören.

96wirdMeister
19.02.2011, 13:41
Leute...

Durch wessen Casting-Show wurde Lena entdeckt? Stefan Raabs!
Durch wessen Shows wurde Lena fast wöchentlich promotet? Stefan Raabs!
Durch wessen Produktionsfirma werden alle Sponsoringverträge rund um Lena abgewickelt? Stefan Raabs!
Wer ließ Lena das machen, was sie will und drückte ihr nichts auf? Stefan Raab!
In wessen Studio wurden die Alben produziert? In Stefan Raabs!
Wer ist mit Lena zusammen gegen die Aasgeier des Boulevards vorgegangen? Stefan Raab!
Wer kniet sich in das "Projekt Lena" mit einer solchen Hingabe hinein, auch wenn dabei sein guter Ruf als Erfolgs-Entertainer und sein Ansehen in der Medienwelt draufgehen könnten? Stefan Raab!

Wie kann man dann noch auf ihn "draufhauen", er verfolge nur eigene Interessen?!

SvenC
19.02.2011, 13:44
Anders gesagt, wie kann man sagen, "es ist ein Lena-Forum und kein Raab-Forum"?
Man muss ja quasi zwangsweise über ihn reden, wenn man über Lena redet...

@96 Du hast die Antwort selber geliefert. Du hast hinter jeder Frage EINEN Namen genannt. Es ist sein Ding. Sein "Pferdchen im Stall". Einer seiner Geldgeber. So ist das nunmal im Geschäft. ;)

Skydiver
19.02.2011, 13:45
Leute...
Wie kann man dann noch auf ihn "draufhauen", er verfolge nur eigene Interessen?!

Das ist schon wieder so eine Aussage, die einfach unfair gegenüber denen ist, die sich hier kritisch äußern. Wer hat denn schon mal völlig einseitig behauptet, dass Raab "nur eigene Interessen" verfolgt? Zumindest ich habe schon vermehrt darauf hingewiesen, dass Raab viel für Lena getan hat und ihn dafür auch ausdrücklich gelobt. Aber trotzdem äußere ich immer noch Kritik, wenn sie mir angebracht erscheint!

ranzig
19.02.2011, 13:46
Ich will mich hier nicht am Raab-Bashing bzw. Anto-Raab-Bashing beteiligen. Was ich allerdings bedenkenswert finde: Eigentlich sollte ein Medienprofi wie Raab es schaffen, ein stimmiges Bild seiner Motivation zu vermitteln. Dass hier in die eine oder andere Richtung mehr oder weniger wild spekuliert wird, hängt doch auch damit zusammen, dass Kommunikation nicht seine Stärke ist. Während z.B. einige die "ethisch-moralische" Keule für bare Münze nehmen ("wer hätte dieses Joch sonst schultern sollen?") ist es für andere ironisches Entertainment. Ist die Titelverteidigung jetzt eine Schnapsidee oder nicht? Soll man für das Lied anrufen, das einem gefällt oder das die besten Aussichten hat?

bates
19.02.2011, 13:49
Um es nochmal klarzustellen: Niemand will das ganze Konzept schönreden. Da hätte man sehr vieles besser machen können, gerade im Finale, und Raabs Position als Jurypräsident, Songschreiber und Albumproduzent in einer Position war absurd. Das ist keine Frage. Aber einige von Euch Raab-Bashern haben letzte Nacht für mich vor allem gezeigt, dass Ihr Stefan Raab ein grundsätzliches, durch keine Fakten zu erschütterndes Misstrauen entgegenbringt. Das USFD-Finale ist diametral zu Euren Vorhersagen verlaufen - keine einzige hat sich bewahrheitet -, und das dient Euch aber als Beweis, dass Ihr mit Eurer Einschätzung Raabs Recht hattet. Diese Haltung ist nicht "kritisch", sondern das Gegenteil davon. Weil "Kritik" immer etwas mit Betrachtung und Durchdringung des kritisierten Gegenstandes zu tun hat, nicht mit einem für alle äußeren Einflüsse unerreichbaren Misstrauen. Ihr nehmt Stefan Raab in der ständigen Erwartung wahr, von ihm betrogen zu werden. (Was er auch tut, da kann was nicht mit rechten Dingen zugehen.) Und Ihr - einige von Euch - bezichtigt die, die das nicht tun, der Naivität und der rosa Brille.

Ich habe mir den Thread nochmal von vorne bis hinten durchgelesen - das ist, nicht böse sein, teilweise wirklich wie aus dem Lehrbuch für Verschwörungstheorien. Vor allem das plötzliche Umschwenken, nachdem Raab anfängt, TBAS zu pushen - manche Beiträge lesen sich fast wie ausgedacht, weil man das eigentlich kaum glauben mag.

96wirdMeister
19.02.2011, 13:53
@96 Du hast die Antwort selber geliefert. Du hast hinter jeder Frage EINEN Namen genannt. Es ist sein Ding. Sein "Pferdchen im Stall". Einer seiner Geldgeber. So ist das nunmal im Geschäft. ;)

Das hieße aber, dass Raab Lena keine Freiheiten geben würde. Doch das ist nicht der Fall! Das hat Raab alles freiwillig für Lena gemacht, hätte sie irgendwo gesagt "Das will ich nicht", dann hätte er es auch nicht gemacht! Sie ist nicht in Raabs Händen! Raab hat nie eine Gegenleistung verlangt! Der hat sich hingegen nachts hingesetzt und hat ein ganzes Album produziert! Der Mann steckt soviel Arbeit da hinein und es wird ihm als eigennütziges Handeln ausgelegt! Kann man nicht einmal auf die Idee kommen, Raab mag Lena einfach und ist stolz auf sie? Wird das in Deutschland immer negativ ausgelegt?! Raab ist keiner, der nur ans Geld denkt. Ihm geht es vor allem um Lena, die er bedingungslos unterstützt, drückt sogar 3 Shows für sie durch, deren Quoten nicht stark waren! Es geht ihm im Fall Lena um alles, aber am wenigsten ums Geld!


Das ist schon wieder so eine Aussage, die einfach unfair gegenüber denen ist, die sich hier kritisch äußern. Wer hat denn schon mal geäußert, dass Raab "nur eigene Interessen" verfolgt? Zumindest ich habe schon vermehrt darauf hingewiesen, dass Raab viel für Lena getan hat und ihn dafür auch ausdrücklich gelobt. Aber deswegen äußere ich immer noch Kritik, wenn sie mir angebracht erscheint!

Wenn über Raab gesagt wird, er habe irgendetwas "manipuliert", dann ist das ein Vorwurf, im eigenen Interesse gehandelt zu haben. Er hat soviel dafür getan, und ich finde es einfach unangebracht, ihm etwas in dieser Richtung vorzuwerfen. Mal abgesehen davon, dass er natürlich als Mitbewerter nicht neutral sein kann: Wird das nicht durch seine Leistungen für Lena tausendfach aufgewogen?!

Skydiver
19.02.2011, 13:56
@bates
Es ist nachher immer leicht etwas zu sagen, was man nicht beweisen kann, aber ich wollte eigentlich gestern vor dem Finale schon folgendes Szenario entwerfen, dass zweigleisig verläuft:
Alternative 1: Raab sieht noch eine reelle Chance für MTM und versucht ihn irgendwie durchzubringen (das ist auch das, was ich geschrieben habe)
Alternative 2: Raab hat sich mit TbaS abgefunden und erweist sich als fairer Sportsmann, indem er auf jegliches Bevorteilen von MTM verzichtet.

Dass es letztlich Alternative 3 wurde und er plötzlich TbaS in den Olymp erhob, hätte ich aber niemals für möglich gehalten. Das kam schon sehr überraschend und ich fand es ziemlich erschreckend...


@96wirdMeister
Du solltest trotzdem noch mal deine Wortwahl überdenken! Wenn du schreibst, dass man Raab vorwerfe er verfolge "nur eigene Interessen", dann stimmt es einfach nicht. Ich würde sagen, er verfolgt auch eigene Interessen.

btw ich habe niemals von "Manipulation" gesprochen. Das haben aber zugegebenermaßen andere getan.

New Moon
19.02.2011, 13:57
Man, was ist das denn nun hier ein Gebashe gegen Fans, welche das manipulative Verhalten der Jury ablehnen?

Ihr verhaltet Euch ja fast so, wie letztes Jahr die Lena Hasser!

Ich hoffe meinen Unmut noch loszuwerden und trotzdem Lena beim ESC die Daumen zu drücken, dennoch bleibt für mich persönlich! der Pfade Beigeschmack, das nicht ihr schönstes Lied dort antritt. Letztes Jahr hat sich Raab angenehm neutral verhalten, auch wenn er insgeheim Lena favorisierte. Das gestern war doch eine reine tbas Promotion Show, so was möchte ich nicht sehen! Letztes Jahr posaunte er auch nicht in rum, "Nur Lena hat eine Chance beim ESC", "Lena muss es werden".

Und sorry, auch wenn tbas auch ohne dieses enorme pushen gewonnen hätte, unterschätzt nicht die Kraft von solcher Meinungsmache! Es wäre schön, wenn der Mensch an sich dagegen resistent wäre, ist er aber größtenteils nicht.

Zu dem hätte ich gerne, wenn schon nicht in deutsch gesungen wird, gerne einen deutschen Komponisten gehabt und Schaub/ Lammers hätten es verdient gehabt, die haben was drauf. Hätte ich nur einmal gestern die Worte gehört, "2 super Lieder, egal welches gewählt wird, der Zuschauer entscheidet" und nicht dieses einseitige gepushe, wäre meine Enttäuschung schlicht geringer ausgefallen. So hatte die Sendung leider was von DSDS und weniger von dem erfrischend anderem, was USFO letztes Jahr geboten hat.

Hollie60
19.02.2011, 13:57
Also mir hat das alles gefallen was mir in 3 Sper-Shows geboten wurde.

juppmartinelli
19.02.2011, 14:05
Um es nochmal klarzustellen: Niemand will das ganze Konzept schönreden. Da hätte man sehr vieles besser machen können, gerade im Finale, und Raabs Position als Jurypräsident, Songschreiber und Albumproduzent in einer Position war absurd. Das ist keine Frage.

Absolut. Die, die hier Raab verteidigen, sind fast durch die Bank welche, die in anderen Threads dieses Forums als Raab-Kritiker und als Titelverteidigungs-Skeptiker mehr als einmal hervorgetreten sind. Es geht hier wirklich nicht um einen Persilschein, es geht auch nicht um sachliche Kritik an der Show. Es geht um die normative Bewertung von Raabs Haltung, offen TBAS zu unterstützen.


Das USFD-Finale ist diametral zu Euren Vorhersagen verlaufen - keine einzige hat sich bewahrheitet -, und das dient Euch aber als Beweis, dass Ihr mit Eurer Einschätzung Raabs Recht hattet.

Es ist ein bisschen wie in Life of Brian, nicht wahr? ;) Die Menschenmenge will um jeden Preis glauben, dass Brian der Messias ist. ER IST DER MESSIAS! Und nun ist es egal, was er macht. Wenn er sagt, ja, ich bin der Messias, schreien sie: DAS IST DER BEWEIS! ER IST DER MESSIAS! Wenn er sagt, er ist nicht der Messias, brauchen die Anhänger nur zehn Sekunden, um auf den Trick zu kommen, wie sie trotzdem bei ihrer eh' vorgefassten Meinung bleiben können: "Nur der wahre Messias verleugnet seine Identität!" - Also wieder: ER IST DER MESSIAS! Es gibt keinen Ausweg für Raab... äh, Brian.

Wenn man das von außen sieht, lacht man sich scheckig, und zwar einerseits darüber, dass diese Haltung offenkundig wahnhaft ist, andererseits darüber, dass für die Leute, die in diesem Wahn drinstecken, all das, was von außen wahnhaft aussieht, ganz und gar logisch erscheint. So geht's mir auch mit diesem Thread.

gum
19.02.2011, 14:13
Andererseits finde ich es gut und richtig, dass eine Jury auch eine gewisse Bewertung vornimmt, denn sonst braucht man sie ja nicht. Der 08/15 Standard ARD-Zuschauer ist laut Klischee halt doch eher Musikantenstadl und Silbereisen geprägt, den muss man schon ein bisschen an die Hand nehmen :D Ich wüsste auch nicht, wo jemals gesagt wurde, dass die Jury jeden Song gleich behandeln sollte!?

Wie kann man eigentlich so etwas dämliches schreiben? Ich finde es gut und richtig, dass die Sonne scheint, ne? Stimmt ihr mir doch auch alle zu, oder?

Die anderen beiden Jurymitglieder haben es doch auch geschafft, angemessen ungleich zu behandeln. Nur Raab eben nicht.

juppmartinelli
19.02.2011, 14:15
Alternative 1: Raab sieht noch eine reelle Chance für MTM und versucht ihn irgendwie durchzubringen (das ist auch das, was ich geschrieben habe)
Alternative 2: Raab hat sich mit TbaS abgefunden und erweist sich als fairer Sportsmann, indem er auf jegliches Bevorteilen von MTM verzichtet.
Dass es letztlich Alternative 3 wurde und er plötzlich TbaS in den Olymp erhob, hätte ich aber niemals für möglich gehalten. Das kam schon sehr überraschend und ich fand es ziemlich erschreckend...

Skydiver, lass es uns doch nochmal versuchen. Eine ganz einfache Frage: Warum ist es für Dich ausgeschlossen, dass Alternative 3 lautet: Raab hat sich mit TBAS nicht einfach nur abgefunden (d.h.: er akzeptiert zähneknirschend, dass er den wohl nicht mehr verhindern kann), sondern er hat ehrlich und wahrhaftig eingesehen, dass TBAS für den ESC der bessere Song ist, so dass er jetzt ehrlich und wahrhaftig für die Wahl von TBAS werben kann? Und wenn das so wäre, dann wäre doch nichts Falsches daran, dass er das tut, oder? (Du hast selbst gesagt, natürlich darf ein Juror ehrliche Präferenzen äußern. Über den Stil können wir dann immer noch diskutieren.)

Der Punkt von Dir und bluescreen, SvenC usw. ist aber immer wieder der, dass Ihr Euch über Raab empört, weil Ihr sein Umschwenken auf TBAS als unehrlich und verlogen beschreibt. Ihr unterstellt ihm: Im Grunde seines Herzens will er natürlich immer noch MTM, aber er hat kapiert, dass er das nicht durchkriegt, deswegen schleimt er sich jetzt, Opportunist der er ist, beim Publikum ein, indem er TBAS unterstützt. Wenn das so wäre, verstünde ich Eure Empörung. Aber wieso ist für Euch so 100% klar, dass es so ist? Dafür gibt's überhaupt keinen Beleg, nichtmal ein Indiz! Statt dessen gibt es eine ganz andere Erklärung für sein Verhalten (nämlich meine Alternative 3), die Raabs Verhalten schlicht als ehrlich, klug und sogar selbstkritisch verständlich macht? Es macht den Eindruck, dass für Euch immer schon klar ist, dass nur die schlechtestmögliche Erklärung seines Verhaltens zutreffen kann. Das ist es, was mich (und andere) so irritiert.

vlad7
19.02.2011, 14:19
Da kann ich dir nur VOLL ZUSTIMMEN.

admiror
19.02.2011, 14:19
Lieber "juppmartinelli", es ist ohnehin immer ein Vergnügen, etwas von Dir zu lesen, aber der Vergleich mit dem Messias "Brian" ist oberköstlich!
Hätten doch ein paar mehr der Forum-Schreiber diesen intelligenten Wortwitz!

Doktor Landshut
19.02.2011, 14:23
Mal abgesehen von meiner Haltung gegenüber Raab, möchte ich doch noch einmal zu bedenken geben, daß TbaS von mehr als 2 Drittel der Anrufer zum Siegertitel gekürt wurde. Davon mögen einige Prozent auf die Unterstützung durch Raab zurückzuführen sein. Der große Rest hatte vielleicht ausnahmsweise eine eigene Meinung... ;)

Skydiver
19.02.2011, 14:23
@Juppmartinelli
Ich finde es gibt ein Indiz und dieses ist Übertreibung. Ehrlichkeit weist sich in der Regel durch Zurückhaltung aus, übertriebenes Verhalten (und das war Raabs Lobhudelei allemal) erweckt den genau gegenteiligen Eindruck.
Hier wird niemand die richtige Lösung finden (die befindet sich eingeschlossen in Raabs Gehirn) und darum ging es mir auch nie. Ich wollte meinen Standpunkt klarstellen, der subjektiv ist und natürlich auch falsch sein kann. Auf eine ellenlange Diskussion, in der ich mich rechtfertigen muss, warum ich Raab so etwas schlechtes zutraue, hatte ich es eigentlich nicht abgesehen. Aber die Gemüter scheinen bei solch heiklen Fragestellungen mal wieder hochzukochen ;)

punkrock
19.02.2011, 14:28
Schlechteste ESC-Vorentscheidsquote seit 1998. Jetzt müssen wir wahrscheinlich fast nochmal gewinnen, damit man Raab 2012 überhaupt nochmal nimmt, oder? :)

arthurspooner1
19.02.2011, 14:30
Die Menschenmenge will um jeden Preis glauben, dass Brian der Messias ist. ER IST DER MESSIAS! [...]

Ich wünschte mir hier mal bisschen weniger Dramatik. Die Menschenmenge sind hier 3 Leute, die wirklich genervt sind von Raab. Und diese gerade zu biblischen vergleiche bringen auch eine unnötige schärfe rein.

Tasobi
19.02.2011, 14:30
Bei all der Diskussion hier, solltet ihr aber darauf achten das ihr hier höflich mit einander umgeht. Beleidigungen können wir hier beim besten Willen nicht gebrauchen.

Jetzt aber zum Thema:
Ich bin eigentlich ein Fan des Songs "Push Forward"! Mir hat aber am gestrigen Abend der Song "Taken By A Stranger" vom Gesamtpaket besser gefallen. Deswegen finde ich auch das der richtig Song gewonnen hat! Die Kommentare der Jury fand ich oft sehr witzig ... aber beeinflusst hat mich das nicht. Ich denke, die Meinung der Jury hat, was das Ergebnis an geht, höchsten eine ganz, ganz, ganz geringe Rolle gespielt. Ich denke viel mehr das das Publikum im Studio, einig Leute beeinflusst haben könnte.

bates
19.02.2011, 14:31
Skydiver, lass es uns doch nochmal versuchen. Eine ganz einfache Frage: Warum ist es für Dich ausgeschlossen, dass Alternative 3 lautet: Raab hat sich mit TBAS nicht einfach nur abgefunden (d.h.: er akzeptiert zähneknirschend, dass er den wohl nicht mehr verhindern kann), sondern er hat ehrlich und wahrhaftig eingesehen, dass TBAS für den ESC der bessere Song ist, so dass er jetzt ehrlich und wahrhaftig für die Wahl von TBAS werben kann? Und wenn das so wäre, dann wäre doch nichts Falsches daran, dass er das tut, oder?

Dass das ziemlich wahrscheinlich so ist, wird noch deutlicher, wenn man die eigentliche Hauptperson - Lena - ins Spiel bringt (wie es Doktor Landshut dankenswerterweise getan hat). Ich bin fest davon überzeugt - diese "Naivität" lasse ich mir nicht nehmen -, dass Raab das Beste für Lena will oder, wem das zu rosa-brillig ist, dass er ihr zumindest nicht schaden will. Er will ganz sicher nicht, dass seine junge Künstlerin, die er fördern möchte (vgl. SZ-Interview), beim ESC untergeht. Und ich glaube sogar, Raab ist selbst inzwischen ein bisschen die Muffe gegangen. Er war in den ersten USFD-Shows sichtbar nervös, er hat den - vieldeutigen, sicher - Spruch mit der "Scheißidee" abgelassen (wenn auch gleich wieder relativiert) usw. Vielleicht ist es so, dass er erkannt hat - auch wenn ihm erst die Publikumsreaktionen darauf gebracht haben, die dann aber massiv -, dass TBAS für Lena die beste Wahl ist, um ihre zweite ESC-Teilnahme zu einem möglichst guten Ende zu führen. Vielleicht ist es so, dass er begriffen hat, dass ein Scheitern Lenas mit einem seiner Songs beim ESC ein Desaster wäre - für ihn, aber vor allem für Lena, deren Rolle als von Raab verheizte Marionette endgültig festgeschrieben wäre. Mit einem Song wie TBAS, der vor allem "ihr Baby" ist, könnte sie viel leichter auch erhobenen Hauptes als Letzte vom Platz gehen - abgesehen davon, dass ihre Chancen auf eine gute Platzierung mit dem Stück natürlich am besten sind.

bluescreen
19.02.2011, 14:36
Der Punkt von Dir und bluescreen, SvenC usw. ist aber immer wieder der, dass Ihr Euch über Raab empört, weil Ihr sein Umschwenken auf TBAS als unehrlich und verlogen beschreibt. Ihr unterstellt ihm: Im Grunde seines Herzens will er natürlich immer noch MTM, aber er hat kapiert, dass er das nicht durchkriegt, deswegen schleimt er sich jetzt, Opportunist der er ist, beim Publikum ein, indem er TBAS unterstützt. Wenn das so wäre, verstünde ich Eure Empörung. Aber wieso ist für Euch so 100% klar, dass es so ist? Dafür gibt's überhaupt keinen Beleg, nichtmal ein Indiz! Statt dessen gibt es eine ganz andere Erklärung für sein Verhalten (nämlich meine Alternative 3), die Raabs Verhalten schlicht als ehrlich, klug und sogar selbstkritisch verständlich macht? Es macht den Eindruck, dass für Euch immer schon klar ist, dass nur die schlechtestmögliche Erklärung seines Verhaltens zutreffen kann. Das ist es, was mich (und andere) so irritiert.

Natürlich ist alles was wir hier über Raabs Motive schreiben nur Spekulation. Aber es ist keine völlig im luftleeren Raum stattfindende Spekulation. Raab hat sich meinem persönlichen Eindruck nach schon bei den ersten beiden Shows als Jurypräsident nicht fair verhalten. Das kam z. B. für mich dadurch zum Ausdruck, dass er in der 2. Show aggressiv und bissig auf die positiven Aussagen der anderen Jury-Mitglieder zu "Push Forward" reagierte, das er selbst dabei als "Frauensong" abkanzelte. Und dass MTM als letzter Song einer Reihe ruhiger Songs kam, was nicht nur von mir sondern auch z. B. von der FAZ so gesehen wurde. Klar ist auch darin Spekulation enthalten - aber wenn man darauf warten würde, bis man objektiv und nach wissenschaftlichen Kriterien über solche Dinge urteilen könnte, dann könnte man ewig warten.

Ganz abgesehen davon finde ich es auch Schaub und Lammers gegenüber nicht fair, wie ungleich Raab "Push Forward" und "Taken by a Stranger" gestern behandelt hat. Hier wird immer nur auf sein Verhalten gegenüber Lena geblickt - aber man sollte auch mal sein Verhalten gegenüber anderen Menschen anschauen.

arthurspooner1
19.02.2011, 14:37
@Skydriver:

Da seh ich auch ein Problem hier. Die meiste kritik ist moderat und sachlich. Dann gibt es immer ein paar, die Ihre Kritik etwas lautstärker äußeren. Und am Ende verfälscht das total das Stimmungsbild, so dass es nur noch zwei Seiten gibt und man selber möchte dann auch nichts kritisches mehr sagen, weil die Stimmung eh schon im Keller ist.

punkrock
19.02.2011, 14:38
Hey, hätte das Juryurteil irgendeine Bedeutung für die Zuschauer: Wie um alles in der Welt wäre dann PF ins "Finale-Finale" gekommen? Von dem Song haben doch wirklich alle (oder nich? dann fast alle) Juroren in beiden Sendungen mit diesem Song abgeraten (wunderschönes Lied, aber Ballade, SCHWIIIIIIERIG in der Radauveranstaltung)!!!

bates
19.02.2011, 14:39
@Juppmartinelli
Ich finde es gibt ein Indiz und dieses ist Übertreibung. Ehrlichkeit weist sich in der Regel durch Zurückhaltung aus, übertriebenes Verhalten (und das war Raabs Lobhudelei allemal) erweckt den genau gegenteiligen Eindruck.
Hier wird niemand die richtige Lösung finden (die befindet sich eingeschlossen in Raabs Gehirn) und darum ging es mir auch nie. Ich wollte meinen Standpunkt klarstellen, der subjektiv ist und natürlich auch falsch sein kann. Auf eine ellenlange Diskussion, in der ich mich rechtfertigen muss, warum ich Raab so etwas schlechtes zutraue, hatte ich es eigentlich nicht abgesehen. Aber die Gemüter scheinen bei solch heiklen Fragestellungen mal wieder hochzukochen ;)

@Sky: Raabs Übertreibungen (es war sehr dicke, keine Frage) sind m.E. eher ein Indiz dafür, was ich in meinem letzten Posting darzulegen versuchte: Dass er sich für diese Nummer vehement ins Zeug legt, weil er begriffen hat, dass diese auch für Lena - in ihrem Interesse - die beste Wahl ist.

Tobier
19.02.2011, 14:40
Wie kann man eigentlich so etwas dämliches schreiben? Ich finde es gut und richtig, dass die Sonne scheint, ne? Stimmt ihr mir doch auch alle zu, oder?

Ja ich weiß, Sachlichkeit ist nicht jedermanns Sache, ich wil les Dir nicht verübeln. Nur so viel: wenn zuvor wiederholt verschiedene Personen sich bitter darüber beklagen, dass vorgestern die Sonne schien, gestern und heute schon wieder, dann wäre das die adäquate Antwort! Ähnlich komme ich mir auch langsam vor.


Die anderen beiden Jurymitglieder haben es doch auch geschafft, angemessen ungleich zu behandeln. Nur Raab eben nicht.

"angemessen ungleich"? Aha. Wo genau steht denn geschrieben, nach welchen Regeln die Jury zu bewerten hat? Wer beurteilt das? Du? Aber wie ich schon sagte, mir war das auch too much, das viele Gepushe. Ich verstehe nur nicht, wie man sich darüber so aufregen kann. Wenn das der einzige Kritikpunkt an der Sendung ist, dann war das eine der besten Unterhaltungsshows ever!

pelikan
19.02.2011, 14:42
Der Song, der bei der Forum-Abstimmung hier gewonnen hat, hat - auch im Vergleich mit PF - genauso überragend bei der Show abgeschnitten. Wieso streiten wir uns eigentlich über vermeintliche Raab'sche Beeinflussung? Ist der hier auch vertreten? Wenn ja: Komm, oute Dich, Stefan!


OK, einfach sagen: Gut, so! .. TBAS ist es....ist wohl langweilig.

gum
19.02.2011, 14:45
Das USFD-Finale ist diametral zu Euren Vorhersagen verlaufen - keine einzige hat sich bewahrheitet -, und das dient Euch aber als Beweis, dass Ihr mit Eurer Einschätzung Raabs Recht hattet. Diese Haltung ist nicht "kritisch", sondern das Gegenteil davon. Weil "Kritik" immer etwas mit Betrachtung und Durchdringung des kritisierten Gegenstandes zu tun hat, nicht mit einem für alle äußeren Einflüsse unerreichbaren Misstrauen. Ihr nehmt Stefan Raab in der ständigen Erwartung wahr, von ihm betrogen zu werden. (Was er auch tut, da kann was nicht mit rechten Dingen zugehen.)

ich finde das unzulässig hier mehrere Personen zusammenzufassen und mit einer Diagnose zu versehen. Kann deine Argumentation nicht nachvollziehen.

punkrock
19.02.2011, 14:55
Schlechteste ESC-Vorentscheids-Einschaltquote seit 1998. Und das beim ersten ESC in Deutschland seit 1983. Ob das Raab 2012 nochmal machen darf? Ob das vom Erfolg in Düsseldorf anhängen wird?

Aber Lena kommt wohl unbeschadet auf der Sache raus (Album läuft super, Tour wohl auch). :) Und nach dem ESC macht sie ja, wie man las, erstmal länger Pause. :(

SvenC
19.02.2011, 14:55
Das hieße aber, dass Raab Lena keine Freiheiten geben würde. Doch das ist nicht der Fall! Das hat Raab alles freiwillig für Lena gemacht, hätte sie irgendwo gesagt "Das will ich nicht", dann hätte er es auch nicht gemacht! Sie ist nicht in Raabs Händen! Raab hat nie eine Gegenleistung verlangt! Der hat sich hingegen nachts hingesetzt und hat ein ganzes Album produziert! Der Mann steckt soviel Arbeit da hinein und es wird ihm als eigennütziges Handeln ausgelegt! Kann man nicht einmal auf die Idee kommen, Raab mag Lena einfach und ist stolz auf sie? Wird das in Deutschland immer negativ ausgelegt?! Raab ist keiner, der nur ans Geld denkt. Ihm geht es vor allem um Lena, die er bedingungslos unterstützt, drückt sogar 3 Shows für sie durch, deren Quoten nicht stark waren! Es geht ihm im Fall Lena um alles, aber am wenigsten ums Geld!



Wenn über Raab gesagt wird, er habe irgendetwas "manipuliert", dann ist das ein Vorwurf, im eigenen Interesse gehandelt zu haben. Er hat soviel dafür getan, und ich finde es einfach unangebracht, ihm etwas in dieser Richtung vorzuwerfen. Mal abgesehen davon, dass er natürlich als Mitbewerter nicht neutral sein kann: Wird das nicht durch seine Leistungen für Lena tausendfach aufgewogen?!

Ich habe niemals was anderes behauptet. Man kann aber davon ausgehen,das Raab an Lenas Lieder z.B. einen erheblichen Einfluss hatte. Ist auch nicht weiter tragisch, da Lena nun noch keine (vollausgebildete) Songwriterin und Komponistin ist. Und natürlich kann man auch sagen, Lena hat einen erheblichen Anteil am Verkauf von CDs, Merchadisingartikeln und Anderem in bezug auf Raabs Umsatz. Wiederrum kann man sagen und sich fragen, war es klug, ganze Arenen anzumieten für ihre Konzerte? Größenwahn ausgebrochen?
Natürlich steckt Raab viel Arbeit rein, aber er will auch ein Ergebnis sehen und das meinte ich, dass Musik nicht "Schlag den Raab" ist.
Es wäre nun sehr naiv zu denken, dass Raab das alles wegen lau und umme macht. Evtl. sollten das einfach Leute hier akzeptieren, das alles ein Riesengeschäft ist und wir ein Teil davon sind. Nichtdestotrotz sollte man sich einfach auch nur am Album erfreuen, das tue ich nämlich.

SvenC
19.02.2011, 15:01
Der Punkt von Dir und bluescreen, SvenC usw. ist aber immer wieder der, dass Ihr Euch über Raab empört, weil Ihr sein Umschwenken auf TBAS als unehrlich und verlogen beschreibt. Ihr unterstellt ihm: Im Grunde seines Herzens will er natürlich immer noch MTM, aber er hat kapiert, dass er das nicht durchkriegt, deswegen schleimt er sich jetzt, Opportunist der er ist, beim Publikum ein, indem er TBAS unterstützt. Wenn das so wäre, verstünde ich Eure Empörung. Aber wieso ist für Euch so 100% klar, dass es so ist? Dafür gibt's überhaupt keinen Beleg, nichtmal ein Indiz! Statt dessen gibt es eine ganz andere Erklärung für sein Verhalten (nämlich meine Alternative 3), die Raabs Verhalten schlicht als ehrlich, klug und sogar selbstkritisch verständlich macht? Es macht den Eindruck, dass für Euch immer schon klar ist, dass nur die schlechtestmögliche Erklärung seines Verhaltens zutreffen kann. Das ist es, was mich (und andere) so irritiert.

WER behauptet das? Kann es sein, dass Du (und auch Andere) einfach viele Sachen missinterpretieren?
Man kann und darf doch aber feststellen, dass Raab seine Songs im Finale haben wollte. Ich gehe zumindest davon aus, alles andere kaufe ich Raab nicht ab (soviel Ehrgeiz hat er).
Und man kann und darf feststellen, dass er in den Halbfinals anderes agiert und reagiert hat als im Finale.
Und man kann und darf feststellen, dass die Art und Weise seines Pushens Viele (inkl. mich) gestört hat.
Das sind einfach Fakten. Alles andere liegt im Reich von Phantasie und Missinterpretation.
Man kann nun noch 10000 Stunden darüber diskutieren. Es ist und bleibt ein fader Nachgeschmack am Sendekonzept und am Finale. Ganz egal wer da nun dahinterstand.

Und ich wiederhole mich nur ungerne. Das alles hat fast nix mit Lena zu tun, denn dieser fade Nachgeschmack macht vieles kaputt. Leider wird Lena dadurch mit runtergerissen, aber nicht von mir. Denn ich fand Lena (bis auf die ersten 2 Lieder) durchweg gut und sie hat wieder viel Glanz in die ansonsten für mich schlechte Show reingebracht.

Das ist mein Resultat für diese Show. Vielleicht hätte man sowas wie letztes Jahr machen sollen... aber nun gut....

gum
19.02.2011, 15:05
Hey, hätte das Juryurteil irgendeine Bedeutung für die Zuschauer: Wie um alles in der Welt wäre dann PF ins "Finale-Finale" gekommen? Von dem Song haben doch wirklich alle (oder nich? dann fast alle) Juroren in beiden Sendungen mit diesem Song abgeraten (wunderschönes Lied, aber Ballade, SCHWIIIIIIERIG in der Radauveranstaltung)!!!

Damit hast du jetzt höchstens bewiesen, dass der Zuschauer sich noch eine eigene Meinung bilden kann (was nicht wirklich zu beweisen war), aber nicht, dass das Juryurteil keine Bedeutung für die Zuschauer hat.

punkrock
19.02.2011, 15:12
Wer sich von der Jury zu sehr beeinflussen lässt, ist aber auch selber schuld. Sie soll ja ihre Meinung wiedergeben, das ist ihre Aufgabe, sonst wäre sie ja gänzlich überflüssig und diente nur der Überbrückung von Sendezeit. Wir können nur speukieren,. wie Raab wirklich über TBAS dachte / denkt, vielleicht sagt er irgendwann ja nochmal was dazu...

Kölscher Jung
19.02.2011, 15:15
Hab gerade kurz die Artikel im Internet zu USFD durchstöbert: Man, ist das frustrierend!! Schon seit Monaten wird alles was mit Lena oder Stefan Raab zu tun hat nur niedergeschrieben. Es fehlt jegliche Objektivität. Ist das die heutige Presse? Ich meine wenn mal die Blöd das geringste Übel ist, scheint doch irgendetwas völlig aus dem Ruder zu laufen, oder? Kritik an sich ist ja OK. Ich glaube sogar, dass das ein Grund ist, warum Deutschland in manchen Bereichen so gut ist! Denn ohne Kritik gibt es in den meisten Fällen auch keine Verbesserung. Aber was zur Zeit mit Lena uns Stefan Raab abgezogen wird, hat mit Kritik nichts mehr zu tun. Natürlich war das Show-Konzept nicht das beste (eigentlich war es tatsächlich miserabel), aber das schmälert die Leistung von Lena in den Shows nicht im geringsten. Lena und ALLE Lieder waren gestern genial. Und der Erfolg des Albums bestätigt das auch. Alle anderen negativen Kritiken, z.B. bezüglich Lenas erneute Teilnahme oder die Verschwendung von Gebühren, ist dermaßen weit her geholt, dass es schon Traurig ist nur darüber nachzudenken, geschweige denn darüber einen Artikel zu verfassen.
Ich für meinen Teil werde ab sofort keine Artikel mehr lesen, die nicht zumindest hier im Forum als halbwegs neutral betrachtet werden. Ich kann mit Kritik sehr gut umgehen, aber mit ständiger Schlechtmacherei habe ich ernsthafte Probleme. Vor allem, wenn eigentlich sonst ernstzunehmende Presse, auf einmal einen solchen Blödsinn von sich gibt.
So, ich geh jetzt Auto putzen und "Good News" hören.

Sehr guter Post. Du sprichst mir aus der Seele.

SvenC
19.02.2011, 15:15
Wer sich von der Jury zu sehr beeinflussen lässt, ist aber auch selber schuld. Sie soll ja ihre Meinung wiedergeben, das ist ihre Aufgabe, sonst wäre sie ja gänzlich überflüssig und diente nur der Überbrückung von Sendezeit. Wir können nur speukieren,. wie Raab wirklich über TBAS dachte / denkt, vielleicht sagt er irgendwann ja nochmal was dazu...

In Bezug auf das Telefonvoting kann das aber durchaus Beeinflussung sein. Müsste man mal rechtlich prüfen lassen (wenn denn einer Langeweile hat). ;)

gum
19.02.2011, 15:15
WER behauptet das?
ich :)


Im Grunde seines Herzens will er natürlich immer noch MTM, aber er hat kapiert, dass er das nicht durchkriegt, deswegen schleimt er sich jetzt, Opportunist der er ist, beim Publikum ein, indem er TBAS unterstützt.

Das trifft es ziemlich gut. Im Grunde seines Herzens war die Idee mit der Titelverteidigung vor allem eine gute Chance darauf, den Titel zu gewinnen. Auch damit Ralf Siegel nicht mehr der einzige deutsche Gewinner ist. Und mit 3/12 Songs in der Vorauswahl war sozusagen die Belastungsgrenze der Öffentlichkeit erreicht. Vereinzelt wurden bereits 3 Songs als zu viel empfunden, ich fand's okay. Aber eigentlich möchte ich gern über die Pressekonferenz und konkret TBAS diskutieren.


Ich finde es gibt ein Indiz und dieses ist Übertreibung. Ehrlichkeit weist sich in der Regel durch Zurückhaltung aus, übertriebenes Verhalten (und das war Raabs Lobhudelei allemal) erweckt den genau gegenteiligen Eindruck.
genau.

Hier sind noch ein paar Aussagen von Raab:
http://www.prosieben.de/tv/taff/video/clip/150609-lenas-songs-fuer-deutschland-1.2404758/ ca 2:50 min

Was ich nicht ganz verstehe und was vielleicht auch diskutiert werden sollte, ist die Pressekonferenz.
http://www.unser-song-fuer-deutschland.tv/videos/player/index.html?contentId=98409 ab 1:48 min

Irgendwie hat die Beantwortung der Frage nichts neues gebracht. Lena sagt "geschockt", nett umschrieben und seeeehr vage... Musste sich Lena also doch dafür einsetzen, dass es TBAS überhaupt schafft?
Was plappert Raab eigentlich dazwischen? das letzte Wort versteh ich akkustisch nicht und warum er überhaupt das Wort ergreift.

SvenC
19.02.2011, 15:16
@gum
Okay. :D

juergen
19.02.2011, 15:20
Auf jeden Fall. Was Lena da geleistet hat, verbietet wirklich jede Kritik, auch wenn Kritik prinzipiell ja in Ordnung ist. Alle, wirklich alle, die meinen, sie hätte kein Talent und könne nicht singen, hätten gestern dabei sein müssen.Ich glaube nicht, dass es etwas ändern würde. Schon nach den paar bisher veröffentlichten Sekunden aus Lena's Bewerbung für USFO konnte solches doch schon niemand ernsthaft behaupten. Und danach kamen jede Menge ausführlichere Proben ihres Könnens. Die bisher letzte gestern Abend in USFD3.

Aber Lena steht nicht alleine da. Sie ist weder die erste noch sie letzte KünstlerIn, welcher das Talent für ihre Kunst abgesprochen wird. Das gehört wohl irgendwie dazu.

bates
19.02.2011, 15:21
Im Grunde seines Herzens will er natürlich immer noch MTM, aber er hat kapiert, dass er das nicht durchkriegt, deswegen schleimt er sich jetzt, Opportunist der er ist, beim Publikum ein, indem er TBAS unterstützt.

Das trifft es ziemlich gut. Ja Skydiver schreibt auch das Indiz "Übertreibung".


Ähem ... Dir ist schon klar, dass Du obiges Zitat komplett aus dem Zusammenhang gerissen und damit die Intention des Autors ins Gegenteil verkehrt hast, oder? Dass Ihr - Skydiver nehme ich ausdrücklich aus! -, dass Ihr auf die Argumente der (in diesem Fall) Raab-Verteidiger überhaupt nicht eingeht, damit habe ich mich ja inzwischen abgefunden - aber bitte verfälscht sie jetzt nicht auch noch, um sie zu Zeugen Eurer Meinung zu machen.

juergen
19.02.2011, 15:30
Irgendwie hat die Beantwortung der Frage nichts neues gebracht. Lena sagt "geschockt", nett umschrieben und seeeehr vage... Musste sich Lena also doch dafür einsetzen, dass es TBAS überhaupt schafft?So habe ich das verstanden. Sie sagte ja, dass erst alle dagegen waren. Aber wieso "also doch"? In irgendeinem der vielen Interviews der letzten Wochen hat sie die Geschichte schon mal erzählt.



Was plappert Raab eigentlich dazwischen? das letzte Wort versteh ich akkustisch nicht und warum er überhaupt das Wort ergreift.
Lena hatte angesetzt davon zu erzählen wie es weiterging, als sie schon wieder im Raum war. Stefan Raab hat sie dazu gebracht die Geschichte nochmal von Anfang an zu erzählen. Ich kann nur vermuten, dass er noch mal Lena's Rolle bei der Auswahl von TbaS herausstellen wollte.

Kölscher Jung
19.02.2011, 15:30
So, mal wieder was zur Show. Ich muss jetzt allen, die nicht da waren, bzw. Lena noch nie live gesehen haben, eine lange Nase ziehen. Lena MUSS man unbedingt live erleben. Und was sie gestern abgeliefert hat, ich zitiere da mal Muenzi, war absolute Weltklasse. Wer etwas anderes schreibt, hat schlichtweg keine Ahnung. Ganz besonders ist es bei TBAS. Was Lena da mit einem macht, kann ich nicht beschreiben. Man ist gefangen in einer anderen Welt, aus der man nicht mehr herausfindet. Und der Song kam gleich FÜNF Mal gestern. Deshalb könnt ihr sicher verstehen, dass ich noch etwas brauche, bis ich wieder ganz normal bin. TBAS muss man UNBEDINGT live erleben und ich bin soooo froh, das ich dabei war. Dieses Erlebnis nimmt mir niemand mehr.
Geht auf jeden Fall zur Tour, denn das wird der Hammer. Aber Vorsicht, es herrscht absolute Suchtgefahr und es kann sein, dass man aus dem Dauergeflashtsein nicht mehr herauskommt.
Noch was zum Schluss: Ich weiss nicht wie der ESC ausgeht, denn das Ding ist unberechenbar. Aber Lena hat riesige Chancen zu gewinnen. Sie spielt in einer anderen Liga als die anderen Teilnehmer. Wenn sie damit auftritt geht die Post ab und ganz Europa wird in einen kollektiven Rausch verfallen, glaubt es mir. Und dann möchte ich mal sehen, was diese Dumpfschreiber aus Welt und DerWesten von sich geben. Dann MÜSSEN sie positiv schreiben, weil Lena dann schon eine Legende ist. Und das mit 19. WAHNSINN!!!

punkrock
19.02.2011, 15:33
Na ja, dem mündigen Zuschauer wird zugemutet, sich die Songs anzuhörn UND das Gerede der Juroren. Und dann, trotzdem hoffentlich mit dem eigenen Gewissen vereinbar, zu voten. Dieses Prinzip ist ja nicht neu, das war schon bei den "Unterschichtscastingshows" (ab den Liveshows) so. Wenn die Votingergebnisse dann ja hoffentlich unmanipuliert sind, ist soweit doch alles in Ordnung. Eine NEUTRALE JURY (also keine Präferenzen wiedergebend) wäre doch ein Widerspruch in sich. Trotzdem - ja, auch ich hätte mir eine Erklärung für Raabs Sinneswandel bzgl. TBAS gewünscht! Er hätte - trotz der miesen Quoten - davon ausgehn müssen, dass auch die Sendungen vorm Finale durchaus schon Menschen gesehn haben!

shaft
19.02.2011, 15:42
Und ich dachte schon, ich bin extrem...
Leute, ich hab mich nach Monaten neu in Lena verknallt und ihr schafft es nicht, euch wenigstens mal ein bisschen zu freuen, daß wir 2 Songs am Schluß zur Auswahl hatten, mit denen wir uns niemals hätten schämen müssen? Nicht für Lena und nicht für die Songs?
Nicht ein kleines bisschen Feuerwerk hier? Schade :(

SvenC
19.02.2011, 15:43
Ist es bei DSDS nicht so, dass die Juroren erst NACH Beendigung des Tel-Votings gefragt werden, welchen Song sie bevorzugen? Das ist ein eklatanter Unterschied.

Lisa Mitchell
19.02.2011, 15:45
So, mal wieder was zur Show. Ich muss jetzt allen, die nicht da waren, bzw. Lena noch nie live gesehen haben, eine lange Nase ziehen. Lena MUSS man unbedingt live erleben. Und was sie gestern abgeliefert hat, ich zitiere da mal Muenzi, war absolute Weltklasse. Wer etwas anderes schreibt, hat schlichtweg keine Ahnung. Ganz besonders ist es bei TBAS. Was Lena da mit einem macht, kann ich nicht beschreiben. Man ist gefangen in einer anderen Welt, aus der man nicht mehr herausfindet. Und der Song kam gleich FÜNF Mal gestern. Deshalb könnt ihr sicher verstehen, dass ich noch etwas brauche, bis ich wieder ganz normal bin. TBAS muss man UNBEDINGT live erleben und ich bin soooo froh, das ich dabei war. Dieses Erlebnis nimmt mir niemand mehr.
Geht auf jeden Fall zur Tour, denn das wird der Hammer. Aber Vorsicht, es herrscht absolute Suchtgefahr und es kann sein, dass man aus dem Dauergeflashtsein nicht mehr herauskommt.
Noch was zum Schluss: Ich weiss nicht wie der ESC ausgeht, denn das Ding ist unberechenbar. Aber Lena hat riesige Chancen zu gewinnen. Sie spielt in einer anderen Liga als die anderen Teilnehmer. Wenn sie damit auftritt geht die Post ab und ganz Europa wird in einen kollektiven Rausch verfallen, glaubt es mir. Und dann möchte ich mal sehen, was diese Dumpfschreiber aus Welt und DerWesten von sich geben. Dann MÜSSEN sie positiv schreiben, weil Lena dann schon eine Legende ist. Und das mit 19. WAHNSINN!!!

danke! Cooler post!

Axel1954
19.02.2011, 15:47
Sorry, war nicht bösartig gemeint.. Ich habe anderswo schon gepostet, das das "normale" ARD-Publikum etwas schlagerlastig ist und ggfs.


Ich möchte hier mal widersprechen. ich behaupte mal das das normale ARD Publikum sehr gerne etwas anderes hören und sehen möchte, das Problem dürfte eher bei den Schnarchsäcken (z.B. dies Gremlin-Gremiumin ARD Beirat) in den Entscheidungsetage dort zu finden sein, die wohl noch nicht richtig realisieren was gewünscht ist.
So zB. ist beim Radio 1Live ein sogennannter Sender der Jugendwellen, komisch, 1Live ist in meinem größeren Umfeld auch bei Ü30, Ü40, Ü50 ein sehr beliebter Radiosender und Schlager/Volkstümlicher Schlager spielt nur eine sehr, sehr kleine Rolle.

Tobier
19.02.2011, 15:49
Ist es bei DSDS nicht so, dass die Juroren erst NACH Beendigung des Tel-Votings gefragt werden, welchen Song sie bevorzugen? Das ist ein eklatanter Unterschied.

Soweit ich mich erinnern kann (habe ewigkeiten kein DSDS mehr geguckt), gibt die Jury direkt nach dem Auftritt eine Bewertung ab. Da kommen schonmal Sätze wie: "ich würde mich echt wundern, wenn die Zuscher Dich heute nicht weiter wählen!" - oder: "Da hat heute aber kein Ton gesessen, ich glaube dass das heute ganz eng wird für Dich". Nach dem Televoting geben die Juroren dann noch einen Tipp ab, wer ihrer Meinung nach draußen ist.

Sofern man das überhaupt gegenüberstellen will...

arthurspooner1
19.02.2011, 15:51
Leute, ich hab mich nach Monaten neu in Lena verknallt und ihr schafft es nicht, euch wenigstens mal ein bisschen zu freuen, daß wir 2 Songs am Schluß zur Auswahl hatten, mit denen wir uns niemals hätten schämen müssen? Nicht für Lena und nicht für die Songs?
Nicht ein kleines bisschen Feuerwerk hier? Schade :(

Ursprünglich sollten auf Good News eigentlich 12 Lieder von diesem Kaliber drauf sein. Man wollte es dem streitwütigen deutschen Publikum aber nicht zu schwer machen, so hat man sich dafür entschieden 10 Superhits gegen 10 chillige Albumtracks einzutauschen. Das war allerdings ein Fehler. Man hätte 11 chillige Albumtracks nehmen sollen und nur ein Superhit. NOW WE HAVE THE SALED. EIN GEILES LIED ZU VIEL!!!

bfsdasauge
19.02.2011, 15:52
Und ich dachte schon, ich bin extrem...
Leute, ich hab mich nach Monaten neu in Lena verknallt und ihr schafft es nicht, euch wenigstens mal ein bisschen zu freuen, daß wir 2 Songs am Schluß zur Auswahl hatten, mit denen wir uns niemals hätten schämen müssen? Nicht für Lena und nicht für die Songs?
Nicht ein kleines bisschen Feuerwerk hier? Schade :(

:feuerwerk::feuerwerk::feuerwerk:

:hurra:

Der Song ist gefunden

Taken by a stranger für Düsseldorf

Skydiver
19.02.2011, 15:54
Und ich dachte schon, ich bin extrem...
Leute, ich hab mich nach Monaten neu in Lena verknallt und ihr schafft es nicht, euch wenigstens mal ein bisschen zu freuen, daß wir 2 Songs am Schluß zur Auswahl hatten, mit denen wir uns niemals hätten schämen müssen? Nicht für Lena und nicht für die Songs?
Nicht ein kleines bisschen Feuerwerk hier? Schade :(

Ich denke, das Problem ist einfach, dass es recht schwierig ist zu einem Song eine so intensive Bindung aufzubauen, dass man flehend vor dem Bildschirm kniet und vor der Entscheidung noch ein Stoßgebet gen Himmel schickt, obwohl mal eigentlich völlig ungläubig ist. Klar, ich habe mich auch gefreut über TbaS und PF, aber erstens war's mir vorher schon klar, dass es einer der beiden wird (und von diesen beiden vermutlich TbaS) und zweitens wäre ich auch nicht sterbensunglücklich gewesen, wenn es letztlich doch vielleicht AMAO geworden wäre. Die Show wirkte auf mich so: Pflichtaufgabe erfüllt, jetzt haben wir´s offiziell gemacht mit TbaS, weiter geht's!
Also ich weiß nicht, wie es anderen erging, aber ich habe keine Jubelschreie rausgelassen, als die Entscheidung schließlich auf TbaS fiel...

SvenC
19.02.2011, 15:57
Also ich weiß nicht, wie es anderen erging, aber ich habe keine Jubelschreie rausgelassen, als die Entscheidung schließlich auf TbaS fiel...
Weil es eigentlich seit der 1. Sdg klar war?
Gefreut habe ich mich dennoch, da es aufgezeigt hat, dass das dt. Volk auch Mut zeigt und nicht mittelmäßige Songs ins Finale wählt. PF und TbaS sind nämlich alles andere als Mittelmaß.

Skydiver
19.02.2011, 16:01
Weil es eigentlich seit der 1. Sdg klar war?


Wahrscheinlich der Hauptgrund. Aber auch ansonsten würde ich wohl für ein Lied nie so mitfiebern wie für einen Menschen.
Meine Reaktion nach der Entscheidung war kurze Erleichterung mit dem Bewusstein, dass es eh klar war. Meine Reaktion bei USFO nach der Entscheidung war Riesenjubel, mit einem sich ganz allmählich einstellenden Gefühl, dass es eh klar war...

Der Felix
19.02.2011, 16:02
Und ich dachte schon, ich bin extrem...
Leute, ich hab mich nach Monaten neu in Lena verknallt und ihr schafft es nicht, euch wenigstens mal ein bisschen zu freuen, daß wir 2 Songs am Schluß zur Auswahl hatten, mit denen wir uns niemals hätten schämen müssen? Nicht für Lena und nicht für die Songs?
Nicht ein kleines bisschen Feuerwerk hier? Schade :(

Danke shaft!

Um 05.15 aus Köln zu Hause gewesen, immer noch überglücklich von diesem unbeschreiblichen Abend und jetzt liest man schon wieder völlig spaßfreie Analysen und Raab Kritiken. Diskussionsforum hin oder her, man muß sich doch an einer Show wie gestern auch mal erfreuen können. Irgendwie vergeht einem da regelrecht die Lust noch einen Bericht aus eigener Sicht zu schreiben. :(

SvenC
19.02.2011, 16:02
Wahrscheinlich der Hauptgrund. Aber auch ansonsten würde ich wohl für ein Lied nie so mitfiebern wie für einen Menschen.
Meine Reaktion nach der Entscheidung war kurze Erleichterung mit dem Bewusstein, dass es eh klar war. Meine Reaktion bei USFO nach der Entscheidung war Riesenjubel, mit einem sich ganz allmählich einstellenden Gefühl, dass es eh klar war...

Stimmt. Letztes Jahr kam ja noch was anderes dazu. Da hat man gleich zweimal mitgefiebert.

marvin
19.02.2011, 16:05
Danke shaft!

Um 05.15 aus Köln zu Hause gewesen, immer noch überglücklich von diesem unbeschreiblichen Abend und jetzt liest man schon wieder völlig spaßfreie Analysen und Raab Kritiken. Diskussionsforum hin oder her, man muß sich doch an einer Show wie gestern auch mal erfreuen können. Irgendwie vergeht einem da regelrecht die Lust noch einen Bericht aus eigener Sicht zu schreiben. :(
Doch schreibe deinen Bericht, gerade deswegen. Ich will auch mal was angenehmes hier lesen!!!

DerKnut
19.02.2011, 16:07
man kann und darf davon ausgehen das es nicht nur bornierte Menschen in Deutschland gibt die erkennen das man sich irren kann und aus dem Irrtum ihre Konzequenzen in eine richtige Richtung lenken. Nur daraus entsteht Fortschritt und Entwicklung.

pinotgrigio
19.02.2011, 16:15
Danke shaft!

Um 05.15 aus Köln zu Hause gewesen, immer noch überglücklich von diesem unbeschreiblichen Abend und jetzt liest man schon wieder völlig spaßfreie Analysen und Raab Kritiken. Diskussionsforum hin oder her, man muß sich doch an einer Show wie gestern auch mal erfreuen können. Irgendwie vergeht einem da regelrecht die Lust noch einen Bericht aus eigener Sicht zu schreiben. :(

Doch schreib Deinen Bericht. Zitat "Man darf das alles also auch entspannter betrachten. Allen Beteiligten würde das gut tun." heißt es am Ende dieses lesenswerten Artikels und das ist sehr wahr und gilt auch für uns Lena- und/oder ESC-Fans http://www.dwdl.de/magazin/30213/raabs_verschwrungstheorie_um_kritik_am_v orentscheid/

Bronto
19.02.2011, 16:19
So bin jetzt auch wieder aus Köln zurück in meinem Orbit um Lena. Habe jetzt nur mal die letzten Kommentare hier überflogen. :hmm:

Ich könnte jetzt den Magic-Moment-Thread vollspammen; es war eine einzige Aneinander-Reihung. Das erste Mal die selbe Luft wie Lena geatmet. Puuhhh. http://www.lenameyerlandrut-fanclub.de/forum/images/smilies/smilie_girl_231.gif http://www.lenameyerlandrut-fanclub.de/forum/images/smilies/smilie_girl_231.gif http://www.lenameyerlandrut-fanclub.de/forum/images/smilies/smilie_girl_231.gif

Und dazu auch noch so viele aus dem Forum getroffen. Ich hatte leider nicht die Gelegenheit, den Mut, jeden zu fragen wie er heißt -hier und sonst- und was man sonst so fragt. Aber ich habe mich auf alle Fälle gut unterhalten. An dieser Stelle ein ganz dickes Danke an alle, die diesen Abend so schön gestaltet haben. :thankyou:

Melanie
19.02.2011, 16:22
3,25 Mio Leute wollten die Lena- und Raabshow sehen, d. h. eine der schlechtesten Quoten, die es je beim ESC-Vorentscheid gab.

http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=47851&p3=

Doktor Landshut
19.02.2011, 16:28
Ich möchte hier mal widersprechen. ich behaupte mal das das normale ARD Publikum sehr gerne etwas anderes hören und sehen möchte, das Problem dürfte eher bei den Schnarchsäcken (z.B. dies Gremlin-Gremiumin ARD Beirat) in den Entscheidungsetage dort zu finden sein, die wohl noch nicht richtig realisieren was gewünscht ist.
So zB. ist beim Radio 1Live ein sogennannter Sender der Jugendwellen, komisch, 1Live ist in meinem größeren Umfeld auch bei Ü30, Ü40, Ü50 ein sehr beliebter Radiosender und Schlager/Volkstümlicher Schlager spielt nur eine sehr, sehr kleine Rolle.

Volkstümliche Musiksendungen werden von ARD und ZDF in der Tat vor allem deshalb so häufig gesendet, da sie sich einer konstant hohen Einschaltquote erfreuen. Kann man wohl nix machen.

bluescreen
19.02.2011, 16:31
Und ich dachte schon, ich bin extrem...
Leute, ich hab mich nach Monaten neu in Lena verknallt und ihr schafft es nicht, euch wenigstens mal ein bisschen zu freuen, daß wir 2 Songs am Schluß zur Auswahl hatten, mit denen wir uns niemals hätten schämen müssen? Nicht für Lena und nicht für die Songs?
Nicht ein kleines bisschen Feuerwerk hier? Schade :(

Tja, ich muss zugeben, dass mir Raabs Handling des Vorentscheids schon ein wenig die Laune verhagelt hat. Natürlich habe ich mich auch gefreut, dass mit TBAS der meiner Meinung nach richtige Song für den ESC ausgewählt wurde... aber so richtig freuen kann ich mich darüber wohl erst kurz vor und beim ESC. Auch wenn ich alles andere als ein Raab-Fan bin - ich hatte schon erwartet, dass er es allen Kritikern beweisen und eine tolle Vorentscheidungsshow abliefern würde. Statt dessen liefert er eine billige Kopie von USFO ab, die einfach nicht funktionieren konnte. Klar kann man mich jetzt ruhig naiv nennen und mir eine überzogene Erwartungshaltung vorwerfen... aber die Enttäuschung ist erst mal da und meine Laune wird zusätzlich noch getrübt durch einige persönliche Angriffe auf mich, die in diesem Thread erfolgten. Bin froh, wenn sich die Aufregung um USFD jetzt langsam legen wird, in den Medien und hier im Forum.

pinotgrigio
19.02.2011, 16:32
3,25 Mio Leute wollten die Lena- und Raabshow sehen, d. h. eine der schlechtesten Quoten, die es je beim ESC-Vorentscheid gab.

http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=47851&p3=

Wieviele Zuschauer hatten denn die Vorentscheidungen in der ARD früher so (in den Jahren vor Alex Swings)? Ich habe mich früher nie für Quoten interessiert, sondern nur für die Musik (die ich im Vergleich zur gestriegen Show meist grottenschlecht fand)...

SvenC
19.02.2011, 16:33
Volkstümliche Musiksendungen werden von ARD und ZDF in der Tat vor allem deshalb so häufig gesendet, da sie sich einer konstant hohen Einschaltquote erfreuen. Kann man wohl nix machen.

Auch ein Fehler Vieler. Viele entmündigen den Zuschauer des ÖR. Warum?

gum
19.02.2011, 16:36
@bates: ich habe das korrigiert. Das war bezogen auf

Aber wieso ist für Euch so 100% klar, dass es so ist? Dafür gibt's überhaupt keinen Beleg, nichtmal ein Indiz!
weitere Indizien liefere ich dann im Anschluss selber mit den verlinkten Videos.


So habe ich das verstanden. Sie sagte ja, dass erst alle dagegen waren. Aber wieso "also doch"? In irgendeinem der vielen Interviews der letzten Wochen hat sie die Geschichte schon mal erzählt.

hier:
http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Lena-Ein-Star-fuer-Oslo-aus-Hannover/Lena-hat-keinen-Bock-darauf-jahrelang-18-zu-sein

Also Raab hat in der Sendung und dann auch auf der PK die Chance verpasst, seinen Gesinnungswandel zu erklären und wirkt auch etwas beschämt auf mich während Lenas Erklärungen bei der PK. So ein bißchen Einsicht, Selbstkritik, Lerneffekt, wär nicht schlecht gewesen. Schade.

Es ist schon verrückt, dass ein Song gewinnt, der eigentlich schon musikalisch so überzeugt. Aber für den sich Lena erst noch einsetzen musste auch noch mit den Tänzerinnen als Argument, die wiederum teilweise kritisch gesehen werden. Verrückt.


Diskussionsforum hin oder her, man muß sich doch an einer Show wie gestern auch mal erfreuen können. Irgendwie vergeht einem da regelrecht die Lust noch einen Bericht aus eigener Sicht zu schreiben. :(
bitte nicht! auch wenn mir Raab die Freude an der Sendung vermiest hat, davon soll sich niemand abhalten lassen.

SvenC
19.02.2011, 16:36
...und meine Laune wird zusätzlich noch getrübt durch einige persönliche Angriffe auf mich, die in diesem Thread erfolgten.
Das zeigt auf, Du bist nicht so verkehrt mit Deiner Meinung.
Denn konträre Meinungen sind wichtig in einem solchen Forum. Und diese Meinungen geben auch wieder, was uns gezeigt wurde....

JK1904
19.02.2011, 16:48
So, passt jetzt vielleicht nicht ganz in die Diskussion, aber ich hab meiner Mama, die USFD nicht gesehen hat, vorhin das Video von TBAS gezeigt und sie war direkt begeistert, sie findet das Lied gut (und die Tänzerinnen auch, sie meint die passen dazu) und meinte, Lena würd sich dabei wirklich gut verkaufen. Muddi hat gesprochen, also kann ja nix mehr schief gehen! :-D



(Falls das eher in den TBAS-Thread gehört, bitte verschieben)

bluescreen
19.02.2011, 16:55
So, passt jetzt vielleicht nicht ganz in die Diskussion, aber ich hab meiner Mama, die USFD nicht gesehen hat, vorhin das Video von TBAS gezeigt und sie war direkt begeistert, sie findet das Lied gut (und die Tänzerinnen auch, sie meint die passen dazu) und meinte, Lena würd sich dabei wirklich gut verkaufen. Muddi hat gesprochen, also kann ja nix mehr schief gehen! :-D



(Falls das eher in den TBAS-Thread gehört, bitte verschieben)

Passt gut - siehe zum Beispiel #500 ;)

SchokoCappuccino
19.02.2011, 17:10
Also ich persönlich habe die ganze Show gestern Abend auch einfach sehr genossen! War ein toller Abend! :clap:

Hab mich zwar auch gewundert, dass Stefan TBAS plötzlich so in den Himmel lobt und sowohl er als auch die Jury schon sehr deutlich Partei bezogen haben, aber ich konnte mich darüber eher amüsieren als aufregen! Leute, nehmt doch nicht immer alles so ernst! Ist doch alles nur Unterhaltung! ;)

So, und jetzt hier auch noch ein verdientes Feuerwerk für TBAS, ich freue mich nämlich wirklich seeehhhr darüber:
:feuerwerk: :feuerwerk: :feuerwerk:

juppmartinelli
19.02.2011, 17:13
WER behauptet das? Kann es sein, dass Du (und auch Andere) einfach viele Sachen missinterpretieren?
Man kann und darf doch aber feststellen, dass Raab seine Songs im Finale haben wollte. Ich gehe zumindest davon aus, alles andere kaufe ich Raab nicht ab (soviel Ehrgeiz hat er).
Und man kann und darf feststellen, dass er in den Halbfinals anderes agiert und reagiert hat als im Finale.
Und man kann und darf feststellen, dass die Art und Weise seines Pushens Viele (inkl. mich) gestört hat.
Das sind einfach Fakten.

Richtig ist, dass Raab im Halbfinale anders agiert und reagiert hat als im Finale. Raab hat im Halbfinale offensichtlich TBAS nicht favorisiert, im Finale hat er ihn dann deutlichst favorisiert. DAS ist das einzige Faktum, das wir haben.

Die Frage ist, warum er das getan hat. Ab hier beginnt die Interpretation.

Es gibt eine ganz einfache Interpretation: Er hat seine Meinung geändert, ist jetzt ehrlich davon überzeugt, dass TBAS besser ist als seine eigenen Songs, deshalb wollte er wirklich, dass TBAS gewinnt. Er wollte also im Finale ganz ernsthaft nicht mehr, dass sein eigener Song gewinnt. Das ist meine Interpretation und sie passt mit dem Faktum (Raabs Agieren im Finale) zusammen.

Du hingegen schreibst in dankenswerter Offenheit:

Man kann und darf doch aber feststellen, dass Raab seine Songs im Finale haben wollte. Ich gehe zumindest davon aus, alles andere kaufe ich Raab nicht ab (soviel Ehrgeiz hat er). (...)
Das sind einfach Fakten.
Nein, lieber SvenC, das sind eben keine Fakten. Das sind Deine Interpretationen. Du willst das einfach nicht sehen. Fakt ist: Raab hat im Finale nicht so agiert, als wollte er einen seiner eigenen Songs beim ESC sehen. Das stört Dich aber nicht. Du bleibst bei Deiner Interpretation, dass er auf jeden Fall seinen eigenen Song gewinnen sehen will. Du glaubst nach wie vor, einfach "feststellen" zu können, dass er das ja wohl ohnehin will - man kennt diesen Ehrgeizling ja schließlich! - obwohl das einzige, was man faktisch feststellen kann, ist, dass er das Gegenteil von dem getan hat, was nach Deiner Aufassung zu erwarten gewesen wäre. Ich wüsste eigentlich nicht, wie sich meine Kritik besser bestätigen ließe: Du gehst davon aus. Alles andere kaufst Du ihm nicht ab. Mit anderen Worten: Es ist egal, was er macht, Deine Meinung über ihn steht eh' fest. Das ist in meinen Augen einfach grob unfair. In meinen Augen hat er gestern schlicht und ergreifend gezeigt, dass er in der Lage ist, über seinen Schatten zu springen, und das rechne ich ihm bei aller berechtigten Kritik an allem möglichen hoch an.

@skydiver, bluescreen: Danke für Eure ernsthaften Antworten auf meine zuletzt gestellte "einfache Frage". Ich bin nach wie vor anderer Meinung, aber das ist okay.

Damit klinke ich mich aus dieser Diskussion aus - diejenigen, die anmerken, es solle gefälligst mehr über Lena und ihre großartige Performance gestern geredet werden, haben nämlich recht.
:hi:

Wolfgang
19.02.2011, 17:15
Seufz! Habe mich jetzt fast durch 20 Seiten durchgekämpft, um vor-Ort-Berichte zu lesen, stattdessen kommt immer wieder dieselbe Diskussion hoch!! Ich weiß schon, warum ich während der Sendung hier nicht reinschaue!

Bitte, bitte, der_felix, Muenzi, etc.: LASST EUCH NICHT ABHALTEN UND BERICHTET, BERICHTET, BERICHTET!

MANN!!!

Edit: Ich fand das Lena im Fernsehen schon toll rüberkam und man fühlte förmlich ihren Spaß an der Interpretation.

*Loeni*
19.02.2011, 17:17
Ich bin immernoch zu geflasht! Die letzten beiden male Tbas war ich in der ersten Reihe und nur zwei Meter von Lena entfernt. Das war unglaublich! <3

Doktor Landshut
19.02.2011, 17:20
Bei der Show gestern abend ist mir übrigens noch aufgefallen, daß Lena wieder mal ganz toll war... :thumbsup:

arthurspooner1
19.02.2011, 17:24
Bei der Show gestern abend ist mir übrigens noch aufgefallen, daß Lena wieder mal ganz toll war... :thumbsup:

Lena war klasse und wurde von Minute zu Minute besser. Am Ende war Sie in Höchstform. Push Forward war ein Traum am Ende. Und dieses Energiegeladene DANGER IS A RISKY BUSINESS, was sonst immer vom Band kommt, war auch klasse.

Federfuchs
19.02.2011, 17:31
Tja, ich muss zugeben, dass mir Raabs Handling des Vorentscheids schon ein wenig die Laune verhagelt hat. Natürlich habe ich mich auch gefreut, dass mit TBAS der meiner Meinung nach richtige Song für den ESC ausgewählt wurde... aber so richtig freuen kann ich mich darüber wohl erst kurz vor und beim ESC.

Diese Aussage ist für mich gerade ziemlich interessant, wegen des Kontrastes, den es bei mir im Vergleich zu USfO gibt: Da ging es mir nämlich ähnlich wie Dir anscheinend jetzt! Ich war damals sowas von froh, dass sie den Vorentscheid gewonnen hatte ... aber diese Songs am Ende! Dass der Satellit danach so abging, erstaunte mich denn auch ziemlich. Ich fand den Song an sich erträglich, das war es aber auch schon. Vor allem ging er mir zu sehr in die Richtung: "Frech-fröhliches junges Mädchen singt fröhlich-modernen Song" - was mir viel zuwenig von dem transportiert hat, was Lena und ihre künstlerische Darbeitung aus meiner Sicht alles ausmachte. Bei aller Lenamania in deutschen Landen, es blieb bei einem bittersüßlichen Gefühl. Und MCP änderte daran auch nichts - das setzte es eher fest, mit Hoffnung auf die spätere Zukunft.

Und dann kam der 5. Song von USFD1. Zum ersten Mal seit den USfO-Vorfinalshows sah ich eine musikalische Konzeption, die in meinen Augen Lena und ihren Möglichkeiten in praktisch allen Aspekten gerecht wurde, eine Art Einlösung eines Versprechens, das ich in den USfO-Vorfinalshows in Lenas Darbietungen wahrgenommen hatte - endlich eine Nummer, wo ich mit echter Begeisterung sagen konnte: Ich möchte unbedingt, dass Europa beim ESC das zu sehen bekommt - jetzt haben wir nicht nur die richtige Künstlerin am Start, sondern auch einen ihr angemessenen Song. Wie schön, dass es diese Gelegenheit bei "Lena goes ESC - Reloaded" gibt! Und wenn die Leute das beim ESC nicht mögen, dann kann der ESC mir halt gestohlen bleiben. Seitdem bin ich begeistert und habe - Überraschung! - genauso gebibbert wie vor einem Jahr bei der Entscheidung Lena vs. Jennifer Braun, auch wenn doch eigentlich alles klar war, aber uneigentlich könnte doch vielleicht unter Umständen ...

Nach der gestrigen Finalentscheidung sitze ich jetzt natürlich wie ein total zufriedener Dachkater in der Gegend herum, und das einzige was mich wachsam aufhorchen lässt, ist diese unglaublich ungehörige Möglichkeit, dass die undankbare Mitmenschheit das alles nicht zu würdigen weiß und stattdessen herumnölt: "Lena letztes Jahr im ESC-Orbit mit dem Sattelite war klasse, aber wegen <unmusikalischer-Grund-1> bis <unmusikalischer-Grund-n> isses dieses Jahr alles Schrottkoffer". Das fände ich wirklich schade.

admiror
19.02.2011, 17:34
"juppmartinelli" und ihr anderen Begeisterten - auch und gerade die, die vor Ort waren:
Hört nicht auf
- mit der Konzentration auf LENA
- mit Liveberichten aus Köln (und demnächst von der Tournee)
- mit positiver Energie (und das schließt d i f f e r e n z i e r t e Kritik ja nicht aus)!

pinotgrigio
19.02.2011, 17:45
Damit klinke ich mich aus dieser Diskussion aus - diejenigen, die anmerken, es solle gefälligst mehr über Lena und ihre großartige Performance gestern geredet werden, haben nämlich recht.
:hi:

Na, dann will mal meine Eindrücke schildern:

1. Pre-Show:
Ankunft. Sind etwas spät aber Parkplatzsuche kein Problem. Zwei von uns (4er Truppe ESC-Fans) fehlen noch (Zug/Taxi). Eingangshalle voll -Gedränge in Eingangshalle. Weinende Kinder weil kein Einlass unter 16 Jahren. Schlange stehen. 4 Karten werden nicht ausgehändigt, weil wir nur zu zweit sind. Ärgern. Drinnen kein Handyempfang also wieder raus. Kein Empfang im Zug anscheinend. Wo bleiben die nur. Ca. 19.00 Uhr: unsere blauen Eintrittskarten werden zuerst aufgerufen. P&W fehlen immer noch. Wieder raus, telefonieren. Sie kommen angelaufen (Taxifahrer hatte sich verfahren). Also rein, Karten holen und rein ins Studio.

2. Im Studio:
Man will uns hinten links platzieren. Durch Verhandlungsgeschickt gelingt es uns, in die erste Reihe im linken Block direkt am Gang zu sitzen. Dort hat man zwar die Kameras gelegentlich vor der Nase aber man kann die Beine austrecken und bekommt die Hektik einer Livesendung hautnah mit. Vor uns sitzen in losen Stuhlreihen einige geladene Gäste und Hannover-Freunde von Lena. Sabine Heinrich wird noch interviewt im lockeren Schlabber T-Shirt und kommt dann zu uns und fragt "Soll ich das besser so anbehalten und klein Kleid anziehen?". Sie ist echt süß und viel schlanker als es im TV aussieht. Wir fragen noch zwei, drei Sachen dann muss sie wieder weg zum nächsten Interview. Die NDR-Leute stehen ganz rechts zwischen den Stühlen rum. Zu weit weg, um etwas von den Gesprächen mitzubekommen. Alle wirken irgendwie angespannt.

3. Warm-Up:
Der Sprecher erklärt und, wann wie zu applaudieren/jubeln ist und übt mit dem Publikum den Anfangsapplaus. Witzig: er kündigt an nochmal raus und wieder reinzukommen und dann sollen alle johlen, was das Zeug hält. Aber wer kommt raus auf die Bühne? Raab. Übt den Applaus-Stopp (Fußwackler) und singt ein paar Lieder kurz an mit den Heavytones - auch Satellite. Er wirkt nicht wirklich locker aber scheint ganz gut drauf zu sein. Und dann ist es auch schon soweit: 20:14h und alle gehen in Startposition.

4. Die Show:
Dazu ist schon viel gesagt. Schaut sie Euch eine Aufzeichnung an und stellt Euch dazu einen viel besseren Band-Sound vor und eine absolut charismatische und wunderschöne Lena in wenigen Metern Entfernung zu Euch ;-). Mit jedem Lied wird sie lockerer und macht mehr und mehr Späße während der Übertragungspausen (bei den Video-Einspielern). Aber bis einschließlich Push Forward ist sie doch ziemlich angespannt und versemmelt prompt den Text der ersten Strophe. Überspielt sie aber gekonnt und lässt sich nix anmerken (von unserer 4er-Truppe bin ich der Einzige, der's überhaupt gemerkt hat, dass der Text falsch war).
...
TBAS gewinnt erwartungsgemäß und alle wirken erleichtert, dass das Publikum wunschgemäß gevotet hat.


5. Post-Show / Videodreh:
Der Sprecher bittet das Publikum noch zu bleiben, weil man TBAS noch weitere Male für's Musikvideo performt werden soll. Natürlich Playback. Einige Leute hauen schon ab in der ersten Stuhlreihe. Nicole (Produktionschefin) ist sauer und herrscht Mediabolo-Leute an: "schnell fünf Lena hierher auf die freien Plätze". Lena scherzt nach dem ersten Take: "da haben wir aber toll gesungen...". Es folgt ein zweiter Take, Lena verpasst den Einsatz, bzw. vergisst das Mikro rechtzeitig zum Mund zu führen. Aber es sind dann sind genug Szenen im Kasten - ein dritter Take ist nicht nötig.

Das Studio lehrt sich nun schnell. Wir gehen erstmal gefühlte vierhundert Stockwerke hoch ins Pressezentrum (wo einer ist, der einen kennt, na ihr wisst schon) und stauben ein Wasser ab. Dann wieder runter. P. darf zur PK rein, wir anderen müssen warten. Dauert ziemlich, im Foyer ist's schon leer - alle Lenaisten schon weg...

Fazit: Es war wirklich eine langatmige Show aber Lena war ganz, ganz, ganzganz toll und der Sound war gut (und SH sooo süß). Licht/Laser bei PF und TBAS waren spitze und auch MTM kam wirklich supergut (Sound und Licht). Bei zweitem Mal TBAS war allerdings der Sound seltsam. Als wenn man statt Stereo mit Dolby Sourround herumexperimentiert. Das wäre der Kracher beim ESC, wenn TBAS als einziges Lied in einem Sourround-Sound performt würde, wie es ihn erstmals Pink Floys bei Dark Side Of The Moon auf die Bühne gebracht hatten...

Ich freue mich sehr, dass TBAS gewonnen hat, weil es laut HAZ und der gestrigen Pressekonferenz ja letztlich Lenas Idee war, das Lied so zu performen und choreografieren und ohne Lenas Intervention es vielleicht gar nicht auf's Album gekommen wäre. Insofern ist Lena bestimmt zufrieden mit der Entscheidung (sofern diese Geschichte nicht von Marketingstrategen erfunden wurde).

SvenC
19.02.2011, 17:47
Richtig ist, dass Raab im Halbfinale anders agiert und reagiert hat als im Finale. Raab hat im Halbfinale offensichtlich TBAS nicht favorisiert, im Finale hat er ihn dann deutlichst favorisiert. DAS ist das einzige Faktum, das wir haben.

Die Frage ist, warum er das getan hat. Ab hier beginnt die Interpretation.

Es gibt eine ganz einfache Interpretation: Er hat seine Meinung geändert, ist jetzt ehrlich davon überzeugt, dass TBAS besser ist als seine eigenen Songs, deshalb wollte er wirklich, dass TBAS gewinnt. Er wollte also im Finale ganz ernsthaft nicht mehr, dass sein eigener Song gewinnt. Das ist meine Interpretation und sie passt mit dem Faktum (Raabs Agieren im Finale) zusammen.

Du hingegen schreibst in dankenswerter Offenheit:

Nein, lieber SvenC, das sind eben keine Fakten. Das sind Deine Interpretationen. Du willst das einfach nicht sehen. Fakt ist: Raab hat im Finale nicht so agiert, als wollte er einen seiner eigenen Songs beim ESC sehen. Das stört Dich aber nicht. Du bleibst bei Deiner Interpretation, dass er auf jeden Fall seinen eigenen Song gewinnen sehen will. Du glaubst nach wie vor, einfach "feststellen" zu können, dass er das ja wohl ohnehin will - man kennt diesen Ehrgeizling ja schließlich! - obwohl das einzige, was man faktisch feststellen kann, ist, dass er das Gegenteil von dem getan hat, was nach Deiner Aufassung zu erwarten gewesen wäre. Ich wüsste eigentlich nicht, wie sich meine Kritik besser bestätigen ließe: Du gehst davon aus. Alles andere kaufst Du ihm nicht ab. Mit anderen Worten: Es ist egal, was er macht, Deine Meinung über ihn steht eh' fest. Das ist in meinen Augen einfach grob unfair. In meinen Augen hat er gestern schlicht und ergreifend gezeigt, dass er in der Lage ist, über seinen Schatten zu springen, und das rechne ich ihm bei aller berechtigten Kritik an allem möglichen hoch an.

@skydiver, bluescreen: Danke für Eure ernsthaften Antworten auf meine zuletzt gestellte "einfache Frage". Ich bin nach wie vor anderer Meinung, aber das ist okay.

Damit klinke ich mich aus dieser Diskussion aus - diejenigen, die anmerken, es solle gefälligst mehr über Lena und ihre großartige Performance gestern geredet werden, haben nämlich recht.
:hi:

Ähem. Fakt ist doch, es sind Titel von Raab auf CD und auch im Finale gewesen. Wo ist das nun eine Interpretation? Und wer Raab seit Anbeginn kennt und miterfolgt hat, der weiss eigentlich wie er drauf ist.

Beim letzten Satz hast Du wiederrum Recht. Durch den einen Herren wurde die Leistungs Lenas heruntergesetzt und das sollte nicht sein.

arthurspooner1
19.02.2011, 17:51
Na, dann will mal meine Eindrücke schildern:
[............]


Danke für die Eindrücke!! Echt schön geschrieben.

pinotgrigio
19.02.2011, 17:56
Danke für die Eindrücke!! Echt schön geschrieben.

danke, hab' noch was ergänzt

Federfuchs
19.02.2011, 17:56
Auch von mir besten Dank + gerne mehr davon. :)

admiror
19.02.2011, 17:59
Danke, "pinotgrigio" - mehr davon!
Und auch wenn es in diversen Wendungen und Formulierungen schon Thema war: Ist es nicht schön,
- dass LENA an den Songs ihrer CD offensichtlich ausnahmslos Spaß hat, auch an Raab-Songs,
- dass LENA offensichtlich einen Wunschtitel für den ESC bekommen hat,
- dass Raab - ob aus Kalkül oder Einsicht - dies letztlich befördert oder unterstützt oder gepusht hat (mir egal!!),
- dass wir uns an LENA f r e u e n dürfen?

null
19.02.2011, 18:20
das einzig sehenswerte an der show waren raab und lena im heli *_* die beiden turteltäubchen :D
ps: der strangersong nervt ._. (noch immer)

*Loeni*
19.02.2011, 18:23
Was mir im Studio mit am besten gefallen hat: während die Einspieler noch liefen, kam Lena ja immer schon auf die Bühne. Das waren irgendwie so ganz besondere Augenblicke. Wie sie da stand und auf ihren Auftritt gewartet hat und teilweise noch Faxen gemacht hat. :)

Muenzi
19.02.2011, 18:27
Man, was ist das denn nun hier ein Gebashe gegen Fans, welche das manipulative Verhalten der Jury ablehnen?

Ihr verhaltet Euch ja fast so, wie letztes Jahr die Lena Hasser!

Ich hoffe meinen Unmut noch loszuwerden und trotzdem Lena beim ESC die Daumen zu drücken, dennoch bleibt für mich persönlich! der Pfade Beigeschmack, das nicht ihr schönstes Lied dort antritt. Letztes Jahr hat sich Raab angenehm neutral verhalten, auch wenn er insgeheim Lena favorisierte. Das gestern war doch eine reine tbas Promotion Show, so was möchte ich nicht sehen! Letztes Jahr posaunte er auch nicht in rum, "Nur Lena hat eine Chance beim ESC", "Lena muss es werden".

Und sorry, auch wenn tbas auch ohne dieses enorme pushen gewonnen hätte, unterschätzt nicht die Kraft von solcher Meinungsmache! Es wäre schön, wenn der Mensch an sich dagegen resistent wäre, ist er aber größtenteils nicht.

Zu dem hätte ich gerne, wenn schon nicht in deutsch gesungen wird, gerne einen deutschen Komponisten gehabt und Schaub/ Lammers hätten es verdient gehabt, die haben was drauf. Hätte ich nur einmal gestern die Worte gehört, "2 super Lieder, egal welches gewählt wird, der Zuschauer entscheidet" und nicht dieses einseitige gepushe, wäre meine Enttäuschung schlicht geringer ausgefallen. So hatte die Sendung leider was von DSDS und weniger von dem erfrischend anderem, was USFO letztes Jahr geboten hat.
Habe gerade mal in diesen Faden geschaut, um mir einige schöne Berichte dieses großartigen Abends anzusehen, bovor ich entscheide, was ich selbst schreiben will. Da muss ich zuerst mal diesen ganzen Müll über Stefan Raab lesen. Tut mit leid, aber anders kann ich das nicht mehr bezeichnen. Wie er es macht, es ist immer falsch.
Seine Motivation an der ganzen Sendung und an der ganzen Titelverteidigung ist, einen möglichst guten Platz für Lena zu erreichen.

Ist der Ausgang des Votings offen, muss er sich eigentlich neutral verhalten und von allen Songs die Vorteile preisen. Damit keiner der Songs beschädigt ist und Lena dann mit beiden Finalsongs eine Chance hat. Eigentlich. Wenn er aber für TBAS brennt, und das tut er offensichtlich total und lichterloh, kann er auch auf Risiko spielen, und deutlich machen, was für ein Brett da liegt.

Ist aber im Vorfeld durch die Prognosen klar, dass der Song höchstwahrscheinlich gewählt wird, dann muss er sogar deutlich machen, wie er für diesen Song brennt. Das ist die beste Unterstützung für die ZUkunft, die man sich denken kann. Und genau das hat er gemacht. Wie er für diesen Song brennt, das muss doch auch im Fernsehen rüber gekommen sein. Im Studio war es mit Händen zu greifen.

Ihm genau das vorzuwerfen, übersteigt meinen Horizont. Vielleicht könnten wir hier mal alle anfangen in erster Linie an Lenas Erfolg zu denken, so wie Stefan Raab das offensichtlich tut.

So, jetzt hab ich meinem Ärger Luft gemacht. Jetzt lese ich mir den Rest durch und ergänze um meine eigenen Eindrücke, falls das noch nötig ist.

*Loeni*
19.02.2011, 18:32
@Muenzi: war schoen dich mal kennenzulernen! Ich freu mich schon auf deinen Bericht!

Muenzi
19.02.2011, 18:39
@Juppmartinelli
Ich finde es gibt ein Indiz und dieses ist Übertreibung. Ehrlichkeit weist sich in der Regel durch Zurückhaltung aus, übertriebenes Verhalten (und das war Raabs Lobhudelei allemal) erweckt den genau gegenteiligen Eindruck.
Hier wird niemand die richtige Lösung finden (die befindet sich eingeschlossen in Raabs Gehirn) und darum ging es mir auch nie. Ich wollte meinen Standpunkt klarstellen, der subjektiv ist und natürlich auch falsch sein kann. Auf eine ellenlange Diskussion, in der ich mich rechtfertigen muss, warum ich Raab so etwas schlechtes zutraue, hatte ich es eigentlich nicht abgesehen. Aber die Gemüter scheinen bei solch heiklen Fragestellungen mal wieder hochzukochen ;)
Wie kann man nur so einen Unsinn schreiben ??? Raab hat ganz und gar nicht übertrieben. Du darfst nicht vergessen, der hat direkt vor Lena gesessen, als sie dieses Feuerwerk an Mystik und Erotik losgelassen hat. Im Verhältnis zu Qualität des Songs und Lenas affengeiler Performance hat er sich total zurückgehalten, finde ich.

bfsdasauge
19.02.2011, 18:41
@Muenzi: Ärgere dich nicht. Schau lieber mal hier rein: http://www.lenameyerlandrut-fanclub.de/forum/showthread.php?4297-EPK-Good-News-Interview-Fotoshootingimpressionen-u.-Werbeeinspieler&p=150484#post150484

Musst mal das Fotoshooting ansehen. Das zum Thema Austrahlung und Erotik...
Aber leg dir irgendwelche Beruhigungspillen in die Nähe...

Muenzi
19.02.2011, 18:42
@Muenzi: war schoen dich mal kennenzulernen! Ich freu mich schon auf deinen Bericht!

Der dritte Post in Folge!... Bericht schreibe ich erst morgen. Für alle, die nicht da waren, ihr habt wirklich was verpasst. Unter anderem Loeni, die ist nämlich genau so schön wie Lena. ;) .. aber mehr schreib ich nicht über sie.

Melanie
19.02.2011, 18:49
Wieviele Zuschauer hatten denn die Vorentscheidungen in der ARD früher so (in den Jahren vor Alex Swings)? Ich habe mich früher nie für Quoten interessiert, sondern nur für die Musik (die ich im Vergleich zur gestriegen Show meist grottenschlecht fand)...

Bei Alex Swings (2009) gabs keinen Vorentscheid und die schlechteste Quote von der ich bisher gelesen hatte, war der Vorentsched 2008 (mit den den No Angels) der hatte 3,47 Mio Zuschauer.

gum
19.02.2011, 18:51
@Muenzi: Es geht um Übertreibung relativ zu seinen früheren Aussagen, nicht absolut betrachtet. Fandst du das Feuerwerk an Mystik und Erotik, affengeile Performance so viel besser als beim Halbfinale oder was?
Halbfinale: Stefanie Kloß klatscht, Stefan sitzt da. Sabine Heynrich kommentiert "Das Publikum mag den Song" dann Stefan: Blick zum Boden, greift zum Glas Wasser.

gauloises
19.02.2011, 18:55
"juppmartinelli" und ihr anderen Begeisterten - auch und gerade die, die vor Ort waren:
Hört nicht auf
- mit der Konzentration auf LENA
- mit Liveberichten aus Köln (und demnächst von der Tournee)
- mit positiver Energie (und das schließt d i f f e r e n z i e r t e Kritik ja nicht aus)!

Dann setze ich da mal an:

Ich habe Lena gestern zum ersten Mal live erlebt. Ich könnte jetzt lang und breit über Details zu Gesang, Performance etc. fabulieren. Aber ich wähle einen anderen Ansatz:

Einige in diesem Forum äußern immer wieder den (sympathischen) Anspruch, Lena unterstützen zu wollen. Dies ist beim Lenaisten e.V. - dem ich sehr gerne angehöre - sogar Vereinszweck. Nun, nachdem, was ich gestern dankenswerter erleben durfte, muss ich sagen: Lena hat keine Unterstützung nötig!

Das war - sorry für die Wortwahl - die coolste und toughste Sau, die mir in meinen 38 Jahren je "begegnet" ist. Da möchtest Du Deinen Fernseher nur noch wegschmeißen, in dieser blöden Kiste geht so unendlich viel verloren. Wenn man live im Saal sitzt, widerfährt einem eine Bühnenpräsenz, die ich nur noch unheimlich nennen kann. Von Lena geht eine Dominanz aus, die kaum in Worte zu fassen ist, sie füllt den Raum aus wie eine Natural-Born-Diva, ihre Augen scannen röntgengleich das Publikum, ich war stellenweise sprachlos. Ich habe schon einige beeindruckende Konzerte erlebt - aber das gestern (wenn man es denn Konzert nennen möchte) war der einsame Olymp meiner bisherigen Sinnesfreuden. (Jetzt erst verstehe ich manches Post von muenzi so richtig.)

Lasset mich die Rosa-Brille-Vorwürfe spüren, mir egal: Lena war die Herrscherin des Abends, sie alleine hatte die Saal-Kontrolle. Alles um sie herum, inkl. Band und Raab: Statisten! Mann, was bin ich dankbar, dass ich zur richtigen Zeit im richtigen Land geboren wurde. Das ist es, was ich gestern vor allem mitgenommen habe: Dankbarkeit. Und ich bin dahingehend zurückhaltender, ja ein kleines bisschen demütig geworden, dass ich jetzt endgültig verstanden habe, dass Lena keine Unterstützung von niemand nötig hat. Natürlich freue ich mich (zum Beispiel) über substanziierte Blog-Einträge gegen den ganzen Anti-Wahn und halte ein solches Vorgehen auch für richtig! Aber letztendlich ist diese Frau, diese Persönlichkeit, diese Künstlerin, dem ganzen Affen-Zirkus sowas von voraus. Das ist ein Komet mit Feuer unterm Arsch, ein die Seele schleuderndes Naturereignis, ein äußerst seltenes und kostbares Geschenk, das - ganz egal was passiert - seinen Weg gehen wird und keine Hilfe nötig hat.

Muenzi
19.02.2011, 18:58
@Muenzi: Es geht um Übertreibung relativ zu seinen früheren Aussagen, nicht absolut betrachtet. Fandst du das Feuerwerk an Mystik und Erotik, affengeile Performance so viel besser als beim Halbfinale oder was?
Halbfinale: Stefanie Kloß klatscht, Stefan sitzt da. Sabine Heynrich kommentiert "Das Publikum mag den Song" dann Stefan: Blick zum Boden, greift zum Glas Wasser.

Ja das war kaum zu vergleichen. Im Fernsehen haben sie das leider viel zu wenig rüber gebracht. Ich würde sagen, dass sie im Halbfinale noch mit angezogener Handbremse gefahren ist und im Finale die volle Power auf die Strasse gebracht hat.
Außerdem erstens: Es ist schon ein Unterschied, ob man erst mal sehen muss, wie ein Song ankommt. Denn das war bei TBAS ja trotz Reaktion des Publikums noch sehr unklar. Denke nur an Lenas erstaunte Augen am Ende. Und zweitens: Selbst wenn Raab da geahnt hätte, dass der Song so einschlägt, wäre es klug, sich nicht zu früh zu outen. Oder hätte er sagen sollen, wir haben den Song, ihr könnt Euch den Rest jetzt eigentlich sparen. Also mal ehrlich.

simon
19.02.2011, 18:59
http://www.lenameyerlandrut-fanclub.de/forum/showthread.php?4315-Lena-in-der-Finalshow-vom-18.02.

Lars
19.02.2011, 19:26
Klar, wirkt das jetzt komisch. Aber wie schon gesagt: wir sind von falschen Voraussetzungen ausgegangen. Mehr sage ich dazu jetzt nicht...

Lächerliche Diskussion.
Mehr sage ich zu diesem albernen Randthema nicht.

Raab hat den Song unterstützt, der die besten Chancen hat. Das ist das, was zählt, worauf es ankommt. Punkt.
Ein schlechter Verlierer sieht anders aus.
Manchen wird es Raab nie recht machen können. Na ja. Er wird damit leben können.

Edit: Upps. Thema ist ja geschlossen, sorry.