PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unser Song für Österreich



Seiten : 1 [2] 3

Queeny
05.03.2015, 23:21
Schnell nochmal für Ann Sophie anrufen

- - - Automatische Beitragszusammenführung - - -

Ach du Scheiße. Das Grauen hat zugeschlagen.

Furlong
05.03.2015, 23:22
Es hat der beste Sänger mit dem besten Song gewonnen. Ob Kümmert beim ESC funktioniert ist eine andere Sache.

Oha!!! Ja also dann hätte er gar nicht teilnehmen sollen.

punkrock
05.03.2015, 23:25
A - ha .... auch interessant ...

Georg
05.03.2015, 23:27
---

vampire67
05.03.2015, 23:28
... ich nehme diese wahl nicht an :schock:

Das gibt PR :lolschlag:

punkrock
05.03.2015, 23:31
Jetzt stellt euch mal vor, das hätte die Lena im März 2010 gesagt. Was wäre da hier los gewesen? :) :) :)

Queeny
05.03.2015, 23:35
Sorry, aber der Typ hat doch nicht alle Latten am Zaun.
Aber Ann Sophie ist eh der bessere Vertreter beim ESC für Deutschland.

Fluxxxie
05.03.2015, 23:35
Krass, krass, krass, egal, scheißegal, yippieh. :ugly:

Gratulation an Ann Sophie, die als erste Zweitplatzierte gewinnt und danke an Herrn Kümmert für die Absage, jetzt habe ich seit langer Zeit mal wieder jemanden zum daumendrücken beim ESC.

esiststeffen
05.03.2015, 23:37
Ich hätte ihn als Teilnehmer absolut okay gefunden. Aber was war das jetzt? Einfach ein bisschen Promo für die eigene Musik, und sich dann aus der Verantwortung stehlen, wenn es ernst wird ...? :hmm:

Sorry, muss das grad erst noch mal sacken lassen. War bisher wirklich kein Fan von Ann Sophie (war mir an sich völlig egal, wer von beiden gewinnt); aber speziell in ihrer Haut will ich jetzt nicht stecken ....

Zampano
05.03.2015, 23:41
Das Einzige, was mir gefallen hat, war der zweite Laing-Song, "Wechselt die Beleuchtung"...

Guter Song, coole Choreo und Lichtshow, damit hätten sie bestimmt was reißen können... schade... der ganze Rest war meh...

https://www.eurovision.de/videos/Deutscher-Vorentscheid-Laing-Wechselt-die-Beleuchtung,laing304.html

Lars
05.03.2015, 23:43
Jetzt stellt euch mal vor, das hätte die Lena im März 2010 gesagt. Was wäre da hier los gewesen? :) :) :)

Applaus :)

Doktor Landshut
05.03.2015, 23:44
Gestern Herr Edathy, heute Herr Kümmert... Vollbeschäftigung beim Twittermob ist garantiert ;)

Lars
05.03.2015, 23:45
Guter Song, coole Choreo und Lichtshow, damit hätten sie bestimmt was reißen können...

Ja, so typische ESC-Effekte samt "überraschenden" Kleidungswechsel auf der Bühne ... irgendwie langweilig.

Klaus
05.03.2015, 23:53
Sorry, aber der Typ hat doch nicht alle Latten am Zaun.
Aber Ann Sophie ist eh der bessere Vertreter beim ESC für Deutschland.

War auch mein erster Gedanke.
Aber nach kurzem überlegen muß ich sagen, Hut ab für die mutige Entscheidung.
Hat wohl gemerkt das es nicht seine Welt ist, Bühne mit Glamor, frei reden vor großem Publikum u.s.w.
Die Stimme war aber echt gut und der Song auch.
Nun zu Ann Sophie.
War klar mein Favorit und ich war zunächt enttäuscht das sie nicht gewählt wurde.
Ich denke, sie hat mit diesem Song Aussicht auf einen Spitzenplatz.

Was für ein Abend, der ESC hat mal wieder ein kleines Skandälchen.

Silent Watcher
05.03.2015, 23:57
Ich habe die Entwicklung gar nicht mitbekommen, da ich gegen 22:20 frustriert abgeschaltet habe. Ich hätte Ann Sophie (oder meinetwegen auch Alexa oder Laing) eh lieber den Sieg gegönnt. Bloß nicht [EDIT d.d.]. Aber er hat ja selber in den letzten Tagen gezeigt, daß er an Peinlichkeit nicht zu überbieten ist.
Stimme ist nicht alles. Wie war das noch mal 2010 mit dem "Gesamtpaket"?

Queeny
06.03.2015, 00:03
[...] Hut ab für die mutige Entscheidung.[...]

Wenn sich jemand nicht berufen fühlt für große Aufgaben, dann nimmt man an einer solchen Veranstaltung nicht teil.
Das was er sich da geleistet hat, ist einfach nur eine Unverschämtheit. Nocht tiefer kann der gar nicht mehr sinken in meiner Wertschätzung (besonders hoch war die eh noch nie; lediglich seine ganz gute Stimme brachte leichte Punkte aber das hat sich nun auch erledigt)

Bina
06.03.2015, 00:03
ich habe mich von anfang an gefragt was will der Kümmert beim ESC , das er auf so eine Medienshow keinen Bock hat ,
war doch klar. Druck von der Plattenfirma ? :hmm:
Ich bin echt sauer.
Es wäre spannend gewesen zu sehen wie Europa auf so einen Kauz reagiert hätte .

j_easy
06.03.2015, 00:04
Der Kümmert wird gewinnen - und ich werd mir denken "Mmh, wenn'se meinen...".

Ich wär für Alexa Feser...

Ne, wahrscheinlich gewinnt doch Ann Sophie... und dann kann man sich überlegen, ob man beim nächsten Mal den Vorentscheid nicht gleich wieder komplett mit Newcomern machen soll...

Cool. Du hattest zwei mal recht :zahn: oder besser :heul: :wasnlos:

j_easy
06.03.2015, 00:19
ich habe mich von anfang an gefragt was will der Kümmert beim ESC , das er auf so eine Medienshow keinen Bock hat ,
war doch klar. Druck von der Plattenfirma ? :hmm:
Ich bin echt sauer.
Es wäre spannend gewesen zu sehen wie Europa auf so einen Kauz reagiert hätte .

:thumbsup: Du nimmst mir die Worte aus dem Maul :zahn:

Erstes Presse Echo:
http://www.n-tv.de/leute/Sieger-Andreas-Kuemmert-verzichtet-article14644536.html

http://www.focus.de/kultur/musik/nicht-in-der-lage--esc-finalist-will-nicht-zum-song-contest-reisen_id_4524302.html

http://www.express.de/promi-show/jetzt-soll-ann-sophie-zum-eurovision-song-contest-eklat-beim-esc-vorentscheid--andreas-kuemmert-gewinnt---und-will-nicht-fahren,2186,30047686.html

http://www.welt.de/vermischtes/article138116908/Kuemmert-gewinnt-ESC-Vorentscheid-und-lehnt-ab.html


haben keine Vorgaben, wie die Nationen ihre Künstler für das Finale auswählen. Manche Länder haben gar keine Vorauswahl, bei anderen Ländern treten nur zwei Künstler gegeneinander an. Für uns gilt derjenige als Kandidat, der im Mai zum Head of Delegations Meeting in Wien erscheint.", sagt Jarmo Siim, Sprecher der European Broadcasting Union, die den ESC ausrichtet gegenüber der "Welt".
"Wir hatten Fälle, wo kurz nach dem Meeting der Song augetauscht wurde, dann wurde der Künstler disqualifiert. Aber das hier gefährdet Deutschlands Teilnahme nicht, auch wenn es meinen Informationen nach bisher einzigartig ist.", sagt Siim.

Brummell
06.03.2015, 00:28
Das Einzige, was mir gefallen hat, war der zweite Laing-Song, "Wechselt die Beleuchtung"...

Guter Song, coole Choreo und Lichtshow, damit hätten sie bestimmt was reißen können... schade... der ganze Rest war meh...

https://www.eurovision.de/videos/Deutscher-Vorentscheid-Laing-Wechselt-die-Beleuchtung,laing304.html

Finde ich auch - ein wirklich toller Song und eine Super Performance. Für einen Siegersong wäre er - wie damals TBAS - wohl zu modern gewesen. Aber aus künstlerischem Blickwinkel hätte er sicher Eindruck gemacht.

punkrock
06.03.2015, 00:30
Applaus, wenn Lena ihren Sieg an Jennifer abgegeben hätte??? :)



Applaus :)

j_easy
06.03.2015, 00:36
Applaus, wenn Lena ihren Sieg an Jennifer abgegeben hätte??? :)

Eher Enttäuschung :nick:

maybear
06.03.2015, 00:45
"Wechselt die Beleuchtung" hätte meiner Meinung nach beim ESC wegen der deutschen Sprache nicht funktioniert, melodisch war das zu wenig.

Ich konnte mir von Anfang an nicht vorstellen, daß der Kümmert wirklich zum ESC will, der wird in den Spiegel geschaut haben und sich sicher gewesen sein, daß er, wenn er Glück hat, seinen zweiten Song singen kann, aber keinesfalls gewinnen wird. Das Problem wäre sicher nicht der Auftritt auf der ESC-Bühne gewesen, sondern das ganze Drumherum. Außerdem wurde kurz vorher die finnische Punkband gezeigt, falls er vorher noch nicht entschlossen gewesen wäre, einen evtl. Sieg nicht anzunehmen, dann war ihm da sicher klar, daß er gegen die keine Chance hat ...

Es ist ja aber ein guter (selten genug beim ESC) und auch ESC-geeigneter Song geworden, der gute Chancen für die Top 10 haben sollte.

Diver
06.03.2015, 00:45
Der Kümmert wäre beim ESC zumindest aufgefallen im Einheitsbrei.
mit doch guter Stimme.
Die A.S. geht im Brei unter. Ich tippe auf Letzter oder Vorletzter
das war für mich dann doch ein enttäuschender Vorentscheid
mit wenig guter Musik

punkrock
06.03.2015, 00:46
@j_easy: Aber hallo !?! das würd ich doch meinen. Was für eine Kontrastvorstellung zum tatsächlichen Ablauf: "Unser Star Für Oslo ist ... Lena Meyer-Landrut". Und dann ... kein Jubel, sondern Lena schaut ganz ernst und lehnt ab. :)

Ne, sowas sollte man sich doch VORHER überlegen, echt wahr...

Zampano
06.03.2015, 00:50
Ja, so typische ESC-Effekte samt "überraschenden" Kleidungswechsel auf der Bühne ... irgendwie langweilig.

Ja, aber nicht plump und billig sondern sehr "stylish"... und vor allem war der Song der einzige, für den ich mir genußvoll einen Kopfhörer aufsetzen würde...

So gut der Kümmert auch singen mag, die Songs waren doch ziemlich altbacken... aber das hat sich ja eh erledigt...

In der Vorschau war eine finnische Punkband aus Lernbehinderten (?)... mein Favorit bisher... die haben gerockt und hatten Spaß dabei...

http://www.smiley-paradies.de/smileys/musik/musik_0082.gif (http://www.smiley-paradies.de)

vampire67
06.03.2015, 00:50
Der Kümmert wäre beim ESC zumindest aufgefallen im Einheitsbrei.
mit doch guter Stimme.
Die A.S. geht im Brei unter. Ich tippe auf Letzter oder Vorletzter
das war für mich dann doch ein enttäuschender Vorentscheid
mit wenig guter Musik
Irgendwie unterscheidet sich dein kommentar fachlich nicht wesentlich von 'Zero points' kommentaren im frühjahr 2010 :hmm:

Schau'n wir mal im Mai :)

Lars
06.03.2015, 00:53
Applaus, wenn Lena ihren Sieg an Jennifer abgegeben hätte??? :)

Nee, nicht in der Situation, sondern irgendwann vorher, dass die Leute sich noch zw. Jenny und Durstewitz entscheiden hätten können.
Da wäre dann manchem Lenafan + ESC-Verächter ein "Gott sei dank" entfahren. ;)

Das wäre auch das eigtl. Mögliche gewesen, was Kümmert hätte machen können: Vor der Finalabstimmung aussteigen.
Aber ganz zum Schluß so etwas rauszuhauen, geht iwie nicht.

Diver
06.03.2015, 00:56
Irgendwie unterscheidet sich dein kommentar fachlich nicht wesentlich von 'Zero points' kommentaren im frühjahr 2010 :hmm:

Schau'n wir mal im Mai :)

Du willst Lena wohl nicht mit A.S. vergleichen,
da fehlt aber einiges, aber an allen Ecken und Kanten

Elvis
06.03.2015, 01:33
Ann Sophie - Black Smoke


https://www.youtube.com/watch?v=ST5BJ_eowcM

bates
06.03.2015, 01:33
Ja, aber nicht plump und billig sondern sehr "stylish"... und vor allem war der Song der einzige, für den ich mir genußvoll einen Kopfhörer aufsetzen würde...


Ich fand "Wechselt die Beleuchtung" auch am besten, mit einigem Abstand sogar, habe aber nicht eine Sekunde geglaubt, dass das gewinnen könnte ... Ann Sophie mit "Black Smoke" fand ich aber am zweitbesten, von daher ist alles im Lack.

Hab die Show übrigens aus der Konserve geguckt, hat den Vorteil, dass man zw. den Songs vorspulen kann http://www.lenaisten-storage.de/storage/others/vbulletin-smileys/zwinker.gif. Als ich dann Kümmerts Gesicht auf der Gewinner-Tafel sah, hab ich gleich ausgeschaltet und gedacht "Schade" ... und dann hier gelesen und mir verblüfft diesen Final Plot Twist reingezogen http://www.lenaisten-storage.de/storage/others/vbulletin-smileys/smile.gif.

Elvis
06.03.2015, 01:49
Final Plot Twist


https://www.youtube.com/watch?v=cr4pRZoN-Lc

j_easy
06.03.2015, 01:52
Ich fand "Wechselt die Beleuchtung" auch am besten, mit einigem Abstand sogar, habe aber nicht eine Sekunde geglaubt, dass das gewinnen könnte ... Ann Sophie mit "Black Smoke" fand ich aber am zweitbesten, von daher ist alles im Lack.

Hab die Show übrigens aus der Konserve geguckt, hat den Vorteil, dass man zw. den Songs vorspulen kann http://www.lenaisten-storage.de/storage/others/vbulletin-smileys/zwinker.gif. Als ich dann Kümmerts Gesicht auf der Gewinner-Tafel sah, hab ich gleich ausgeschaltet und gedacht "Schade" ... und dann hier gelesen und mir verblüfft diesen Final Plot Twist reingezogen http://www.lenaisten-storage.de/storage/others/vbulletin-smileys/smile.gif.

Also Kümmerts erster Song hatte mich von allen des Vorentscheids wirklich berührt. Ich rief auch für Ihn an. Hatte aber schon die Befürchtung, dass er mit dem ganzen nicht klar kommt, der Aufgabe nicht gewachsen ist. Schlimmer wäre es gewesen, wenn er erst viel später einen Rappel bekommen hätte.

Vielleicht hängt es auch mit den Klagen der Konzert Besucherinnen zusammen.

support4lena
06.03.2015, 01:54
Ich hab irgendwie ein komisches Gefühl. Bin ich der einzige, der Barbaras Überraschung als gespielt empfunden hat?

j_easy
06.03.2015, 01:57
Ich hab irgendwie ein komisches Gefühl. Bin ich der einzige, der Barbaras Überraschung als gespielt empfunden hat?

Ich empfand die Verwirrung für echt. Konnte ja niemand ahnen, dass Andreas gewinnt. Oder sollte er das für den Fall angekündigt haben?

support4lena
06.03.2015, 02:08
Ich empfand die Verwirrung für echt. Konnte ja niemand ahnen, dass Andreas gewinnt. Oder sollte er das für den Fall angekündigt haben?

Würde ich nicht ausschließen, dass er das intern vorher angekündigt hat. Ich will um Gottes Willen keine Verschwörungstheorien in die Welt setzen, ich war nur wirklich etwas verstört von Barbaras Reaktion. Auch die aus dem Greenroom (Namen vergessen) hat nach meinem Empfinden unnatürlich reagiert. Ich habe die Sendung aufgenommen und habe mir die Stelle noch einige Male angesehen. Das wirkt auf mich absolut nicht echt. Ann-Sophie wirkte wirklich überrascht, aber die Moderatorinnen nicht.

vampire67
06.03.2015, 02:16
Nee, nicht in der Situation, sondern irgendwann vorher, dass die Leute sich noch zw. Jenny und Durstewitz entscheiden hätten können.
Da wäre dann manchem Lenafan + ESC-Verächter ein "Gott sei dank" entfahren. ;)

Das wäre auch das eigtl. Mögliche gewesen, was Kümmert hätte machen können: Vor der Finalabstimmung aussteigen.
Aber ganz zum Schluß so etwas rauszuhauen, geht iwie nicht.
Das hätte die abstimmung aber obsolete gemacht und man hätte plötzlich ca 30min füllen müssten oder früher schluss machen :hmm:

- - - Automatische Beitragszusammenführung - - -


Also Kümmerts erster Song hatte mich von allen des Vorentscheids wirklich berührt. Ich rief auch für Ihn an. Hatte aber schon die Befürchtung, dass er mit dem ganzen nicht klar kommt, der Aufgabe nicht gewachsen ist. Schlimmer wäre es gewesen, wenn er erst viel später einen Rappel bekommen hätte.

Vielleicht hängt es auch mit den Klagen der Konzert Besucherinnen zusammen.
'Besucherinnen' würde ich das nicht nennen:
http://m.mainpost.de/regional/franken/Nach-Eklat-bei-Konzert-Kuemmert-hat-sich-provozieren-lassen;art1727,8608082

Zampano
06.03.2015, 02:20
Auch die aus dem Greenroom (Namen vergessen) hat nach meinem Empfinden unnatürlich reagiert. Ich habe die Sendung aufgenommen und habe mir die Stelle noch einige Male angesehen. Das wirkt auf mich absolut nicht echt.

Die vorproduzierten Einspieler mit der "gespielten Überraschung und Freude" beim Erreichen der zweiten Runde waren auch ziemlich peinlich...

esiststeffen
06.03.2015, 02:21
Würde ich nicht ausschließen, dass er das intern vorher angekündigt hat. Ich will um Gottes Willen keine Verschwörungstheorien in die Welt setzen, ich war nur wirklich etwas verstört von Barbaras Reaktion. Auch die aus dem Greenroom (Namen vergessen) hat nach meinem Empfinden unnatürlich reagiert. Ich habe die Sendung aufgenommen und habe mir die Stelle noch einige Male angesehen. Das wirkt auf mich absolut nicht echt. Ann-Sophie wirkte wirklich überrascht, aber die Moderatorinnen nicht.
Zunächst hat Barbara ja noch getestet, ob sie ihn irgendwie umstimmen kann ('Liebes Publikum, was meint ihr dazu?'); aber als sie dann gemerkt hat, dass es ihm wirklich ernst zu sein scheint, dann lieber schnell versucht, das hinzunehmen und ihn so auch aus der Schusslinie zu nehmen. So ähnlich hat sie es ja dann auch in der Pressekonferenz erklärt. Dass sie in der Situation vergleichsweise cool und souverän rüberkommt, dürfte ganz einfach daran liegen, dass sie ein alter Hase ist, für den es a) alltägliches Geschäft ist, auf großen Bühnen zu stehen (und das nicht nur im TV, sondern auch bei Firmenveranstaltungen etc.) und zu dessen Berufsbild es somit b) auch gehört, mit absolut unvorhergesehenen Situationen lässig und professionel umzugehen. Ann Sophie hingehen hatte vor heute Abend überhaupt noch nie vor Publikum auf einer derart großen Bühne gestanden; und für sie hängt vom Ergebnis dieses Abends eben auch grundsätzlich unendlich viel mehr ab als für Barbara. Da kann man schon zu dem Schluss kommen 'die Barbara tangiert das ja alles gar nicht' .... ;)



Das hätte die abstimmung aber obsolete gemacht und man hätte plötzlich ca 30min füllen müssten oder früher schluss machen :hmm:
Naja, dann wäre halt der Drittplatzierte (ich denk mal, das wär Laing gewesen) ins Finale nachgerückt .... :hmm:

esiststeffen
06.03.2015, 03:59
Statement von Andreas Kümmerts Management auf eurovision.de:
http://www.eurovision.de/videos/Statement-von-Andreas-Kuemmerts-Managern-zum-Rueckzug,kuemmert174.html

synapse
06.03.2015, 06:05
Ein nachdenklicher Bericht aus der FAZ http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik/esc-vorentscheid-in-hannover-and-the-winner-will-nicht-13466879.html

Eulenspiegel
06.03.2015, 06:06
Wegen 2. Probe Auftritten, einem Jury Konzert und dem Final Auftritt macht der sich ins Hemd?

Die ganze Promo hätte man doch lassen können, bringt wahrscheinlich meistens sowieso nichts und hätte ihn umso geheimnisvoller gemacht.

Wie gesagt 2 tolle Auftritte vor großem Publikum... für ihn als Musiker hätte das doch eigentlich ein tolles Erlebnis sein müssen.

Könnte natürlich auch sein, dass die Plattenfirma das neue Album abhängig von einer Vorentscheid Teilnahme gemacht hat und er denkt sich, gewinn ich eh nicht..
Dann gewinnt er und das Risiko eines Erfolges in Wien war ihm wohl plötzlich zu hoch :binweg:

Ob wir es jemals erfahren werden...

synapse
06.03.2015, 06:10
Die ganze Promo hätte man doch lassen können, bringt wahrscheinlich meistens sowieso nichts und hätte ihn umso geheimnisvoller gemacht.

Und die Journalisten umso interessierter und investigativer. Und die negative Reaktion auf eine Verweigerung gegenüber den Medien wäre nicht nur ein Buh in Hannover gewesen, sondern ein europaweites.

Eulenspiegel
06.03.2015, 06:19
Und die Journalisten umso interessierter und investigativer. Und die negative Reaktion auf eine Verweigerung gegenüber den Medien wäre nicht nur ein Buh in Hannover gewesen, sondern ein europaweites.

Das interessiert aber den Zuschauer in Europa nicht. 90% oder mehr schauen sich das an, rufen für ihren Favoriten an und gut ist. Die Journalisten nehmen sich glaube ich viel zu wichtig. Lass die sich in Wien gut unterhalten, durchverköstigen, eigentlich interesiert das doch gar keinen-;)
Und ob er jetzt in der NDR Talkshow, im Moma etc auftreten wollte, als sehr introvertierte Persönlichkeit.
Eventuell hätte er damit bei den Zuschauern in Europa sogar Bonuspunkte gesammelt, wenn irgendein Moderator das erwähnt hätte. Die Moderatoren sind doch häufig auch Zielobjekt für Spott der Zuschauer.

Eigentlich repräsentiert er das Idealbild eines ESC Teilnehmers. Dieser schreibt einen Song, führt auf und tschüss...
Meistens ist doch in Wirklichkeit viel Promowirbel um nichts.

Eulenspiegel
06.03.2015, 06:30
And the winner will nicht

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik/esc-vorentscheid-in-hannover-and-the-winner-will-nicht-13466879.html

Danke Kümmert, das war sexy und irgendwie Kinsky (Julia Friese)

Einer der besten Artikel, die ich in der letzten Zeit gelesen habe, voll auf die Zwölf! Douze Point!

http://www.welt.de/vermischtes/article138118322/Danke-Kuemmert-das-war-sexy-und-irgendwie-Kinsky.html

"Wie austauschbar sie ist, wird deutlich, als die nicht mehr neue Musikbrünette Stefanie Heinzmann (SSDSDSSWEMUGABRTLAD-Gewinnerin) als Pausenfüller auftritt, und man erst denkt, es sei Ann Sophie, und dann denkt, warum tritt Heinzmann nicht beim ESC auf, vielleicht mit dem zweiten Song von Ann Sophie? Oder dem ersten? Und dann wieder Schnelldurchlauf: Und da erkennt man dann endlich abschließend: Nein, Ann Sophie sieht doch eher aus wie Lena und singt auch wie Lena. Ihre Musik, die könnte auch Lenas Musik sein.

Alles ist gleich.

Alles ist schon mal gehört.

Nichts kickt.

Alles wird morgen wieder vergessen sein.

Wie Elaiza. Oder Max Mutzke No Angels Texas Lighting The Common Linnets. Oder, oder, oder."



beim ESC: Muss ja? Nee, muss nicht

Ein Kommentar von Andreas Borcholte

http://www.spiegel.de/kultur/musik/esc-vorentscheid-andreas-kuemmert-ist-einfach-nur-ehrlich-a-1022070.html

Hollie60
06.03.2015, 08:39
Machen wir uns nichts vor. Eine neue Lena wird es eh nicht geben. Müssen wir halt weiter 28 Jahre warten. Mich interresieren jetzt ersteinmal die Plattenverkäufe von Vorentscheid. Werden die Kümmer Fans abspringen?

Eulenspiegel
06.03.2015, 09:02
So kann man es auch machen, damit Black Smoke vorne liegt, wird bei itunes für 0,69€ verramscht, während Andreas Kümmerts Songs 1.29€ kosten

Bei den Alben liegt Kümmert auf Platz 1.

mr.spock1968
06.03.2015, 09:07
Geht gar nicht.

:nein:

Surfer
06.03.2015, 09:25
Würde ich nicht ausschließen, dass er das intern vorher angekündigt hat. Ich will um Gottes Willen keine Verschwörungstheorien in die Welt setzen, ich war nur wirklich etwas verstört von Barbaras Reaktion. Auch die aus dem Greenroom (Namen vergessen) hat nach meinem Empfinden unnatürlich reagiert. Ich habe die Sendung aufgenommen und habe mir die Stelle noch einige Male angesehen. Das wirkt auf mich absolut nicht echt. Ann-Sophie wirkte wirklich überrascht, aber die Moderatorinnen nicht.

Auch für mich ist das alles etwas ungereimt. Kümmert ist vielleicht etwas krank gewesen Aber ob dieser Grund nicht nur vorgeschoben war, weil er vor der Show einen Rückzieher machen wollte? Gut möglich das man ihn unter Druck gesetzt hat und auf die Vertragslage hingewiesen hat, weil er als Act fest eingeplant war.
In dem Livestream gestern betonte Herr Schreiber nochmal wie wichtig ihm eine Teilnahme von Kümmert war und das es mit den Labels Abmachungen gab.

Als bockiger Franke hat sich Kümmert bestimmt gedacht, ok, dann erfolgt der Rücktritt eben etwas später und härter. :D

Ich nehme Herrn Schreiber die Aussage ab, daß er völlig überrascht war. Er war überrascht, das Andreas Kümmert das durchzieht. ;)

Surfer
06.03.2015, 09:43
So kann man es auch machen, damit Black Smoke vorne liegt, wird bei itunes für 0,69€ verramscht, während Andreas Kümmerts Songs 1.29€ kosten

Bei den Alben liegt Kümmert auf Platz 1.

Ich werde mit das Album jetzt auch kaufen. Heute Morgen lief Heart of Stone schon bei BR3. Der Song erinnert wirklich stark an Joe Cocker, wenn man sich rein auf die Musik konzentriert. Das wäre ein evt. Top10-Platz gewesen.

Queeny
06.03.2015, 09:45
An Herrn Kümmerts Stimme kann man nicht rummeckern ... und das war es dann aber auch. Alleine der Wille auf der Bühne (Bühne, nicht Podest in einer Kneipe!!) zu stehen, geht dem Mann doch völlig ab.
Wenn man das nicht will, dann macht man des auch nicht, dann geht man nicht zu VoG und schon gar nicht zum ESC (Vorendscheid); dann bleibt man in seiner Stammkneipe und beschallt die Gäste dort. Fertig!
Das, was der sich da gestern geleistet hat, ist einfach nur eine Unverschämtheit gegenüber allen Beteiligten, seinem Management, der ADR / NDR, dem KünstlerIn, der/die wegen ihm gar nicht erst dabei war, denjenigen, die Geld ausgegeben haben, um ihn zuwählen, dem Drittplazierten, dem so die Chance genommen wurde nach Wien zufahren und den Moderatoren, die plötzlich eine völlig absurde Situation meistern mußten und sich so auch noch der Mitwisserschaft bezichtigen lassen müssen, wie man hier auch schon lesen konnte. Auf den sollten Strafen reinprasseln, daß ihm die letzten Haare ausfallen.
So, habe fertig. Das mußte jetzt mal raus!

Eulenspiegel
06.03.2015, 09:55
@Queeny wieso erinnert mich deine Reaktion und vieler anderer nur daran...

http://www.welt.de/multimedia/archive/00539/Nero_8_Amphitheater_539535a.jpg
http://www.welt.de/multimedia/archive/00539/Nero_8_Amphitheater_539535a.jpg

mr.spock1968
06.03.2015, 10:04
Man kann aber die Meinungen Queeny und den vielen anderen verstehen. Es ist ja nicht das 1. Mal das der Herr Kümmert anderen "vor den Kopf stößt"
Ich frage mich ob er sich wirklich vorher Gedanken gemacht hat was eine Teilnahme egal ob The Voice oder ESC für eine Publicity nach sich zieht.

steffen3
06.03.2015, 10:08
Ich muss ehrlich sagen, ich tendiere zu Queenys Meinung. Er war angeblich krank (Fieber), in Wien wäre er aber längst wieder gesund gewesen. Oder er hat Angst vor dem Mega Event ESC. Dann darf man nicht beim Vorentscheid mitmachen. Oder war es vielleicht so, dass er nur scharf auf die Publicity war, und nicht mit einem Sieg gerechnet hat, also von vorn herein keinen Bock auf ESC hatte? Dann wäre er tatsächlich ein Arschloch. Eine nachvollziehbare Erklärung seinerseits ist definitiv angesagt.

Queeny
06.03.2015, 10:12
@Queeny wieso erinnert mich deine Reaktion und vieler anderer nur daran...

http://www.welt.de/multimedia/archive/00539/Nero_8_Amphitheater_539535a.jpg
http://www.welt.de/multimedia/archive/00539/Nero_8_Amphitheater_539535a.jpg

Woher soll ich das wissen? Kehre in dich und frage dich selber ...

bates
06.03.2015, 10:26
Zum Ann-Sophie/Lena-Vergleich: Wenn die Erinnerung an Lena schon komplett verblasst ist, kann man da mit viel gutem Willen vielleicht Ähnlichkeiten sehen. Aber bitte: Gestern war der 5. Jahrestag des USFO-Viertelfinales. Da soll doch einer mal "Mouthwash" gucken und mir dann weismachen, dass er da bei Ann-Sophie Ähnlichkeiten sieht. Da liegen doch Welten an Originalität und Eigensinn dazwischen. Ann-Sophies Songs und Darbietungen sind ja nun durch und durch generisch.

Im Vergleich zu dem Zeug, das da gestern teils geboten wurde (Faun, Fahrenhaidt, brrrrrrr), fand ich die Frau sehr passabel und "Black Smoke" ganz schmissig (auch ESC-brauchbarer als Kümmerts langweiliges "Heart of Stone"); trotzdem ist das noch weit entfernt von Musik, die ich mir kaufen würde. Zwischen ihr und Lena liegt da doch noch das eine oder andere Lichtjahr.

Was den ESC betrifft: Ich bin auch für die finnischen Punks :).



Auf den sollten Strafen reinprasseln, daß ihm die letzten Haare ausfallen.

:winter:

rumimo
06.03.2015, 10:35
"Ich kann nicht nach Oslo, doch ich muss…alter Finne"
Das kennt man ja, auch, dass man denkt man müsse sich übergeben.

Dass Andreas Kümmert nicht zum ESC-Zirkus passt ist natürlich richtig, aber gerade darum hätte er gute Chancen gehabt.
Das Problem für ihn war wohl der anstehende Interview-Marathon, wo man immer nett und freundlich sein muss. Man stelle sich vor er wäre von Frank Elstner interviewt worden…
Und dann das Aufbrezeln "Da kann man sich ja auch mal schick machen."
Man stelle sich vor, er hätte sich eine neue Hose kaufen müssen.
Vielleicht sagt er sich, ich brauche das alles nicht, ich beeindrucke nur durch meine Stimme, ein Leben lang Blind Audition.
Noch schlimmer wäre die Mucki-Bude, "Also bis zum ESC kannst du noch 5 bis 10 Kilo abnehmen."

All diese Probleme gibt es bei Ann Sophie natürlich nicht und gerade darum wird sie nicht so gut abschneiden wie Andreas Kümmert vielleicht, es sei denn sie geht mal richtig Risiko und man bekommt das Gefühl als würde sie in dem Lied von sich erzählen.

Fluxxxie
06.03.2015, 10:43
Zum Ann-Sophie/Lena-Vergleich: Wenn die Erinnerung an Lena schon komplett verblasst ist, kann man da mit viel gutem Willen vielleicht Ähnlichkeiten sehen. ...
Soviel guten Willen braucht es aber nicht.
Beide singen UND performen UND schauspielern auf der Bühne UND haben was jazzmäßiges in der Stimme UND sehr ausdrucksstarke Gesichtsmimik UND dunkle Haare UND sind attraktive junge Frauen.
Eigentlich ist das alles vollkommen vernachlässigbar, aber diese Kombination ist in Deutschland selten, sehr selten.
Die arme Ann Sophie wird bestimmt in jeder 4. Frage mit dem Lena Vergleich konfrontiert werden (und in jeder 2.ten mit Kümmerts Rücktritt).

vampire67
06.03.2015, 10:55
Was mich hier etwas stört ist das messen mit zweierlei mass.
Bei Lena hätte man sowas unter 'haltung' verbucht. Es ist eben nicht das verbiegen, sondern 'sein ding' durchziehen.

Jetzt kommen die ganzen 'folgen' hoch die ein 'durchziehen' für andere beteiligte hat und das relativiert doch den wert dieses 'eigenem' erheblich.
Sollte eigentlich zudenken geben wenn man meint bei Lena wieder mal zuviel business zu erkennen.

mr.spock1968
06.03.2015, 11:09
Mir kann er nicht erzählen das er sich vorher keine Gedanken gemacht hat. Es ist ja bekannt das er den Trubel nicht mag.

earplane
06.03.2015, 11:12
Statement von Andreas Kümmerts Management auf eurovision.de:
http://www.eurovision.de/videos/Statement-von-Andreas-Kuemmerts-Managern-zum-Rueckzug,kuemmert174.html

Danke, das ist sehr aufschlussreich.

Ich hab die Sendung übrigens auch gesehen und mich mal wieder gerade über die Dinge gefreut über die sich "der kleine Mann" (https://www.youtube.com/watch?v=S1yQq_b8c00) so aufregt.

In der ersten Runde wurde der ganze Quark entsorgt. Falls sich keiner mehr erinnert: Mittelalter Gedröhns, Dorf Disko, Fahrstuhlmusik mit Kitsch Dekor und Country Schlager.

In Runde 2 wurde Fernsehgymnastik+Trickkleid und die hübsche weibliche Version Grönemeier aussortiert.

Übrig bleiben unglaublicher Weise tatsächlich die beiden besten Künstler des Abends. Noch besser, wenn die Titel im Radio kommen würde ich nicht sofort abschalten. Bei Ann Sophie bin ich mir recht sicher dass sie auch nach Wien will, bei Andreas bin ich skeptisch. Falls er die letzte Abstimmung gewinnen sollte bin ich auf deine Reaktion gespannt. Meine Neugier wird belohnt. Die Anrufer wollen ihn.
Meine Reaktion:
:yes: und na, wie geht er mit der Situation um?:popcorn2: :trampel:
Als er das Mikro nimmt und die Bombe platzen lässt.
:thumbsup2::jajaja::schock2::engelundteu fel:
Das hätte sich sonst keiner getraut. Ich denke es war für ihn die richtige Entscheidung auch wenn viele das nicht verstehen werden.
Wie Barbara und Ann Sophie mit der schwierigen Situation umgegangen sind fand ich ebenfalls super.

bates
06.03.2015, 11:27
Was mich hier etwas stört ist das messen mit zweierlei mass.
Bei Lena hätte man sowas unter 'haltung' verbucht. Es ist eben nicht das verbiegen, sondern 'sein ding' durchziehen.


Bin ja nicht so oft Deiner Meinung, aber das sehe ich ganz genau so. (Die zweite Hälfte des Post hätte dann schon mehr Diskussionsstoff ;)).

Ganz davon abgesehen, mag ich diese "dysfunktionalen" Momente, in denen mal ein Riss durch die durchgestylte TV-Realität geht. In denen Menschen sichtbar werden, auch in ihrer Fehlbarkeit – nicht nur Kümmert, auch Schönebergers und Ann-Sophies erste Reaktionen zu beobachten ist faszinierend. Vor allem das Wechselbad, dass die Zweitplatzierte durchmacht - angespanntes Warten, dann Enttäuschung übers Ergebnis, dann "WTF?" bei Kümmerts Rücktritt, dann langsames Dämmern, dass sie nach Wien darf, dann Unsicherheit, ob die Leute sie wollen, dann schließlich doch Freude - und das alles in wenigen Minuten, und man kann ihr das alles ansehen. Und dann fangen sie sich wieder, und der Motor schnurrt weiter. Grandios, das ist Live-Fernsehen, Baby!

Klar "geht das nicht", was Kümmert sich da geleistet hat. Aber gerade das nimmt mich irgendwie für ihn ein. Unheimlich sind mir dafür die Leute, die jetzt vor lauter Strafbedürfnis Schaum vorm Mund haben.

earplane
06.03.2015, 11:39
Ach so, kleines Detail am Rande, der Song mit dem Deutschland nun beim ESC antritt wurde von und wohl auch für Ella Eyre geschrieben. Wer mehr über die britische Sängerin erfahren möchte kann ja als Einstieg das hier lesen.
http://www.asos.de/magazin/feeds/de-de/december-2014/cover-story-ella-eyre/cover-story-ella-eyre.htm

Brummell
06.03.2015, 11:54
Bin ja nicht so oft Deiner Meinung, aber das sehe ich ganz genau so. (Die zweite Hälfte des Post hätte dann schon mehr Diskussionsstoff ;)).

Ganz davon abgesehen, mag ich diese "dysfunktionalen" Momente, in denen mal ein Riss durch die durchgestylte TV-Realität geht. In denen Menschen sichtbar werden, auch in ihrer Fehlbarkeit – nicht nur Kümmert, auch Schönebergers und Ann-Sophies erste Reaktionen zu beobachten ist faszinierend. Vor allem das Wechselbad, dass die Zweitplatzierte durchmacht - angespanntes Warten, dann Enttäuschung übers Ergebnis, dann "WTF?" bei Kümmerts Rücktritt, dann langsames Dämmern, dass sie nach Wien darf, dann Unsicherheit, ob die Leute sie wollen, dann schließlich doch Freude - und das alles in wenigen Minuten, und man kann ihr das alles ansehen. Und dann fangen sie sich wieder, und der Motor schnurrt weiter. Grandios, das ist Live-Fernsehen, Baby!

Klar "geht das nicht", was Kümmert sich da geleistet hat. Aber gerade das nimmt mich irgendwie für ihn ein. Unheimlich sind mir dafür die Leute, die jetzt vor lauter Strafbedürfnis Schaum vorm Mund haben.

Seine anarchische Konsequenz kann einen durchaus für Kümmert einnehmen. Das exculpiert allerdings nicht sein Management das ihn in dieses worst case scenario reinschlittern ließ - wenn man den Angaben der beiden Manager im Interview glaubt - wenn sie nicht u.U. sogar am Weichenstellen beteiligt waren. Nach meiner Auffassung hat ein Management auch Verantwortung für den Künstler und muß in der Lage sein seine körperliche und mentale Standfestigkeit einzuschätzen. Ich finde es nicht akzeptabel, dass sie ihn sehenden Auges in eine Situation donnern ließen , die er ja wohl schon bei The Voice nicht verkraftete . Dabei ist diese Castingshow im Vergleich zum ESC noch ein medialer Streichelzoo.

Gerade im Kontext mit Kümmert bin ich aber nachträglich doch verwundert ob Lenas innerer Stärke 2010. Und das mit 18 Jahren. :)

Axel1954
06.03.2015, 11:58
Im englischen Sprachraum gibt es für so einen Menschen eine Bezeichnung.

Nerd

.... optisch erfüllt er ja auch alle Vorurteile in diese Richtung.

JHM
06.03.2015, 12:01
"Dass er ordentlich krank geworden ist und seine Teilnahme an der anschließenden Tour der „Voice“-Teilnehmer erstmal absagen musste, führt er zudem auf einen psychosomatischen Hintergrund zurück."

http://www.fuldaerzeitung.de/artikelansicht/artikel/2994898/kultur/ich-sollte-erst-was-anstandiges-lernen-2126906

Brummell
06.03.2015, 12:01
Eine m.E. recht gelungene Einordnung von "Wechselt die Beleuchtung" (Laing)

Großes Kino gab es bei ihrem zweiten Auftritt zu sehen. Schwarze Schreibtischlampen an den Mikrofonständern warfen nur wenig Licht auf ihre Inszenierung von „Wechselt die Beleuchtung“. Das Schwarz-Weiß auch ihrer Umhänge erinnerte an monumentale Stummfilme von Fritz Lang oder Friedrich Wilhelm Murnau, unter ihrer Pierrot-Kostümierung kamen am Ende aber rote Minikleider hervor. Das war speziell, zu speziell schon für einen ESC-Vorentscheid.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik/esc-vorentscheid-andreas-kuemmert-laesst-ann-sophie-den-vortritt-13466879-p2.html

j_easy
06.03.2015, 12:12
@brummell Mich beeindruckt 2011 im Rückblick mehr. Bei dem anfänglichen medialen Gegenwind das Ding durchzuziehen, den Presserummel, den zwei TV Reihen für ARD / Pro7. Und Lena zeigte ab und zu Nerven, beendete es aber erfolgreich und glänzte schlussendlich.

Zampano
06.03.2015, 12:29
http://i1096.photobucket.com/albums/g340/Zampano2/Es_heisst/Brummell.jpg~original

:binweg:

mr.spock1968
06.03.2015, 12:30
:zahn::ugly:

j_easy
06.03.2015, 12:33
http://i1096.photobucket.com/albums/g340/Zampano2/Es_heisst/Brummell.jpg~original

:binweg:

:skandal:

Doktor Landshut
06.03.2015, 12:34
@brummel Mich beeindruckt 2011 im Rückblick mehr. Bei dem anfänglichen medialen Gegenwind das Ding durchzuziehen, den Presserummel, den zwei TV Reihen für ARD / Pro7. Und Lena zeigte ab und zu nerven, beendete es aber erfolgreich und glänzte schlussendlich.

Im Unterschied zu Herrn Kümmert ist Lena eine extrovertierte Persönlichkeit, die auf Bühnen jeder Art geradezu auflebt und über ein sicheres Gefühl für ihre Außenwirkung verfügt. Das Singen ist dabei nur ein Aspekt ihrer medialen und kommunikativen Fähigkeiten. So ist Lena in entspr. trubeligen Situationen vergleichweise wenig stressbelastet.
Herr Kümmert dagegen - so habe ich ihn jedenfalls mal zufällig auf einer Probe des BR erlebt - scheint sich vor Publikum nur beim Musik machen wirklich in seinem Element zu fühlen und das ist in der Kunst eigentlich nichts außergewöhnliches.

Die Sendung gestern habe ich übrigens nicht gesehen, Lenas Auftritt bei Böhmermann war mir wichtiger. ;)

j_easy
06.03.2015, 12:40
Im Unterschied zu Herrn Kümmert ist Lena eine extrovertierte Persönlichkeit, die auf Bühnen jeder Art geradezu auflebt und über ein sicheres Gefühl für ihre Außenwirkung verfügt. Das Singen ist dabei nur ein Aspekt ihrer medialen und kommunikativen Fähigkeiten. So ist Lena in entspr. trubeligen Situationen vergleichweise wenig stressbelastet.
Herr Kümmert dagegen - so habe ich ihn jedenfalls mal zufällig auf einer Probe des BR erlebt - scheint sich vor Publikum nur beim Musik machen wirklich in seinem Element zu fühlen.

Das ist natürlich richtig. Ich ging nur auf @brummeLL s letzten Absatz ein.
Andreas hat es nicht einfach. Ist außerhalb des Singens extrem 'schüchtern' und steht aufgrund seines großen musikalischen Talents immer wieder im Rampenlicht, gewinnt Shows. Warum wird dieser Wiederspruch durch die Plattenfirma nicht entsprechend berücksichtigt?

Brummell
06.03.2015, 12:41
Im Unterschied zu Herrn Kümmert ist Lena eine extrovertierte Persönlichkeit, die auf Bühnen jeder Art geradezu auflebt und über ein sicheres Gefühl für ihre Außenwirkung verfügt. Das Singen ist dabei nur ein Aspekt ihrer medialen und kommunikativen Fähigkeiten. So ist Lena in entspr. trubeligen Situationen vergleichweise wenig stressbelastet.
Herr Kümmert dagegen - so habe ich ihn jedenfalls mal zufällig auf einer Probe des BR erlebt - scheint sich vor Publikum nur beim Musik machen wirklich in seinem Element zu fühlen.

Die Sendung gestern habe ich übrigens nicht gesehen, Lenas Auftritt bei Böhmermann war mir wichtiger. ;)

Und - haben die Beiden nett geplänkelt ? ;)

j_easy
06.03.2015, 12:45
Und - haben die Beiden nett geplänkelt ? ;)

Sicher, aber leider streikte mal wieder Technik und Augen / Ohren der Studiobesucher.

Bei der dritten Ankündigung, wenn wirklich niemand mehr daran glaubt, sollte Lena ganz real im Studio sein und u.a. Ihr neues Album vorstellen :ugly:

Doktor Landshut
06.03.2015, 12:47
Warum wird dieser Wiederspruch durch die Plattenfirma nicht entsprechend berücksichtigt?

Gerade dieser scheinbare Widerspruch macht ihn doch interessant im sonst eher einheitlichen Pop-Geschehen und könnte ihm neue Kunden zuspielen.

j_easy
06.03.2015, 12:49
Gerade dieser scheinbare Widerspruch macht ihn doch interessant im sonst eher einheitlichen Pop-Geschehen und könnte ihm neue Kunden zuspielen.

Mhm. Auf jeden Fall polarisiert er stark, was ja gut ist. So lange er bei den 'Spielchen' keinen Schaden nimmt.

Doktor Landshut
06.03.2015, 12:49
Und - haben die Beiden nett geplänkelt ? ;)

Neinnein, das war natürlich wieder typisch Böhmermann'sche Lenafan-Verarschung.* ;)

Sein nickname hier war übrigens Dagobert. Nachdem das Forum ihn gesperrt hat, treibt er sein Unwesen nun im Fernsehen

Eulenspiegel
06.03.2015, 12:56
Eurovision Song Contest: Mann in der Krise

Ein Kommentar von Stefan Kuzmany

http://www.spiegel.de/kultur/musik/esc-andreas-kuemmert-definiert-maennlichkeit-a-1022080.html

"Die bärtige Vorjahressiegerin Conchita Wurst war bereits vor ihrem Auftritt im vergangenen Finale von sich selbst zu Tränen gerührt, ihren Titel als amtierende Drama-Queen hat sie am Donnerstag allerdings an Andreas Kümmert verloren. Ein größeres Theater, als es der Sänger hier abgeliefert hat, ist kaum denkbar. Es wird sein Schaden nicht sein."

j_easy
06.03.2015, 13:17
Wurde das hier schon verlinkt? Auch ein guter SPON Kommentar:

http://www.spiegel.de/kultur/musik/esc-vorentscheid-andreas-kuemmert-ist-einfach-nur-ehrlich-a-1022070.html

Brummell
06.03.2015, 13:40
Eurovision Song Contest: Mann in der Krise

Ein Kommentar von Stefan Kuzmany

http://www.spiegel.de/kultur/musik/esc-andreas-kuemmert-definiert-maennlichkeit-a-1022080.html

"Die bärtige Vorjahressiegerin Conchita Wurst war bereits vor ihrem Auftritt im vergangenen Finale von sich selbst zu Tränen gerührt, ihren Titel als amtierende Drama-Queen hat sie am Donnerstag allerdings an Andreas Kümmert verloren. Ein größeres Theater, als es der Sänger hier abgeliefert hat, ist kaum denkbar. Es wird sein Schaden nicht sein."

Gott sei Dank, da fiel dann nicht so auf wie grauenhaft ihr "neuer" Song war. Ob sie oder ihr Team diese Sangesexperimente ernst meinen ? :hmm:

Carlos
06.03.2015, 13:43
Imre Grimm hat auch noch was geschrieben http://m.lvz-online.de/kultur/news/angst-vor-der-esc-maschinerie-andreas-kuemmert-will-nicht-fuer-deutschland-starten/r-news-a-277761.html

Rolwin
06.03.2015, 13:44
Ich denke, Herr Kümmert hat die Zuschauer völlig unterschätzt.
Ging es bei The Voice vordergründig um die Stimme, kommt beim ESC Glimmer und Glitzer hinzu.
Er weiß, dass er mit dem Letzteren nicht aufwarten kann und die Chance auf einen Sieg, eher unwahrscheinlich ist.
Da irrte, sowohl er, als auch Universal. Ich denke, sein Management kennt ihn sehr genau und weiß, dass so ein ESC-Rummel, nicht seine Welt ist.

Er mag die Bühne, aber alles andere nicht.
Einen Song aus dem neuen Album performen ja, aber zum ESC nicht. Schon nach der ersten Runde gab es keine Euphorie, eher Ratlosigkeit. Ebenfalls festzustellen nach der zweiten Runde, als er Finalist wurde. Ich glaube, jetzt merkte er, es wird eng für ihn. Was tun? Die Chance doch nur Zweiter zu werden, bestand immer noch, ohne eine Erklärung abgeben zu müssen. Alles weitere ist Geschichte....

Man kann ihm nun vorwerfen, warum hast du überhaupt daran teilgenommen?
Ich bin mir sicher, dass auch einige andere Künstler dabei waren, die von Anfang an wußten, dass es für eine ESC-Teilnahme nicht reicht und sind dennoch aufgetreten. Die Chance im TV aufzutreten ist immer eine gute Promotion....

Brummell
06.03.2015, 13:45
Eurovision Song Contest: Mann in der Krise

Ein Kommentar von Stefan Kuzmany

http://www.spiegel.de/kultur/musik/esc-andreas-kuemmert-definiert-maennlichkeit-a-1022080.html

"Die bärtige Vorjahressiegerin Conchita Wurst war bereits vor ihrem Auftritt im vergangenen Finale von sich selbst zu Tränen gerührt, ihren Titel als amtierende Drama-Queen hat sie am Donnerstag allerdings an Andreas Kümmert verloren. Ein größeres Theater, als es der Sänger hier abgeliefert hat, ist kaum denkbar. Es wird sein Schaden nicht sein."

Gott sei Dank, da fiel dann nicht so auf wie grauenhaft ihr "neuer" Song war. Ob sie oder ihr Team diese Sangesexperimente ernst meinen ? :hmm:

Mit der letzten Bemerkung trifft Kuzmany voll ins Schwarze : trotz vollem Preis (1,29 Eur.) haben sich seine beiden Song in den Itunes Charts auf #6 und #13 positioniert und sein letztes Album hat auch wieder "Flügel" bekommen.

earplane
06.03.2015, 14:33
Warum wird dieser Wiederspruch durch die Plattenfirma nicht entsprechend berücksichtigt?
Ich vermute weil die ganz anders denken. Medienwirksame Skandale bringen Aufmerksamkeit und die bringt Verkäufe und damit Geld. Das ist letztendlich das einzige was zählt. Die gehen für den Profit auch notfalls über Leichen. :(

juergen
06.03.2015, 15:07
Als ich dann Kümmerts Gesicht auf der Gewinner-Tafel sah, hab ich gleich ausgeschaltet und gedacht "Schade" ... und dann hier gelesen und mir verblüfft diesen Final Plot Twist reingezogen http://www.lenaisten-storage.de/storage/others/vbulletin-smileys/smile.gif. Tja: "Es ist erst vorbei, wenn es vorbei ist. Und manchmal nicht einmal dann" 😉

Fluxxxie
06.03.2015, 15:35
Überraschend deutlich: https://twitter.com/DWDL/status/573835578493435904

Übrigens: Im letzten Voting-Durchgang haben sich 78,7 % der Anrufer für Andreas Kümmert entschieden, 21,3 % für Ann Sophie

esiststeffen
06.03.2015, 16:40
Überraschend deutlich: https://twitter.com/DWDL/status/573835578493435904

Das hätt ich allerdings auch nicht gedacht. Vom persönlichen Empfinden her hätte ich beide annähernd gleichauf gesehen. Allerdings ist mir natürlich auch aufgefallen, dass bei keinem Künstler der Beifall in der Halle auch nur annähernd so groß war wie bei Kümmert :gruebel:

ancora
06.03.2015, 16:49
Ich halte es da eher mit Frau Hildebrand:

""Ich bin überwältigt von euch allen, von Deutschland", sagte Andreas Kümmert, als er am Donnerstagabend in Hannover gewonnen hatte. Die Überwältigung war offenbar nicht nur eine des Glücks. Ab und zu umarmt die Popmusik das Fremde, Widerständige und nutzt es als Frischluftzufuhr aus dem Off. Andreas Kümmert hat sich der Umarmung entzogen. !

Gerade eben in der Netzausgabe der SZ: http://www.sueddeutsche.de/kultur/esc-vorentscheid-er-moechte-lieber-nicht-1.2380840

Eulenspiegel
06.03.2015, 17:39
Ich muss @Rolwin mal zustimmen;)

Universal und die Plattenindustrie unterschätzen schon lange den Zuschauer. Jeder mit gesundem Menschenverstand musste normal wissen, dass ein Andreas Kümmert diese schwache Konkurrenz im Triumpf schlagen wird. Ich hatte mir ja es nicht angeschaut und nur aus 10 min verfolgen der Kommentare in der SB auf einen Erdrutschsieg geschlossen;)

Dies zeigt aber, was möglich wäre, wenn man dasGanze wirklich ernsthaft angehen würde, auch in Europa.

Wirklich zeitgemäße Musik, aufgeführt ohne viel Brimborium. Vielleicht sollte man auch in den Plattenfirmen sich mehr auf den Song als das Brimborium konzentrieren.

Selbst beim Song von Andreas Kümmert ist ja noch viel Platz mach oben. Aber gegenüber der Konkurrenz...

Was wurde hier nicht tagelang über Fahrenhaidt, Laing geredet...es ist wie immer. Viel Show um nichts, Inhalt des Beitrages?

Zu Laing kann ich nur sagen, dass der Song eben international nicht funktioniert hätte. Die Menschen in Europa verstehen kein Wort, sehen den skurillen Auftritt und schütteln den Kopf, wie hier in Deutschland oft in Europa über Songs des Osten, wir verstehen es nicht, manchmal gut, wenn wir Deutschen - so wurde mir einmal erzählt - auf den Arm genommen werden-;)

Elvis
06.03.2015, 18:03
Gewisse Parallelen sind nicht zu verleugnen.


"Ich wusste, dass ich ein Star werden will, als ich zum ersten Mal den Song von Britney Spears "Hit Me Baby, One More Time" gehört habe", erzählt Ann Sophie im deutschen Internetauftritt zum Eurovision Song Contest. Jetzt hat es die 24-jährige Newcomerin tatsächlich geschafft.

http://www.rp-online.de/panorama/leute/esc-ann-sophie-eine-rampensau-fuer-deutschland-aid-1.4924835

Eulenspiegel
06.03.2015, 18:10
Weiß jemand etwas über die Vorrunden Ergebnisse?

Surfer
06.03.2015, 18:46
Gewisse Parallelen sind nicht zu verleugnen.



http://www.rp-online.de/panorama/leute/esc-ann-sophie-eine-rampensau-fuer-deutschland-aid-1.4924835

Na klar, Britney Spears. Wenn mich jemand vor ihrer Aussage danach gefragt hätte, dann hätte ich das fast orakeln können. :glaskugel:

HolgerL
06.03.2015, 18:49
Für mich waren die mit Abstand besten Künstler im Finale. Allerdings scheinen beide von anderen Sternen zu stammen.

Ann Sophie sehe ich als singenden Roboter (ich weiß: klingt hart), der für alle Gesangslagen und Gefühlsausbrüche die passenden Programme zur Verfügung hat. Hier ein aufreizender Blick ins Publikum, dort ein die Stimmung anheizendes 'Hannover' ins Rund gerufen. Die Bewegungen perfekt, zu perfekt. Zu viel Schauspielunterricht genossen.

Andreas Kümmert dagegen ein in sich gekehrter Vollblumusiker, der die Anerkennung der Zuhörer still genießt. Mit dem anrührenden 'Home Is In My Hands' (für mich der bessere Titel) hat er die Mehrheit des Saalpublikums ganz klar für sich gewonnen. Die Stimmung während und nach des Vortrags war etwas Besonderes (ja, ich war live dabei).

Die Vergleiche Lena – Ann Sophie sind mehr als abwegig. Auf musikalischem Gebiet sind Andreas und Lena viel näher beieinander.

Lars
06.03.2015, 18:50
Zum Ann-Sophie/Lena-Vergleich: Wenn die Erinnerung an Lena schon komplett verblasst ist, kann man da mit viel gutem Willen vielleicht Ähnlichkeiten sehen. Aber bitte: Gestern war der 5. Jahrestag des USFO-Viertelfinales. Da soll doch einer mal "Mouthwash" gucken und mir dann weismachen, dass er da bei Ann-Sophie Ähnlichkeiten sieht. Da liegen doch Welten an Originalität und Eigensinn dazwischen. Ann-Sophies Songs und Darbietungen sind ja nun durch und durch generisch.

[...] Zwischen ihr und Lena liegt da doch noch das eine oder andere Lichtjahr.

Was den ESC betrifft: Ich bin auch für die finnischen Punks :).


Seh ich genau so.
:thumbsup:

Randwer
06.03.2015, 18:58
Naja. Sensible Künstler sind mir die Liebsten. Auch wenn ich mit Kümmerts Musik nichts anfangen kann, finde ich ihn sympathisch. Da ich selbst mit Ängsten zu tun habe, wenn ich unter Menschen bin, halte ich es für wahrscheinlich, dass er tatsächlich am Ende geradezu in Panik war, und das Fallenlassen des gerade erst erreichten für ihn eine Befreiung von einer unerträglichen Last war.

esiststeffen
06.03.2015, 19:06
Was ich mich im Hinblick auf ....

Jetzt stellt euch mal vor, das hätte die Lena im März 2010 gesagt. Was wäre da hier los gewesen? :) :) :)
.... übrigens auch frage:
Was wäre eigentlich gewesen, wenn wir uns mal den umgekehrten Fall vorstellen? Also dass Jennifer USFO gewonnen hätte – aber dann sagt: "nee, Leute, das ist nix für mich, und sowieso ist Lena die viel bessere und würdigere Siegerin". Wie hätten da wohl die Fans (und zwar in beiden Lagern) reagiert? :gruebel:






Ann Sophie sehe ich als singenden Roboter (ich weiß: klingt hart), der für alle Gesangslagen und Gefühlsausbrüche die passenden Programme zur Verfügung hat. Hier ein aufreizender Blick ins Publikum, dort ein die Stimmung anheizendes 'Hannover' ins Rund gerufen. Die Bewegungen perfekt, zu perfekt. Zu viel Schauspielunterricht genossen.

[...]

Die Vergleiche Lena – Ann Sophie sind mehr als abwegig. Auf musikalischem Gebiet sind Andreas und Lena viel näher beieinander.
Auf einen Vergleich zwischen Andreas und Lena wär ich jetzt nicht gekommen; aber sonst bin ich vollauf deiner Meinung :thumbsup: ..... konnte auch von Anfang an nicht nachvollziehen, wie man auf einen Vergleich zwischen Ann Sophie und Lena kommt, außer dass beide weiblich sind und dunkle Haare haben :hmm:

Surfer
06.03.2015, 20:03
Stellt euch diesen Auftritt beim ESC vor...

https://www.youtube.com/watch?v=IuSWnUM2Gew

Die Leute wären ausgeflippt. 120 Mill : 1

oder das, egal....

https://www.youtube.com/watch?v=29K-lXb1Ag0

Bis gestern hatte ich ihn überhaupt nicht auf dem Schirm.
Letzte Woche bin ich noch an seiner verbilligten CD vorbeigelaufen. :headbang::headbang::headbang:

Eulenspiegel
06.03.2015, 20:13
Das erklärt einiges...

http://www.focus.de/kultur/musik/musiker-will-nicht-zum-esc-kuemmerts-vertraute-ist-nach-esc-absage-sicher-andreas-hat-das-alles-geplant_id_4526686.html?google_editors_p icks=true

maybear
06.03.2015, 20:19
Wirklich zeitgemäße Musik, aufgeführt ohne viel Brimborium.Zeitgemäß?

Diese Musik ist vielleicht zeitlos, aber zeitgemäß? Es gibt sie zuhauf seit rund 50 Jahren. Die meisten vergleichbaren Musiker sind nur Insidern bekannt.

Eulenspiegel
06.03.2015, 20:21
Gute Musik ist eben zeitlos, während z.B "Vamos a la playa" heute nicht mehr funktionieren würde...

support4lena
06.03.2015, 21:11
So, ich habe mir das jetzt ein weiteres Mal angesehen (http://www.ardmediathek.de/tv/Eurovision-Song-Contest-2015/Andreas-K%C3%BCmmert-erkl%C3%A4rt-seinen-R%C3%BCcktritt/Das-Erste/Video?documentId=26896814&bcastId=9525092). Barbaras Verhalten wirkt auch einen Tag später mit etwas Abstand auf mich immer noch unecht.

Bis hierhin war es einfach nur eine Beobachtung, ein Eindruck. Was jetzt folgt, ist reine Spekulation, aber immer noch keine Verschwörungstheorie, weil ich keinen Wahrheitsanspruch erhebe. Bei allem, was wir jetzt über AK wissen, wie er sich schon in der Vergangenheit immer wieder entzogen hat, ist es doch recht wahrscheinlich, dass es auch beim ESC-Vorentscheid hinter den Kulissen schon einiges an Hickhack gegeben hat. Vielleicht wollte er schon vor der Sendung hinschmeißen und ist bekniet worden, wenigstens die Show durchzuziehen und dann gegebenenfalls zu entscheiden. Falls es so war, hat Barabara zwar nicht gewusst, dass er nein sagen würde, aber sie hat es mehr oder weniger erwartet.

Wie sonst sollte man folgenden Satz von Barbara verstehen (ich zitiere wörtlich), der der Erklärung von AK direkt vorausging:
"Ich bin gespannt, was jetzt passiert. Bist du bereit, nochmal deinen Song für uns zu performen?"

Auch dass sie nach Kümmerts Erklärung direkt, ohne eine Sekunde nachzudenken, sein Anliegen in eigenen Worten zusammengefasst / interpretiert hat, spricht meiner Meinung nach dafür, dass das nicht unerwartet kam.

Und schließlich kann ich mir nicht vorstellen, dass die Moderatorin ohne Rückfrage bei den ARD-Verantwortlichen quasi eigenmächtig entschieden hat, dass nun Ann Sophie nachrückt. Ein weiteres Indiz dafür, dass sie auf diese Situation vorbereitet war.

Tut mich bitte nicht als Verschwörungstheoretiker ab, ich finde diese Gedanken mehr als naheliegend, und schließlich spekulieren wir ja auch sonst immer, dass sich die Balken biegen. ;)

[fliP]
06.03.2015, 21:29
Wie sonst sollte man folgenden Satz von Barbara verstehen (ich zitiere wörtlich), der der Erklärung von AK direkt vorausging:
"Ich bin gespannt, was jetzt passiert. Bist du bereit, nochmal deinen Song für uns zu performen?"

Auch dass sie nach Kümmerts Erklärung direkt, ohne eine Sekunde nachzudenken, sein Anliegen in eigenen Worten zusammengefasst / interpretiert hat, spricht meiner Meinung nach dafür, dass das nicht unerwartet kam.

Und schließlich kann ich mir nicht vorstellen, dass die Moderatorin ohne Rückfrage bei den ARD-Verantwortlichen quasi eigenmächtig entschieden hat, dass nun Ann Sophie nachrückt. Ein weiteres Indiz dafür, dass sie auf diese Situation vorbereitet war.
Hast du die PK danach gesehen und stellst dich bewusst dagegen oder hast du die PK nicht gesehen?

Furlong
06.03.2015, 21:37
Nahezu sicher ist, dass AK den Entschluss nicht spontan gefasst hat, sondern seinen Rückzug im Siegesfall genauso so geplant hatte.

support4lena
06.03.2015, 21:37
;595136']Hast du die PK danach gesehen und stellst dich bewusst dagegen oder hast du die PK nicht gesehen?

Habe sie nicht gesehen.

esiststeffen
06.03.2015, 21:38
;595136']Hast du die PK danach gesehen und stellst dich bewusst dagegen oder hast du die PK nicht gesehen?
:daumen:


Mittlerweile gibts auch ein Statement von Ann Sophie auf Facebook: https://www.facebook.com/annsophiemusic/posts/1081477645211219
Am 26. März wird sie beim Echo auftreten.

JHM
06.03.2015, 22:36
http://www.vice.com/de/read/der-tod-der-selbstlosigkeit-warum-niemand-andreas-kuemmerts-esc-verzicht-versteht-888

Der Artikel gefällt mir gut.

support4lena
06.03.2015, 23:00
;595136']Hast du die PK danach gesehen und stellst dich bewusst dagegen oder hast du die PK nicht gesehen?

So, habe sie gesehen. Klingt glaubhaft. Aber ich hätte es auch für völlig legitim und nach den früheren Erfahrungen mit AK nicht unbegründet gehalten, sich auf diesen möglichen Fall vorzubereiten.

synapse
06.03.2015, 23:12
Habe sie nicht gesehen.

Für alle: hier ist sie http://www.eurovision.de/videos/Die-Pressekonferenz-nach-dem-Ruecktritt-von-Andreas-Kuemmert,vorentscheid448.html

Elvis
06.03.2015, 23:26
Ein Erklärungsversuch:

Andreas Kümmert ist weder für seine Absage zu verurteilen noch als Held zu feiern. Da gibts kein Schwarz oder Weiß. Die ESC Teilnahme am Ende der Veranstaltung abzusagen hat er nicht mit dem Verstand getroffen. Das war einzig und allein seiner Gefühlslage geschuldet. Als er seine Teilnahme zum Vorentscheid zusagte war ihm wohl nicht klar auf was er sich da einlässt, obwohl er das Alles schon einmal bei The Voice erlebt hat. Die Erkenntnis ist dann wohl erst langsam und kurz vor dem Finale schneller gekommen. Während der Finalshow hat er dann wohl Panik bekommen (nicht im Sinne einer Panikattacke). Ich glaube auch, dass sich da schon einiges hinter der Bühne abgespielt hat. Es gibt Menschen die vollständig damit überfordert sind, wenn sich in ihrem Leben und in ihrer Welt etwas verändert. Sie können damit einfach nicht umgehen. Dazu zähle ich auch Andreas Kümmert. Andreas liebt und lebt die Musik, aber er möchte immer zurück in seine alte Welt und sein Leben. Er will keine Person des öffentlichen Lebens sein, weil es seine Welt verändert und er damit nicht klar kommt, ja es sogar als Bedrohung empfindet. Da können noch soviele Lorbeerkränze winken. Er möchte nur Musik machen und dann einfach wieder zurück in seine Welt.

steffen3
06.03.2015, 23:41
Als er seine Teilnahme zum Vorentscheid zusagte war ihm wohl nicht klar auf was er sich da einlässt, obwohl er das Alles schon einmal bei The Voice erlebt hat.

The Voice hat ihm schon nicht geschmeckt und dann meldet er sich an, um bei der größten Musikshow der Welt mitzumachen? Wenn es so war, hat er nen ziemlichen Dachschaden.

j_easy
06.03.2015, 23:45
Niggemeiers Erklärversuch ist auch gut zu lesen:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/andreas-kuemmerts-ruecktritt-beim-esc-vorentscheid-13467575.html

Queeny
06.03.2015, 23:48
Ein Erklärungsversuch:

Andreas Kümmert ist weder für seine Absage zu verurteilen noch als Held zu feiern. Da gibts kein Schwarz oder Weiß. Die ESC Teilnahme am Ende der Veranstaltung abzusagen hat er nicht mit dem Verstand getroffen. Das war einzig und allein seiner Gefühlslage geschuldet. Als er seine Teilnahme zum Vorentscheid zusagte war ihm wohl nicht klar auf was er sich da einlässt, obwohl er das Alles schon einmal bei The Voice erlebt hat. Die Erkenntnis ist dann wohl erst langsam und kurz vor dem Finale schneller gekommen. Während der Finalshow hat er dann wohl Panik bekommen (nicht im Sinne einer Panikattacke). Ich glaube auch, dass sich da schon einiges hinter der Bühne abgespielt hat. Es gibt Menschen die vollständig damit überfordert sind, wenn sich in ihrem Leben und in ihrer Welt etwas verändert. Sie können damit einfach nicht umgehen. Dazu zähle ich auch Andreas Kümmert. Andreas liebt und lebt die Musik, aber er möchte immer zurück in seine alte Welt und sein Leben. Er will keine Person des öffentlichen Lebens sein, weil es seine Welt verändert und er damit nicht klar kommt. Da können noch soviele Lorbeerkränze winken. Er möchte nur Musik machen und dann einfach wieder zurück in seine Welt.

Das ist Blödsinn! Ausgenommen, der Mann hat irgendeine Art Hirnschaden, ansonsten kann mir kein Mensch ernsthaft verklickern, daß man nicht weiß was einem beim ESC, oder dem Vorendscheid desselben, auf einen zukommt, erst recht nicht, wenn man bei VoG mitgemacht hat. Das war geplanter Vorsatz!! Der Typ hat auf der Bühne nix zu suchen und er will das auch gar nicht. Das kann man sehen, wenn er auf einer solchen steht, man spürt schon fast körperlich, daß er da weg will und das genau sollte er auch tun und da auch nie wieder auftauchen.

Elvis
06.03.2015, 23:57
@Queeny Ein bischen mehr Empathie würde dir gut tun. Viele Menschen haben Probleme mit Ihrer Persönlichkeit. Und dies mit dem Begriff "Hirnschaden" zu beschreiben ist vollkommen unangebracht.

j_easy
06.03.2015, 23:59
@Queeny Ein bischen mehr Empathie und Einfühlungsvermögen würde dir gut tun. Viele Menschen haben Probleme mit Ihrer Persönlichkeit. Und dies mit dem Begriff "Hirnschaden" zu beschreiben ist vollkommen unangebracht.

Sehe ich auch so!

Queeny
07.03.2015, 00:04
@Queeny Ein bischen mehr Empathie und Einfühlungsvermögen würde dir gut tun. Viele Menschen haben Probleme mit Ihrer Persönlichkeit. Und dies mit dem Begriff "Hirnschaden" zu beschreiben ist vollkommen unangebracht.

Das habe ich nicht getan! Aber wenn er so ein Problem hat, nimmt man nicht an einem ESC-Vorendscheid teil und schon gar nicht, wenn einem VoG schon zu groß und zuviel war, denn VoG ist gegen ESC Kindergeburtstag.

Melanie
07.03.2015, 00:58
Trotz Skandal, wesentlich weniger Zuschauer als letztes Jahr

http://www.dwdl.de/zahlenzentrale/50017/escvorentscheid_verliert_deutlich_topmod els_vorn/

vampire67
07.03.2015, 01:19
Trotz Skandal, wesentlich weniger Zuschauer als letztes Jahr
Das eine hat mit dem anderen nix zu tun :hmm:

Bronto
07.03.2015, 01:22
So, habe sie gesehen. Klingt glaubhaft. Aber ich hätte es auch für völlig legitim und nach den früheren Erfahrungen mit AK nicht unbegründet gehalten, sich auf diesen möglichen Fall vorzubereiten.

Ich sehe deine These auch nicht im kompletten Widerspruch zu den Aussagen auf der PK.
Die würden uns jetzt auch nicht auf die Nase binden, dass AK vorm Finale etwas wankelmütig war.

maybear
07.03.2015, 01:26
Trotz Skandal, wesentlich weniger Zuschauer als letztes JahrWar der "Skandal" denn angekündigt?

Oder woher hätten die potentiellen Zuschauer wissen sollen, daß es einen solchen geben wird ...

Ich denke, daß weniger Teilnehmer mit zahlreichen Fans dabei waren und dadurch das Interesse geringer. Dazu mag kommen, daß das Ergebnis des im letzten Jahr gewählten ESC-Teilnehmers enttäuschend ausfiel.

Muenzi
07.03.2015, 01:54
http://www.vice.com/de/read/der-tod-der-selbstlosigkeit-warum-niemand-andreas-kuemmerts-esc-verzicht-versteht-888

Der Artikel gefällt mir gut.
Danke, der Artikel gefällt mir auch.

Eine weitere Stellungnahme, die zu diesem Artikel passt:


"Ich finde wir lassen den Andreas jetzt mal in Ruhe, der wird mit so viel gerade zu kämpfen haben und ich glaube, er ist nicht der einzige Mensch, der mal mit Entscheidungsschwierigkeiten zu kämpfen hat. Wir kennen das alle, dass wir manchmal nicht wissen, was wir wollen.
Und das ist unfassbar schwer als Künstler, der Musik soo liebt, auf der Bühne stehen soo liebt, so wie er das tut aber einfach mit dem drumrum vielleicht nicht klar kommt. Was gibt es Schwierigeres, ich könnte mir glaube ich nichts Schwierigeres vorstellen. Wenn man eine Leidenschaft und ein Herz für etwas hat aber das nicht so machen kann wie mans möchte weil da so viel drumrum ist womit man vielleicht nicht klar kommt.
Das ist absolut ok. und ich find den mega-mutig und das ist toll dass er in dem Moment so auf sein Herz gehört hat. egal ob ich jetzt gewonnen habe oder nicht aber ich finde, da kann man sich ne Scheibe von abschneiden. Es sollte jeder Mensch versuchen, auf sein Herz zu hören und auch nicht sauer auf sich sein, wenn man das vielleicht von vornherein noch nicht weiss"
Ann Sophie am Ende der Pressekonferenz.

Eins hat sie zumindest mit Lena gemein: Den Respekt vor anderen Künstlern. Traurig, dass dieser Respekt vor "andersartigen" Menschen bei einigen hier so gar nicht vorhanden ist. Und schön, dass er bei anderen - wie bei Lena - deutlich zu spüren ist.

synapse
07.03.2015, 04:15
http://www.sueddeutsche.de/medien/kuemmert-entscheidung-als-fernsehmoment-bueck-dich-hoch-1.2382030
http://www.sueddeutsche.de/kultur/esc-kandidatin-ann-sophie-steckt-sie-schon-weg-1.2381156

earplane
07.03.2015, 09:28
http://www.sueddeutsche.de/medien/kuemmert-entscheidung-als-fernsehmoment-bueck-dich-hoch-1.2382030
http://www.sueddeutsche.de/kultur/esc-kandidatin-ann-sophie-steckt-sie-schon-weg-1.2381156

Sehr schöne Artikel. Ich empfehle jedem die sich einmal durch zu lesen. Ganz besonders empfehle ich es denen die anscheinend überhaupt nicht damit klarkommen dass einmal jemand aus der Reihe tanzt.

Silent Watcher
07.03.2015, 11:25
Mal wieder der obligatorische Lena-Vergleich:
https://de.tv.yahoo.com/fotos/ann-sophie-hat-sie-das-zeug-zur-n%C3%A4chsten-lena-meyer-landrut-slideshow/

Doktor Landshut
07.03.2015, 12:23
Gehört auch zu USFÖ, aber ich poste es mal hier http://www.stern.de/kultur/musik/esc-eklat-um-andreas-kuemmert-die-freak-show-2178322.html

Herrlicher Artikel, der das Wesen des ESC ziemlich gut auf den Punkt bringt.


Es geht beim ESC eigentlich nie wirklich um gute Musik, sondern um den Spaß- und Aufrege-Faktor. Dafür ist diese Veranstaltung da. Pure Unterhaltung. Wir setzen uns mit einem Bier und Chips aufs Sofa und wollen uns bewusst unter Niveau amüsieren.

Surfer
07.03.2015, 12:27
Mal wieder der obligatorische Lena-Vergleich:
https://de.tv.yahoo.com/fotos/ann-sophie-hat-sie-das-zeug-zur-n%C3%A4chsten-lena-meyer-landrut-slideshow/

Das Nachgeäffe von Ann-Sophie ist offensichtlich und hat Methode. Selbst die Vita ist angepaßt.

Sollte sie nicht machen. Sie wird zur Karikatur und das hat sie gar nicht nötig. :hmm:

Wie ist eigentlich ihr Nachname?

Doktor Landshut
07.03.2015, 12:29
Wie ist eigentlich ihr Nachname?

Dürmeyer(-Landrut) ;)

Melanie
07.03.2015, 12:35
Dürmeyer(-Landrut) ;)

Duermeyer mit ue

bates
07.03.2015, 12:36
http://www.sueddeutsche.de/medien/kuemmert-entscheidung-als-fernsehmoment-bueck-dich-hoch-1.2382030 (http://www.lenameyerlandrut-fanclub.de/tools/redirect.php?http://www.sueddeutsche.de/medien/kuemmert-entscheidung-als-fernsehmoment-bueck-dich-hoch-1.2382030)


Schöner Artikel von Hans Hoff. Eine Stelle liest sich fast so, als hätte er juppmartinelli zitiert:


Darin spiegelt sich ein Anforderungsdenken, das im Wesentlichen vom Fernsehen der vergangenen Jahre selbst geprägt wurde. Wer was leistet, kommt weiter. Wer etwas wirklich will, kommt weiter. Wer sich unterwirft, kommt weiter. Das sind die Regeln, nach denen Shows wie "Deutschland sucht den Superstar" und "Germany's Next Top Model" funktionieren. Regeln, an denen sich für viele inzwischen auch die Wirklichkeit orientiert. Die Regeln fordern unbedingte Anpassung ans Format. Wer die Regeln befolgt, wird belohnt. Staatsbürgerkunde TVpunktNull.



Der Weg zum Erfolg besteht aus Blut, Schweiß und Tränen und in dem bedingungslosen und fanatischen Willen, ihm alles andere unterzuordnen. Dies ist die wichtigste Botschaft der Casting-Show. Deshalb gibt es in ihren Beurteilungsritualen keine vernichtenderen Abmahnungen als „Du arbeitest nicht hart genug an Dir“ oder „Wir können nicht erkennen, dass Du das hier wirklich willst“. Die Kandidatin kann diesen Verurteilungen nur entkommen, indem sie sich so lange schindet, bis sie auf offener Bühne kollabiert oder wenigstens einen Weinkrampf erleidet, und außerdem in den immergleichen Floskeln gegenüber der Jury beteuert, dass sie bereit ist „alles zu geben“ für den Erfolg in der Show, dass sie „nichts anderes will als kämpfen und weiterkommen“ und überhaupt diese Sendung ihre „einzige und letzte Chance“ sei, etwas aus sich zu machen. In den Schauritualen von DSDS und GNTM gibt es deshalb kein den Kandidaten häufiger abgepresstes Bekenntnis als dieses. Es gehört zwingend dazu. Mit selbstbewussten Kandidaten, die einfach lachend gehen, wenn sie genug davon haben, sich anpöbeln zu lassen, weil sie nämlich noch etwas anderes mit ihrem Leben anzufangen wissen, funktioniert das Konzept der Sendung nicht.

Beide Texte gleichen sich darin, dass sie das Loblied auf einen Menschen singen, der ihrer Ansicht nach in dieses Konzept nicht passt, ja der eine regelrechte Gegenfigur sei. Bei Hoff ist diese Gegenfigur Kümmert, bei jupp war es damals Lena. Nun ist seit jupps Text eine Menge Zeit ins Land gegangen, und ob er ihn heute noch genau so schreiben könnte oder ob man im Rückblick nicht doch einige Thesen einer sachten Neubewertung unterziehen müsste, darüber ließe sich trefflich streiten. Nicht streiten darüber kann man aber, dass der Text damals hier breiteste Zustimmung fand und dass Lena genau wegen der ihr darin zugeschriebenen Eigenschaften – @vampire hat schon darauf hingewiesen: wegen ihrer vielzitierten "Haltung" – im Forum gefeiert und verehrt wurde.

Und daran darf man durchaus erinnern, wenn ein Künstler eben genau dies tut: nämlich eine Haltung zu zeigen. Man kann ja "Haltung zeigen" nicht einerseits als Tugend verehren und andererseits genau dann doof finden, wenn sie mal wirklich auf die Probe gestellt wird, wenn damit mal wirklich jemand heftig vor den Kopf gestoßen wird. Das Publikum bekommt nicht, was es will? Ein Künstler entzieht sich frech den Erwartungen? Müsste man das hier, gerade hier, nicht eher großartig finden?

Und überhaupt, wie war das damals mit der "Titelverteidigung"? Haben sich nicht damals viele Leute maßlos darüber geärgert, dass Lena und Raab sich "einfach so über die Köpfe des Publikums hinweggesetzt" hätten und "einem anderen Kandidaten die Chance genommen hätten"? Und hat man im Forum nicht einiges an argumentativen Geschützen aufgefahren, um solche Einwände als kleingeistig hinzustellen?

ancora
07.03.2015, 12:38
Ich fand es sehenswert, Tapsi wollte in der Schnatzelbox nicht damit belästigt werden und Tanea ärgerte sich, daß sie nicht früher eingeschaltet hat: http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ndr_talk_show/Saengerin-Conchita-Wurst,ndrtalkshow2916.html

Zwanzig Minuten mit Conchita Wurst gestern Abend in der NDR Talk Show inklusive einer Livedarbietung ihrer neuen Single.

Brummell
07.03.2015, 12:49
Zur Abrundung gehört eigentlich auch noch der Artikel zu Ann-Sophie hierher:

http://www.sueddeutsche.de/kultur/esc-kandidatin-ann-sophie-steckt-sie-schon-weg-1.2381156

Melanie
07.03.2015, 13:08
Das Statement von Siegel in der Blödzeitung darf natürlich auch nicht fehlen. Was Kümmert betrifft, ist er ja sehr optimistisch :X

http://www.bild.de/unterhaltung/musik/ralph-siegel/was-sagt-die-grand-prix-legende-zum-eklat-40061092.bild.html

gauloises
07.03.2015, 13:10
Da mir der Disput "damals" nicht ganz unbekannt ist, möchte ich diese Fragen noch einmal extra unterstreichen:


Und überhaupt, wie war das damals mit der "Titelverteidigung"? Haben sich nicht damals viele Leute maßlos darüber geärgert, dass Lena und Raab sich "einfach so über die Köpfe des Publikums hinweggesetzt" hätten und "einem anderen Kandidaten die Chance genommen hätten"? Und hat man im Forum nicht einiges an argumentativen Geschützen aufgefahren, um solche Einwände als kleingeistig hinzustellen?

Silent Watcher
07.03.2015, 13:43
Das Statement von Siegel in der Blödzeitung darf natürlich auch nicht fehlen. Was Kümmert betrifft, ist er ja sehr optimistisch :X

http://www.bild.de/unterhaltung/musik/ralph-siegel/was-sagt-die-grand-prix-legende-zum-eklat-40061092.bild.html (http://www.lenameyerlandrut-fanclub.de/tools/redirect.php?http://www.bild.de/unterhaltung/musik/ralph-siegel/was-sagt-die-grand-prix-legende-zum-eklat-40061092.bild.html)


Seine Stimme erinnert an die großen Vorbilder Joe Cocker und Rod Stuart ...

Wer ist dieser Stuart? Nie von gehört. :ugly:

Brummell
07.03.2015, 13:48
Vermutlich ist es dieser http://de.wikipedia.org/wiki/Rod_Stewart :ugly:

aber weder der etwa altersgleiche Ralf Siegel noch die jungen Redakteure der Bild dürften sich mit diesen Herren näher beschäftigt haben.

Zampano
07.03.2015, 13:55
Wer ist dieser Stuart? Nie von gehört. :ugly:

Wahrscheinlich Stuart Little, aber beschwören möcht ich's nicht...

http://static.comicvine.com/uploads/original/12/128267/2538106-stuart_little1.jpg

Melanie
07.03.2015, 13:59
Ann Sophies Song Black Smoke wurde übrigens von der Newcomerin Ella Eyre geschrieben, die letztes Jahr einen Nummer 1 Hit mit Rudimental in den britischen Charts hatte. Und Peter Urban zeigte eben im hr3 Interview Unverständnis für Kümmerts verhalten. Er meinte, er (Kümmert) hätte einem anderen Kandidaten den Startplatz im Vorentscheid weggenommen.

Queeny
07.03.2015, 14:03
Ann Sophies Song Black Smoke wurde übrigens von der Newcomerin Ella Eyre geschrieben, die letztes Jahr einen Nummer 1 Hit mit Rudimental in den britischen Charts hatte. Und Peter Urban zeigte eben im hr3 Interview Unverständnis für Kümmerts verhalten. Er meinte, er (Kümmert) hätte einem anderen Kandidaten den Startplatz im Vorentscheid weggenommen.
Mein reden. Der Mann spricht mir aus der Seele.

Melanie
07.03.2015, 14:09
Dabei ist (war) Urban eigentlich ein Fan von Kümmert

http://www.abendblatt.de/vermischtes/journal/thema/article205196037/Der-grosse-Irrtum-um-Andreas-Kuemmert.html

Lars
07.03.2015, 14:16
Ann Sophies Song Black Smoke wurde übrigens von der Newcomerin Ella Eyre geschrieben, die letztes Jahr einen Nummer 1 Hit mit Rudimental in den britischen Charts hatte. Und Peter Urban zeigte eben im hr3 Interview Unverständnis für Kümmerts verhalten. Er meinte, er (Kümmert) hätte einem anderen Kandidaten den Startplatz im Vorentscheid weggenommen.

Dass er jmd. einen "Startplatz weggenommen" hätte, bezweifle ich stark.
Die ARD wird froh gewesen sein, überhaupt das Starterfeld zu füllen.
Vielleicht hätte es noch den einen oder anderen Kandidaten gegeben (so wie in letzten Jahren Küblböck etc.), weche aber ohnehin kaum in Frage gekommen wären.

Furlong
07.03.2015, 14:27
[spec-mode on/]
Hätte AK vor dem Vorentscheid zurück gezogen, hätten Ason nachrücken können. Vielleicht hätten sie zweimal einen perfekten (v.a. gesanglich, das war ja beim Club-Konzert das Hauptproblem) Superauftritt hingelegt und hätten den Vorentscheid gewonnen. Beim ESC würde sich ganz Europa in die süßen Mädels verlieben und sie würden das Ding gewinnen.
[spec-mode off]

Brummell
07.03.2015, 14:29
Ann Sophies Song Black Smoke wurde übrigens von der Newcomerin Ella Eyre geschrieben, die letztes Jahr einen Nummer 1 Hit mit Rudimental in den britischen Charts hatte. Und Peter Urban zeigte eben im hr3 Interview Unverständnis für Kümmerts verhalten. Er meinte, er (Kümmert) hätte einem anderen Kandidaten den Startplatz im Vorentscheid weggenommen.

Es sind drei englische Songwriter : Michael Harwood, Ella McMahon [=Ella Eyre] , Tonino Speciale

http://en.wikipedia.org/wiki/Michael_Harwood_%28musician%29
http://de.wikipedia.org/wiki/Ella_Eyre
.abc.net.au/tv/risingstars/speciale.htm

vampire67
07.03.2015, 14:31
[spec-mode on/]
Hätte AK vor dem Vorentscheid zurück gezogen, hätten Ason nachrücken können.[spec-mode off]
Inhaltlicher quatsch, weil es gab nur eine wildcard zu vergeben.
Man hätte also eher irgendeinen ersatzkandidaten aus dem fundus der plattenfirmen reingeschoben.
Bei dem durchwachsenen starterfeld sicher kein gewinn.

Queeny
07.03.2015, 14:33
Dass er jmd. einen "Startplatz weggenommen" hätte, bezweifle ich stark.
Die ARD wird froh gewesen sein, überhaupt das Starterfeld zu füllen.
Vielleicht hätte es noch den einen oder anderen Kandidaten gegeben (so wie in letzten Jahren Küblböck etc.), weche aber ohnehin kaum in Frage gekommen wären.

Das hat er sogar 100000%ig, denn wenn der Herr Kümmert nicht teilgenommen hätte, wäre es jemand anderes gewesen. Bin mir sicher, daß da noch einige Andere in der Warteschlange standen, die auch wirklich zum ESC gewollt hätten. Und möglicherweise hätte Alexa Feser oder Laing im Finale eine Chance gehabt, aber auch das hat er denen versaut.

Furlong
07.03.2015, 14:38
Man hätte also eher irgendeinen ersatzkandidaten aus dem fundus der plattenfirmen reingeschoben.

Das halte ich für absoluten Quatsch. Aber meine Aussage ist ja eh reine Spekulation, was wäre gewesen wenn weiß keiner und kann auch keiner sagen.
Für völlig ausgeschlossen halte ich es trotzdem nicht, dass Ason nachgerückt wären.

cue
07.03.2015, 14:40
https://www.youtube.com/watch?v=29K-lXb1Ag0
eigentlich schade. mit dem song wäre er sicherlich sehr weit beim esc gekommen. dennoch war seine absage scheisse. er hat sozusagen seinen fans die für ihn angerufen haben in den arsch getreten.
Sagt er dann seine konzerte auch ab wie er lustig ist und am besten noch am veranstaltungstag 19:30uhr?

Queeny
07.03.2015, 14:44
https://www.youtube.com/watch?v=29K-lXb1Ag0
eigentlich schade. mit dem song wäre er sicherlich sehr weit beim esc gekommen. dennoch war seine absage scheisse. er hat sozusagen seinen fans die für ihn angerufen haben in den arsch getreten.
Sagt er dann seine konzerte auch ab wie er lustig ist und am besten noch am veranstaltungstag 19:30uhr?

Er nimmt sich dann sein Fieber .....
Die Leute, die für ihn angerufen haben, sollten ihm die Telefonrechnung schicken, dann gewöhnt er sich an die Preise.

mr.spock1968
07.03.2015, 14:47
Die Stimmen hätten sich anders verteilt und Ann Sophie wäre vielleicht nur 3. oder wieder 2. geworden.

earplane
07.03.2015, 15:55
Die Stimmen hätten sich anders verteilt und Ann Sophie wäre vielleicht nur 3. oder wieder 2. geworden.
Entschuldigung, aber das halte ich nicht für Plausibel. Dieses Szenario geht ja davon aus dass Andreas durch seine Teilnahme Laing und Alexa Feser sehr viel Stimmen weggenommen hätte aber keine für Ann Sophie. Die Wahrscheinlichkeit sagt eher dass die Stimmverteilung ohne seine Teilnahme einigermaßen gleich gewesen wäre.
Ich kann mir sogar überhaupt nicht vorstellen dass jemand der Kümmert als Sieger sehen wollte statt dessen für die "Sportgruppe" Laing anruft.
In den Kommentaren beim Prinz Blog habe ich einen Beitrag gefunden der meine Einschätzung zu bestätigen scheint. Ich zitiere mal den relevanten Teil:



Jorge

06.03.2015 | 23:21

Was mich immer noch schockiert:
Verwandte und Freunde haben auch für Kümmert gestimmt.
....
ALLE Kümmert-Voter sagten, diese Sportgruppe ginge ja überhaupt nicht. Meine Rückfrage, ob sie die Unterwassergymnastik meinten – nein! Es war Laing. ..... http://blog.prinz.de/grand-prix/usfoe-voting-andreas-kuemmert-und-ann-sophie-lagen-immer-vorn/

mr.spock1968
07.03.2015, 15:58
Die Stimmen würden trotzdem anders verteilt.

mr.spock1968
07.03.2015, 16:03
Man könnte ja auch sagen das alle die für ihn gestimmt haben wegfallen. Dann wäre ja Ann Sophie trotzdem gefahren. Allerdings fehlt ja der dann der Teilnehmer der dann aufgetreten wäre. Also weiß mann es nicht.
Ändert nix daran das ich das doof finde wie es gelaufen ist.

:D

maybear
07.03.2015, 16:20
Hätte Kümmert nicht verzichtet, wäre kein anderer, auch nicht Ann-Sophie, sondern Kümmert nach Wien gefahren ...

Deshalb müssen die Kritiker sich erst einmal entscheiden, was sie Kümmert überhaupt vorwerfen, daß er verzichtet hat oder daß er überhaupt teilgenommen hat (mit zahlreichen Zwischenstufen, er hätte ja auch vor der Entscheidungsshow, vor dem Halbfinale oder vor dem Finale das Handtuch werfen können ...).

Queeny
07.03.2015, 16:41
Hätte Kümmert nicht verzichtet, wäre kein anderer, auch nicht Ann-Sophie, sondern Kümmert nach Wien gefahren ...

Deshalb müssen die Kritiker sich erst einmal entscheiden, was sie Kümmert überhaupt vorwerfen, daß er verzichtet hat oder daß er überhaupt teilgenommen hat (mit zahlreichen Zwischenstufen, er hätte ja auch vor der Entscheidungsshow, vor dem Halbfinale oder vor dem Finale das Handtuch werfen können ...).

Da müssen sich die Kritiker gar nicht entscheiden, denn wenn er nicht verzichtet hätte, gäbe es die Diskussion gar nicht.
Verständlich oder verzeihlich wäre der Schritt nur, wenn das sein erster Ausflug in die Welt der Medien gewesen wäre. War es aber nicht! Der Streichelzoo TVoG war ihm ja bereits zuviel, was hat der denn geglaubt, was beim ESC abgeht? Wenn der jetzt rumschwätzt, das käme alles plötzlich und überraschend, dann labert der Bullshit! Das war eine geplante Promoaktion oder sonst eine Egotripp-Nr. ausgetragen auf dem Buckel anderer. Widerlich .. bah. :groll:

david davidson
07.03.2015, 16:42
@Queeny: Fahr mal die Empörung runter. Abfälligkeiten und Beleidigungen müssen hier nicht sein.

Diver
07.03.2015, 16:52
Aufregung wird es beim ESC noch genug geben, wie immer.
also Nerven schonen

juergen
07.03.2015, 17:01
Und daran darf man durchaus erinnern, wenn ein Künstler eben genau dies tut: nämlich eine Haltung zu zeigen. Man kann ja "Haltung zeigen" nicht einerseits als Tugend verehren und andererseits genau dann doof finden, wenn sie mal wirklich auf die Probe gestellt wird, wenn damit mal wirklich jemand heftig vor den Kopf gestoßen wird. Das Publikum bekommt nicht, was es will? Ein Künstler entzieht sich frech den Erwartungen? Müsste man das hier, gerade hier, nicht eher großartig finden
?Das AK sich gegenläufig zu Erwartungshaltungen verhalten hat, ist wohl unstrittig. Aber hat er damit eine "Haltung" gezeigt? Hat er nicht eher das Gegenteil davon gemacht? Also an einem Wettbewerb teilgenommen, der zu einem Ziel führt, welches er gar nicht erreichen möchte?

Elvis
07.03.2015, 17:22
Das AK sich gegenläufig zu Erwartungshaltungen verhalten hat, ist wohl unstrittig. Aber hat er damit eine "Haltung" gezeigt? Hat er nicht eher das Gegenteil davon gemacht? Also an einem Wettbewerb teilgenommen, der zu einem Ziel führt, welches er gar nicht erreichen möchte?

Ich sehe es eher so. Er hat an einem Wettbewerb teilgenommen dessen Ziel er auf Grund seiner psychischen Verfassung nicht erreichen kann. Dafür kann er natürlich nichts. Ich habe es ja schon mal versucht auf Seite 23 zu erklären. Andreas Kümmert hat da keine Haltung gezeigt, wie es bates formuliert. Das war keine rationale Entscheidung von ihm. Er konnte auf Grund seiner Gefühlslage gar nicht anders.

Lars
07.03.2015, 17:22
Das AK sich gegenläufig zu Erwartungshaltungen verhalten hat, ist wohl unstrittig. Aber hat er damit eine "Haltung" gezeigt? Hat er nicht eher das Gegenteil davon gemacht? Also an einem Wettbewerb teilgenommen, der zu einem Ziel führt, welches er gar nicht erreichen möchte?

Guter Punkt.
Ein bloßes "Ich mach was mir grad passt und morgen das Gegenteil" ist keine Haltung, sondern Zeichen dessen Fehlens.


Er konnte auf Grund seiner Gefühlslage gar nicht anders.

Das erscheint mir sowohl das Plausibelste (nach dem Bild, das von AK häufig gezeichnet wird) als auch das, was als Ursache der Absage kaum kritisierbar ist.

Queeny
07.03.2015, 17:41
Das erscheint mir sowohl das Plausibelste (nach dem Bild, das von AK häufig gezeichnet wird) als auch das, was als Ursache der Absage kaum kritisierbar ist.

Einfach nicht teilnehmen und schon ist seine Gefühlslage im schönsten Gleichgewicht.
Wenn man festgestellt hat, daß man Höhenangst hat, sollte man eben nicht Dachdecker werden und sich somit auch nicht um eine solche Ausbildung bewerben. Und wenn dann x Leute gesammelt haben um einen Meister zu finden, der die Ausbildung ermöglicht dann nach Vertragsunterzeichnung kund zutun, daß er ja ganz vergessen hat, daß er Höhnangst hat und jetzt doch lieber Bäcker werden will, ist dann doch eher uncool. Und da kann man was für (für die Höhnangst natürlich nicht)!

Brummell
07.03.2015, 17:45
In einem der Kommentare unter dem Fokus-Artikel hat jemand- soweit ich sehe durchaus glaubhaft - geschrieben, dass Kümmert bei einer Benefizveranstaltung für ein Tierheim zugesagt hat und am Tag der Veranstaltung seine Teilnahme wieder absagte. Natürlich ist es möglich, dass er erkankt ist - weiss man das allerdings erst am Tag der Veranstaltung ?
Das Ganze ist natürlich keine große Angelegenheit, da man wohl keine Konzertkarten verkauft hat. Da ich vermute, dass ad hoc Entscheidungen bei Kümmert nicht die Ausnahme sondern fast eher die Regel sind muß man sich vielleicht eher Fragen warum die Organisatoren ihn überhaupt als ernsthaften Kandidaten einbezogen haben.

Aus der Praxis weiß ich z.B., dass es nicht wenige grandiose Schauspieler mit Alkoholproblemen gibt die schon häufiger Engagements als Darsteller oder Synchronsprecher geschmissen haben. Wenn die Leute wirklich gut sind und man eigentlich ihre Arbeit schätzt werden sie durchaus weiter eingesetzt ( man will ihnen ja auch existenziell nicht den Boden unter den Füßen wegziehen), meist allerdings nur für einen Tag, maximal 2 oder 3 Tage. Wenn der Betreffende dann ausfällt hält sich der Schaden der Produktion in überschaubaren Grenzen. Im Gegenzug haben auch eher mittelmäßige Schauspieler ihren Markt wenn sie super zuverlässig sind. Das Ergebnis treibt einem zwar nicht die Tränen in die Augen - aber man hat die Szene im Kasten.

Elvis
07.03.2015, 17:48
@Queeny, so einfach ist die Welt eben nicht. Man kann nicht alles rational erklären.

Brummell
07.03.2015, 18:14
Eine kleine Passage aus dem Kommentar von Aufrechtgehn den man allerdings komplett lesen sollte.

"So standen sich im Superfinale dann also Lena Mayer-Landrut (DE 2010, 2011) und Max Mutzke (DE 2004) gegenüber, bzw. ihre diesjährigen Wiedergänger Ann Sophie Dürrmeyer und Andreas Kümmert. Wobei der auch in der Presse gerne bemühte Vergleich von Lena mit Ann Sophie ein bisschen unfair anmutet – der Eurovisionssiegerin von 2010 gegenüber, denn zwar verfügte die Hamburger Soulstimme über mindestens so viel Ehrgeiz und Siegeswillen wie die Hannoveraner Gymnasiastin, dafür ging ihr aber der elfenhafte Zauber Lenas und deren (damalige) jugendliche Unbekümmerheit und Frische vollständig ab."

http://www.aufrechtgehn.de/2015/03/dve-2015-you-can-win-if-you-want/#more-25198

maybear
07.03.2015, 18:18
Natürlich ist es möglich, dass er erkankt ist - weiss man das allerdings erst am Tag der Veranstaltung ?Ähem - - - wir erinnern uns - - - denk, denk, grübel, grübel - - - Lena, Nürnberg, Energy - - - da war doch mal was - - - ...

Wenn ich das richtig sehe, wissen wir alle nicht wirklich, was denn nun die Hintergründe von Kümmerts Hinschmiss waren. Vielleicht hat er wirklich geglaubt, er packt das und hat erst im letzten Augenblick Panik bekommen, wozu seine Erkrankung und die BILD-Schlagzeilen beigetragen haben könnten. Vielleicht ging es nur um Promo und weder er noch irgend jemand anderes hat geglaubt, daß er gewinnen könnte. Oder er wollte einfach mal allen zeigen, daß jemand wie er so ein Ding gewinnen kann (und daß jemand wie er da aber gar keinen Wert drauf legt und einfach nur Musik machen will (was außerhalb solcher Veranstaltungen im deutschen Fernsehen kaum noch möglich ist)). Reich-Ranicky hätte das damals ja durchaus auch etwas unspektakulärer machen können ...

Und eins muß man ihm lassen, künstlerisch hat er alles gegeben.

Brummell
07.03.2015, 18:29
Ähem - - - wir erinnern uns - - - denk, denk, grübel, grübel - - - Lena, Nürnberg, Energy - - - da war doch mal was - - - ...

Wenn ich das richtig sehe, wissen wir alle nicht wirklich, was denn nun die Hintergründe von Kümmerts Hinschmiss waren. Vielleicht hat er wirklich geglaubt, er packt das und hat erst im letzten Augenblick Panik bekommen, wozu seine Erkrankung und die BILD-Schlagzeilen beigetragen haben könnten. Vielleicht ging es nur um Promo und weder er noch irgend jemand anderes hat geglaubt, daß er gewinnen könnte. Oder er wollte einfach mal allen zeigen, daß jemand wie er so ein Ding gewinnen kann (und daß jemand wie er da aber gar keinen Wert drauf legt und einfach nur Musik machen will (was außerhalb solcher Veranstaltungen im deutschen Fernsehen kaum noch möglich ist)). Reich-Ranicky hätte das damals ja durchaus auch etwas unspektakulärer machen können ...

Und eins muß man ihm lassen, künstlerisch hat er alles gegeben.

Meine eigentliche Frage hast du elegant umschifft: .

Warum hat man Kümmert überhaupt nominiert - schließlich war seine Neigung zu "spontanen Entscheidungen" bekannt.
Wenn man vorrangig an reibungslosen Abläufen interessiert war hätte man ihn nicht auswählen dürfen. Wenn man ihn unbedingt haben wollte muß man sich seinen Entscheidungen beugen. Eigentlich sollte man ihm dankbar sein, dass er diese Entscheidung nicht erst am zweiten Tag in Wien verkündet hat. ;)

Lars
07.03.2015, 18:35
Meine eigentliche Frage hast du elegant umschifft: .

Warum hat man Kümmert überhaupt nominiert -

Weil er gut ist, vermute ich mal. :)

Hollie60
07.03.2015, 18:40
Lena ist docj eh beim ESC in Wien. Kann sie doch gleich wieder teilnehmen.;)

cue
07.03.2015, 18:40
Ähem - - - wir erinnern uns - - - denk, denk, grübel, grübel - - - Lena, Nürnberg, Energy - - - da war doch mal was - - - ...


OMG das war EINMAL. https://www.youtube.com/watch?v=7oPnu88-W6k


Oder er wollte einfach mal allen zeigen, daß jemand wie er so ein Ding gewinnen kann (und daß jemand wie er da aber gar keinen Wert drauf legt

Ja und genau das macht man den Fans gegenüber, die für ihn angerufen haben, nicht. Das ist aber Spekulation ob das seine intention war. Wobei mich aber der Nachsatz er sei ein kleiner künstler nachdenklich stimmt. ich höre da ein wenig ironie in seinen worten heraus. Denn im vergleich zu ihr hat er um welten besser gesungen mMn.

maybear
07.03.2015, 18:53
Meine eigentliche Frage hast du elegant umschifft: .Nein, ich weiß nur darauf genau so keine Antwort wie auf die Frage nach Kümmerts Beweggründen. Wir wissen ja noch nicht einmal, ob er da ganz freiwillig oder doch mehr oder weniger sanft gezwungen mitgemacht hat (es soll ja eine neue Platte von ihm kommen ...).


Lena ist docj eh beim ESC in Wien.Habe ich da eine Info verpaßt?

Muenzi
07.03.2015, 19:09
Jau, das iss ja sooo schlimm, dass AK jemand einen Startplatz beim nationalen Vorentscheid weggenommen hat!!

Ich fand es Klasse diesen Typen mal singen zu hören. Und dann nimmt er am Schluss den Sieg nicht an. Geil!!
Und alle Kleingeister in D und hier regen sich auf! Mann ist das geil! :-D Supergeil!

Danke Andreas!!

mr.spock1968
07.03.2015, 19:18
Nein. Es ist nicht Geil sondern bescheuert. Auchwenn man sich über Leute freut die sich aufregen. Sausportlich.

Einfach nur schwach.

Bina
07.03.2015, 19:23
ich war am Donnerstag auch sauer , aber eher weil ich mich seit der bekanntgabe von Andreas Kümmert beim
ESC - Vorentscheid gefragt hatte, was er da will, das ist nicht sein Ding.
Dann legte er 2 so geile Auftritte hin, war schon klar das er gewinnt .
Ob er von der Plattenfirma saft überredet wurde, oder ob er sich selbst Überschätzt hat. :hmm: aber das kennen wir ja alle, etwas machen
zu wollen, aber es aus irgendwelchen gründen nicht können.
Bei einem bin ich mir aber ziemlich sicher , das das keine PR war.

Ich habe großen Respekt davor das Andreas nein gesagt hat.
Schade ist nur das er sich wohl nicht gut kennt, und wenig Selbstvertrauen hat.

2mal hat Deutschland in zum Sieger gewählt , und eigentlich müsste platzen vor Selbstvertrauen :hmm:
haben sich schon die ersten Psychologen darüber geäusert? :kicher:

Elvis
07.03.2015, 19:24
Siggi Schuller von Kümmerts Plattenfirma:


"Die Lampe ist zu groß, die da angeht. Er hat alles gegeben und irgendwann festgestellt, dass er es einfach nicht packt", erzählt Siggi Schuller von Kümmerts Plattenfirma der Bild. "Er hat alles gegeben, beschäftigt sich aber auch viel mit sich selbst und seinen Dämonen. Dass er sich selbst um den Lohn seiner harten Arbeit bringt, macht uns traurig."

http://www.promiflash.de/andreas-kuemmert-verkriecht-sich-nach-esc-absage-1503073.html

mr.spock1968
07.03.2015, 19:32
Ein Eigenbrödler. Vielleicht sucht er die Bestätigung und sieht aber die Tragweite nicht. Ich glaube nicht das er erst zum Zeitpunkt seines Sieges auf den Gedanken kam.
Dämonen? Was soll das sein? Sind wir im Zirkus oder was?. Möglich das er psychische Probleme hat. Kann man damit alles entschuldigen?
Es gibt halt Regeln an die man sich halten sollte. Muss jeder. Ich auch. Sonst könnte ich meinen Job gleich an den nagel hängen.

Man sollte nicht vergessen das es nicht das erste Mal ist das er sich so ähnlich verhält.

earplane
07.03.2015, 19:41
Jau, das iss ja sooo schlimm, dass AK jemand einen Startplatz beim nationalen Vorentscheid weggenommen hat!!

Ich fand es Klasse diesen Typen mal singen zu hören. Und dann nimmt er am Schluss den Sieg nicht an. Geil!!
Und alle Kleingeister in D und hier regen sich auf! Mann ist das geil! :-D Supergeil!

Danke Andreas!!

Ja, ich denke auch dass ist ein interessanter Nebenaspekt. :kicher:

synapse
07.03.2015, 19:53
Schöner Artikel von Hans Hoff.

Ja, ein schöner Artikel. Hans Hoff schaut unter die Oberfläche. Ich fühle mich an diesen Kommentar erinnert:


http://www.sueddeutsche.de/medien/eurovision-song-contest-hauptsache-der-look-stimmt-1.1095207

Es wundert mich, dass dieser Artikel noch nicht aufgeführt ist. Ein Hans Hoff-Artikel. Er atmet tief ein. Er atmet tief aus. Ein Leidender.

Ovi
07.03.2015, 19:53
Möchte eine persönliche Beobachtung tund kun.
(Nurfürdiestatistik)
Mir wäre das ganze Gedöns um die diesjährige Auswahl völlig unbekannt geblieben, wenn dieses Forum nicht wäre.
Speziell iSpy und Schnatzbox sei dank.

Entweder zeigt das die Wichtigkeit dieses Forums in heutiger Medienlandlschaft - beeindruckend - oder der ESC hat bei mir wieder die Wichtigkeit des pre-Lena-Zeitalters zurückerlangt.
Ochnö!
Nicht „oder“.
Und!


Weil ich von AK garantiert nie einen Song komplett hörte, sogar Namen und Aussehen gerade erst permanent im Hirn verdrahtet wurden, natürlich hier im Forum, mein Interesse an Schaffen und Person also gegen Null geht, werde ich hier nicht weiter stören.

Doktor Landshut
07.03.2015, 20:06
Möchte eine persönliche Beobachtung tund kun.
(Nurfürdiestatistik)
Mir wäre das ganze Gedöns um die diesjährige Auswahl völlig unbekannt geblieben, wenn dieses Forum nicht wäre.
Speziell iSpy und Schnatzbox

Dem kann ich mich vollumfänglich anschließen. :hi:

Doktor Landshut
07.03.2015, 20:10
...

bates
07.03.2015, 20:15
@Elvis, juergen, Lars: Ich dachte mir schon, dass das Wort "Haltung" angreifbar ist. Zur Erläuterung. Von einer "rationalen Entscheidung" habe ich nicht gesprochen, und von einem stringenten, widerspruchsfreien Handeln auch nicht. Auf mich wirkte AK zwar durchaus so, als sei er in dem Moment Herr seiner Sinne gewesen und habe gewusst, was er tut. Aber ob es jäh und unkontrolliert über ihn kam oder ob er es im Gegenteil gar von langer Hand geplant hat, ist für meinen Punkt unerheblich.

Dass er "Haltung" zeigt, meine ich in einem zugleich sehr engen und sehr weiten Sinne. Der enge Sinn entspricht dem, was Ann-Sophie meinte, als sie sagte, "das ist toll, dass er in dem Moment so auf sein Herz gehört hat". Im alles entscheidenden Moment entscheidet sich jemand für das, was für ihn richtig und wichtig ist, und gegen das, was das auf ihn schauende Millionenpublikum von ihm erwartet. Und im weiteren Sinn lässt sich "Haltung" ganz einfach mit künstlerischer Eigensinn übersetzen. Man mag von AK halten, was man will, aber das er über diesen in enormem Maß verfügt, lässt sich schwerlich abstreiten. Und wie das eben so ist mit Eigensinn, er führt manchmal zu äußerst eigensinnigen Handlungen.

Man muss AKs Aktion, anders als ich vorhin behauptete, deshalb nicht "großartig" finden. Auf den ersten Blick fand ich sie sogar selbst auch eher merkwürdig. Und AK hat mich bis vorgestern gar nicht interessiert, mit seiner Musik kann ich nichts anfangen. Aber als ich dann mitbekam, mit welcher aufschäumenden Wut manche Leute darauf reagieren, ohne ein Fünkchen Empathie, da fiel es mir leicht, mein Herz und meine Schwäche für künstlerischen Eigensinn wiederzuentdecken. In welch erratischer Form er sich auch äußern mag, er steht für mich als Wert an sich sehr viel höher als eine Vorauswahlshow für eine Zirkusveranstaltung, die möglicherweise nicht ganz regelgerecht verläuft, oder "verarschte Fans", die nicht kriegen, was sie wollen (oooooch ... *schnüff*).

earplane
07.03.2015, 20:31
https://www.youtube.com/watch?v=ZsZpFJomVtI

[fliP]
07.03.2015, 20:33
Einfach nicht teilnehmen und schon ist seine Gefühlslage im schönsten Gleichgewicht.
Wenn man festgestellt hat, daß man Höhenangst hat, sollte man eben nicht Dachdecker werden und sich somit auch nicht um eine solche Ausbildung bewerben. Und wenn dann x Leute gesammelt haben um einen Meister zu finden, der die Ausbildung ermöglicht dann nach Vertragsunterzeichnung kund zutun, daß er ja ganz vergessen hat, daß er Höhnangst hat und jetzt doch lieber Bäcker werden will, ist dann doch eher uncool. Und da kann man was für (für die Höhnangst natürlich nicht)!

Und wenn man nun beschlossen hat, etwas gegen seine Höhenangst zu tun? Und dann merkt, dass das doch eine Nummer zu hoch war?
Ich kann einfach nicht nachvollziehen, dass du immer von einer Art "bösen Absicht" oder "Kalkulation" ausgehst.

Queeny
07.03.2015, 20:44
;595313']Und wenn man nun beschlossen hat, etwas gegen seine Höhenangst zu tun? Und dann merkt, dass das doch eine Nummer zu hoch war?
Ich kann einfach nicht nachvollziehen, dass du immer von einer Art "bösen Absicht" oder "Kalkulation" ausgehst.

Wenn man beschlossen hat etwas gegen seine Höhenangst zu tun, dann beginnt man mit einer 3-4 Sprossenleiter und nicht auf dem Fernsehturm.

juergen
07.03.2015, 20:45
Und im weiteren Sinn lässt sich "Haltung" ganz einfach mit künstlerischer Eigensinn übersetzen. Man mag von AK halten, was man will, aber das er über diesen in enormem Maß verfügt, lässt sich schwerlich abstreiten. Und wie das eben so ist mit Eigensinn, er führt manchmal zu äußerst eigensinnigen Handlungen.
Ich denke inzwischen, ich habe vorhin die falsche Frage gestellt. Stattdessen: Welche Haltung soll dass denn sein, die er gezeigt hat?

Die Antwort künstlerischer Eigensinn habe ich beim Ansehen der Pressekonferenz verstanden. Nämlich als Barbara Schöneberger meinte, dass es gut wäre, dass der Rückzug sofort gekommen wäre und nicht 3 Tage später. Wenn also Andreas Kümmert dort auf der Bühne, im Moment des Sieges, oder auch während der Warterei auf das Ergebnis, die Erkenntnis traf "Oh Mann, was mach ich denn hier eigentlich", und er darauf gleich reagiert hat, statt den Rummel irgendwie durchziehen zu wollen, dann ja, kann ich das als Haltung zeigen verstehen.

Danke :)

[fliP]
07.03.2015, 21:03
Wenn man beschlossen hat etwas gegen seine Höhenangst zu tun, dann beginnt man mit einer 3-4 Sprossenleiter und nicht auf dem Fernsehturm.
Ich streite ja absolut nicht ab, dass er sich übernommen hat.
Aber wie man ihm mit einer solchen Bestimmtheit vorwerfen kann, dass es sich um eine geplante Promoaktion oder einen Egotrip handelte, das kann ich nicht nachvollziehen. Vielleicht bin ich naiv, aber "benefit of the doubt" wird bei mir groß geschrieben.

Doktor Landshut
07.03.2015, 21:08
Im alles entscheidenden Moment entscheidet sich jemand für das, was für ihn richtig und wichtig ist, und gegen das, was das auf ihn schauende Millionenpublikum von ihm erwartet.

Und was eine solche - wie ich finde äußerst mutige - Entscheidung für denjenigen, der sie trifft, bedeutet, vor allem im Hinblick auf die Zerfleischungsgelüste des modernen medialen Mobs, kann sich - so behaupte ich einmal - kaum jemand vorstellen, der sich nun aus seiner sicheren Position heraus so echauffiert.

punkrock
07.03.2015, 21:12
Ann Sophie könnte ja jetzt Kümmerts Song singen. Is ja ein SONGcontest und "Kümmerts" Song hat gewonnen, der Komponist trat doch gar nicht zurück. :)

mr.spock1968
07.03.2015, 21:18
Ich glaube das würde er nicht zulassen. Es ist sein Song.

Randwer
07.03.2015, 21:26
Und was eine solche - wie ich finde äußerst mutige - Entscheidung für denjenigen, der sie trifft, bedeutet, vor allem im Hinblick auf die Zerfleischungsgelüste des modernen medialen Mobs, kann sich - so behaupte ich einmal - kaum jemand vorstellen, der sich nun aus seiner sicheren Position heraus so echauffiert.
Ich bin positiv überrascht, wie wenig Spießruten der Medienmob hier ausgepackt hat. Überwiegend zeigt man Verständnis.

earplane
07.03.2015, 21:36
Ich glaube das würde er nicht zulassen. Es ist sein Song.

Er hat doch tatsächlich gesagt "Ich gebe meinen Titel an Ann Sophie". Mit Titel war doch der Song gemeint, oder? :kicher: Mal abgesehen dass prinzipiell ja sowieso jeder den Song covern darf.

Queeny
07.03.2015, 21:40
;595319']Ich streite ja absolut nicht ab, dass er sich übernommen hat.
Aber wie man ihm mit einer solchen Bestimmtheit vorwerfen kann, dass es sich um eine geplante Promoaktion oder einen Egotrip handelte, das kann ich nicht nachvollziehen. Vielleicht bin ich naiv, aber "benefit of the doubt" wird bei mir groß geschrieben.

Das wird auch bei mir ganz groß geschrieben, nur setzt das halt Zweifel voraus und die gehen mir leider völlig ab.
Aber mal angenommen, der Herr Kümmert wurde von seiner Plattenfirma / Management "gezwungen" dort teilzunehmen wegen Vertrag oder sowas (das setzt aber voraus, daß es noch der Gleiche wie bei TVoG ist, wenn er einen neuen Vertrag gemacht hat mit gleichen Klauseln, wäre er ja noch dussliger), dann, ja dann hätte er das schon gleich nach dem 1. Auftritt kundtun können, daß er gar nicht beim ESC teilnehmen will und die Leute doch bitte jemand anders ihr Votes geben sollen. Dann hätte ich meinen Hut vor ihm gezogen. Aber so? Erst noch den 2. Song bringen und die Leute brav zahlen lassen, schön das Endergebnis abwarten und dann mit "April, April" kommen. Sorry, mir ist gerade eingefallen, daß daß ich ESC gar nicht kann."
Wer den Stuß glaubt, der glaubt wahrscheinlich auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten. Nee, das war Vorsatz - aus welchen Grund letztlich auch immer. Vielleicht findet er es ja auch einfach nur geil anderen den Spaß zu verderben. :hmm:

mr.spock1968
07.03.2015, 21:46
Er hat doch tatsächlich gesagt "Ich gebe meinen Titel an Ann Sophie". Mit Titel war doch der Song gemeint, oder? :kicher: Mal abgesehen dass prinzipiell ja sowieso jeder den Song covern darf.

Es ist ein Songcontest. Also muss er ihn da bestimmt anmelden. :D Er hat ihn ja geschrieben. Wenn er den nicht hergeben will dann ist das sein Recht. Covern kann ihn natürlich jeder.

j_easy
07.03.2015, 21:54
Danke, der Artikel gefällt mir auch.

Eine weitere Stellungnahme, die zu diesem Artikel passt:

Ann Sophie am Ende der Pressekonferenz.

Eins hat sie zumindest mit Lena gemein: Den Respekt vor anderen Künstlern. Traurig, dass dieser Respekt vor "andersartigen" Menschen bei einigen hier so gar nicht vorhanden ist. Und schön, dass er bei anderen - wie bei Lena - deutlich zu spüren ist.

Der Vice Artikel beginnt schon falsch. Kümmert hat nie behauptet, dass Ann Sophie die bessere Leistung abgeliefert hat. Sie kommt nur mit dem Rummel besser klar als er und ist daher die bessere Kandidatin.

[fliP]
07.03.2015, 22:04
Wer den Stuß glaubt, der glaubt wahrscheinlich auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten. Nee, das war Vorsatz - aus welchen Grund letztlich auch immer. Vielleicht findet er es ja auch einfach nur geil anderen den Spaß zu verderben. :hmm:
Es hört sich bei dir so an, als ob dir rein gar nicht vorstellen könntest, dass der Moment, wo man tatsächlich als Gewinner bekannt gegeben wird, einen extremen emotionalen Einschnitt darstellt, der vielleicht dazu beiträgt, dass man dabei schwach wird und einbricht.

j_easy
07.03.2015, 22:20
Dabei ist (war) Urban eigentlich ein Fan von Kümmert

http://www.abendblatt.de/vermischtes/journal/thema/article205196037/Der-grosse-Irrtum-um-Andreas-Kuemmert.html

Guter Artikel, der auch andere zu Wort kommen lässt und tiefer in die Vorgeschichte eindringt. Danke @Melanie.

Queeny
07.03.2015, 22:25
;595331']Es hört sich bei dir so an, als ob dir rein gar nicht vorstellen könntest, dass der Moment, wo man tatsächlich als Gewinner bekannt gegeben wird, einen extremen emotionalen Einschnitt darstellt, der vielleicht dazu beiträgt, dass man dabei schwach wird und einbricht.

Doch, das kann ich. Und um diesen Moment zuerleben nimmt man ja an so einer Veranstaltung teil. Aber wenn man sowas nicht abkann und das weiß man ja, wenn man ein paar Monate zuvor bereits bei einer 10 Nummern kleineren Veranstaltung ähnlicher Art bereits zusammen geklappt ist, dann läßt man so einen Quatsch sein. und wie unwohl sich der Mann auf einer großen Bühne fühlt, kann man bei jedem seiner Auftritte sehen, egal ob bei TVoG oder am Donnerstag. Wenn ich das sehe leide ich ja fast mit, der will doch da gar nicht sein (also große Bühne meine ich jetzt), der will in ein einer Kneipe singen vor 30, 40, 50 Leuten. Da kriegt er auch kein Fieber und alles ist gut. Da soll er bleiben dann kann er auch keinen Scheiß bauen (augenommen die BLÖD hat recht).

Lars
07.03.2015, 22:40
Ob nun Kümmert teilnimmt oder nicht, ist mir eigtl. ziemlich egal (er wäre zumindest ein ganz passabler ESC-Teilnehmer gewesen)

Schlimmer finde ich doch, dass jetzt diese Ann-Sophie ohne Nachnamen dahin fährt.
Ich weiß gar nicht, warum ich sie so unangenehm finde, ist aber so.

Queeny
07.03.2015, 22:42
Ob nun Kümmert teilnimmt oder nicht, ist mir eigtl. ziemlich egal (er wäre zumindest ein ganz passabler ESC-Teilnehmer gewesen)

Schlimmer finde ich doch, dass jetzt diese Ann-Sophie ohne Nachnamen dahin fährt.
Ich weiß gar nicht, warum ich sie so unangenehm finde, ist aber so.

Ann Sophie Duermeyer.

mr.spock1968
07.03.2015, 22:43
Ob nun Kümmert teilnimmt oder nicht, ist mir eigtl. ziemlich egal (er wäre zumindest ein ganz passabler ESC-Teilnehmer gewesen)

Schlimmer finde ich doch, dass jetzt diese Ann-Sophie ohne Nachnamen dahin fährt.
Ich weiß gar nicht, warum ich sie so unangenehm finde, ist aber so.

Naja. zum Glück hat ja eine Lena ohne Nachnamen mal Gewonnen :X

Kümmert hat sich auf seiner FB Seite gemeldet. Allerdings nur mit Konzertabsagen und nichts über den Donnerstag.

j_easy
07.03.2015, 23:07
Jau, das iss ja sooo schlimm, dass AK jemand einen Startplatz beim nationalen Vorentscheid weggenommen hat!!

Ich fand es Klasse diesen Typen mal singen zu hören. Und dann nimmt er am Schluss den Sieg nicht an. Geil!!
Und alle Kleingeister in D und hier regen sich auf! Mann ist das geil! :-D Supergeil!

Danke Andreas!!

Schön wieder von Dir zu lesen :)

Interessant ist, dass die Autoren der meisten mir bekannten Artikel pro Kümmert sind und versuchen die Hintergründe seiner Entscheidung zu klären. Manche, wie der Hoff, finden es einfach nur geil.

j_easy
07.03.2015, 23:13
Ein Eigenbrödler. Vielleicht sucht er die Bestätigung und sieht aber die Tragweite nicht. Ich glaube nicht das er erst zum Zeitpunkt seines Sieges auf den Gedanken kam.
Dämonen? Was soll das sein? Sind wir im Zirkus oder was?. Möglich das er psychische Probleme hat. Kann man damit alles entschuldigen?
Es gibt halt Regeln an die man sich halten sollte. Muss jeder. Ich auch. Sonst könnte ich meinen Job gleich an den nagel hängen.

Man sollte nicht vergessen das es nicht das erste Mal ist das er sich so ähnlich verhält.

Was ist mit Rock'n Roll oder Lena damals? Aus Dir spricht hier fast etwas DSDS und GNTM Anpassungsquark. Künstler ticken doch öfters mal anders.

Ich finde es auch schade und hatte x Anrufe für ihn gemacht. Für mich haben sich sein Managenent und der NDR verschätzt. Die sollten wissen, wie Kümmert auf Druck reagiert. Und das er das Ding gewinnen könnte, zeigte ja TvOG.

Bina
07.03.2015, 23:25
Was ist mit Rock'n Roll oder Lena damals? Aus Dir spricht hier faßt etwas DSDS und GNTM Anpassungsquark. Künstler ticken doch öfters mal anders.

Ich finde es auch schade und hatte x Anrufe für ihn gemacht. Für mich haben sich sein Managenent und der NDR verschätzt. Die sollten wissen, wie Kümmert auf Druck reagiert. Und das er das Ding gewinnen könnte, zeigte ja TvOG.

Den NDR kann man keinen Vorwurf machen, die kennen den Kümmert nicht gut genug, sein Management vielleicht.
Vorallem aber hat sich Andreas Kümmert selbst verschätzt, vielleicht hatte er wirklich bock , und dann gemerkt, das er das nicht aushält :hmm:
Jeder kennt diese Situation , man will etwas machen und dann geht es aus irgendeinen Grund nicht.

j_easy
07.03.2015, 23:33
Den NDR kann man keinen Vorwurf machen, die kennen den Kümmert nicht gut genug, sein Management vielleicht.
Vorallem aber hat sich Andreas Kümmert selbst verschätzt, vielleicht hatte er wirklich bock , und dann gemerkt, das er das nicht aushält :hmm:
Jeder kennt diese Situation , man will etwas machen und dann geht es aus irgendeinen Grund nicht.

Das ist richtig. Nur, dass Andreas ein Wackelkandidat ist, hätten Sie schon wissen können und müssen. So wie Steffi, als Lenas Managerin, mit Lenas Schusslichkeit umgehen muss und sich entsprechend darauf einstellt.
Gut, da es eigentlich nur die für Kümmert zuständigen Produktmanager von Universal sind, hinkt der Vergleich vielleicht etwas.

Kevin
08.03.2015, 00:04
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich seine Entscheidung schade finde. Mit ihm hätten wir dieses Jahr definitiv mal wieder eine Top 10 Platzierung holen können. Allerdings kann ich seine Entscheidung auch nachvollziehen und mache ihm da keinen Vorwurf. Ich kann mir gut vorstellen, dass er wirklich zum ESC wollte. Aber manchmal gibt es Situationen, die einen total überfordern. Er hat es vielleicht wirklich überschätzt. Ich denke, wenn man irgendjemand einen Vorwurf machen möchte, dann seinem Management. Denn dieses sollte ihn gut genug einschätzten können.

esiststeffen
08.03.2015, 00:07
Bin mir auch nach 48 Stunden immer noch nicht ganz sicher, was ich von der Kümmert-Sache halten soll :gruebel:



Einerseits finde ich es ja sehr wichtig und trotz allem auch bewundernswert, seine eigenen Grenzen zu kennen und einschätzen zu können. Ich weiß nicht viel über Andreas Kümmert und seine bisherige Karriere, aber es dringt ja immer so ein bisschen durch, dass er wohl z.T. durchaus ernsthafte psychische Probleme zu haben scheint; und ich weiß, dass das alles andere als ein Spaziergang oder ein 'der muss sich halt zwingen' ist – also falls das tatsächlich so sein sollte, dann verdient er jeden Respekt, den er braucht.



Andererseits ist da aber auch die Stimme, die sagt, dass er eben trotz allem ein erwachsener Mensch ist, und gerade deshalb sich auch vorher überlegen sollte, was er will und kann und was nicht. Meine Auffassung von der Welt ist, dass jeder Mensch eben nicht nur für sich selber, sondern auch für andere Verantwortung trägt. D.h. wer sich auf so einen Wettbewerb einlässt, sollte auch bereit sein, die Konsequenzen zu tragen. Und mir geht auch so ein bisschen durch den Kopf: Wenn er wirklich auf diesem Niveau Musik machen will (und nicht nur ab und zu mal in Eckkneipen spielen), dann gehören Promo und Fernsehen und Glitzerwelt nun mal untrennbar zum Berufsbild dazu. Wenn er das nicht verkraftet, dann finde ich – und das vor allem auch in seinem eigenen Interesse –, dass er sich fragen sollte, ob er wirklich den richtigen Beruf gewählt hat :gruebel:
(Eine Parallele, die mir so ein bisschen in den Sinn gekommen ist: Madeline Juno hat ja letztes Jahr sowohl beim Vorentscheid als auch bei ihrer Juryteilnahme sehr deutlich gezeigt, dass sie mit negativen Reaktionen aus der Öffentlichkeit üüüüberhaupt nicht umgehen kann und sich da sofort persönlich getroffen fühlt. Auch da hab ich mich gefragt, ob die 'große' Medienwelt wirklich auf Dauer das Richtige für sie ist .... :hmm:)



So oder so ist und bleibt das jedenfalls für alle Beteiligten eine denkbar blöde Situation. Ich finde gut, dass Ann Sophie die Sache (zumindest nach außen hin) so souverän meistert. Was ich nicht so ganz nachvollziehen kann, sind die Kommentare, die Andreas Kümmert hier noch insgeheim als 'Rebellen' bewundern, der der Glitzermedienwelt die kalte Schulter gezeigt habe. Ich denke, ein Rebell ist etwas, das Kümmert ganz sicher nicht sein will. Ein Rebell ist für mich jemand, der mutig, stark und mit einer gewissen hoppla-jetzt-komm-ich-Attitüde die bestehenden Verhältnisse angreift. All das erkenne ich bei Kümmert überhaupt nicht. Er ist kein Rebell, er ist jemand, der auf der Bühne alles gibt, aber sonst einfach ein ganz normaler Typ sein will, von dem man nicht weiter Notiz nimmt. Er trägt ja seinen Bart oder seine Klamotten oder seinen Bauch nicht aus Protest gegen ein herrschendes System, sondern weil er sich damit einfach am wohlsten fühlt. Und ihn jetzt noch vor einen wir-zeigen-dem-öffentlich-rechtlichen-Einheitsbrei-jetzt-mal-einen-Vogel-Karren zu spannen, wäre ganz sicher nicht in seinem Interesse. Er wünscht sich vermutlich, dass die Menschen von seiner Musik berührt werden; aber ansonsten will er nicht groß auffallen. Dass er gerade dadurch, dass er eben einfach so ist, wie er ist, erst recht auffällt, ist wohl grad die eigentliche Tragik seiner Person ..... :hmm:

Elvis
08.03.2015, 00:22
@esiststeffen Top Beitrag. Trifft die Sache auf den Punkt.

Zitat von Thomas Schreiber:


Damit begegnete er Spekulationen, Kümmerts Plattenfirma Universal könnte den Künstler zur Teilnahme gedrängt habe. Der ARD-Mann deutete an, der Sänger wohl psychische Probleme habe und erklärte dazu: „Die Bühne ist der natürliche Lebensraum von Andreas Kümmert. Außerhalb der Bühne scheint es anders zu sein.“

http://www.fr-online.de/esc-eurovision-song-contest/andreas-kuemmert-spekulationen-um-gruende-fuer-esc-ausstieg,4429088,30053622.html

Bei Andreas Kümmert geht es überhaupt nicht ums rebellieren. Da geht es um Ängste und Bedrohungen die er empfindet, da sich seine Welt in der er lebt verändern könnten. Ich erlaube mir meinen Beitrag von gestern hier noch einmal zu zitieren.


Ein Erklärungsversuch:

Andreas Kümmert ist weder für seine Absage zu verurteilen noch als Held zu feiern. Da gibts kein Schwarz oder Weiß. Die ESC Teilnahme am Ende der Veranstaltung abzusagen hat er nicht mit dem Verstand getroffen. Das war einzig und allein seiner Gefühlslage geschuldet. Als er seine Teilnahme zum Vorentscheid zusagte war ihm wohl nicht klar auf was er sich da einlässt, obwohl er das Alles schon einmal bei The Voice erlebt hat. Die Erkenntnis ist dann wohl erst langsam und kurz vor dem Finale schneller gekommen. Während der Finalshow hat er dann wohl Panik bekommen (nicht im Sinne einer Panikattacke). Ich glaube auch, dass sich da schon einiges hinter der Bühne abgespielt hat. Es gibt Menschen die vollständig damit überfordert sind, wenn sich in ihrem Leben und in ihrer Welt etwas verändert. Sie können damit einfach nicht umgehen. Dazu zähle ich auch Andreas Kümmert. Andreas liebt und lebt die Musik, aber er möchte immer zurück in seine alte Welt und sein Leben. Er will keine Person des öffentlichen Lebens sein, weil es seine Welt verändert und er damit nicht klar kommt, ja es sogar als Bedrohung empfindet. Da können noch soviele Lorbeerkränze winken. Er möchte nur Musik machen und dann einfach wieder zurück in seine Welt.

marathonmann
08.03.2015, 01:24
Erstmal very :goodpost: an esiststeffen!

Ich habe mich mit Andreas Kümmert bisher nicht weiter befasst und auch TVoG nicht gesehen. Ich kann mich aber noch anb die Reaktionen im Netz erinnern, als seine Teilnahme aam Vorentscheid bekannt wurde: "Was will der da. Ich denke, der kann den ganzen Rummel nicht ab. Da ist der ESC doch die total falsche Veranstaltung für ihn." Und genau das müsste nicht nur er selbst, sondern auch seine Plattenfirma, sein Management und seine Familie gewußt haben. Trotzdem hat ihn scheinbar niemand daran gehindert. Darüber wundere ich mich natürlich schon sehr.
Eine mögliche Erklärung: Trotz seines Sieges bei TVoG hat niemand damit gerechnet, er könne auch diesen Vorentscheid gewinnen. Schließlich haben andere Teilnehmer, sicherlich auch mit Unterstützung von Universal, wesentlich mehr in Promoarbeit investiert als A. K., der nur ein optisch einfallsloses Musikvideo zustande gebracht hat. Also war der Plan, das Andreas zum Vorentscheid fährt und ein bis zwei neue Lieder live und in Farbe zur besten Sendezeit vor einem Millionenpublikum im Fernsehen vorträgt. Das ist eine gute Promotion für sein kommendes Album (und sicherlich auch für die bisher erschienenen).
Zum großen Entsetzen aller in "seinem Team" hat er den Vorentscheid dann aber doch gewonnen. Normalerweise hätte er jetzt einfach in den aus seiner Sicht sauren Apfel beissen müssen und beim ESC antreten. Da er dazu aber wohl gar nicht in der Lage wäre, hätte er gar nicht erst beim Vorentscheid antreten dürfen.

Eulenspiegel
08.03.2015, 02:27
Andreas Kümmert war seinen Mitbewerbern in der musikalischen Qualität so weit voraus, der brauchte keine Promo. Mit Promo gewinnst du unter regulären Bedingungen bei diesen Qualitätsunterschieden keinen Blumentopf.

Selbst für Wien wäre irgendeine Promo völlig vernachlässigbar gewesen.

Man hätte ihm klar machen sollen, du hast gewonnen, wir drehen ein unplugged Video, man sieht sich zum 1. Rehearsal im Mai, bei der Pressekonferenz in Wien verhälst du dich wie du willst, trittst auf, rockst die Halle, gewinnst und das Ding, lächelst bei der Siegerehrung einmal in die Kamera und danach trittst du einmal die Woche wieder in kleinen Örtlichkeiten, aber mit Kartenpreisen von 100€ auf.

Echo, NDR Talkshow, Moma etc sind für den Erfolg beim ESC völlig unwichtig.

P.S. Ein unplugged Auftritt beim ESC mit guter Akkustik und der Rest hätte einpacken können.

Tiny Tim
08.03.2015, 02:33
Andreas Kümmert war seinen Mitbewerbern in der musikalischen Qualität so weit voraus, der brauchte keine Promo. Mit Promo gewinnst du unter regulären Bedingungen bei diesen Qualitätsunterschieden keinen Blumentopf.

Selbst für Wien wäre irgendeine Promo völlig vernachlässigbar gewesen.

Man hätte ihm klar machen sollen, du hast gewonnen, wir drehen ein unplugged Video, man sieht sich zum 1. Rehearsal im Mai, bei der Pressekonferenz in Wien verhälst du dich wie du willst, trittst auf, rockst die Halle, gewinnst und das Ding, lächelst bei der Siegerehrung einmal in die Kamera und danach trittst du einmal die Woche wieder in kleinen Örtlichkeiten mit Kartenpreisen von 100€ auf.

Ungefähr so könnte Uwe Ostertag seine Karriere begonnen haben.

vampire67
08.03.2015, 02:33
Man hätte ihm klar machen sollen, du hast gewonnen, wir drehen ein unplugged Video, man sieht sich zum 1. Rehearsal im Mai, bei der Pressekonferenz in Wien verhälst du dich wie du willst, trittst auf, rockst die Halle, gewinnst und das Ding, lächelst bei der Siegerehrung einmal in die Kamera und danach trittst du einmal die Woche wieder in kleinen Örtlichkeiten mit Kartenpreisen von 100€ auf.

Echo, NDR Talkshow, Moma etc sind für den Erfolg beim ESC völlig unwichtig.
Quatsch, so funktioniert das aber nicht.
Das ging zu Nicoles zeiten als der beitrag erst am tag des contests zum ersten male gehört wurde.
Die leute wollen den ESC beitrag auch vorher sehen.
Die idee den eigenen beitrag vorher zu verstecken ist ziemlich :hippilol:

Eulenspiegel
08.03.2015, 02:40
Wieso das Video existiert doch und bei Millionen Zuschauern spielen die relativ wenigen Durchgeknallten wie wir hier keine Rolle. 90% der Zuschauer interessiert sich für den ESC vorher nicht die Bohne.

@Peter Paul Benz wenn er das so gemacht hätte, hätter er sicher Erfolg gehabt

Bestes Beispiel:Olsen Brothers totale Außenseiter und plötzlich interessierte sich für den ganzen durch Promo unterstützten Trash kein Mensch.

Wenn jetzt hier sich Ann Sophie beim Echo zum Affen macht, das interessiert die Hausfrau in Malta aber sehr;)

Zampano
08.03.2015, 02:43
Ungefähr so könnte Uwe Ostertag seine Karriere begonnen haben.

https://i.imgflip.com/ikbwj.jpg (https://imgflip.com/i/ikbwj)

Tiny Tim
08.03.2015, 02:50
https://i.imgflip.com/ikbwj.jpg (https://imgflip.com/i/ikbwj)

I waaß!

http://www.univie.ac.at/hypertextcreator/autobiografie/upload/europa/Image/Rapid%20Wien/Happel1.jpg

Eulenspiegel
08.03.2015, 02:53
Ach wie wurde 2010 die französiche Opernheulboje europaweit promoted und was lieferte er ab: Nada

In 90% der Fälle kaschieren die Videos und am Abend des Auftritts erkennt der Zuschauer die Mogelpackung, da kann man noch 1000 mal vor der Presse Small Talk machen und beim Botschafter auftreten.

Zampano
08.03.2015, 02:56
I waaß!

http://www.univie.ac.at/hypertextcreator/autobiografie/upload/europa/Image/Rapid%20Wien/Happel1.jpg

Eins noch...

https://i.imgflip.com/ikcea.jpg (https://imgflip.com/i/ikcea)

vampire67
08.03.2015, 02:58
Ach wie wurde 2010 die französiche Opernheulboje europaweit promoted und was lieferte er ab: Nada

In 90% der Fälle kaschieren die Videos und am Abend des Auftritts erkennt der Zuschauer die Mogelpackung, da kann man noch 1000 mal vor der Presse Small Talk machen und beim Botschafter auftreten.
Es geht nicht nur um den erfolg bei ESC, sondern auch die eigene bevölkerung überhaupt zum einschalten zu bewegen.
Denen musst du den beitrag schon unter die nase reiben und schmackhaft machen.

Was genau ist denn von Lena gezielt ausserhalb deutschlands gelaufen.
War es nicht eher so das man im ausland auf die reaktion innerhalb von deutschland auf Lena aufmerksam geworden ist.

Und ich behaupte mal du hast keine ahnung was in frankreich von der 'heulboje' so alles gelaufen ist :gruebel:

Tiny Tim
08.03.2015, 03:03
Eins noch...

https://i.imgflip.com/ikcea.jpg (https://imgflip.com/i/ikcea)

https://i.imgflip.com/ikcmu.jpg

Zampano
08.03.2015, 03:28
https://i.imgflip.com/ikcmu.jpg

https://i.imgflip.com/ikdjo.jpg (https://imgflip.com/i/ikdjo)

vampire67
08.03.2015, 03:30
:popcorn:

Tiny Tim
08.03.2015, 04:42
https://i.imgflip.com/ikdjo.jpg (https://imgflip.com/i/ikdjo)

https://i.imgflip.com/ikg3i.jpg

mr.spock1968
08.03.2015, 08:30
Was ist mit Rock'n Roll oder Lena damals? Aus Dir spricht hier fast etwas DSDS und GNTM Anpassungsquark. Künstler ticken doch öfters mal anders.

Ich finde es auch schade und hatte x Anrufe für ihn gemacht. Für mich haben sich sein Managenent und der NDR verschätzt. Die sollten wissen, wie Kümmert auf Druck reagiert. Und das er das Ding gewinnen könnte, zeigte ja TvOG.

Ja. Künstler ticken anders. So jemand wie Andreas Kümmert gibt es vielleicht nicht oft in der Öffentlichkeit. Deine Aussage wegen DSDS und GNTM teile ich nicht. Wenn jemand beim ESC mitmachen möchte(Was er ja wohl selber wollte) muss sich den Bedingungen Anpassen. Zumindest soweit was offizielle Auftritte betrifft.
Man hat ihn doch gefragt ob er das wirklich will. Er wollte zum ESC und zum Vorentscheid. Er wusste auch was ihn erwartet. Schon wegen TVOG.
Nur was macht man wenn das Management vielleicht versucht hat ihn davon abzubringen und er aber doch wollte und ihn davon auch nicht abbringen konnte?
Ich denke man weiß zu wenig.

steffen3
08.03.2015, 08:32
Noch am Nachmittag seien Karten erhältlich gewesen. Erst zwei Stunden vor dem geplanten Konzert hätte Kümmert dem Veranstalter mitgeteilt, dass er nicht auftreten werde.

Ob ihm mal jemand nahe gelegt hat, einen Therapeuten aufzusuchen? Der Mann hat irgendwelche ungesunden Probleme scheint mir.

http://www.zeit.de/news/2015-03/08/deutschland-saenger-kuemmert-sagt-nach-eurovisions-verzicht-auftritt-ab-08052207

mr.spock1968
08.03.2015, 08:40
Ich ändere mal meine Sicht ein wenig.
Man sollte ihn als Mensch nicht verurteilen aber die Handlung schon. Die war nicht in Ordnung.

earplane
08.03.2015, 09:17
Jan Feddersen fasst auch mal die Bandbreite der Reaktionen zusammen.
http://www.eurovision.de/feddersens_kommentar/Mediale-Debatte-ueber-Andreas-Kuemmerts-ESC-Absage,reaktionen224.html

@Queenie Mal eine Frage, was hältst du von den Leuten die wiederholt hasserfüllte Kommentare zu Lena schreiben? Ich nehme an nicht viel. Vielleicht denkst du doch einmal darüber nach ob die Art in der du dich hier zu Andreas Kümmert äußerst besonders sympathisch wirkt.

Kölscher Jung
08.03.2015, 10:14
Andreas Kümmert war seinen Mitbewerbern in der musikalischen Qualität so weit voraus, der brauchte keine Promo. Mit Promo gewinnst du unter regulären Bedingungen bei diesen Qualitätsunterschieden keinen Blumentopf.

Selbst für Wien wäre irgendeine Promo völlig vernachlässigbar gewesen.

Man hätte ihm klar machen sollen, du hast gewonnen, wir drehen ein unplugged Video, man sieht sich zum 1. Rehearsal im Mai, bei der Pressekonferenz in Wien verhälst du dich wie du willst, trittst auf, rockst die Halle, gewinnst und das Ding, lächelst bei der Siegerehrung einmal in die Kamera und danach trittst du einmal die Woche wieder in kleinen Örtlichkeiten, aber mit Kartenpreisen von 100€ auf.

Echo, NDR Talkshow, Moma etc sind für den Erfolg beim ESC völlig unwichtig.

P.S. Ein unplugged Auftritt beim ESC mit guter Akkustik und der Rest hätte einpacken können.

Meines Erachtens ist das ein wenig zu einfach gedacht. Mit der Teilnahme am ESC ist eine große Anzahl an Verpflichtungen verbunden, denen man sich nicht so einfach entziehen kann. Das gilt für den Zeitraum bis zum ESC und selbstverständlich für die ESC-Woche.
Ob er tatsächlich gewonnen hätte, weil er halt ein großartiger Sänger ist, oder aber wegen seiner absoluten Style- und Performanceverweigerung auf einem hinteren Platz gelandet wäre, werden wir nie erfahren. Wir wissen nur, dass der ESC ein absolut unberechenbares Ding ist.

Brummell
08.03.2015, 10:53
Das m.E. schlüssigste Statement zu den Verantwortlichkeiten bietet der Blogger Tobson:

"Many people have tried to explain why Kümmert stepped down like this - it has been suggested he has personal problems or were pressured by his record company to take part - but I prefer not to speculate. If he felt stepping down was the right thing to do, he is probably right in doing so.

The responsibility lies with the organising broadcaster, in this case NDR. They should of course make an effort to make sure every participant is prepared for the big occasion and understand that taking part in the national final also means you are obliged to go to the ESC in case you win. If they had doubts about a participant, they should pressure him or her before the show instead."

http://tobsonineuroland.blogspot.de/2015/03/drama-made-in-germany.html

Wenn ein Veranstalter einen Wackelkandidaten nominiert, darf er sich nicht wundern wenn das worst case scenario auch eintritt.

Eulenspiegel
08.03.2015, 11:19
@Kölscher Jung glaubst du wirklich, dass die russischen Großmütter zu vielen Bussi Bussi Veranstaltungen geschleppt wurden?

Wenn man einen Künstler/in mit gewissen Eigenschaften hat, dann richtet man sich danach. Die Befriefdigung des Voyeurismus der ESC Fans zählt nicht zum Sinn und Zweck dieser Veranstaltung.

Wenn das jemand machen möchte, kein Problem.

Ein guter Künstler und ein guter Song haben das nicht nötig. Was wurde Safura nicht gehyped und beim durchgestylten Auftritt hat sie verkackt.

Von Cascada, Elaiza möchte ich erst gar nicht anfangen. Statt sich um eine intelligenten, autentischem, dem Anlass angemessenen Auftritt zu bemühen, macht man Pressetermine, Bussi Bussi etc.

Was hörte man vorher hier in Deutschland oder in Europa vom niederländischen Beitrag, was 2011 vom italienischen Beitrag vorher.

Die beiden haben abgeliefert, als es wichtig war.

Nochmal: Über 90% in Europa denken sich erst am besagten Samstagabend, ach lass uns überraschen, unterhalten.

Das ganze Zinnober vorher, ach wie toll ist Fahrenhaidt;), interessiert dann kaum einen.

P.S. Jeden Abend während der Woche in Wien ein unplugged Auftritt in einer anderen Kneipe von Andreas Kümmert wäre wahrscheinlich sinnvoller gewesen. Keine lästigen Journalisten.

Fluxxxie
08.03.2015, 11:54
...
The responsibility lies with the organising broadcaster, in this case NDR. They should of course make an effort to make sure every participant is prepared for the big occasion and understand that taking part in the national final also means you are obliged to go to the ESC in case you win. If they had doubts about a participant, they should pressure him or her before the show instead."

http://tobsonineuroland.blogspot.de/2015/03/drama-made-in-germany.html

Wer einen Wackelkandidaten nominiert, darf sich nicht wundern wenn - aus dem Blickwinkel des Veranstalters - das worst case scenario auch eintritt.

Das ist zwar eine nette These und auf den ersten Blick schlüssig, aber für mich auch realitätsfremd.
Letztlich hat der Mensch Andreas Kümmert eine Entscheidung getroffen hat und NIEMAND kann oder konnte vorher in seinen Kopf reinsehen warum wieso weshalb.
Solange keine Roboter oder Hologramme beim Vorentscheid bzw. allgemein im TV auftreten, solange wird es Momente geben, die rational nicht zu erklären sind, nicht hervorgesehen werden können und, da live, auch nicht rausgeschnitten werden können.

Gleichgültig wie jemand das Verhalten von Kümmert beurteilt, er hat definitiv einen unvergessbaren TV-Moment geschaffen (Jahresrückblicke lassen grüßen) und genau solche Momente sind nicht plan- oder steuerbar.

Doktor Landshut
08.03.2015, 12:19
Gleichgültig wie jemand das Verhalten von Kümmert beurteilt, er hat definitiv einen unvergessbaren TV-Moment geschaffen (Jahresrückblicke lassen grüßen) und genau solche Momente sind nicht plan- oder steuerbar.

Im weitesten Sinne hat Herr Kümmert mit seiner Weigerung zu siegen einen brisanten gesellschaftskritischen Beitrag geleistet, sozusagen den offiziellen Zeitgeist, der nur Gewinner kennt, mit Füßen getreten, auch wenn das überhaupt nicht seine Absicht war. Allein deshalb war dieser "TV-Moment" aus meiner Sicht ein Ereignis mit Tragweite.

Ein wenig erinnert fühle ich mich an den alten englischen Spielfilm "Die Einsamkeit des Langstreckenläufers" von Tony Richardson, auch wenn die Motive des Protagonisten, den Sieg zu verweigern, andere sein mögen ...


Schließlich beginnt der lang erwartete Wettbewerb. Alle Hoffnungen des Direktors ruhen auf Colin. Dieser sieht sich klar in der Führung, doch er gibt kurz vor dem Ziel auf. Damit protestiert der junge Mann, wie bereits in vorangegangen Szenen, gegen den Anpassungsdruck der Gesellschaft und ihre bigotten Moralprinzipien.

Rolwin
08.03.2015, 12:30
@Queenie Mal eine Frage, was hältst du von den Leuten die wiederholt hasserfüllte Kommentare zu Lena schreiben? Ich nehme an nicht viel. Vielleicht denkst du doch einmal darüber nach ob die Art in der du dich hier zu Andreas Kümmert äußerst besonders sympathisch wirkt.
Hasserfüllt, finde ich ein wenig übertrieben.

Meine eigene erste Reaktion während der Sendung war:
"Der hat ja nicht alle Latten am Zaun!"
Hintergrund war, dass er bei VoG sich ähnlich verhalten hat. Er erklärte damals, dass er kein Interesse daran hatte, dass VoG ihn anschließend vermarktet, bzw. die Verträge nicht in seinem Sinne waren. Vielleicht hat er sie auch nicht richtig gelesen. Unzweifelhaft dürfte sein, dass er damals VoG einen Schaden zugefügt hat. Das "saubere" Image wurde stark angekratzt und zwar in dem Sinne, dass es bei VoG ähnlich zugeht, wie bei DSDS. Stichwort: Knebelverträge.

AK ist ja kein junger Hüpfer, der nach 10 Jahren DSDS und nach einigen VoG Sendungen, von Nichts eine Ahnung haben konnte. Verstehe durchaus, dass er trotzdem den Schritt gewagt hat und anschließend festgestellt hat, dass der ganze Medienrummel nicht sein Ding ist. Für diese Selbsterkenntnis, habe ich volles Verständnis und ist in meinen Augen auch eine bewundernswerte Haltung, denn er verzichtet dadurch auf ne Menge Moos.

Mit der Teilnahme am ESC-Vorentscheid, gibt er diese Haltung auf. Das Ergebnis ist bekannt.
Ich bin mir sicher, dass der NDR Aufgrund der VoG-Vorfälle, Gespräche mit ihm geführt hat, was bei einem Sieg, auf ihn zukommt. Er muß den NDR überzeugt haben, sonst hätte der NDR ihn nicht nominiert.
Er ist ja nach VoG nicht total in der Versenkung verschwunden. Ein Medien-Interesse war weiterhin vorhanden, wenn auch sehr gemäßigt. Mit den Medien umzugehen, muß man auch erst lernen. Ich denke, man kann von einem 29Jährigen erwarten, dass er nach 12 Monaten Öffentlichkeit fähig ist, sich selber einzuschätzen.
Im Gegensatz zu anderen Berufen, darf ein Künstler so etwas gerne vernachlässigen, nach dem Motto, er ist ein Künstler, sonst wäre er genau so "normal", wie jeder Andere.
Solange sich AK ausschließlich nur selber einen Schaden zufügt, dürfte es Allen völlig egal sein. Aber das ist nicht so.
Das Ergebnis ist, dass AS, die zweite Wahl ist und sich auch so fühlt. 78:22% sprechen eine deutliche Sprache.
Er darf gerne mit den Medien hadern, aber sein labiles Verhalten, trägt er auf dem Rücken seiner Kollegen aus. Da fehlt es ihm am nötigen Respekt.

Ich bin sicher, dass seine Entscheidung nicht am ESC teiizunehmen schon vorher fest stand und nicht erst in der Sekunde seines Sieges.
Ich hätte sogar Verständnis dafür gehabt, wenn er während des Medien-Rummel bemerkt hätte, das schaffe ich nicht. Aber der Rummel hatte ja noch gar nicht angefangen.

Nein, er ist für mich kein Held, eher eine traurige Figur, die sich besser aus der Öffentlichkeit zurückziehen sollte und vielleicht irgendwann gestärkt, wieder auftreten zu können.

Queeny
08.03.2015, 12:40
@Kölscher Jung glaubst du wirklich, dass die russischen Großmütter zu vielen Bussi Bussi Veranstaltungen geschleppt wurden?
Tja, das wissen wir nicht, weil das russische TV hier nicht so verfolgt wird.


Wenn man einen Künstler/in mit gewissen Eigenschaften hat, dann richtet man sich danach. Die Befriefdigung des Voyeurismus der ESC Fans zählt nicht zum Sinn und Zweck dieser Veranstaltung.
Das ist den Medien aber wurscht, die wollen unterhalten und was zum Schreiben und Senden haben.


Ein guter Künstler und ein guter Song haben das nicht nötig. Was wurde Safura nicht gehyped und beim durchgestylten Auftritt hat sie verkackt.
Das ist sicher richtig, nur in Falle AK hat man aber nur eine gute Stimme. Und daß Safura großartig gehyped wurde, ist mir wohl entgangen.


Was hörte man vorher hier in Deutschland oder in Europa vom niederländischen Beitrag, was 2011 vom italienischen Beitrag vorher.
Was hörte man in Italien vom niederländischen Beitrag oder vom ukrainischen, vom belgischen ....


Nochmal: Über 90% in Europa denken sich erst am besagten Samstagabend, ach lass uns überraschen, unterhalten.
Ist das deine persöhnliche Feststellung oder gibt es dafür eine verlässliche Quelle?


P.S. Jeden Abend während der Woche in Wien ein unplugged Auftritt in einer anderen Kneipe von Andreas Kümmert wäre wahrscheinlich sinnvoller gewesen. Keine lästigen Journalisten.
Blöd nur, daß der ESC nicht auch in einer Kneipe ohne lästige Journalisten stattfindet. Und mal angenommen, er hätte den ESC gewonnen, was dann? Kommt er dann auch ums Eck und erklärt, daß er sich nicht berufen fühlt und die Wahl nicht annehmen kann?

Randwer
08.03.2015, 12:51
Irgendwie prallen im ESC zwei Welten aufeinander. Die Welt der Musik und die Welt des Wettbewerbs. Während die Welt der Musik ein Universum ist, das sich unendlich in Raum und Zeit erstreckt, besteht die Welt des Wettbewerbs aus einem Sammelsurium von Konstrukten wie Fristen, Zeitplänen, Rangfolgen, Tabellen, Konkurrenz, Bewertungen, Preisen, Gewinnen, Kalkulationen et cetera.

Brummell
08.03.2015, 12:53
Das ist zwar eine nette These und auf den ersten Blick schlüssig, aber für mich auch realitätsfremd.
Letztlich hat der Mensch Andreas Kümmert eine Entscheidung getroffen hat und NIEMAND kann oder konnte vorher in seinen Kopf reinsehen warum wieso weshalb.
Solange keine Roboter oder Hologramme beim Vorentscheid bzw. allgemein im TV auftreten, solange wird es Momente geben, die rational nicht zu erklären sind, nicht hervorgesehen werden können und, da live, auch nicht rausgeschnitten werden können.

Gleichgültig wie jemand das Verhalten von Kümmert beurteilt, er hat definitiv einen unvergessbaren TV-Moment geschaffen (Jahresrückblicke lassen grüßen) und genau solche Momente sind nicht plan- oder steuerbar.

Der Autor macht zu dem Hineinsehen ja keine Angabe und er gibt auch Kümmert keine besondere Schuld, da ihm valide Informationen fehlen.

Er stellt nur fest, dass der Veranstalter - wenn er an einem bestimmten Ergebnis seiner Show interessiert ist (derjenige der das Voting gewinnt soll Deutschland beim ESC vertreten) - durch seine Nominierung dafür Sorge zu tragen hat, dass der Gewählte auch die Aufgabe übernimmt um die er sich beworben hat.

a) Der NDR könnte Kandidaten die sich im Zusammenhang mit einer Show schon als psychisch wenig belastbar erwiesen haben, grundsätzlich nicht nominieren.

b) Der NDR könnte eine hohe Konventionalstrafe für den Fall vereinbaren, dass ein Kandidat bei einer Show antritt und nach seinem Sieg es ablehnt die ihm übertragene Aufgabe anzunehmen. Das Fehlen Kümmerts bei der Pressekonferenz (wegen Fieber?) deutet an, dass er wohl schon zu diesem Zeitpunkt latente Panik verspürte. Eine drohende massive finanzielle Sanktion hätte aller Wahrscheinlichkeit nach seinen Entscheidungsprozess wesentlich beschleunigt und es erscheint zumindest mir recht plausibel anzunehmen, dass er in solch einer Konstellation schon zur Pressekonferenz seine Absage mitgeteilt hätte.

Brummell
08.03.2015, 12:59
Irgendwie prallen im ESC zwei Welten aufeinander. Die Welt der Musik und die Welt des Wettbewerbs. Während die Welt der Musik ein Universum ist, das sich unendlich in Raum und Zeit erstreckt, besteht die Welt des Wettbewerbs aus einem Sammelsurium von Konstrukten wie Fristen, Zeitplänen, Rangfolgen, Tabellen, Konkurrenz, Bewertungen, Preisen, Gewinnen, Kalkulationen et cetera.

Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass es in der "Welt der Musik" nicht auch um Kalkulation, Preise etc. geht - nämlich auf Seiten der Veranstalter.
Weshalb ist es bei Starsängern oder Starsolisten absolut üblich Konventionalstrafen zu vereinbaren. ?

Randwer
08.03.2015, 13:16
Künster sind genauso unterschiedliche Charaktere wie andere Menschen auch. Es gibt die extrovertierten, flamboyanten Typen, die den Kontakt zum Publikum und die Interaktion genießen und daraus Energie ziehen.
Aber auf der anderen Seite gibt es eben auch die introvertierten, sensiblen Typen, die die Kunst in erster Linie für sich selbst machen und gar nicht beachten, was um sie herum geschieht.

Rolwin
08.03.2015, 13:17
Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass es in der "Welt der Musik" nicht auch um Kalkulation, Preise etc. geht - nämlich auf Seiten der Veranstalter.
Weshalb ist es bei Starsängern oder Starsolisten absolut üblich Konventionalstrafen zu vereinbaren. ?
Ich gehe stark davon aus, dass beim NDR keine Konventionalstrafe im Vertrag stand. Das könnte sich möglicherweise zukünftig ändern.
Dann heißt es aber ganz schnell wieder, Knebelvertrag!:zahn:

Randwer
08.03.2015, 13:19
Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass es in der "Welt der Musik" nicht auch um Kalkulation, Preise etc. geht - nämlich auf Seiten der Veranstalter.
Weshalb ist es bei Starsängern oder Starsolisten absolut üblich Konventionalstrafen zu vereinbaren. ?
Da hast Du mich falsch verstanden. Mit Welt der Musik, meinte ich nicht das Musikbusiness. Das hat freilich auch mit Wettbewerb zu tun, leider.

Rolwin
08.03.2015, 13:27
Da hast Du mich falsch verstanden. Mit Welt der Musik, meinte ich nicht das Musikbusiness. Das hat freilich auch mit Wettbewerb zu tun, leider.
Es steht ja jedem Musiker frei, auf die Straße zu gehen, einen Hut aufzustellen und seine Künste darbieten......

j_easy
08.03.2015, 13:28
Hatten wir das schon? Ist auch im Feddersen Artikel der NDR-Seite verlinkt.
http://taz.de/Eurovision-Vorentscheid-Hannover/!155907/

Nur die Kommentare sprechen teilweise für sich, von elitären A-Löchern.

esiststeffen
08.03.2015, 13:31
Gleichgültig wie jemand das Verhalten von Kümmert beurteilt, er hat definitiv einen unvergessbaren TV-Moment geschaffen (Jahresrückblicke lassen grüßen) und genau solche Momente sind nicht plan- oder steuerbar.

Im weitesten Sinne hat Herr Kümmert mit seiner Weigerung zu siegen einen brisanten gesellschaftskritischen Beitrag geleistet, sozusagen den offiziellen Zeitgeist, in dem es nur Gewinner gibt, mit Füßen getreten, auch wenn das überhaupt nicht seine Absicht war. Allein deshalb war dieser "TV-Moment" aus meiner Sicht ein Ereignis mit Tragweite.
Ja, das schoss mir beim Abfassen meines letzten Beitrags (#454) auch schon durch den Kopf. Dass seine Entscheidung, egal ob pro oder kontra Teilnahme, in jedem Fall hohe Wellen geschlagen hätte/hat. Auch und gerade die Tatsache, dass er abgelehnt hat, sorgt ja dafür, dass Medien und Öffentlichkeit nun erst recht über ihn sprechen, Spekulationen anstellen, vielleicht auch in seinem privaten Umfeld wühlen; und nicht zuletzt dafür, dass man sich vermutlich auch in zehn oder zwanzig Jahren noch weit besser an ihn erinnern wird als an viele, die das ESC-Ticket angenommen haben (wer war gleich noch mal Lou?). Gerade die Aussicht, dass sich in ca. neun Monaten sämtliche Jahresrückblickredaktionen um ihn reißen werden, kam mir auch schon so ein bisschen in den Sinn. Womöglich würde ja sogar jemand auf die Idee kommen, ihm für seine "Haltung" einen Bambi o.ä. verleihen zu wollen. Alles Dinge, die sicher ebensowenig in Kümmerts Sinne sind und ihm ebensoviel Unbehagen/Angst bereiten würden wie die ESC-Teilnahme.

Wir wissen nicht, ob ihm das alles während seiner Absage bewusst war oder ob er wirklich nur gedacht hat 'ich will in mein Bett und sonst nix' – aber ich könnte mir vorstellen, dass eben (selbst wenn ihm schon vorher, vielleicht spätestens nach seinem 'Fieber' am Probentag, klar gewesen sein sollte, dass er einfach nur noch aus der Nummer raus will) genau das der Grund gewesen sein könnte, die Entscheidung wirklich erst im letzten Moment zu verkünden, als es wirklich keinen anderen Ausweg mehr gab. Womöglich hat er sich vorher doch insgeheim noch an den Strohhalm geklammert 'vielleicht gewinne ich ja doch nicht, dann bin ich ganz einfach unbeschadet aus der Sache raus, und morgen wird sich keine Sau an mich erinnern'. Tjoa, und wie wir alle wissen, ist es nun anders gekommen; aber wie gesagt, mit einer bewunderungswürdigen "Haltung", mit einer Heldentat gar, hat das für mich wenig zu tun; sondern es war die letzte Rettungstat eines Verzweifelten.

(In diesem Sinne kann ich mich dem letzten Satz von Rolwin (#479) sehr gut anschließen ;))

Fluxxxie
08.03.2015, 13:33
a) Der NDR könnte Kandidaten die sich im Zusammenhang mit einer Show schon als psychisch wenig belastbar erwiesen haben, grundsätzlich nicht nominieren.

b) Der NDR könnte eine hohe Konventionalstrafe für den Fall vereinbaren, dass ein Kandidat bei einer Show antritt und nach seinem Sieg es ablehnt die ihm übertragene Aufgabe anzunehmen. Das Fehlen Kümmerts bei der Pressekonferenz (wegen Fieber?) deutet an, dass er wohl schon zu diesem Zeitpunkt latente Panik verspürte. Eine drohende massive finanzielle Sanktion hätte aller Wahrscheinlichkeit nach seinen Entscheidungsprozess wesentlich beschleunigt und es erscheint zumindest mir recht plausibel anzunehmen, dass er in solch einer Konstellation schon zur Pressekonferenz seine Absage mitgeteilt hätte.

zu a) klar geht das, aber wo zieht man dann die Grenzen? Ist z.B. ein aus Panik geschmissener Auftritt vor 15 Jahren relevant oder gilt das erst vor 1 Jahr, sprich ist ein Makel lebenslänglich unlöschbar?
zu b) könnte aber dann durchaus zu einem Zufalls-gewinner führen, der zum ESC überhaupt nicht antreten will, aber es durch die angedrohte Strafe dann doch zähneknischend macht und bei jeden Interview verkündet, dass er dazu gezwungen wird.

Ist wie im Berufsleben. Wenn jemand eingestellt wird (also für gut und passend befunden wurde), sich gefreut und unterschrieben hat und dann noch vor Arbeitbeginn "kündigt", weil er dann doch nicht will.

Doktor Landshut
08.03.2015, 13:34
Es steht ja jedem Musiker frei, auf die Straße zu gehen, einen Hut aufzustellen und seine Künste darbieten......

Musik machen kann man auch ohne Hut. So war sie glaube ich ursprünglich gedacht. ;)

j_easy
08.03.2015, 13:42
Musik machen kann man auch ohne Hut. So war sie glaube ich ursprünglich gedacht. ;)

Nur im Rahmen der Spezialisierung etc. wurde daraus rasch auch eine Dienstleistung bzw. ein Beruf ;)

Randwer
08.03.2015, 13:58
Es steht ja jedem Musiker frei, auf die Straße zu gehen, einen Hut aufzustellen und seine Künste darbieten......
Den Hut aufzustellen, ist auch eine Form der Vermarktung. Die Welt der Musik hat aber zunächst einmal nichts mit dem Zwang Geld zu verdienen zu tun.

Rolwin
08.03.2015, 14:03
Im weitesten Sinne hat Herr Kümmert mit seiner Weigerung zu siegen einen brisanten gesellschaftskritischen Beitrag geleistet, sozusagen den offiziellen Zeitgeist, in dem es nur Gewinner gibt, mit Füßen getreten, auch wenn das überhaupt nicht seine Absicht war. Allein deshalb war dieser "TV-Moment" aus meiner Sicht ein Ereignis mit Tragweite.

...
Diesen Zeitgeist hypen, aber hauptsächlich die Medien. In meinem realen Umfeld merke ich davon aber sehr wenig........

bates
08.03.2015, 14:07
Im weitesten Sinne hat Herr Kümmert mit seiner Weigerung zu siegen einen brisanten gesellschaftskritischen Beitrag geleistet, sozusagen den offiziellen Zeitgeist, in dem es nur Gewinner gibt, mit Füßen getreten, auch wenn das überhaupt nicht seine Absicht war. Allein deshalb war dieser "TV-Moment" aus meiner Sicht ein Ereignis mit Tragweite.

Ein wenig erinnert fühle ich mich an den alten englischen Spielfilm "Die Einsamkeit des Langstreckenläufers" von Tony Richardson, auch wenn die Motive des Protagonisten, den Sieg zu verweigern, andere sein mögen ...


Fullest possible support (inkl. des Filmzitats).

Ich kann das ganze seeehr vernünftige Argumentieren und das Professionalitäts-Gehuber – "Der NDR hätte dies und das tun müssen ...", "Herr K. hätte wissen müssen, dass ...", "Die Veranwortlichkeiten sind so und so ...", "Der ESC ist nun mal so und so ..." "Ich als Berufstätiger kann schließlich auch nicht ...", bla, bla, bla – ja alles irgendwie nachvollziehen. Wenn ich das alles in die eine Waagschale werfe, sieht das sogar nach ganz ordentlichem Gewicht aus. Aber dann werfe ich Dein Posting in die andere Waagschale, und sie kracht auf der Stelle herunter ;).

vampire67
08.03.2015, 14:16
Ich kann das ganze seeehr vernünftige Argumentieren und das Professionalitäts-Gehuber – "Der NDR hätte dies und das tun müssen ...", "Herr K. hätte wissen müssen, dass ...", "Die Veranwortlichkeiten sind so und so ...", "Der ESC ist nun mal so und so ..." "Ich als Berufstätiger kann schließlich auch nicht ...", bla, bla, bla – ja alles irgendwie nachvollziehen.
Es sind halt wieder mal 82 mio bundestrainer ... äh ... musikprofis am werke :ugly:

Doktor Landshut
08.03.2015, 14:34
@bates: Ich glaube, auch in allen anderen Punkten, die dieses Thema betreffen, sind wir wir uns weitgehend einig. :)

Die Sendung habe ich aus mangelndem Interesse nicht gesehen. Doch allein die Tatsache, dass die Mehrheit der ESC affinen Fernsehzuschauer für Herrn Kümmert angerufen hat, zeigt ja, dass er nicht nur mit seiner "Leistung überzeugt" hat, sondern mit seinem Auftritt mit 2 Vorträgen Millionen Konsumenten auch einen großartigen Musikgenuss beschert hat. Und das sollte einem durchaus ein paar läppische Cent wert sein. ;)

Rolwin
08.03.2015, 14:36
Fullest possible support (inkl. des Filmzitats).

Ich kann das ganze seeehr vernünftige Argumentieren und das Professionalitäts-Gehuber – "Der NDR hätte dies und das tun müssen ...", "Herr K. hätte wissen müssen, dass ...", "Die Veranwortlichkeiten sind so und so ...", "Der ESC ist nun mal so und so ..." "Ich als Berufstätiger kann schließlich auch nicht ...", bla, bla, bla – ja alles irgendwie nachvollziehen. Wenn ich das alles in die eine Waagschale werfe, sieht das sogar nach ganz ordentlichem Gewicht aus. Aber dann werfe ich Dein Posting in die andere Waagschale, und sie kracht auf der Stelle herunter ;).
Ich bin ja völlig deiner Meinung, dass Wettbewerbe in der Kunst, auf der einen Seite völlig sinnlos sind. Kunst spricht für sich selber.
Andererseits darf aber dann auch die Frage erlaubt sein, warum sich Künstler einem Wettbewerb aussetzen?

Brummell
08.03.2015, 14:56
Im weitesten Sinne hat Herr Kümmert mit seiner Weigerung zu siegen einen brisanten gesellschaftskritischen Beitrag geleistet, sozusagen den offiziellen Zeitgeist, der nur Gewinner kennt, mit Füßen getreten, auch wenn das überhaupt nicht seine Absicht war. Allein deshalb war dieser "TV-Moment" aus meiner Sicht ein Ereignis mit Tragweite.

Ein wenig erinnert fühle ich mich an den alten englischen Spielfilm "Die Einsamkeit des Langstreckenläufers" von Tony Richardson, auch wenn die Motive des Protagonisten, den Sieg zu verweigern, andere sein mögen ...

Interessant ist in diesem Kontext, dass das öffentliche "mit Füßen treten des Zeitgeists der nur Gewinner kennt " ihn in der real existierenden Medienwelt , in der öffentliche Aufmerksamkeit ein geltwertes Gut ist, trotzdem zu einem Gewinner macht:

Sein Album "Here I am" , neu released am 27. Februar 2015, steht (ohne Hörbücher) bei:
Amazon CD Charts auf #12 und #20
Amazon MP3 Album Charts auf #1
ITunes Album Charts auf #1

Böswillige Zungen könnten behaupten, dass es kommerziell durchaus lohnend sein kann sich als "Looser" zu deklarieren, wenn man dabei einen Moment wählt der maximale Aufmerksamkeit garantiert.

bates
08.03.2015, 15:04
Ich bin ja völlig deiner Meinung, dass Wettbewerbe in der Kunst, auf der einen Seite völlig sinnlos sind. Kunst spricht für sich selber.
Andererseits darf aber dann auch die Frage erlaubt sein, warum sich Künstler einem Wettbewerb aussetzen?

Erlaubt ist sie. Die Gegenfrage ist auch erlaubt, was eigentlich Dir wichtig ist, wenn Du Dir einen Künstler-Wettbewerb anschaust. ;) Mein Posting war aber eigentlich nicht wettbewerbs-kritisch gemeint, sondern eher so: Ich finde das Ereignis selbst größer als die kritischen Einwände dagegen. Während einige sich in Erklärungen bemühen, wie so ein "Fehler im System" denn hätte verhindert werden können, ja müssen, und wer dafür alles so verantwortlich ist, bin ich ja gerade froh, dass er nicht verhindert werden konnte – (auch) aus den vom Doc genannten Gründen. Ohne diesen Moment wäre die ansonsten stinklangweilige Show eh schon halb vergessen.