Seite 4 von 35 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 519

Thema: MCP - My Cassette Player - das Album

  1. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #46
    Gesperrt
    Registriert seit
    11.03.2010
    Beiträge
    442

    Standard AW: MCP - My Cassette Player - das Album

    Zitat Zitat von Chuck Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    kann mir mal bitte jemand erklären wie sich dieser "typische Raab-Sound" anhört, aber ausführlich wenns geht....
    bitte in dem Thread erklären!, damit hier in Ruhe über das Album im Allgemeinen gesprochen werden kann.

  2. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #47
    Beförderter Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2010
    Ort
    Cologne
    Beiträge
    6.668

    Standard AW: MCP - My Cassette Player - das Album

    Zitat Zitat von Princess Peach Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Eben hab ich dann in Dauerschleife "Not Following" gehört, momentan mein Favourit
    das absolute brett ist das! bei mir immer noch in radikaler dauerschleife!

    keine frage, auch „i just want your kiss“ ist nicht von dieser welt! und noch viele songs mehr! es geht nur noch weiter!

    ich bin nur noch fertig, ich liebe mittlerweile jede gottverdammte faser dieses verdammten albums!

    and now back to "not following" - lena, ich trink auf dich!

  3. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #48
    Nudel
    Registriert seit
    12.03.2010
    Ort
    Bei Muddi.
    Beiträge
    81

    Standard AW: MCP - My Cassette Player - das Album

    Hab mir gerade eben die deluxe version geholt *_*
    einfach toll <3
    besonders cool find ich i just want your kiss <3
    aber alle songs sind einzigartig!!
    und ich hab sogar ne chance auf einen lena pappaufsteller

  4. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #49
    Lena & Matthias <3
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    33
    Beiträge
    542

    Standard AW: MCP - My Cassette Player - das Album

    Soooo, hier mal mein erster Eindruck nach 1x komplett durchhören:

    Nach den Hörproben hatte ich weniger erwartet,die hatten mich noch nicht sonderlich überzeugt. Aber jetzt so komplett und im ganzen gefällt es mir sehr gut und ich bin echt zufrieden!

    Meine Favoriten bis jetzt: Not Following, Touch a new day, I just want your kiss, We can't go on (Amazon-Bonustrack)

    Von den USFO-Covers gefällt mir mit Abstand New Shoes (exclusiv bei iTunes) am besten, My Same und Mr. Curiosity sind mir etwas zu weichgespült, da kam live einfach mehr rüber...

    Ich werd mich heute Abend noch ausführlich mit den einzelnen Songs (+Text usw.) beschäftigen, da kann sich noch viel tun was Lieblinge uns so angeht! Aber ich freu mich sehr, ole ole. :Musik01:

  5. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #50
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.04.2010
    Beiträge
    126

    Standard AW: MCP - My Cassette Player - das Album

    Jetzt bin ich auch stolzer Besitzer des Albums. Kann es kaum erwarten reinzuhören...

  6. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #51
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.02.2010
    Ort
    Düren, NRW
    Alter
    40
    Beiträge
    1.310

    Standard AW: MCP - My Cassette Player - das Album

    So, jetzt hab ich das Album mehrmals gehört und ich bin sehr zufrieden.

    Man sollte bei den Bewertungen ein paar Dinge beachten.
    - Es ist das Debütalbum einer jungen Sängerin, die bis zu USFO kaum bis gar keine musikalische Erfahrungen hatte. Das Album wurde in kurzer Zeit produziert, nicht mehrere Monate lang geplant und geprobt. Bei USFO hat Lena fertige Songs gesungen, die sie seit längerer Zeit kannte. Auf dem Album sind hingegen acht neue Werke dabei.
    - Die Aufnahmen sind im Studio entstanden. Dass live immer besser ist, sollte jeder Musik- und Sportfan wissen. MCP deswegen zu verurteilen, ist albern. Ein Album dient dazu, neue Songs kennenzulernen und sie zwischen den Konzerten/Auftritten zu hören, erleben kann man sie nur live on stage.
    - Einen Urknall wie Lenas USFO-Auftritt mit "My same" kann man nur einmal erleben. Eine mindestens gleichwertige Wiederholung zu erwarten, erscheint mir ziemlich naiv. Das wäre so, als würde man von einem Weltrekordhalter ständig die Wiederholung desselben erwarten und keine anderen sehr guten Leistungen mehr würdigen.

    Nach diesen Worten an die Kritiker mal was zum Inhalt. Mir gefällt das Album sehr gut. Schädlichen Einfluss von Raab spüre ich nicht (weiß auch gar nicht, was das sein soll), ich höre da nur Lena. Insgesamt eine gute Mischung aus lebhafteren Liedern, bei denen man Lust zum Tanzen verspürt (schöne Grüße an Yvonne C.), und ruhigeren Nummern. Dass Lena auch Balladen gut stehen, wissen wir doch seit MrC und nicht nur Stefanie Kloß (siehe hier ab 5:10) hat sich sowas gewünscht. Deshalb passt z.B. die Raupe aufs Album. Der Titelsong MCP hat zwar einen relativ simplen Text, aber wie schon jemand geschrieben hat, brennt sich gerade diese Zeile "who took my cassette player" ins Hirn ein -> Ohrwurm.

    Außerdem zitiere ich mal eine Rezension:
    In meinen Ohren hat *** dennoch nicht verloren; etwas seicht kommt das Album daher, aber dennoch charmant, besonders zu Beginn. *** wird sicherlich nicht die Musikgeschichte verändern, aber diese junge Frau hat hörbares Potential und wird hoffentlich noch Gelegenheit haben, dieses zu entfalten.
    Richtig, es geht nicht um MCP, sondern um Stefanie Heinzmanns "Masterplan". Aber einige Rezensionen hier klingen ähnlich und was Stefanie noch alles erreicht hat, wissen wir ja. Also seht Lenas Debüt mal nicht zu negativ.

  7. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #52
    Drill Instruktor
    Registriert seit
    19.04.2010
    Beiträge
    30

    Standard AW: MCP - My Cassette Player - das Album

    @Chuck:
    Was, die meisten hier als typischen Raab-Sound erkennen bzw. kennen wollen, ist der funky-leicht groovende Stil, den Du beispielsweise in "I like to bang my head" hörst......allerdings ist das natürlich auch nicht ganz richtig, denn diese Stilnote kommt zumeist durch das mastering von Michael Schwabe.

    Ich hab mir auch mal Stefans alte Sachen angehört und vergleichen, danach wieder Lenas Album - und für mich kommt immer weniger Raab zum Vorschein.

    Am ehesten erkenne ich an den benutzten Reimschemen bei Lyric-Aufbau noch seine Feder, da er dazu neigt rund klingende Reimschemen zu benutzen und nicht soviel Reimbrüche drin hat. Texte wirken dadurch etwas glatter. Die Einzelnen Elemente, der Geschichte, die mit dem Lied erzählt werden sollen, werden in der Regel nicht so stark verschachtelt wie beispielsweise wie bei "My Same" oder "Mr.Curiosity" zu erkennen. Nach 4 bis 5 Songzeilen sind in der Regel die einzelnen Story-Elemente abgeschlossen, selten länger. Das macht die Songs leichter zu singen bzw. den Text zu merken.
    Allerdings nutzen viele Mainstream Musiker solche Schemata.
    Musiktexten unterscheidet sich zudem nicht von den Stilmitteln der Lyrischen Dichtung.

    Im eigentlichen Sound der Lieder fällt es mir je häufiger ich das Album höre und mit Stefans Solo-Werken (incl. einigen Liedern aus Max Mutzkes und Stefanie Heinzmans erstem Album) vergleiche immer weniger eine intensive Handschrift heraus.

  8. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #53
    Benutzer
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    11

    Standard AW: MCP - My Cassette Player - das Album

    wenn man sich wonderful dreaming anhört am anfang kann man auch wir kiffen drauf singen

  9. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #54
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Beiträge
    3.450

    Standard AW: MCP - My Cassette Player - das Album

    Also über Kopfhörer ist Scheisse, ich war ein bisschen enttäuscht, aber jetzt im Atelier schön laut……fantastisch.
    Wenn man eine gute Anlage hat ist das Album voll der Hammer, besonders die Stimme.
    Der Kopfhörer stößt da schnell an seine Grenzen, da hört es sich alles etwas übersteuert an, auch die Stimme, kann auch an der MP3 Komprimierung liegen, dass das zu hoch ausgesteuert wurde.
    Das Flache was einige meinen ist wohl der Kopfhörer, der garnicht alles wiedergeben kann. Ich kenne ihre Stimme eigentlich nur über Kopfhörer, wegen MacBook, internet USFO usw, das ist eine ganz andere Stimme über HiFi. (So gesehen ist die Tchibo DVD interessant, USFO als HiFi.) Einfach fantastisch. Ich kann mir das stundenlang anhören, es passt alles wunderbar zusammen.
    Falls ihr einen Bekannten mit einer guten HiFi-Anlage kennt oder dieser Bekannte seid, viel Vergnügen.
    (Lena89, wenn dein Kopfhörer bei Can't Go On im Rhythmus kratzt, dann ist er wohl überfordert oder kaputt.)

    My Cassetteplayer, Caterpillar und Wonderful Dreaming sind sehr berührend.

    Can't Stop Me No ist stark, hat ein Mörder-Bass, ebenso Mr. Curiosity, stark.
    Überhaupt ist bei allen Stücken der Bass gut betont aber nicht dumpf, alles gut gemischt.

    Bang My Head is funny….ist wahrscheinlich das Stück dass sie als experimental bezeichnet hat, vom Swing zum Rap, Eklektizismus, das ist 'ne volle Pfanni Packung, da werden sämtliche Klöße im Hals, die sich angesammelt haben auf den Punkt gebracht., voll Pfanni.
    Über die HiFi-Anlage versteht man alles.
    Aber vor Allem ihre Stimme, das muss ich immer wieder betonen.

    Bei der Deluxe Version hat man 2 Bilder mehr, zudem wird man geküsst.
    Wenn ich die Rückseite sehe bin ich an Modigliani erinnert.

  10. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #55
    #lovecatapult
    Registriert seit
    10.03.2010
    Ort
    Sachsen
    Alter
    27
    Beiträge
    224

    Standard AW: MCP - My Cassette Player - das Album

    Nach dem ersten Hören war ich erstmal ein kleines bisschen enttäuscht, aber nachdem ichs mir nun mittlerweile mehrfach angehört hab, find ich das Album klasse (ist bei mir in den meisten Fällen so, muss mich erstmal reinhören).

    Meine Bewertung: (Love me, Satellite, Bee lass ich mal außer Acht)
    My Casette Player: Bis jetzt für mich das schwächste Lied auf dem Album. Find ich irgendwie bisschen langweilig :/
    Not Following: Gefällt mir richtig gut, jedoch finde ich den Refrain nicht sooo toll...das uh-uh nevt bisschen :p aber ansonsten find ichs echt klasse^^
    I like to bang my head: Ganz gut, aber nicht sooo ungedingt mein Geschmack.
    My same: Die Live-Version ist besser, aber das war sowieso klar. Trotzdem eines der besten Lieder auf dem Album. Passt einfach sooo gut zu Lena & ich mags einfach.
    Caterpillar in the rain: Einfach ein richtig schöner Titel, der auch gut zu Lena passt.
    Touch a new day: Gefiel mir schon nach dem 1. Hören richtig gut. Aufjedenfall eins der besten Lieder aufm Album.
    You can't stop me: Für mich das beeeste Lied von den neuen Liedern auf dem Album. Finds echt richtig geil, toller Beat & das is einfach auch son gute Laune Lied :p Hat meiner Meinung nach Hit-Potenzial
    Mr. Curiosity: Auch hier is aufjedenfall die USFO-Version besser, aber dennoch liebe ich dieses Lied - vorallem von Lena gesungen (:
    I Just want your kiss: Richtig toooolles Lied hat für mich auch Hit-Potenzial.
    Wonderful Dreaming: Gefällt mir auch ganz gut - chillig

    Fazit: Bin aufjedenfall zufrieden mit dem Album, wenn auch ein paar (wenige) Lieder dabei sind, die mich nicht soooo sehr überzeugen aber das ist ja sowieso in den seltensten Fällen so, dass einem alle Lieder aufm Album gefallen.
    We can't go muss ich mir aufjedenfall auch noch zulegen - die Hörprobe hat mich aufjedenfall sehr überzeugt...
    Und Satellite ist nach wie vor mein Lieblingslied von Lena...Satellite = Big Fädd Love

  11. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #56
    un admirador
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    9.283

    Standard AW: MCP - My Cassette Player - das Album

    Bei der Deluxe Version hat man 2 Bilder mehr, zudem wird man geküsst.
    Ah, danke für die Info.
    Ich habe mich ja beim Auspacken des Amazon-Päckchens über dieses hässliche FSK-Dingens geärgert, welches das Booklet verschandelt und das auf der DVD-losen Albumversion nicht ist.
    Diese beiden Extra-Bilder sind also sozusagen Lenas "Entschuldigung" dafür.

    Angenommen, Lena!

    Was ich noch eigentlich sagen wollte: Zur Aussage, MCP sei "nicht Lenas Musik".
    Da wäre ich vorsichtig.
    Bei USFO hat Lena Songs gesungen, die sie gern hört und von denen sie meint, sie so gut singen zu können, um damit im USFO-Wettbewerb zu punkten. Das ging zu 100% auf.
    Das sagt aber absolut nichts darüber aus, welche Musik Lena selbst gerne machen möchte, welche sie selbst den Stempel "Lenas Musik" aufdrücken will, also ihr eigener Stil. Den gibt es wahrscheinlich noch gar nicht. Wie auch? ist ja Lenas erstes Album. Stenorette-Sachen waren noch anders. Aber da hatte ja auch ein anderer noch mitzureden.
    MCP diente sicher auch Lena dazu, sich auszuprobieren und nach diesem eigenen Stil und eigenen Weg zu suchen. Es ist ja künstlerisch interessanter, was Eigenes schaffen, als immer nur Nash-, Nutini-, Bird/Bee- oder Adele-Nummern zu interpretieren.
    Und "Papa Raab" bot sich an, ihr dabei zu helfen. Das Ergebnis ist in der Kürze der Zeit kein Weltwunder, kann sich aber sehen lassen. Seien wir also gnädig mit beiden.
    Geändert von Lars (07.05.2010 um 20:28 Uhr)

  12. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #57
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.03.2010
    Beiträge
    241

    Standard AW: MCP - My Cassette Player - das Album

    Ich habe mich nun auch mehrmals reingehört.
    Zuerst etwas zu den einzelnen Songs.

    1. Satellite - 5/5
    Den kennen wir ja schon, deswegen braucht man nicht mehr viel dazu sagen. Mir gefällt er immer noch sehr gut.

    2. My Cassette Player - 3/5.
    Ein ziemlich minimalistisches Lied. Ruhig, unaufdringlich, aber angenehm. Die Melodie geht ins Ohr, aber es ist relativ abwechslungsarm. Und ich höre ein leicht nervendes "Geklatsche".

    3. Not following - 5/5
    Erster Gedanke: Offbeat-Gitarre - meine heimliche Liebe . Eins der schnelleren Lieder vom Album und es sticht schon etwas vom Rest heraus, liegt wohl am anderen Komponisten (-in). Der Basslauf macht süchtig. Meine nächste heimliche Liebe: die Glöckchen. Und die unheimliche Liebe: natürlich Lenas Stimme ;D. ("uuuhuhuuuhhu")

    4. I like to bang my head - 4/5
    Erster Gedanke: Raab (noch bevor der Rhythmus einsetzt, danach erst recht). Aber Raab in kleinen Dosen mag ich durchaus und da der Rest des Albums nicht wirklich nach ihm klingt, ist das oke so. Funky und Mid-Tempo lädt natürlich immer zum Tanzen/Bewegen ein. Ebenfalls sehr minimalistisch in den Strophen.

    5. My same - 4/5
    Gefällt mir im Gegensatz zur Live-Version etwas weniger. Es ist in dieser Version sehr jazzig (ich mag Jazz) und dementsprechend ist die Musik leise und fluffig im Hintergrund, aber ich finde die Musik doch zu leise und drucklos und Lena zu laut. Zum Ende hin wirds besser, wenn die Band etwas mehr aufdreht. Das Lied an sich ist schön und die Bläser geben nochmal einen Pluspunkt (da ich selbst Trompete spiele). Das Saxophonsolo ist toll.

    6. Caterpillar in the rain - 3/5
    Eine ruhige Ballade ohne großen Rhythmus. Hat ein paar tolle Melodiebögen, aber bietet letztendlich wenig Abwechslung. Es gibt keinen Höhepunkt im Lied.

    7. Love me - 4/5
    Ebenfalls schon bekannt, ich konnte mich leider nie richtig an diese Studioversion gewöhnen. Ihre Aussprache in den Strophen stört hier wirklich. Die Live-Version finde ich top, das Lied an sich auch.

    8. Touch a new day 5/5
    Eine süße Melodie, die mir sofort ins Ohr gegangen ist. Ein ruhiger Gute-Laune-Song zum Mitwippen.

    9. Bee - 3/5
    Ist bekannt. Konnte mich nie richtig mitreißen, aber für Nebenbei ists oke.

    10. You can't stop me - 4/5
    Erster Gedanke: "Geklatsche" *nerv*. Klingt wieder etwas angefunkt und die Bläser sind schick. Ohh und da ist auch irgendwo wieder eine Glocke. Endlich haut auf einem Lied das Schlagzeug mal etwas lauter zu. Es groovt allgemein sehr. Lenas Stimme wirkt hier durch leichte sprechähnliche Phasen besonders gut. Ich finde es aber etwas eintönig insgesamt.

    11. Mr. Curiosity - 5/5
    Sehr schön umgesetzt. Es geht nicht allzu viel Gefühl von der Live-Version verloren, finde ich.

    12. I just want your kiss - 5/5
    Mein Lieblingslied, die Melodie ist genial. Tanzen vorprogrammiert. Es passt toll zu Lenas Stimmfarbe im Refrain. Ich mag die Anschläge der Gitarre.

    13. Wonderfull dreaming - 2/5
    Die einzige wirkliche Schwachstelle für mich. Der Melodie bleibt zwar hängen, aber sie ist sehr seicht. Da das Lied sehr ruhig und langsam ist, macht mich das leicht träge. Oke, man braucht ja auch Schlafmusik ;D.

    14. New Shoes - 5/5 (Exklusives Lied bei iTunes)
    Möp - "Geklatsche". Aber was solls. Das Lied ist bekannt und geht ordentlich nach vorne. Es steht der Live-Version in nichts nach und hat sogar weniger schiefe Töne.

    15. We can't go on - 3/5 (Exklusives Lied bei Amazon)
    Noch ein Lied, das gut nach vorne geht. Die Musik klingt etwas nach altem Kassettenrekorder oder Radio. Geschmackssache - mich stört es leicht. Lenas Gesang klingt normal, was etwas irritiert im direkten Gegensatz zur Musik. Die Melodie geht ins Ohr, aber ist nichts Besonderes.

    Gesamtwertung: 60/75 ~ 80%

    Weiterhin
    + Lenas Stimme steht im Vordergrund; sie singt schön verspielt
    + es ist ein ruhiges Album, die Lieder haben durchweg angenehme Melodien
    + ordentliches Resultat für diese kurze Produktionszeit
    - zu glatte Produktion (bzw. auch seltsame Produktion? ich habe etwas die Höhen rausnehmen müssen, danach klingt es weniger flach, aber das mag auch bei jeder Musikanlage anders sein)
    - wenig Ecken in der Musik (wenigstens ein paar aufdringlichere Lieder wären schön)
    -/+ im groben ist das Album relativ ruhig, was bei großen Live-Konzerten hinderlich sein kann bei der Stimmung, aber dafür kann ich es mir bei kleineren Locations oder Clubs sehr gut Live vorstellen!

    So.. ich habe fertig.
    Geändert von Cassiopeia (07.05.2010 um 20:54 Uhr)

  13. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #58
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.04.2010
    Beiträge
    126

    Standard AW: MCP - My Cassette Player - das Album

    Soo, nachdem ich das Album nun zweimal komplett durchgehört habe, muss ich sagen, dass ich vollkommen begeistert bin. Dass Lenas Stimme der Hammer ist wusste ich schon vorher, aber in Kombination mit diesen Songs, wird einem das nochmal viel mehr bewusst. Ich finde die Songs an sich setzen Lenas Stimme so was von derb geil in Szene... Da hat man bei der Songauswahl echt alles richtig gemacht. Hierbei muss man Stefan denke ich wirklich ein Wahnsinns Kompliment machen. Der Typ ist als Produzent und Songwriter einfach absolute Spitzenklasse. Ich mochte Raabs Songs schon bevor Lena berühmt wurde und was er hier wieder zusammengetüftelt hat ist echt klasse. Die Song sind teils jazzig, teils etwas langsamer und gehen fast alle gut ins Ohr; und wenn dies mal nicht so der Fall ist, dann bin ich darüber nicht unglücklich, weil der Song dann indivudueller gestaltet ist und auch musikalisch wertvoller/ hochwertiger ist. Ich muss es nochmal sage: Wie Lena die ganzen Songs umsetzt und wie sie auf dem Album klingt is echt super. Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal so eine einzigartige Stimme gehört habe, die wirklich auch Gefühle beim Hören hervorruft und in die man sich nach den ersten 30 Sekunden sofort verliebt hat. Ich habe beim ersten Hören echt nen Freudenanfall gekriegt wie geil die Platte ist.
    Hier noch die subjektive einzelne Bewertung der Songs:

    Satellite: 5/5
    My Cassette Player: 4/5
    Not Following: 4/5
    I Like to bang my head: 5/5
    My Same: 5/5
    Catterpillar in the rain: 3,5/5
    Love Me: 5/5
    Touch a new day: 5/5
    Bee: 4/5
    You can´t stop me: 5/5
    Mr. Curiosity: 3/5
    I just want your kiss: 3/5
    Wonderful dreaming: 3/5



    Ich kann nur sagen weiter so Lena. Du bist die Derbste !!!


  14. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #59
    recht anspruchslos
    Registriert seit
    06.03.2010
    Beiträge
    2.862

    Standard AW: MCP - My Cassette Player - das Album

    Zitat Zitat von MSchnitzler2000 Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    So, jetzt hab ich das Album mehrmals gehört und ich bin sehr zufrieden.

    Man sollte bei den Bewertungen ein paar Dinge beachten.
    - Es ist das Debütalbum einer jungen Sängerin, die bis zu USFO kaum bis gar keine musikalische Erfahrungen hatte. Das Album wurde in kurzer Zeit produziert, nicht mehrere Monate lang geplant und geprobt. Bei USFO hat Lena fertige Songs gesungen, die sie seit längerer Zeit kannte. Auf dem Album sind hingegen acht neue Werke dabei.
    - Die Aufnahmen sind im Studio entstanden. Dass live immer besser ist, sollte jeder Musik- und Sportfan wissen. MCP deswegen zu verurteilen, ist albern. Ein Album dient dazu, neue Songs kennenzulernen und sie zwischen den Konzerten/Auftritten zu hören, erleben kann man sie nur live on stage.
    - Einen Urknall wie Lenas USFO-Auftritt mit "My same" kann man nur einmal erleben. Eine mindestens gleichwertige Wiederholung zu erwarten, erscheint mir ziemlich naiv. Das wäre so, als würde man von einem Weltrekordhalter ständig die Wiederholung desselben erwarten und keine anderen sehr guten Leistungen mehr würdigen.
    Du sprichst mir aus dem Herzen!

    Mir gefällt das Album nach wie vor, den Umständen entsprechend, sehr gut. Wie schon einmal gesagt, es ist nicht die ganz große Kunst, aber ich fühle mich vom Album gut unterhalten und das ist ja eigentlich schlussendlich das wichtigste.

  15. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #60
    Nutzer
    Registriert seit
    09.04.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    614

    Standard AW: MCP - My Cassette Player - das Album

    Ich muss leider zugeben, dass sich in meine anfängliche Enttäuschung über das Album immer mehr Wut auf das Produzententeam einschleicht. Wie konnten diese Leute mit Lena ein Album produzieren, dass dermaßen krass allem widerspricht, mit dem sie bei USFO angetreten ist - ich will es mal "anspruchsvollen non-mainstream-pop" nennen.
    Sie hat ihre musikalischen Vorbilder so klar gemacht, dass es da wohl keinen Zweifel geben kann. Dass sie gerne singt und ihr die neue Erfahrung des Song-Aufnehmens viel Freude bereitet, wissen wir von ihr selbst. Aber diese Freude zu missbrauchen, um eine durchgehend uninspirierte, druck- bzw. harmlose Kinder-Pop-Platte zu machen, nur weil man wohl meinte, jetzt ganz schnell ganz viel Geld verdienen zu können..... Einer meiner Vorredner hat wahrscheinlich recht - Lena wäre wohl bei keinem der Liedchen auf die Idee gekommen, damit bei USFO anzutreten. Ich setze große Hoffnungen auf die ersten Live-Performances, denn dort wird und muss sie aus diesem Zeug dann etwas machen, wozu man ihr im Studio wohl auch nicht genug Zeit geben wollte oder konnte.
    Sorry - bin trotzdem oder gerade deswegen immer noch Lena-Fan

Seite 4 von 35 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
oeffentlich