Umfrageergebnis anzeigen: Sollte sich Lena irgendwo sozial engagieren?

Teilnehmer
49. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, das fänd ich gut, weil ...

    40 81,63%
  • Nein, sollte sie nicht, weil ...

    9 18,37%
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 65

Thema: Soziales Engagement von Lena - wenn ja, welches?

  1. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #1
    Begründer der Lenalogie
    Registriert seit
    08.06.2010
    Beiträge
    422

    Frage Soziales Engagement von Lena - wenn ja, welches?

    In der Promi-Szene ist es ja heutzutage absolut üblich, sich sozial zu engagieren. z.B. hat mich die GNTM-Gewinnerin Sara Nuru (die ich vorher nicht wirklich wahrgenommen habe) mit ihrem offensichtlich ernstgemeinten Engagement für die Karlheinz Böhm-Stiftung ehrlich beeindruckt.
    Andererseits ist es natürlich schon so, dass sowas von Promis auch gern benutzt wird um sich selbst zu vermarkten und positiv in den Medien zu platzieren. Das geschieht aber meistens dann, wenn der Karrierehöhepunkt deutlich überschritten ist. Deshalb fände ich es gar nicht schlecht, wenn Lena dies jetzt schon frühzeitig macht.
    Allerdings ist es nicht so ganz einfach zu entscheiden, was denn da zu ihr passen könnte. In verschiedenen Interviews (z.B. Ö3) wurde sie ja schon gefragt, wie sie zu Problemen wie Umweltverschmutzung, Atomkraftausstieg etc. steht. Das scheint aber momentan nicht so ihr Thema zu sein, was verständlich ist, da in ihrem Leben wohl genug passiert und sowas dadurch automatisch in den Hintergrund gedrängt wird.
    Trotzdem, fändet ihr es gut, wenn sie sowas machen würde, und wenn ja, in welchem Bereich?

  2. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #2
    Rock-Monster
    Registriert seit
    24.03.2010
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    26.390

    Standard AW: Soziales Engagement von Lena - wenn ja, welches?

    Lena sagte mal in einem Interview, dass sie im Nachmittagsfernsehprogramm immer nur kaputte Familien sieht, aber keine Menschen, die sich für etwas engagieren. Und wer den Artikel über Taize (egal ob Stern oder GEO) aufmerksam gelesen hat, der wird gemerkt haben, dass sich Lena für Kinder engagiert. Das tut Stefan Raab übrigens auch.

  3. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #3
    I believe I spider ♥
    Registriert seit
    01.06.2010
    Ort
    Das kleine Saarland.
    Alter
    28
    Beiträge
    496

    Standard AW: Soziales Engagement von Lena - wenn ja, welches?

    Stimmt schon, dass manche Prominente damit ihr Image aufbessern wollen, so empfand ich es zum Beispiel damals bei Michael Schumacher, aber auch nur, weil er groß in einem Interview damit prahlte, welche Summe er gespendet hat! Blödsinn.

    Aber ich bin auf jeden Fall dafür, dass Lena sich sozial engagiert. Denn gerade in diesem Status, dass sie ganz Deutschland liebt, kann sie damit ja viel mehr erreichen, als ein manch anderer von uns. Und das sollte sie auf jeden Fall ausnutzen um anderen zu helfen. In welcher Richtung, das kann hier ja niemand sagen - das was sie für richtig hält, wenn ihr das Wohl der Kinder am Herzen liegt, dann bitte, [...]

    Ich finde aber Lena sollte da wirklich was "aktives" machen und nicht nur zur Bank gehen und ein paar Tausender überweisen. Was "Aktives" beeindruckt mich immer wieder.
    So z.Bsp. Angelina Jolie u. Brad Pitt, die immer in diese ärmeren Gegenden reisen - persönlich Lebensmittel vorbeibringen, Geld und was auch immer. Das finde ich immer sehr schön.
    Oder die "Killerpilze" (ja, ja) die auf ihren Konzerten Geld für eine Schule gesammelt haben und die dann in dem Land besuchen kamen.
    Was ich auch ganz toll fand, war einfach, dass sich Claudia Loerding (Schauspielerin) dafür eingesetzt hat, dass der Knastalltag nicht so öde ist und hat dort Schauspielunterricht, Theater AGs, Musik AGs gegründet und Instrumente gespendet und so weiter. Das fand ich auch sehr toll.
    Oder Isabella Schmid (eine andere) hat mit vielen anderen KollegenInnen die Kinderkrankenzimmer der Krebsstationen kinderfreundlich gestaltet und hat diese besucht und Unternehmungen gemacht - was weiß ich - Vorlesungen oder so. (:

    Aber was Lena macht - das liegt ja an ihr.

  4. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #4
    calm, confident, cheerful
    Registriert seit
    18.03.2010
    Ort
    Süd Hessen
    Beiträge
    1.519

    Standard AW: Soziales Engagement von Lena - wenn ja, welches?

    Allgemein bin ich ja der Meinung, dass Lena schon extrem viel für das soziale Klima in Deutschland getan hat. Also ich z.B. merke an mir sehr deutlich, dass ich allen Menschen offener begegne als in der vor Lena Zeit!

    Ich bin mir weiter ziemlich sicher, dass Lena sich sozial engagieren wird. Könnte mir sogar vorstellen, das sie ein freiwilliges soziales Jahr einlegt.

    Was Spenden im allgemeinen angeht, hat sie ja bei der SKL Show schon gesagt, dass sie die Hälfte ihrer ersten Million abgeben will. Ob sie dann auch sagt an wen und wieviel, da bin ich mir bei ihr nicht so sicher.

    Man muss aber schon sehr genau hinschauen, was die Hilfs- Organisationen und Projekte so machen. Viel von dem was Entwicklungshilfe genannt wird ist reine Augenwischerei. Da wird z.B. der subventionierte Agrarüberschuß aus der EU in die dritte Welt gekarrt nur um hier die Preise stabil zu halten, und die örtlichen Bauern können gegen das kostenlose Essen nicht konkurrieren, gehen deswegen Pleite und wenn im nächsten Jahr mal kein Überschuß aus der EU kommt, dann gibt es wieder Hungersnöte.
    Das einzige was da hilft, ist Hilfe zur Selbsthilfe. Also Entwicklungsprojekte die die Infrastruktur, Wirtschaft, Bildung usw. vor Ort stärken. Da haben die 1te Welt Länder aber wenig Interesse dran, weil sie sich dann wirtschaftliche Konkurrenz aufbauen würden.
    Eine der perfidesten Regelung in dem Zusammenhang sind die >TRIPS-Abkommen<. Dort musste sich die dritte Welt unter dem Druck der WTO verpflichten, das geistige Eigentum zu achten. Da in deisen Länder so gut wie keine Forschung und Entwicklung stadtfindet, bedeutet es im Endeffekt, dass Spendengelder nicht selten in den Geldbeuteln großer Firmen landen, wegen Patentkosten usw., die zu zahlen sind. Eine der schlimmsten Auswirkungen dessen ist, dass in Afrika nach wie vor keine bezahlbaren AIDS-Medikamente verteilt werden können.

    ... soll erstmal reichen. Ist ja auch irgendwie OffTopic. Wenn Interesse besteht, mach ich nen eigenen Thread zum Thema Entwicklungshilfe auf.

  5. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #5
    Kirschkernkönig
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    701

    Standard AW: Soziales Engagement von Lena - wenn ja, welches?

    Also ich finde nicht, dass Promis, nur weil sie mehr Geld haben als der normale Pöbel, in die Verantwortung gedrängt werden sollten sich sozial zu engagieren. Klar ist es ne nette Sache aber man darf auch niemanden verurteilen der es nicht tut. Und gerade solche neuprominenten wie Lena kann man darf man damit nicht verbinden. Das Mädel hat gerade mal selbst ihr Leben binnen kürzester Zeit in die für sie richtigen Wege geleitet und wahrscheinlich, auch wenn die Abgaben der Plattenfirmen an die Künstler heutzutage verschwindend gering sind, ihr Konto beachtlich gefüllt. Sie hat zwar bei der SKL show gesagt wenn sie eine Millionen hätte würde sie eine Menge spenden aber mal erlich; würdet ihr das etwa tun? Also ich wäre mir nicht so sicher ob ich wenn ich mal so viel Geld plötzlich habe davon was abgeben wollen würde. wenn sie sich zu einem Star gemacht hat für den 6stellige zahlen auf der Bank nicht Neues mehr sind dann kann man sagen 'yo...da kann ich mal was abgeben'. Aber momentan könnte ich das nicht von ihr verlangen.

  6. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #6
    Rock-Monster
    Registriert seit
    24.03.2010
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    26.390

    Standard AW: Soziales Engagement von Lena - wenn ja, welches?

    @Raab

    Interessant, das du dich, mich und den Rest des Forums als Pöbel bezeichnest. Irgendwelche Probleme mit der Gesellschaft oder redest du immer so?

  7. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #7
    Begründer der Lenalogie
    Registriert seit
    08.06.2010
    Beiträge
    422

    Standard AW: Soziales Engagement von Lena - wenn ja, welches?

    Zitat Zitat von Raab Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Also ich finde nicht, dass Promis, nur weil sie mehr Geld haben als der normale Pöbel, in die Verantwortung gedrängt werden sollten sich sozial zu engagieren. ...
    Zum Thema Pöbel sag ich nix mehr, bereits erledigt. Aber ich glaube, du verstehst nicht, worum es hier geht - jedenfalls nicht um Geld. Das gilt vielleicht für den Durchschnittsmillionär, der nicht so in der Öffentlichkeit steht. Da finde ich es durchaus angebracht und geradezu eine ethische Verpflichtung ein wenig davon abzugeben. Hier geht es darum, dass Lena - auch wenn sie selbst sich bislang wohl nicht so sieht - als öffentliche Person doch einen Gewissen Einfluss ausübt, eine Vorbildrolle hat.
    Es geht also nur darum, einem Anliegen, einer Initiative, ein hübsches Gesicht zu verpassen, Aufmerksamkeit darauf zu lenken.

    Edit: Und drängen wollen wir hie niemanden zu nichts. Es geht nur darum, mal die Stimmung hier zu dem Thema einzufangen.

  8. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #8
    La La Laserboy
    Registriert seit
    05.06.2010
    Alter
    45
    Beiträge
    650

    Standard AW: Soziales Engagement von Lena - wenn ja, welches?

    Soziales Engagement ist immer gut. Soziales Engagement als bekannte Person in die Öffentlichkeit zu tragen ist immer (auch wenn ehrlich gemeint) kritisch zu betrachten.

    Unabhängig davon trifft dieses Thema einen "Wunden" Punkt bei mir. Ich arbeite beruflich viel mit z.T. schwerst behinderten Kindern und Menschen zusammen. Die haben jedoch keine Lobby und bekommen somit wenig Aufmerksamkeit geschweige denn Spendengelder (nicht das dies das wichtigste wäre). Krebskranke Kinder haben z.B. VERDIENTERWEISE! eine große Lobby. Es wird jedoch auch häufig als Aushängeschild benutzt welches man sich groß auf die Fahne schreiben kann. "Schaut her ich tue etwas". Die Möglichkeiten sich sozial zu engagieren sind vielfältig. Und Vielfalt ist hier auch nötig. Über die Medien wird leider häufig nur ein gewisses soziales Engagement mit "hohem" Aufmerksamkeits und- oder Wohlfühlfaktor gefördert.

    Also! Wenn ihr euch das nächste mal engagiert denkt auch mal über Bereiche nach welche einem nicht sofort aufgrund von Medienpräsenz einfallen und entscheidet dann.

    Beispiel: Wo ich Arbeite gibt es auch eine Station für Krebskranke Kinder. Denen wird über Spendengelder der Fernseher und das Internet auf dem Zimmer bezahlt. Die Eltern der einfach "nur" behinderten Kinder müssen selbst zahlen. Spendengelder dürfen nur zweckgebunden verwendet werden, eine Übertragung dieses Modells auf den Bereich in dem ich arbeite ist also nicht möglich, obwohl genug Gelder dafür bereit stehen würden. Keine eigene Lobby = kein Geld.
    Geändert von Ben (14.06.2010 um 14:06 Uhr)

  9. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #9
    Eigener Benutzertitel
    Registriert seit
    19.03.2010
    Beiträge
    679

    Standard AW: Soziales Engagement von Lena - wenn ja, welches?

    wer die macht hat, etwas positives zu bewirken, sollte das auch tun - auf welchem weg auch immer. lena könnte diese macht haben.

  10. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #10
    Erfahrener
    Registriert seit
    03.03.2010
    Beiträge
    1.051

    Standard AW: Soziales Engagement von Lena - wenn ja, welches?

    solange es über eine milliarden menschen gibt die mit unter einem dollar am tag überleben müssen, sollte es nicht nur eine armutsgrenze, sonder vor allem auch eine reichtumsgrenze geben. kein mensch ist das millionenfache von anderen wert, egal was er "leistet". solange menschen noch verhungern, bedeutet reichtum unterlassene hilfeleistung und sollte strafbar sein.

  11. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.06.2010
    Ort
    Jülich - im Westen wo man Abends die Sonne putzen kann!
    Alter
    65
    Beiträge
    5.605

    Standard AW: Soziales Engagement von Lena - wenn ja, welches?

    Zitat Zitat von felix Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    solange es über eine milliarden menschen gibt die mit unter einem dollar am tag überleben müssen, sollte es nicht nur eine armutsgrenze, sonder vor allem auch eine reichtumsgrenze geben. kein mensch ist das millionenfache von anderen wert, egal was er "leistet". solange menschen noch verhungern, bedeutet reichtum unterlassene hilfeleistung und sollte strafbar sein.
    Da hast du jetzt aber einheisses Eisen angepackt, ohne groß zu diskutieren nur zwei Dinge 1. Hilfe alleine hilft nicht und 2. um was zu ändern müßte man in den meisten Ecken erst mal die Lumpen vor Ort "entsorgen" und die Gesellschaft dort umkrempeln (ganz krasses Beispiel Somalia).
    Aber ich will da nicht weiter dazu diskutieren das sprengt hier den Rahmen.

    Aber Lena hat schon in div. Interv. gesagt das sie was tun möchte, wird bestimmt noch was.

    Axel
    Geändert von Axel1954 (14.06.2010 um 14:55 Uhr)

  12. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #12
    Begründer der Lenalogie
    Registriert seit
    08.06.2010
    Beiträge
    422

    Standard AW: Soziales Engagement von Lena - wenn ja, welches?

    Auha, ich hätts eigentlich ahnen können, dass sich das hier in eine allgemeine Diskussion zum Thema Entwicklungshilfe etc. entwickeln wird. Sicher ein interssantes Thema - dann ist der Thread aber von mir falsch platziert.

  13. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #13
    Kirschkernkönig
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    701

    Standard AW: Soziales Engagement von Lena - wenn ja, welches?

    Zitat Zitat von Melanie Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    @Raab

    Interessant, das du dich, mich und den Rest des Forums als Pöbel bezeichnest. Irgendwelche Probleme mit der Gesellschaft oder redest du immer so?
    das mit dem Pöbel ist nich böse gemeint. so sage ich das immer wenn ich den normalen bürger beschreiben will

  14. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #14
    Erfahrener
    Registriert seit
    03.03.2010
    Beiträge
    1.051

    Standard AW: Soziales Engagement von Lena - wenn ja, welches?

    lieber Axel

    du hast natürlich mit beiden zusatzbemerkungen recht und ich will dem einzelnen gar keinen vorwurf machen. den aller wenigsten menschen wird das elend auf der welt wirklich egal sein, sie verstehen nur die zusammenhänge und verantwortung dafür nicht.
    ich selbst, und auch sicher lena ist niemand der sagt, zurück auf die bäume und wir müssen alle in askese leben. ich teile aber die einstellung zum geld mit ihr und das man nicht mehr horten muss, als man selbst "braucht". ihr soziales engagement wird ihr nach meiner einschätzung freude machen, mit dem verdienten geld wirklich bedürftigen zu helfen. mir jedenfalls geht es so.

  15. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #15
    Kirschkernkönig
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    701

    Standard AW: Soziales Engagement von Lena - wenn ja, welches?

    Zitat Zitat von REnegade Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Da finde ich es durchaus angebracht und geradezu eine ethische Verpflichtung ein wenig davon abzugeben. Hier geht es darum, dass Lena - auch wenn sie selbst sich bislang wohl nicht so sieht - als öffentliche Person doch einen Gewissen Einfluss ausübt, eine Vorbildrolle hat.
    also entschuldige mal; soll das heißen, dass es für dich einen Unterschied machen würde ob sie spenden würde oder nicht? würdest du deine eigene entscheidung davon abhängig machen oder wie darf ich das mit vorbildrolle verstehen. also ich finde es doch sehr schwach wenn man eine Lena (oder wen auch immer) als Vorbild braucht um zu merken 'hey ich kann ja mal was gutes tun'
    ethische verpflichtung? aus welchem Grund? ich verpfichte mich doch mit meinem Medizinstudium (bsp.!!) nicht dazu mal als netter Gönner durch die strassen zu laufen. Warum sollte es für mich eine Pflicht sein als reicher oder überdurchschnittlich verdienender mensch etwas davon abzugeben?! Klar ist das egoistisches denken, da mich der verlust eines gewissen Gedbetrages in diesem Falle nicht stören würde aber es ist immerhin noch mein Eigentum was ich mir verdient habe.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
oeffentlich