Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 44

Thema: Oslo - gestern und heute

  1. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #1
    im Lena-Fieber
    Registriert seit
    08.09.2010
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    5.618

    Standard Oslo - gestern und heute

    Wem von Euch geht es wie mir?

    Die Nachrichten von gestern haben in mir die Frage auftauchen lassen, was Lena heute wohl denken mag. Bis gestern noch war Oslo das Synonym für ihren größten Triumph, heute für die schreckliche Tat eines fanatisierten Rechten.

    Natürlich können wir das nicht wissen. Aber gleichgültig lassen wird sie das Geschehen sicher nicht, kennt sie doch den Ort recht gut.

    Mich selbst bewegt bei solchen Ereignissen immer die Frage: Ist mein Wunsch, mein Bestreben, Menschen einander verstehen zu lassen, zum Scheitern verurteilt?
    Ich glaube, diese Frage dürfen wir nicht mit "ja" beantworten. Das hieße alle Menschen und die Menschlichkeit aufgeben. An meinem Ort das Meine tun und nicht nachlassen, auch in kleinen Schritten geht es vorwärts.

  2. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #2
    ruhender Benutzer
    Registriert seit
    14.06.2010
    Beiträge
    8.423

    Standard AW: Oslo - gestern und heute

    Zitat Zitat von Peter M. aus V. Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Wem von Euch geht es wie mir?......
    An meinem Ort das Meine tun und nicht nachlassen, auch in kleinen Schritten geht es vorwärts.
    Mir geht es ähnlich. Die Stadt Oslo wird nun neben einem sehr schönen Ereignis auch Synonym für Leid und Trauer sein.

    Ich finde Deinen letzten Satz sehr schön. Wenn jeder an seinem Ort das Seinige tut, um die Welt ein wenig menschlicher zu gestalten, haben wir schon einen großen Schritt getan.

  3. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #3
    Alles ist nass ...
    Registriert seit
    20.05.2011
    Ort
    Playboy Mansion
    Alter
    35
    Beiträge
    5.724

    Standard AW: Oslo - gestern und heute

    Zitat Zitat von Peter M. aus V. Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Wem von Euch geht es wie mir?

    Die Nachrichten von gestern haben in mir die Frage auftauchen lassen, was Lena heute wohl denken mag. Bis gestern noch war Oslo das Synonym für ihren größten Triumph, heute für die schreckliche Tat eines fanatisierten Rechten.

    Natürlich können wir das nicht wissen. Aber gleichgültig lassen wird sie das Geschehen sicher nicht, kennt sie doch den Ort recht gut.

    Mich selbst bewegt bei solchen Ereignissen immer die Frage: Ist mein Wunsch, mein Bestreben, Menschen einander verstehen zu lassen, zum Scheitern verurteilt?
    Ich glaube, diese Frage dürfen wir nicht mit "ja" beantworten. Das hieße alle Menschen und die Menschlichkeit aufgeben. An meinem Ort das Meine tun und nicht nachlassen, auch in kleinen Schritten geht es vorwärts.

    Ich hab mir schon die gleiche Frage gestellt.

    Ich denke dieses abscheulische Verbrechen lässt sie nicht kalt.

    Bisher, wenn ich das Wort "Oslo" gehört hab, hatte ich immer gleich ein Lächeln auf dem Gesicht und musste an die wunderschönen Momente denken die Lena uns geschenkt hat.

    Seit gestern jedoch, bin ich nur noch traurig und frage mich wie ein "Mensch" sowas tun kann.

  4. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #4
    Unterstützer
    Registriert seit
    08.11.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.547

    Standard AW: Oslo - gestern und heute

    Mir gehts genauso - wenn ich Oslo höre, denke ich an Friedensnobelpreis und Lenas schönste Momente in Ihrer jungen Karriere.
    Das dies nun nie mehr so sein wird, macht mich mehr als traurig.
    Da ich mit den Skandinavischen Ländern sowieso sehr eng verbunden bin und diesen Sommer noch dort hinfahre, fühle ich mit den Menschen mit - deren Kinder einfach so genommen wurden.
    Als Kenner der nordischen Charaktere weiß ich sehr genau, wie es in den Menschen derzeit aussieht.
    Dieser Doppel-Anschlag ist zu tiefst Verabscheuungswürdig.

  5. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #5
    Gebranntes Kind
    Registriert seit
    22.12.2010
    Beiträge
    3.734

    Standard AW: Oslo - gestern und heute

    Zitat Zitat von Peter M. aus V. Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Wem von Euch geht es wie mir?
    Mir geht es so wie Dir. Danke, dass Du diesen Thread eröffnet hast.
    Ich kann leider noch nicht so in Worte fassen, was ich bei dieser Tragödie empfinde, das wird noch eine ganze Zeit dauern.
    Gerade Oslo, das für uns immer mit Glück und Freude in Verbindung stand.... es ist so unfaßbar. Wir alle sind machtlos dagegen, wir können nicht helfen.
    In Gedanken bin ich bei den trauernden Familien.
    Aber wir dürfen nicht verzweifeln, wir müssen auch nach vorne schauen und immer wieder aufstehen, anders hat das Leben gar keinen Sinn.
    Ich für mich muss das alles emotional erst einmal geordnet bekommen (deshalb schreibe ich gerade auch etwas wirr, tut mir leid).

    Edit: Vielleicht hilft Euch dieser Song, um nach vorne zu schauen: http://www.youtube.com/watch?v=sglBa9dRfv8
    Immer wenn sich solche Tragödien ereignen, denke ich an ihn...
    Geändert von eternity (24.07.2011 um 09:07 Uhr)

  6. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #6
    Ziel verfehlt Nr.248
    Registriert seit
    05.06.2010
    Ort
    Hamburg-Bergedorf
    Alter
    61
    Beiträge
    5.702

    Standard AW: Oslo - gestern und heute

    Leider kann und wurden solche Tragödien auch schon in anderen Ländern auf der Welt ausgeführt. Amokläufer sind leider nicht als solche erkennbar. Gut das sie den Täter gleich geschnappt haben.

  7. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #7
    Obst und Füße
    Registriert seit
    18.03.2010
    Ort
    Westfalen
    Beiträge
    5.587

    Standard AW: Oslo - gestern und heute

    Das ist einfach unfassbar, was da in Oslo passiert ist, nicht in worte zu fassen.
    Was Menschen dazu treibt, sowas zu tun, werde ich nie verstehen können.


    *trotzdem bin ich der Ansicht, daß das Thema besser im Offtopic untergebracht ist, einen Bezug zu Lena kann ich da nicht sehen.

  8. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #8
    Ja ich Winke doch ! :-D
    Registriert seit
    15.05.2011
    Ort
    Lena-land
    Alter
    24
    Beiträge
    594

    Standard AW: Oslo - gestern und heute

    Armes Oslo ... wie kann man nur so viele unschuldige Jugendliche Töten ?!

    Diese Menschen haben es gar nicht verdient zu sterben

    So welche Menschen die so was tun haben keine liebe verdient und sollten für immer eingesperrt werden
    Wie kann man nur so eine schöne und wundervolle Stadt zerstören ?!

  9. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #9
    Zerfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.08.2010
    Ort
    München
    Alter
    70
    Beiträge
    9.762

    Standard AW: Oslo - gestern und heute

    Mich haben die Nachrichten von den Anschlägen gerade auch im Kontext mit dem "Wunder von Oslo" auf eine eigenartige, fast unheimliche, geradezu triviale Weise berührt.
    Als habe sich in der Person des Attentäters eine Energie manifestiert, darauf ausgerichtet, den Geist des Glücks und der Leichtigkeit, den Lena über diesen Ort gebracht hatte, mit archaischer Gewalt und Grausamkeit wieder zunichte zu machen.
    Geändert von Doktor Landshut (24.07.2011 um 15:13 Uhr)

  10. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #10
    ehem. Vorstand Lenaisten
    Registriert seit
    19.04.2010
    Ort
    Vor den Toren Kölns
    Alter
    62
    Beiträge
    6.641

    Standard AW: Oslo - gestern und heute

    Immer wenn ich das Wort Oslo höre, macht es bei mit Klick, und ich werde an diese aufregende ESC-Woche und die wunderschönen Momente erinnert, die Lena uns geschenkt hat. Diese Erinnerungen werden auch immer bleiben, sie sind aber seit vorgestern auch mit einer großen Trauer vermischt.

  11. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #11
    ٩(^ᴗ^)۶
    Registriert seit
    30.05.2010
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.785

    Standard AW: Oslo - gestern und heute

    ich kann es auch nicht begreifen!! man fragt sich WARUM DAS ALLES NUS, WAS SOLL DAS BRINGEN?

    ich hab immer ein lächeln und schöne erinnerungen an Oslo und Lena gehabt. Der anfang ihrer Karriere, der unglaubliche Sieg.. und was hat man jetz vor augen..?
    diesen geisteskranken menschen der soviel leid über die menschen brachte. sich einfach das recht nahm über andere leute leben zu bestimmen, zu sagen so und ihr serbt etz alle!!! sowas krankes. ich fühle mit diesen menschen auch wenn ich sie nicht kenne, was auch gar nicht so wichtig ist. bei solchen Ereignissen halten menschen zusammen.
    es bleibt nur zu hoffen das der typ nie wieder frei kommt (was natürlich sehr wahrscheinlich ist)!!!

  12. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #12
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    31.08.2010
    Beiträge
    103

    Standard AW: Oslo - gestern und heute

    Das ist so absurd und zum Kotzen, dass es vermutlich seinen Weg in weitere Zeitungen findet:

    Ein Artikel über das „Manifest“ des Schwachkopfs in der SZ
    In den 1516 Seiten finden sich auch Schilderungen, wie er am 14. Mai den Eurovision Song Contest verfolgt: "I just love Eurovision...!:-)" Die Emoticons aus der Internetsprache verwendet Breivik öfter. Der Wettbewerb, der dieses Jahr in Düsseldorf stattfindet, biete zwar "eine Menge Scheißmusik, aber alles in allem ist es eine gute Show."

    Ein gutes Abschneiden Norwegens wünscht er sich nicht: Für die Skandinavier singt Stella Nyambura Mwangi. Sie wurde in Kenia geboren und kam 1991, noch als Kind mit ihrer Familie nach Norwegen. Breivik schreibt enttäuscht: "Mein Land schickt wie immer einen beschissenen, politisch korrekten Teilnehmer." Der Beitrag endet mit dem Satz: "In any case, I hope Germany wins."

  13. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.06.2010
    Ort
    Jülich - im Westen wo man Abends die Sonne putzen kann!
    Alter
    66
    Beiträge
    5.609

    Standard AW: Oslo - gestern und heute

    Zitat Zitat von Peter M. aus V. Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Wem von Euch geht es wie mir?

    Ich glaube, diese Frage dürfen wir nicht mit "ja" beantworten. Das hieße alle Menschen und die Menschlichkeit aufgeben. An meinem Ort das Meine tun und nicht nachlassen, auch in kleinen Schritten geht es vorwärts.
    Nun wenn man das mal durchdenkt ist deine Intention schon der erste Schritt in die Richtung die dieser Mensch eingeschlagen hat, wenn man versucht Menschen zu etwas zu bewegen, denn dieser Mensch hat das irgendwie auf die Spitze getrieben, "vernichte die die nicht so denken wie du willst"! Ist ja ein Beweggrund aller Extremisten, aber wie ich schon sagte alles hat mal im Kleinen angefangen.

    Ich hoffe lieber das die Menschen selber zur Einsicht kommen Toleranz ist besser als eine Meinung/Lebenseinstellung mit allen Mitteln auf andere Menschen zu übetragen.

  14. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #14
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.08.2010
    Beiträge
    311

    Standard AW: Oslo - gestern und heute

    Zitat Zitat von Axel1954 Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Nun wenn man das mal durchdenkt ist deine Intention schon der erste Schritt in die Richtung die dieser Mensch eingeschlagen hat, wenn man versucht Menschen zu etwas zu bewegen, denn dieser Mensch hat das irgendwie auf die Spitze getrieben, "vernichte die die nicht so denken wie du willst"! Ist ja ein Beweggrund aller Extremisten, aber wie ich schon sagte alles hat mal im Kleinen angefangen.

    Ich hoffe lieber das die Menschen selber zur Einsicht kommen Toleranz ist besser als eine Meinung/Lebenseinstellung mit allen Mitteln auf andere Menschen zu übetragen.
    Also das war doch wohl hoffentlich ein unbedachter Schuss aus der Hüfte?!

    Ich kann verstehen, wenn man die Nase voll hat von Missionierungsbemühungen hin und her über den Globus, bei denen oft doch nur ein Kampf um politische und wirtschaftliche Einflusssphären mit einer löchrigen Fassade von Werten kaschiert wird. Aber man sollte doch nicht wie Pawlows Hund aufs Glöckchen reagieren...

    Denn die Gegenposition, jeden nach seiner Fasson selig werden zu lassen und deshalb jede substantielle Auseinandersetzung mit- oder auch nur Interesse füreinander als zu gefährlich für den geliebten Smalltalk abzulehnen, ist doch wohl auch ein Weg, mit Konflikten umzugehen (oder besser sie zu umgehen). Und dazu einer, der jeden mit seinem "Manifest", sei es schon geschrieben oder noch im Kopf bewegt, allein lässt.

    Und wenn man Deinen Einwand zu Ende denkt, dann bliebe wohl nur noch, Wetten darauf abzuschließen, wo es als nächstes knallt - unterhaltsam? Da bin ich dann doch eindeutig bei Peter, den ich gar nicht so missverstehen kann, dass er zum Kampf mit allen Mitteln aufrufen wollte!

  15. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #15
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    31.08.2010
    Beiträge
    103

    Standard AW: Oslo - gestern und heute

    Ab wann ist man dem Typen eigentlich auf den Leim gegangen: vielleicht schon dann, wenn man ihm abnimmt, dass seine Überzeugungen, seine Einstellungen, seine politische Position ihn zu dieser Tat getrieben haben?

    Man kann es auch anders sehen: Der Typ hat einen geradezu lächerlichen Geltungsdrang, will als Führer einer neuen „Kreuzzugsbewegung“ auftreten. Die größte Macht über andere Menschen hat der, der sie abknallt. Ich unterstelle einfach mal, dass es kein großes Opfer für ihn war, Menschen für seine Ziele zu „töten zu müssen“. Das Töten war sein eigentliches Ziel. Die Idee, Menschen in großem Umfang töten zu können, hat ihn rauschhaft fast ein Jahrzehnt lang vorangetrieben, darauf hat er hingearbeitet. Sein Manifest ist eine Maskerade, mit der er vor der Welt und vor sich selber verbergen will, was für ein Sadist er ist. So wie die lächerlichen Maskeraden, in denen er sich fotografiert hat. Er hat nicht wirklich etwas mit Menschen zu tun, für die Gewalt ein allerletztes Mittel ist.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
oeffentlich