Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 69

Thema: Liveberichte aller Shows - Unser Star für Baku 2012

  1. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #1
    Unterstützer
    Registriert seit
    08.11.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.546

    Standard Liveberichte aller Shows - Unser Star für Baku 2012

    Heute beginnt die erste Ausscheidungsshow von insgesamt 8 Shows;
    am Ende steht das Finale in dem Lenas Nachfolger von den Zuschauern ausgewählt wird.
    Der oder die Sänger/Sängerin wird Deutschland im Mai beim ESC in Baku vertreten.

    Ich bin bei allen 8 Live-Shows im BP-Unser Star für Baku Studio.
    Einen Bericht wird es hier in der Nacht nach jeder Show geben.
    Ich denke das im Finale der Eine oder Andere ebenfalls im Studio ist und hier seine Erlebnisse kundtun kann.
    Interessant wird heute bei der ersten Show sein:
    Ob die Kandidaten überhaupt die Voting-Ergebnisse Live mitbekommen. (sollen) ?
    Wie gibt sich die feste Jury ?
    Was passiert vor der Sendung ?
    Was passiert in den Werbepausen ?
    Wie kommt der Sound im Studio rüber ?

    (Soooooo, ich muss mich langsam aufmachen ins Studio)

  2. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #2
    Rock-Monster
    Registriert seit
    24.03.2010
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    26.390

    Standard AW: Liveberichte aller Shows - Unser Star für Baku 2012

    Hey Ulli, danke dass du vor Ort bist. Ich bin auch gespannt, ob sich Gespräche mit den Kandidaten ergeben.

  3. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #3
    Engel \/
    Registriert seit
    26.02.2010
    Beiträge
    3.073

    Standard AW: Liveberichte aller Shows - Unser Star für Baku 2012

    Zitat Zitat von Ulli Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Interessant wird heute bei der ersten Show sein:
    Ob die Kandidaten überhaupt die Voting-Ergebnisse Live mitbekommen. (sollen) ?
    Nach allem, was ich bisher darüber gelesen habe, sollen und werden die Kandidaten die Abstimmungsergebnisse immer mitbekommen.

  4. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #4
    ptp
    Gast

    Standard AW: Liveberichte aller Shows - Unser Star für Baku 2012

    Zitat Zitat von marathonmann Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Nach allem, was ich bisher darüber gelesen habe, sollen und werden die Kandidaten die Abstimmungsergebnisse immer mitbekommen.
    Was wohl dazu führen wird, dass einige schon nach kurzer Zeit - wohl wissend, dass sie bei den Zuschauern nicht angekommen sind - ganz entspannt in ihren Sesseln sitzen und sich die Langeweile mit dummen Scherzen usw. vertreiben werden.

  5. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #5
    Unterstützer
    Registriert seit
    08.11.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.546

    Standard AW: Liveberichte aller Shows - Unser Star für Baku 2012

    Ausscheidungs-Show 1:
    Ich bin pünktlich am Studio angekommen und es war alles wie immer; außer das ich etwas zu früh dann durch die Sicherheitsschleuse gekommen bin.
    Das hätte beinahe dazu geführt, das ich im linken Block gelandet wäre, also direkt vor den Heavytones.
    Letztendlich habe ich aber den besten Platz bekommen, nämlich genau mittig der großen Kugel (Studiomitte) in der zweiten Reihe. Ganz nach vorne wollte ich nicht wegen der Notizen
    die ich mir machte und der Kameras. Ich war auch so sehr oft im Bild. Vom Altersduchschnitt würde ich mal sagen war das Publikum relativ jung bis zu mittlerem Alter.(ähnlich TVT)
    Zur Teschnik:
    Vorne an der halb runden fast studiobreiten Bühne waren Schienen montiert auf denen eine Kamera auf der gesamten Länge fahren konnte.
    Direkt vor der großen 700 Personen-Zuschauer-Tribüne standen 2 große HD Cams, rechts und links aussen jeweils etwas kleinere HD Cams von BP.
    Der riesige Schwenk-Kran, (links stehend), der fast 20m Radius hatte, war mit einer kleinen Full HD Cam bestückt. Schlussendlich rundete eine Steady Cam die gute Ausstattung ab ohne die eine gute Show heutzutage nicht mehr auskommt.
    Kurz: der Aufwand war technisch recht hoch und der Show absolut angemessen.
    Für die Lichtanlage hatten sich die Verantwortlichen etwas ganz besonderes wiederbelebt.
    Warscheinlich stand der ESC 2011 in Düsseldorf Pate für die neue LED-Lichtanlage.
    In der Mitte des Studios, noch vor der Bühne, erblickte die USFO-Kugel aus den 2010er Shows zum 2ten mal das Licht der Welt. Kugelgirlanden die nicht enden wollten, gingen in alle Richtungen; ähnlich wie die Strahlen einer Sonne. Jede einzelne Kugel hatte wiederum die unterschiedlichsten LEDs im Inneren. Durch die BP-Lichtprofis bedient, sah man eine atemberaubende exakt auf die einzelnen Titel abgestimmte Lichtprogrammierung.
    Da auf aufwändige Kulissen verzichtet wurde, umrahmten stattdessen dutzende halb kreisförmige Säulen den Bühnen-Background.
    Eine Stufe abwärts auf einem fischförmigen Tableau ca. 10m. vor der Bühne; das war der Platz der Jury.
    Von der Decke, genau mittig über der Bühne ließ sich eine Matrix herunter fahren. Nach den Auftritten wurde der Kanditat in Schwarzweiß noch mal im Hintergrund eingeblendet.
    Vor der Bühne waren rechts wie links jeweils ca. 2 x 150 Stühle aufgestellt worden auf denen dann die ARD-Gewinner und Sonderbuchungen einiger ortsansässiger Hotels Platz nahmen.
    Abschließend sei noch erwähnt das links und rechts oben in der Mitte 2 riesige Monitore in Form einen I-Phones hingen auf der die Zuschauer und auch die Kanditaten sehen konnten, wie sich das Voting gerade im Moment entwickelt. Auch in den Werbepausen blieb ein Monitor bei der Grafik während auf dem anderen einer der Raab-Pausenfilme lief.
    Für die Zuschauer toll wegen der Scheinwerfer-Lichtkegel, für die Fotografen und Kameraleute weniger toll; der künstliche Studio-Nebel. Ein Teil der Fotografen kam während der Show herunter um vor der Bühne ein paar Bilder zu machen; um näher dran zu sein und diese diffuse Lichtstreuung nicht mit im Bild zu haben.
    Die Zuschauer-Micros befanden sich (wegen dem riesigen Kran) nicht an der Decke, sondern auf Stativen und wurden erst recht spät ausgerichtet und eingepegelt.
    Ich komme mal direkt zum Ton; da ich ja auch bei allen USFD-Shows war, weiß ich wie gut das im Studio klingen kann
    Es klang heute besser; es war weniger Dämpfungsmaterial im Studio als zu USFD-Zeiten. Hall-Technisch war es ebenfalls perfekt ausbalanciert. Die Sänger-Micros und die Haevytones waren nahezu 50:50, also gleich in der Lautstärke eingepegelt.

    Meine pers. Bewertung
    Katja ++
    Jan --
    Leonie -- (Ihre Stimme ist leider etwas krächzend; das traf warschl. die Resonanzfrequenz der Boxen, das hörte sich im Studio nicht gut an)
    Yasmin +
    Kai ++
    Shelly +++
    Sahlin -- (Gestik und Gesang nicht mein Fall)
    Celine ++++++ (der Wahnsinn, ich dachte Lena wäre auf der Bühne)(möchte aber keinen Vergleich machen da Lena ja ein Gesamtkunstwerk ist)
    Jil --
    Roman ++++++ (hat ebenfalls etwas absolut tolles abgeliefert; nach DSDS hat er wohl jetzt das richtige Format gefunden)

    Die Show:
    begann ca. 15 vor acht mit dem aufwärmen des Publikums durch Animateur Marco. Einige Düsseldorfer ESC-Volunteers die er gekonnt im Publikum ausfindig gemacht hatte, wurden hochgenommen. (Köln/Düsseldorfer Problem)
    Um 20 Uhr 10 übernahm dann Stefan Raab das Endwarming; er hatte ein paar gute bekannte Sprüche drauf, dann übernahm auch schon der Moderator die Sendung. Bis zu diesem
    Zeitpunkt wurde nicht versucht das Publikum zu beeinflussen; weder wann es klatchen sollte, noch wurden Klatschszenen vorher abgedreht.
    Für mich waren einige Sachen schon sehr auffällig. Man kann zu dem Punktesystem stehen wie man möchte. Wenn am Ende doch, wie von Thomas D. vorgenommen, versucht wird, ein besseres Ergebnis für einen einzelnen Kandidaten zu erreichen, steht der Vorwurf der Vorteilnahme schon ein wenig im Raume.
    Trotzdem: Bei der ersten Sendung nehme ich Ihm das nicht übel. Thomas D. kennt im Gegensatz zu den TV-Zuschauern die Kandidaten seit Wochen ganz genau und vor allem deren Potenzial.
    Wenn so etwas im Finale vor käme, und Ihm würde der vermeintliche Sieger bei einem knappen Ergebnis nicht gefallen, das wäre wohl ein Skandal sondergleichen.
    Die schwäche des Votingssystems wird immer sein das die Prozentangaben sich angleichen, ja fast identisch sind, um so länger das Voting dauert. Nur 2 ebenbürtige Sänger/Sängerinnen könnten im Finale dafür sorgen das man nicht enttäuscht nach Hause geht.
    Zu den beiden herausstechensten des Abends:
    Celines Vorstellung ganz am Anfang war etwas hölzern und von etwas Nervosität begleitet.
    Im ersten Viertel ihres Auftrittes reagierte sie mMn etwas zu heftig auf die Zuschauer. Die Gefahr das sie aus dem Titel rauskommt schwebte eine Sekunde über Ihr. Der Rest des reinen Gesangs-Auftrittes war der Beste Abends. Durch ihre Art der schnellen Oktavenwechsel kann sie einen extrem berühren. Celins großes Manko ist die Bühnenpräsenz in Gestik und Ausdruck. Wenn sie in Show 3 immer noch im Lena-Outfit daherkommt und nicht um einiges mehr mit Ihren Augen spricht, könnte es sehr, sehr knapp werden um in Show 4 zu kommen.(ich wünsche es Ihr aber sehr, das sie weiterkommt)
    Roman, und das hat man auch an den Zuschauerreaktionen gesehen, war der Held des Abends.
    Man sollte den 1000 Zuschauern im Studio ruhig vertrauen, auch wenn man die Sache mit den Standing-Ovations nicht ganz am TV nachvollziehen konnte. Bei Roman ist sicher noch so einiges drin; Ausstrahlung und Bühnenpräsenz stimmten, so mein Eindruck, Live im Studio.
    In den Werbepausen: wurden wieder die bekannten Raab-Filme gezeigt; die 3er Jury verließ in den ersten 2 Pausen das Studio. In Pause 3 blieb Thomas D. alleine im Studio; er schnappte sich ein Micro und hielt spontan eine kleine Ansprache. Er hatte gesehen das dort einige Kandidaten extrem durchgefallen waren. (das Voting-Ergebnis war ja auch im Studio dauern zu sehen) Er bat die 1000 Zuschauer so fair zu sein für diese Leute nicht zu buhen sondern das sie ebenfalls Applaus bekommen. Für einige war es ja wirklich der erste große Auftritt ihres Lebens.
    Jetzt am Donnerstag bin ich mal gespannt ob es wieder 2 Ausreißer gibt und wie man versucht am Schluss die Vorteilnahme zu vermeiden.
    Geändert von Ulli (17.01.2012 um 09:20 Uhr) Grund: Edit ready

  6. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #6
    ehem. Vorstand Lenaisten
    Registriert seit
    19.04.2010
    Ort
    Vor den Toren Kölns
    Alter
    61
    Beiträge
    6.641

    Standard AW: Liveberichte aller Shows - Unser Star für Baku 2012

    Zitat Zitat von Ulli Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    ...
    Danke für deine Eindrücke zu so später Stunde. Celine hat mir auch am Besten gefallen, ohne jetzt eine neue Lena in ihr zu sehen. So etwas will ich auch nicht, weil Lena einzigartig ist.
    Geändert von Kölscher Jung (15.01.2012 um 23:36 Uhr)

  7. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #7
    Die Strahlenden Zwei
    Registriert seit
    06.06.2010
    Ort
    Mönchengladbach
    Alter
    30
    Beiträge
    7.567

    Standard AW: Liveberichte aller Shows - Unser Star für Baku 2012

    Danke Ulli für deinen Bericht

  8. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #8
    Unterstützer
    Registriert seit
    08.11.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.546

    Standard AW: Liveberichte aller Shows - Unser Star für Baku 2012

    Meine Direktnotiz nach den Auftritten:

    Andrew --
    Polly -
    Sebastian + (auf der Tribüne wurde nicht nur applaudiert, sondern auch getrampelt)(trotzdem, die Jury war kritisch; ich auch)
    Jörg -
    Ornella +
    Rachel +
    Tina - (hier hatte ich Katie Melua erst sehr spät rausgehört)
    Umut +
    Yana +
    Vera ++ (ganz tolle Ausstrahlung, "Spaß in den Backen", leider draussen)

    Ich war heute mit gfraab in der Show, wir saßen in Reihe 3, ganz genau in der Mitte vor der Kugel. Die Sicht war optimal, da diese Position deutlich über den Kameras war.
    Um 19 uhr 50 übernahm Stefan vom Animateur die Show. Er zog in Raab-Manier wieder über die Heavytones her, so wie er das ständig in TVT auch macht.
    (Hunsrück, Inzucht, ect.) Um 20 Uhr 03 kam Thomas D. hinzu und die Sache wurde lockerer, viel lockerer. Beide machten sogar ein Tänzchen auf der Bühne
    und schämten sich gar nicht dafür. Thomas D. meinte noch sie wären bei der letzten Show in einen Wahnsinn befördert worden. Er meinte wohl das überschwängliche
    Publikum und die Reaktion auf Roman damit. Die Schalte zu Eiman Abdalla (Galileo)war um 20 Uhr 12 und Thomas D. bereitete sich überhaupt nicht drauf vor, er improvisierte, hatte noch 1 Sekunde vorher Späße gemacht und wusste überhaupt nicht was er sagen sollte. Im Studio war das was er dann sagte wegen dem Applaus nicht zu hören.
    Dann ging er wieder nach hinten um am Anfang der Sendung mit den 2 Anderen erneut auf die Bühne zu kommen. Nach dem Vorstellen der Kandidaten und der Startauslosung
    gings los mit dem ersten Kandidaten Andrew. Ich kann nicht genau verifizieren wo es dran lag - ich konnte weder bei ihm noch bei Polly oder Sebastian den Text verstehen.
    Zu viel Hall und stehende Wellen im Raum,vielleicht stimmte die Phase auch nicht. Der Ton war während der ganzen Zeit im Studio leiser wie in Show 1. Stefan Raab hatte kurz nach 20 Uhr ein Micro fallen lassen, worauf es heftigst im Studio aus den Boxen schepperte. Unter Umständen wurde daraufhin die Lautstärke oder irgendeine Einstellung verändert. Nach etwa 1 Stunde Show waren die Texte der Kandidaten wie durch ein Wunder wieder deutlicher zu verstehen.
    Steven Gätjen machte diesmal seine Sache recht gut, allerdings einen Opti zu ersetzen, das wird er nur versuchen, aber nie erreichen können. Er moderierte 3mal mit der Steady Cam, nur 3 m. weit weg von unserem Sitzplatz, direkt vor der Haupt-Tribüne. Bei Ihm vermisse ich so ein bisschen den Schalk und das Könner-Grinsen wie vom Opti. Bei Sandra Rieß hatte ich in Show 2 den Eindruck sie ist nicht nur leicht abwesend gewesen sondern völlig aus der Spur geraten. (Bonbon + Lena Gerke Vopat) Wenn ich mit meinen Witzchen nicht ankomme dann muss ich doch was in der Hinterhand haben; Sandra hatte nichts und das war peinlich.
    Zu den 5 Verbliebenen:
    Rachel: Der Auftritt war guter Durchschnitt, die Bühne nahm sie definitiv nicht ein; es wurde trotz Heimvorteil (Köln-Nippes) nicht elementar mehr applaudiert weswegen ich die 3malige hochloberei der Juroren nicht ganz nachvollziehen kann. Das hängt wahrscheinlich damit zusammen das die Jury noch nicht alles gesehen hat und genau wie das Publikum auch, nicht weiß, was da noch kommen mag.
    Yana: Nach etwas Abstand muss ich sagen hat sie es mir doch ein wenig angetan. Im Studio Live kam es wegen dem verquaxten Ton nicht so dolle herüber; (den Applaus konnte ich im Studio nicht nachvollziehen) zu Hause bin ich überrascht wie sie es im nachhinein interpretatorisch schafft mir den Song schmackhaft zu machen. Auch die Jurorenansicht unterstreiche ich hiermit nachträglich.
    Sebastian: Leider stehe ich nicht so auf Käppschen oder Hütschen deswegen konnte ich auch nicht nachvollziehen wen er darstellen will. Der Versuch durch herumlaufen die Bühne zu beherrschen scheiterte an seiner schlaksigen Art und den zu oft versemmelten Tönen. Er wird mMn zu den frühen Ausscheidern in Show 3 gehören.
    Umut: Kam in Studio anfangs erst etwas nervös herüber, aber als er die Gitarre „ablegte“ entwickelte sich doch so etwas wie-ahh, es geht doch. Allerdings behinderte Ihn die angeschnallte Gitarre dann doch mehr als ihn lieb war. So richtig konnte er die Zuschauer mit dem dahinplätschernden Song nicht fesseln. Trotzdem glaube ich, das er bei einem anderen Song sich lange im Mittelfeld halten kann. In Show 3 wird sich zeigen wo sich der Weg gabelt.
    Ornella: Ich würde Gutes berichten wenn es Gutes gäbe. Wir waren auf der Zuschauertribüne umringt von Ornellas Fanclub (lauter Weibsen) Die waren eigentlich ständig am quieken am aplaudieren am Krach machen. Und da eines der Zuschauer-Micros nicht weit weg war, könnte der Zuschauer den Eindruck bekommen haben, hier großartiges zu sehen. Zum einen war mir Ihre Stimme einen ticken zu hoch eingestellt; gar nicht Ihre, einfach zu künstlich. Schon in der Castingbox ahnte ich, das sie mich nicht umwerfen kann; auch ihr Timbre war in meinen Augen völlig überzogen. Das sie Vera rauskickte (in Wirklichkeit war es ja der dumme Zuschauer in Unkenntnis der Voting-Welle kurz vor Schluss) rundete meinen nicht so rühmlichen Eindruck von Ihr ab.
    Vera: der Sonnenschein, der leider Aussschied: Der ESC braucht Typen; Vera ist ein Typ. Nur singen können reicht für den ESC nicht - wie leidvoll einige Opernsänger in den letzten 2 ESCs feststellen konnten. Vera kann singen, wenn auch nicht Weltspitzenklasse. Sie ließ sich nicht rausbringen als Wolfgang sich leicht verspielte und selbst die scheinbar geringe Bühnenpräsenz war nur Schein und nur der geringen Bewegung geschuldet. Durch ihr lächeln zwischendurch war alles wieder gut. Im Studio hatte sie für mich die größte Ausstrahlung „Aller“ an diesem Abend. Es ist immer ein Unterschied ob ich einen Pflichtauftritt hinlege oder Spaß von A-Z habe;
    Vera hatte Spaß und das kam im voll Studio an.
    Ich hätte so, so, so gerne noch etwas von Ihr gesehen in Show 3+4+5, denn ich bin mir sicher sie wäre im oberen Viertel noch ganz, ganz lange verblieben.
    Wenn ich mir jetzt mal folgendes vorstelle:
    Stefan Raab hätte bereits 2010 dieses ungerechte nicht ausgefeilte Votingsystem eingeführt, Lena hätte bei Ihrer My Same Premiere nicht so brilliert, die Zuschauer wären nicht so ausgerastet;
    Lena hätte tatsächlich in der USFO-Show 1 die damalige Bühne verlassen können und würde jetzt irgendwo studieren.
    Es hätte keine USFO-Gewinnerin Lena gegeben, keine 3 Titel in den Top 5, keinen ESC-Sieg, kein Preise und Auszeichnungen für Lena, keine LLT, keinen ESC in D´dorf, kein tolles Fan Forum, ja nicht mal diesen Bericht.
    Gottseidank ist es anders gekommen und da bin ich heilfroh drum.
    Show 3 wird noch mehr herausstellen was die einzelnen Probanden bei anderen Titeln können oder nicht können.
    Ich bin gespannt auf Roman und vor allem auf Celine die ich noch sehr oft sehen möchte.
    Geändert von Ulli (26.01.2012 um 09:47 Uhr) Grund: RS-Fehler

  9. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #9
    Unterstützer
    Registriert seit
    08.11.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.546

    Standard AW: Liveberichte aller Shows - Unser Star für Baku 2012

    Ausscheidungs-Show 3:
    Direktnotiz nach den Auftritten:
    Rachel ++++ (sauberer Auftritt der am Ende nicht belohnt wurde)
    Leoni ++ (die Stimme passte deutlich besser zum Song wie letzte Woche)
    Sebastian +++ (auf der Tribüne wurde mal wieder gestampft, habs vernommen obwohl ich nicht drauf war)
    Katja +++ (hat mir gefallen; Platz 8 am Ende war mMn zu unterbewertet, für mich war es Platz 4)
    Umut +++ (es gab Rufe am Schluss ebenso mittendrin, ein ganzer gefühlter Bus Fans war zugegen)
    Celine +++++++ (ganz, ganz toll, hat mir sehr gefallen, etwas schnelleres war heute genau richtig, hoffentl. wirds belohnt, Applaus-Lautstärke war von allen am höchsten)
    Ornella ++ (ihre zu helle Stimme gefällt mit immer noch nicht wirklich)
    Shelly +++ (sehr gute Interaktivität mit dem Publikum, der Song passte sehr gut zu ihr)
    Yana +++++ (Ihre Stimme war heute sehr laut und extrem dirty)
    Roman ++++ (hat mich heute nicht vom Sockel gehauen)



    Ich weiß nicht ob ich heute eine Sonderbehandlung bekommen habe; statt in Reihe 1-4 saß ich überraschenderweise heute an einer ganz anderen Stelle.
    Ich bekam an der Kartenausgabe eine weiße Karte; was aber nichts heißt, denn die Farben wechseln eigentlich immer.
    Beim Einlass um 18 Uhr 40 ging es mit orange, grün und blau los. Gefühlte 1000 Leute sollten also vor mir rein ins Studio;
    ein Albtraum, denn die Reihen 1-4 werden grundsätzlich immer zuerst belegt. Als ich endlich rein durfte war mir dann klar das
    Brainpool mir einen Sonderplatz im rechten Block 6 m. direkt vor der Bühne zugewiesen hatte. Danke nochmals an Brainpool.
    (ich glaube da nicht an Zufälle da es ja in der BP-Liste so stand mit weiß)(alternativ kann es aber auch so gewesen sein das vorne noch Plätze
    frei waren, die gefüllt werden mussten; trotzdem, der Blick der Dame von Mediabolo hat mich bei der Kartenausgabe schon ein wenig verwundert)

    Ich saß tatsächlich direkt bei den Verwandten von Shelly und Roman und noch anderen Kandidaten und natürlich den Gewinnern der ARD-Radios.
    Romans Mutter war sehr impulsiv, ich kann euch da was erzählen, mannomann. Ich schaute mal wie sie so los schrie bei Romans Auftritt zu Ihr rüber; sie bemerkte es
    und es war Ihr richtig peinlich. Das sind ganz normale Leute wie du und ich, mit Strickjacke und Strickweste; ebenso Romans Vater. Auch Roman der ganz am Schluss
    nach der Show noch mal zu seinen Eltern kam und diese begrüßte, schien völlig auf dem Teppich geblieben zu sein. Von Seiten des Publikums gab es weder Rufe noch größere
    Aufmerksamkeit oder etwa Autogrammwünsche. Zum jetzigen Zeitpunkt kann man wirklich noch sagen, das da nicht viel ist, mit Starappeal oder berühmt sein. Das gleiche
    gilt für Yana Gercke, die 2 mal zwischen 17 und 18 Uhr vorne im Brainpool-Warteraum herumlief und nicht erkannt wurde. Im Wartebereich war schon viel los und die Leute standen dichtgedrängt und dies bei recht hohen Lautstärkepegel. Ich wusste ja hier auch dem Forum das sie Geburtstag hatte, verzichtete aber unter diesem Umständen, Ihr im Namen des Forums zu gratulieren. Steffen machte es ja dann in der Show in angemessenen Rahmen auf der Bühne.
    Die Animation begann recht spät um 19 Uhr 50 und um 20 Uhr übernahm Stefan auch schon der heute in Singlaune war. Ich denke, es diente ebenso den Heavytones als zusätzliche Aufwärmphase.
    Pünktlich um 20 Uhr 15 begann Show 3 mit der Anmoderation durch Steven Gätjen und Sandra Rieß, die die Zuschauer im Studio, zeitgleich mit den TV Zuschauern, das erste mal an diesem Abend
    sahen.
    Die Kandidaten:
    Rachel:
    aus Köln, hatte heute die mehr oder weniger undankbare Aufgabe, als erste auf der Bühne zu performen. Sie hatte sich mit „Like a Star“ etwas ruhiges, sicheres herausgesucht und ganz bewusst nicht das Risiko gesucht, um an Ihre Grenzen zu gehen.
    Gerade beim ersten Auftritt spitzt man ja ganz besonders die Ohren, und was ich da hörte war wirklich sehr ,sehr schön, aber halt nicht wirklich mitreißend. Um die Bühne ganz einzunehmen und den Heimvorteil erneut auszunutzen hätte ich mir sehr gerne etwas schnelleres von Ihr gewünscht - mit mehr Energie und Leidenschaft im Ausdruck. Am Ende der Wertung sackte sie leider gnadenlos ab und schied mit Platz10 aus. Nicht ganz gerecht, denn im Studio klang Ihr Song um Welten besser wie Zuhause. Nach der eher dürftigen Studio-Akustik in Show 2 letzten Donnerstag haben die Brainpooler heute mächtig auf gesattelt und den Sound sehr schön optimiert. Die Künstler waren von an Beginn an deutlich und laut zu verstehen. Die Studio-Abmischung war schätzungsweise mit 60 % auf die Studiomicros und 40 % auf die Heavytones verteilt. Auch das Plus in der Lautstärke brachte heute ungemein viel, da es einfach zum perfekten Sound im Studio passte.
    Leonie:
    Suchte sich heute mit „I love your smile“ etwas aus was erst langsam Anfing, sich dann zu Mittempo entwickelte, allerdings dann doch etwas versandete in der nicht ganz so tollen Bühnenpräsenz. Ihre Stimme klang deutlich besser wie beim letzten mal; Frequenzdisharmonien wie beim letzten mal, waren im Studio diesmal nicht auszumachen.
    Sebastian:
    ging heute volles Risiko mit seinem eigenen Song. Er fand die richtige Balance zwischen Instrument und Stimme so das nie Langeweile oder heruntersingen des Titels aufkam. Zurecht schaffte er es heute ins Mittelfeld.
    Katja:
    Sie sang „Lego house“und begleitete sich dabei selbst auf der Gitarre. Der Song klang im Studio deutlich besser als im TV. Sie zeigte routiniert wie man es richtig macht. Ein kleines bisschen mehr Mut zu einem etwas schwierigerem Titel hätte ihr sicher einen Platz im oberen Drittel eingebracht.
    So reichte es nur zum letzten und damit 8.Platz. Trotzdem sehe ich ihre Leistung heute als extrem unterbewertet an. Fehler waren keine auszumachen, Pluspunkte durch Risiko leider ebenfalls nicht.
    In der nächsten Show geht’s nun um alles, da muß sie unbedingt zeigen wo Ihre obere Grenze liegt.
    Ich möchte sie mindestens noch in 2 weiteren Shows sehen.
    Umut:
    Mit Zim Bentzkos „Weitergehen“ hat er sich ziemlich was auf die Schultern gelegt. Leider hielt der Spannungsbogen nicht wirklich; ich weiß auch gar nicht welche Songempfehlung ich für Show 4 geben soll ? Wenn er diese Unsicherheiten nicht weg bekommt wird die Luft am Ende zu dünn für ihn werden.
    Celine:
    Zu dem Auftritt von heute sage ich diesmal nichts. Celine hat 2 solch tolle Auftritte abgeliefert und gehört für mich eindeutig schon jetzt ins Finale
    Ornella:
    Der Song passte heute zu Ihrer hellen Stimme; es klang auch nicht so gewöhnungsbedürftig wie beim letzten mal. Trotzdem weiß ich nicht, ob sie in Show 4 mit einem so einfachen Titel am Ende nochmal auf Platz 3 kommen wird.
    Shelly hat heute gute Bühnenperformance gezeigt; der Song wurde nach meiner Einschätzung nach ziemlich gut von Ihr interpretiert und ohne Schnitzer vorgetragen. Nach meinen Vorstellungen wäre sie einen Platz höher und somit auf die 5 gekommen.
    Yana steht zu recht dort wo sie steht. Obwohl ich nicht Freund von zu lauten Stimmen bin, passte es heute exakt zu dem Song den sie sich ausgesucht hatte. Nach diesem extremen Dirty-Touch in der Stimme, den sie so toll rüberbringt, kann man echt süchtig werden. Für mich lag sie heute an der zweiten Position; ohne Blitztabelle wäre das auch möglich gewesen – so leider nur auf der 4.
    Roman:
    Ich kann mir nicht vorstellen das Roman weiter die Gunst des Publikums genießen wird, wenn er sich nur einfache Titel heraussucht. Vorschusslorbeeren von den Votern zu bekommen - ohne einen einzigen Ton gesungen zu haben - sehr lange auf der 1 zu stehen; wer weiß wie lange das noch funktioniert. Die Bewertung der Jury fand ich für diesen Titel zu gewollt gut. Roman ist kein Langeweiler; es kann aber manchmal so rüberkommen, als wäre er tatsächlich einer.
    Beim nächsten mal erwarte ich etwas anspruchsvolles Schnelles ohne Vorschusslorbeeren der Voter.
    In Show 4 wird das Feld noch weiter zusammen geschoben; wieder wird es ganz, ganz eng für Einige werden - doch rechne ich nicht mit großartigen Einbrüchen von Platz 1 - 4. Der Song - passend zum Kandidaten, wird immer entscheidender, die Tagesperformance immer wichtiger.
    Donnerstag könnte es erstmals ein bisschen weh tun, wenn Einer oder Eine gehen muss.
    Vera ausgeschlossen, dieser Schmerz ist jetzt noch fühlbar.
    Geändert von Ulli (30.01.2012 um 22:36 Uhr) Grund: edit ready. riesige menge RS-Fehler

  10. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.05.2010
    Alter
    28
    Beiträge
    5.596

    Standard

    Nun, offensichtlich hast du Yana ja erkannt und wahrscheinlich geht es einigen so; nur sinkt die Hemmschwelle zum Anquatschen erst bei richtigen Stars so sehr, dass man es sich traut...

  11. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #11
    Unterstützer
    Registriert seit
    08.11.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.546

    Standard AW: Liveberichte aller Shows - Unser Star für Baku 2012

    Zitat Zitat von [fliP] Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Nun, offensichtlich hast du Yana ja erkannt und wahrscheinlich geht es einigen so; nur sinkt die Hemmschwelle zum Anquatschen erst bei richtigen Stars so sehr, dass man es sich traut...
    Nein, es war schon sehr dicht mit Leuten und dann erkennt man einen um so weniger zumal da sehr viele schwarzhaarige Mädels rumliefen (denke Türkinnen die für Umut gekommen sind).
    Ich wusste natürlich das sie Geburtstag hatte, vermied es aber das da rauszuposaunen. Ich denke das es da zu Situationen kommen kann die keiner möchte und schon gar nicht so kurz vor einem Auftritt wo man sich besser konzentrieren sollte.
    Hätte ich sie abpassen können in ganz kleinem Rahmen (also weniger Leute drumherum) hätte ich ihr natürlich im Namen des Forums gratuliert zum Geburtstag. Dank der SB wusste ich ja davon. Das Happy Birthday kam ja dann in der Show und war doch auch ok.
    Geändert von Ulli (30.01.2012 um 13:29 Uhr) Grund: RS-Fehler

  12. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #12
    -
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.853

    Standard AW: Liveberichte aller Shows - Unser Star für Baku 2012

    Zitat Zitat von Ulli Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    sehr viele schwarzhaarige Mädels rumliefen (denke Türkinnen die für Umut gekommen sind).
    Wie jetzt, ohne Kopftuch.

  13. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #13
    taken by a lena
    Registriert seit
    01.02.2011
    Ort
    Raum Mainz
    Alter
    60
    Beiträge
    8.093

    Standard AW: Liveberichte aller Shows - Unser Star für Baku 2012

    Zitat Zitat von Schnatz Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Aber GANZ schnell!

  14. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #14
    bin dabei
    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    2.971

    Standard AW: Liveberichte aller Shows - Unser Star für Baku 2012

    Bin gerade aus dem verlängerten Wochenende zurückgekommen und dabei, das Forum durchzustöbern.

    Deshalb spät, aber das muss jetzt sein: Ulli, vielen Dank für Deine ausführlichen Live-Berichte!

    Es ist einfach super, dass es hier jemanden gibt, der allen anderen das ganze noch einmal aus der Studioperspektive rezensiert.

  15. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #15
    Unterstützer
    Registriert seit
    08.11.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.546

    Standard AW: Liveberichte aller Shows - Unser Star für Baku 2012

    Ausscheidungs-Show 4:
    Sebastian +++ (möchte partout nur deutsch (und seine eigenen Lieder) singen und schied viell. deshalb aus.)
    Katja ++ (hat sich den falschen, viel zu rockigen Titel herausgesucht - als Quittung wäre sie bald draußen gewesen)
    Céline ++++ (hat sich einen falschen zu einfachen Titel herausgesucht - die Wertung geht in Ordnung)
    Shelly +++ (sang souverän den gut zu Ihr passenden Titel und steht genau richtig auf dieser 4ten Position)
    Ornella +++++(ihre Stimme war heute viel angenehmer - sie steht verdient an dieser Position)
    Umut +++ (leichte Unsicherheiten am Anfang konnte er nicht mehr ausgleichen und ist unverdient ausgeschieden)
    Yana ++++++ (hat heute bewiesen wo der Hammer hängt und ist verdient an der 2ten Position)
    Roman ++++++ (größter Applaus für Ihn heute; für mich gleichauf mit Yana)

    Heute waren ein paar Dinge anders wie sonst.
    Dieses Datum: - am 2. Februar 2010 kam genau in diesem Studio, unter genau denselben hundertausend LEDs eine Schülerin
    aus Hannover auf diese Bühne, die als Letzte und 10te an diesem Abend einen so atemberaubenden Auftritt hinlegte - der alle 9 Auftritte zuvor, erstarren ließ - in Gewöhnlichkeit,
    in Gleichheit, in Tristesse. Ohne My Same würde ich vermutlich hier nichts schreiben...

    Heute war der Einlass um 18Uhr45 - etwas später wie gewöhnlich; alles verschob sich ein wenig nach hinten deswegen. Diesmal saß ich auf der Tribüne
    rechts - wo, dank Kamerafreiheit - die ganze Zeit allerbeste Sicht herrschte. Da es näher am Studioeingang gelegen war, konnte man so mancher Begebenheit näher und
    greifbarer sein. Um 5 vor 8 fing der Animateur mit seiner Arbeit an - erste Amtshandlung, er ließ das Mikrofon fallen, das ihm ein Brainpooler übergeben hatte - als Folge ein
    ziemlicher Knall in den Begrenzer der Studioanlage...
    Das einmessen der Studio-Mikrofone durch Applaus fand in meinen Augen etwas lasch statt und war nicht so ausführlich wie in den Shows davor.
    Um 20Uhr08 kam Stefan und kurz darauf Thomas auf die Bühne. Alina sieht man eigentlich vorher nie; die kommt wie immer dann auf die Bühne, wenn man sie im TV auch erblickt.
    Beim ersten Auftritt – dem von Sebastian – offenbarte sich ein kleines Tonproblem; zumindest aus meiner Sitzposition. Den Text konnte man gar nicht verstehen – ebenso wenig wie bei Katjas Auftritt danach. Die glänzende Akustik wie in Show 3 war leider einem Soundbrei gewichen. Der Gipfel war dann bei Céline, deren Stimme und Text man zwar orten konnte, die aber bei bestimmten Passagen eine Frequenzdisharmonie inne hatte. Mit Ihrem einfachen Titel anzukommen, das war sowieso kaum möglich; im Studio herrschte Ratlosigkeit und verhaltener Applaus. Auch Yana hatte ein Krächzen in der Stimme, welches ich ebenfalls der Tonregie anhänge. Bei den anderen 5 Kandidaten gabs keine Stimm-Probleme, die Texte waren bestens zu verstehen trotz der diesmal instrumentenlastigen Abmischung.
    Zu dem Moderatoren: - während Steven Gätjen bei mir diesmal leichte Pluspunkte verbuchen kann, scheitert gleiches bei Sandra Rieß kläglich. Sie schafft es per se Gespräche nicht entstehen zu lassen, ja gar regelmäßig abzuwürgen. Gerade wenn man es qualitativ mit USFO/USFD vergleicht, wünscht man sich seine Sabine so sehr zurück. Was war die beste Radiomoderatorin Deutschlands (Deutscher Radiopreis) doch für ein Glücksgriff.
    Die 8 Kandidaten:
    Sebastian hat natürlich was; er ist ein Typ - der ESC braucht Typen. Allerdings auch solche, die sich ausprobieren und auch mal etwas internationales singen sollten. Das wollte
    er partout nicht - stattdessen kam eine weitere Attitüde seiner eigenen Kreation; heute bestenfalls für diese Bühne geeignet - für den ESC leider gar nicht. Selbst wenn der Song von heute zu
    Haddedaddedu-Zeiten noch funktioniert hätte, reicht so etwas aktuell nur an den Song von Anna Rossinelli heran - und wir wissen wo der gelandet ist. Ich denke, er wusste, das er gehen muss und hat sich ein letztes mal präsentieren wollen, mit kostenfreier Werbung, für sich und sein/e Projekt/Band.
    Katja wollte heute die Bühne rocken - vergass aber, das das Niveau steigen muss - das der Anspruch an sich selbst, von Show zu Show steigen sollte.
    Ohne Instrument ist es einfacher zu performen und sie hätte sich deshalb ruhig etwas schwierigeres heraussuchen können - stattdessen schrammelte die Band im Hintergrund (alla Tokio Hotel) und Katja stelzte im Vordergrund gerade so auf Vor-Band Niveau herum. Das war ganz knapp heute und das weiß Katja auch. Sie muss nächste Woche etwas zeigen was die Leute noch nicht von Ihr gesehen haben, sonst wird sie diese Bühne ganz sicher nicht mehr betreten.
    Céline, was machst du nur mit mir ? Letzte Woche hatte ich noch feuchte Augen bekommen - heute einen riesen Schrecken - wie schnell es hätte enden können.
    Ich weiß nicht wer Ihr den Song herausgesucht hat; entweder sie war es selbst, oder derjenige kennt Célines Potential nicht. Ich kann Ihr nur empfehlen so etwas wie Mrs. Curiosity oder
    einen Kracher auf dem Niveau von New Shoes für Show 5 zu versuchen - ansonsten wird Ihre direkte Konkurrentin Katja das rennen machen und sie raus kicken.
    Um an die Klasse von Yana heranzukommen, und damit meine ich auch eine ebensolche Fanbase zu bilden, müssten sogar 2 Kracher in Folge kommen. Ob sie das schafft, alles in einer Woche, das ist die große Frage ? Ich gönne es Ihr, da ich weiß, das sie Katja wegpusten könnte, wenn sie das wollte. Céline, geh Montag bitte vollstes Risiko....
    Umut kam mit "someone like you" Anfangs nicht wirklich gut herein und überzeugt erst im letzten Drittel das Studiopublikum. Der Auftritt kam im Studio gut an und wurde
    von seinem angereisten Fanclub entsprechend gefeiert. Umut ist am Ende unglücklich gegen Katja ausgeschieden. Ich weine jetzt aber nicht so stark wie damals bei Veras Abschied.
    Shelly brachte heute den Reggae auf die Bühne und sah dabei ganz manierlich aus. Ein bisschen mehr Augen-Kontakt mit dem Publikum heute - und sie hätte es glatt auf die 3te
    Position gebracht. Man konnte ganz eindeutig sehen, das sie weiterkommen wollte - der heutigen Bewertung der Jury kann ich zu 100 % folgen.
    Ornella sang doch tatsächlich heute den Titel den ich Céline so sehr gewünscht hätte. Im Studio kam es sehr gut rüber - keine Spur von den Problemen der Vorwoche.
    Auch bei Ornella heute: Augen zu und zuwenig Kontakt zum Publikum. Trotzdem eine Respektable Vorstellung - ohne die hochstimmige Variante, die ich nicht so gerne von Ihr höre.
    Wenn das Montag auf diesem Niveau weitergeht - und da bin ich mir sicher, dann kommt sie in Show 6.
    Yana ist jetzt nicht unbedingt der Strahlemann auf der Bühne - hatte wie andere auch, den Augen zu Tag. Trotzdem: Dort wo sie steht, steht sie verdient, denn sie hat sich konstant
    die Fanbase aufgebaut und nicht "einmal" schlecht ausgesehen dabei. Die paar Töne die im ersten Drittel schief waren, seien ihr verziehen; im Studio kam der Song sehr sehr gut an.
    Sollte sie Montag etwas sicheres, schwächeres singen, wird das nicht in den Abgrund führen wie z.B bei Céline . Ich bin gespannt...
    Roman der mal wieder ganz oben stand, lebt natürlich von seiner Fanbase, die ihn dort hin geschoben hat. Ich habe da heute so etwas wie einen DSDS-Star vorne auf der Bühne gesehen.
    Mir fehlt da noch das gewisse Extra, die wirklich dominante Bühnenpräsenz. Sollte er bis ins Finale kommen, was ich mal annehme, wird er es trotzdem gegen seine Konkurrentin schwer haben.
    Seine jetzige Konkurrentin sehe ich gar nicht so weit weg von Ihm. Bei einem sehr schwachen Titel wird er nicht ins Bodenlose fallen, könnte aber daraufhin seine Führungsposition verlieren.
    Geändert von Ulli (04.02.2012 um 11:20 Uhr) Grund: edit ready

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
oeffentlich