Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 49

Thema: Heute vor zwei Jahren: Das Wunder von Oslo

  1. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #1
    ehem. Vorstand Lenaisten
    Registriert seit
    19.04.2010
    Ort
    Vor den Toren Kölns
    Alter
    62
    Beiträge
    6.641

    Standard Heute vor zwei Jahren: Das Wunder von Oslo

    Heute vor zwei Jahren war es soweit. Genau um diese Uhrzeit befand sich Lena im Backstagebereich der Telenor-Arena und bereitete sich, wahrscheinlich übernervös, auf ihren "Final Auftritt" vor.

    Was war das für eine aufregende Zeit. Das Mädchen, das am 2.2.2010 das auf furiose Art das Licht der Showwelt erblickte, sich so, so hart freute und innerlich ausrasten wollte, für den Fall, dass es nach Oslo fahren darf, hatte es tatsächlich geschafft. Lena war unser Star für Oslo.

    Was danach kam, war einfach unfassbar. Ein ganzes Land schien sich in dieses Mädchen verliebt zu haben, überall wo sie auftrat, war sie DER Star. Sie war so vollkommen anders als alles, was man bisher gesehen hatte, ihre pure, unbändige Lebensfreude war einfach nur ansteckend. Man konnte gar nicht anders, als sich mit ihr mitzufreuen.
    Sie hatte es geschafft, dass die Menschen beim ESC wieder mitfieberten, bei einer Veranstaltung also, über die man in den letzten Jahren nur noch müde gelächelt hatte.

    Auch Lenas Oslo-Woche war atemberaubend und unvergesslich. Doch am Abend des 29. Mai war ich ziemlich unruhig. Ich hatte die Sorge, dass diese wundervolle Kariere ein jähes Ende nehmen würde. Denn trotz der hervorragenden Prognosen kann beim ESC alles passieren. Und in den Jahren zuvor hatte Deutschland einen "Spitzenplatz" nach dem anderen belegt. Wäre Lena auf einem hinteren Platz gelandet, hätte man sie möglicherweise genau so schnell wieder vergessen, wie die Kandidaten zuvor.

    Dann war es endlich soweit, Lenas Auftritt stand an und ich konnte vor Aufregung kaum atmen. Was sie aber dort ablieferte, war einfach unglaublich. Sie sprühte nur so vor Lebensfreude und als nach dem ersten Refrain das Publikum zu Jubeln begann, lachte sie ihr Glück in die Welt hinaus. Man sagt, dass der Funke vom Künstler zum Publikum überspringen muss. Das war bei Lena aber nicht der Fall, denn es war ein nicht mehr enden wollender Funkenflug. Es war einfach unbeschreiblich, welches Nervenstärke diese junge Schülerin beim wichtigsten Autritt ihres Lebens zeigte.
    Dann waren die drei Minuten auch schon rum, ich dachte nur "Woooow, was für ein Auftritt". Damit sollten wir doch endlich einmal das Tal der Tränen verlassen können.
    Dann die Punktevergabe und ich konnte es vor Anspannung nicht aushalten. Es begann erstaunlich gut, abwechselnd acht und zehn Punkte, was auch Peter Urban sehr begeisterte. Und plötzlich führte Lena, ich konnte es kaum glauben. Nun gut, wir standen ja noch am Anfang.
    Dann Finnland, ich habe einen Schrei rausgelassen, als die 12 Punkte für Lena kamen (meine Frau hat mich ganz komisch angeschaut). Kurz danach Estland, es wurde immer besser und Lena war vollkommen aus dem Häuschen, als sie eingeblendet wurde.
    Kurz vor der Pause noch einmal zwei Zwölfer, dann dieses wunderschöne Pauseninterview: "I'm sitting here next to the big Superstar Lena."
    Dann kamen die schönsten Votings. "Lena, I heart you too" und "Norways 12 points go to LOVELY LENA from Germany". Das war Emotion pur und ich saß mittlerweile schon ganz dicht vor dem Fernseher, was ja eingentlich Blödsinn ist.
    Irgendwann war es klar, Lena hatte gewonnen. Ich dachte nur, "Was für ein Wahnsinn". Ich war platt und fassungslos vor Freude.
    Der Rest war wie im Rausch. Die einsetzende Musik, eine absolut überwältigte Lena, die an den anderen Delegationen vorbeiging. Dann setzte klassische Musik ein und Lena schritt überglücklich, wie eine Königin die Treppe hinunter und über den roten Teppich zur Siegerehrung.
    Das waren Emotionen, die man gar nicht beschreiben kann. Und Lenas Siegerauftritt war wirklich der Hammer. Mit ihren Augen schien sie die Energie des ganzen Saals in sich auzusaugen.
    Die Stimmung danach auf dem Spielbudenplatz, die Siegerpressekonferenz und all das, was die Tage danach kam, werde ich niemals in meinem Leben vergessen und ich bin überglücklich darüber, dass ich das miterleben durfte.
    Geändert von Kölscher Jung (29.05.2012 um 23:11 Uhr)

  2. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #2
    Rock-Monster
    Registriert seit
    24.03.2010
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    27.155

    Standard AW: Heute vor zwei Jahren: Das Wunder von Oslo

    Habt ihr euch alle an der Twitter-Aktion zum 2. Jahrestag beteiligt?

  3. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #3
    Alles ist nass ...
    Registriert seit
    20.05.2011
    Ort
    Playboy Mansion
    Alter
    35
    Beiträge
    5.724

    Standard AW: Heute vor zwei Jahren: Das Wunder von Oslo

    Vielen Dank KJ ... Du schreibst mir aus dem Herzen ... Ich muss grad zugeben dass ich ein wenig Pippi in den Augen hab...

  4. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.08.2011
    Ort
    Baden-Württemberg
    Alter
    23
    Beiträge
    2.009

    Standard AW: Heute vor zwei Jahren: Das Wunder von Oslo

    Ja, das war schon einfach der hammer. Obwohl ich damals noch am Anfang meiner Lenafizierung stand. Aber dieser Auftritt war einfach der Wahnsinn. Ich kann mich heute noch erinnern, wie mein Vater danach angerufen hat um sich zu erkundigen, wie Lenas Auftritt gelaufen ist und meine Mutter dann am Telefon geantwortet hat: "Ja, super." In einem Tonfall, den man schlecht beschreiben kann.... Einerseits Begeisterung, aber irgendwie auch leichte Fassungslosigkeit, und dann aber auch mit so einem Unterton nach dem Motto: "Ja, Lena halt, also muss es ja einfach der Wahnsinn sein."* Und daran kann ich mich heute noch erinnern.



    * (Man kann sich das jetzt wahrscheinlich immer noch nicht so wirklich vorstellen wie das klang, dazu müsste man meine Mutter kennen. )

  5. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.09.2010
    Beiträge
    2.921

    Standard AW: Heute vor zwei Jahren: Das Wunder von Oslo

    Zitat Zitat von Kölscher Jung Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Heute vor zwei Jahren war es soweit. Genau um diese Uhrzeit befand sich Lena im Backstagebereich der Telenor-Arena und bereitete sich, wahrscheinlich übernervös, auf ihren "Final Auftritt" vor.

    Was war das für eine aufregende Zeit. Das Mädchen, das am 2.2.2010 das auf furiose Art das Licht der Showwelt erblickte, sich so, so hart freute und innerlich ausrasten wollte, für den Fall, dass es nach Oslo fahren darf, hatte es tatsächlich geschafft. Lena war unser Star für Oslo.

    Was danach kam, war einfach unfassbar. Ein ganzes Land schien sich in dieses Mädchen verliebt zu haben, überall wo sie auftrat, war sie DER Star. Sie war so vollkommen anders als alles, was man bisher gesehen hatte, ihre pure, unbändige Lebensfreude war einfach nur ansteckend. Man konnte gar nicht anders, als sich mit ihr mitzufreuen.
    Sie hatte es geschafft, dass die Menschen beim ESC wieder mitfieberten, bei einer Veranstaltung also, über die man in den letzten Jahren nur noch müde gelächelt hatte.

    Auch Lenas Oslo-Woche war atemberaubend und unvergesslich. Doch am Abend des 29. Mai war ich ziemlich unruhig. Ich hatte die Sorge, dass diese wundervolle Kariere ein jähes Ende nehmen würde. Denn trotz der hervorragenden Prognosen kann beim ESC alles passieren. Und in den Jahren zuvor hatte Deutschland einen "Spitzenplatz" nach dem anderen belegt. Wäre Lena auf einem hinteren Platz gelandet, hätte man sie möglicherweise genau so schnell wieder vergessen, wie die Kandidaten zuvor.

    Dann war es endlich soweit, Lenas Auftritt stand an und ich konnte vor Aufregung kaum atmen. Was sie aber dort ablieferte, war einfach unglaublich. Sie sprühte nur so vor Lebensfreude und als nach dem ersten Refrain das Publikum zu Jubeln begann, lachte sie ihr Glück in die Welt hinaus. Man sagt, dass der Funke vom Künstler zum Publikum überspringen muss. Das war bei Lena aber nicht der Fall, denn es war ein nicht mehr enden wollender Funkenflug. Es war einfach unbeschreiblich, welches Nervenstärke diese junge Schülerin beim wichtigsten Autritt ihres Lebens zeigte.
    Dann waren die drei Minuten auch schon rum, ich dachte nur "Woooow, was für ein Auftritt". Damit sollten wir doch endlich einmal das Tal der Tränen verlassen können.
    Dann die Punktevergabe und ich konnte es vor Anspannung nicht aushalten. Es begann erstaunlich gut, abwechselnd acht und zehn Punkte, was auch Peter Urban sehr begeisterte. Und plötzlich führte Lena, ich konnte es kaum glauben. Nun gut, wir standen ja noch am Anfang.
    Dann Finnland, ich habe einen Schrei rausgelassen, als die 12 Punkte für Lena kamen (meine Frau hat mich ganz komisch angeschaut). Kurz danach Estland, es wurde immer besser und Lena war vollkommen aus dem Häuschen, als sie eingeblendet wurde.
    Kurz vor der Pause noch einmal zwei Zwölfer, dann dieses wunderschöne Pauseninterview: "I'm sitting here next to the big Superstar Lena."
    Dann kamen die schönesten Votings. "Lena, I Heart you too" und "Norways 12 points go to LOVELY LENA from Germany". Das war Emotion pur und ich saß mittlerweile schon ganz dicht vor dem Fernseher, was ja eingentlich Blödsinn ist.
    Irgendwann war es klar, Lena hatte gewonnen. Ich dachte nur, "Was für ein Wahnsinn". Ich war platt und fassungslos vor Freude.
    Der Rest war wie im Rausch. Die einsetzende Musik, eine absolut überwältigte Lena, die an den anderen Delegationen vorbeiging. Dann setzte klassische Musik ein und Lena schritt überglücklich, wie eine Königin die Treppe hinunter und über den roten Teppich zur Siegerehrung.
    Das waren Emotionen, die man gar nicht beschreiben kann. Und Lenas Siegerauftritt war wirklich der Hammer. Mit ihren Augen schien sie die Energie des ganzen Saals in sich auzusaugen.
    Die Stimmung danach auf dem Spielbudenplatz, die Siegerpressekonferenz und all das, was die Tage danach kam, werde ich niemals in meinem Leben vergessen und ich bin überglücklich darüber, dass ich das miterleben durfte.


    Unvergessen auch Lenas Spruch nach dem Siegerauftritt als schon der Nachspann lief: "Ich weiss nicht wo ich jetzt hinsoll. Ich quatsch einfach mal weiter." Fan war ich zwar schon seit USFO, aber nach diesem Spruch hab ich mich in diese kleine verrückte
    Nudel verliebt. Ich werde jetzt gleich noch mal vorm Schlafen gehen Lenas Auftritt in Oslo ansehen.

  6. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #6
    tschüssikowski
    Registriert seit
    08.04.2010
    Beiträge
    2.460

    Standard AW: Heute vor zwei Jahren: Das Wunder von Oslo

    ...ich bin wahrlich kein Freund von nostalgischen Gefühlen, welche ich immer mit aufgewärmten kaltem Kaffee vergleiche


    ...aber dieses Ereignis spielt auch für mich in einer völlig anderen Liga - und zwar in einer, die wohl niemals mehr von irgendjemand Anderen in Zukunft auch nur ansatzweise erreicht wird...DANKE KJ für Deine treffenden Worte

  7. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #7
    tiptoe thru the tulips
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    13.849

    Standard AW: Heute vor zwei Jahren: Das Wunder von Oslo

    Ich weiß noch, wie angepisst ich war: Scheiße, jetzt geht wieder dieses "Deutschland"-Getröte los. Als Lena ihren Schlussauftritt hatte, ließ ich meinem Ärger freien Lauf, indem ich wirre quäkende Geräusche von mir gab - ungefähr so wie Anne aus Little Britain. (Lenas Wettbewerbsbeitrag hatte ich ja, wie schon öfters erzählt, nicht gesehen.)

    Seltsam war nur, dass ich danach nicht mehr zur Ruhe kam. Irgendetwas ging in mir vor; unmöglich zu benennen, was es war. Ich kann nicht mehr genau sagen, wann ich anfing, im Internet nach Lena zu recherchieren; als aber in der Nacht von Sonntag auf Montag das komplette ESC-Finale im NDR-Fernsehen wiederholt wurde, klebte ich wie hypnotisiert vorm Bildschirm. Trotzdem habe ich standhaft versucht, mich über das Gewese um Lena lustig zu machen, während ich gleichzeitig immer mehr über sie wissen wollte. An Schlaf war jedenfalls kaum noch zu denken.

    Spätestens Mitte Juni war mein Widerstand endgültig Vergangenheit.
    Geändert von Tiny Tim (29.05.2012 um 23:33 Uhr)

  8. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.08.2010
    Ort
    Hamburg-Stellingen (bei den Arenen)
    Alter
    70
    Beiträge
    5.922

    Standard AW: Heute vor zwei Jahren: Das Wunder von Oslo

    Ich habe den ESC 2010 auf dem Spielbudenplatz in Hamburg-St. Pauli erlebt! Ich war mit 5 Freunden dort, mit denen ich auch einige Folgen von USFO angesehen hatte! Wir waren alle lenafiziert und waren erst einmal geschockt, als fest stand, dass Lena gewonnen hatte. Als sich das dann gelegt hatte, waren wir stolz, das der Plan "Nationale Aufgabe zum Gewinn des ESC" geklappt hatte!

    Und als ich dann das Glück hatte, Lena in der O2-World in Hamburg auch noch live zu erleben, war mein Glück vollkommen!

    Zitat Zitat von pLENArium Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    ...ich bin wahrlich kein Freund von nostalgischen Gefühlen, welche ich immer mit aufgewärmten kaltem Kaffee vergleiche


    ...aber dieses Ereignis spielt auch für mich in einer völlig anderen Liga - und zwar in einer, die wohl niemals mehr von irgendjemand Anderen in Zukunft auch nur ansatzweise erreicht wird...DANKE KJ für Deine treffenden Worte
    Wie kommst Du darauf, dass wir nicht irgendwann jemand finden, der den ESC gewinnt? Wir sind doch auf den richtigem Weg.

  9. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.02.2011
    Ort
    Bad Kissingen
    Beiträge
    1.297

    Standard AW: Heute vor zwei Jahren: Das Wunder von Oslo

    Ja, unglaublich (zwick). Lena hats irgendwie geschafft dieses bunte sich rasend schnell drehende ESC-Karussell für ein paar Minuten anzuhalten und alle Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen und in unser Gedächtnis zu brennen. Legendär!

  10. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    236

    Standard AW: Heute vor zwei Jahren: Das Wunder von Oslo

    Jedesmal, wenn ich mir ihren Auftritt beim ESC 2010 ansehe durchströmt mich wieder jenes unbeschreibliche Glücksgefühl jener Nacht. Ich war bisher noch nie Fan irgend eines Künstlers. Jedenfalls nur kurzfristig und häufig wechselnd. Doch seit USfO hat mich Lena in ihren Bann gezogen und lässt mich nicht mehr los. Das tollste daran, ich will es auch gar nicht!

  11. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.01.2011
    Ort
    Pfalz
    Alter
    34
    Beiträge
    697

    Standard AW: Heute vor zwei Jahren: Das Wunder von Oslo

    Zitat Zitat von Kölscher Jung Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Heute vor zwei Jahren war es soweit. Genau um diese Uhrzeit befand sich Lena im Backstagebereich der Telenor-Arena und bereitete sich, wahrscheinlich übernervös, auf ihren "Final Auftritt" vor.

    Was war das für eine aufregende Zeit. Das Mädchen, das am 2.2.2010 das auf furiose Art das Licht der Showwelt erblickte, sich so, so hart freute und innerlich ausrasten wollte, für den Fall, dass es nach Oslo fahren darf, hatte es tatsächlich geschafft. Lena war unser Star für Oslo.

    Was danach kam, war einfach unfassbar. Ein ganzes Land schien sich in dieses Mädchen verliebt zu haben, überall wo sie auftrat, war sie DER Star. Sie war so vollkommen anders als alles, was man bisher gesehen hatte, ihre pure, unbändige Lebensfreude war einfach nur ansteckend. Man konnte gar nicht anders, als sich mit ihr mitzufreuen.
    Sie hatte es geschafft, dass die Menschen beim ESC wieder mitfieberten, bei einer Veranstaltung also, über die man in den letzten Jahren nur noch müde gelächelt hatte.

    Auch Lenas Oslo-Woche war atemberaubend und unvergesslich. Doch am Abend des 29. Mai war ich ziemlich unruhig. Ich hatte die Sorge, dass diese wundervolle Kariere ein jähes Ende nehmen würde. Denn trotz der hervorragenden Prognosen kann beim ESC alles passieren. Und in den Jahren zuvor hatte Deutschland einen "Spitzenplatz" nach dem anderen belegt. Wäre Lena auf einem hinteren Platz gelandet, hätte man sie möglicherweise genau so schnell wieder vergessen, wie die Kandidaten zuvor.

    Dann war es endlich soweit, Lenas Auftritt stand an und ich konnte vor Aufregung kaum atmen. Was sie aber dort ablieferte, war einfach unglaublich. Sie sprühte nur so vor Lebensfreude und als nach dem ersten Refrain das Publikum zu Jubeln begann, lachte sie ihr Glück in die Welt hinaus. Man sagt, dass der Funke vom Künstler zum Publikum überspringen muss. Das war bei Lena aber nicht der Fall, denn es war ein nicht mehr enden wollender Funkenflug. Es war einfach unbeschreiblich, welches Nervenstärke diese junge Schülerin beim wichtigsten Autritt ihres Lebens zeigte.
    Dann waren die drei Minuten auch schon rum, ich dachte nur "Woooow, was für ein Auftritt". Damit sollten wir doch endlich einmal das Tal der Tränen verlassen können.
    Dann die Punktevergabe und ich konnte es vor Anspannung nicht aushalten. Es begann erstaunlich gut, abwechselnd acht und zehn Punkte, was auch Peter Urban sehr begeisterte. Und plötzlich führte Lena, ich konnte es kaum glauben. Nun gut, wir standen ja noch am Anfang.
    Dann Finnland, ich habe einen Schrei rausgelassen, als die 12 Punkte für Lena kamen (meine Frau hat mich ganz komisch angeschaut). Kurz danach Estland, es wurde immer besser und Lena war vollkommen aus dem Häuschen, als sie eingeblendet wurde.
    Kurz vor der Pause noch einmal zwei Zwölfer, dann dieses wunderschöne Pauseninterview: "I'm sitting here next to the big Superstar Lena."
    Dann kamen die schönesten Votings. "Lena, I Heart you too" und "Norways 12 points go to LOVELY LENA from Germany". Das war Emotion pur und ich saß mittlerweile schon ganz dicht vor dem Fernseher, was ja eingentlich Blödsinn ist.
    Irgendwann war es klar, Lena hatte gewonnen. Ich dachte nur, "Was für ein Wahnsinn". Ich war platt und fassungslos vor Freude.
    Der Rest war wie im Rausch. Die einsetzende Musik, eine absolut überwältigte Lena, die an den anderen Delegationen vorbeiging. Dann setzte klassische Musik ein und Lena schritt überglücklich, wie eine Königin die Treppe hinunter und über den roten Teppich zur Siegerehrung.
    Das waren Emotionen, die man gar nicht beschreiben kann. Und Lenas Siegerauftritt war wirklich der Hammer. Mit ihren Augen schien sie die Energie des ganzen Saals in sich auzusaugen.
    Die Stimmung danach auf dem Spielbudenplatz, die Siegerpressekonferenz und all das, was die Tage danach kam, werde ich niemals in meinem Leben vergessen und ich bin überglücklich darüber, dass ich das miterleben durfte.
    Dankeschön für diesen nostalgischen Rückblick ... unglaublich wie die Zeit vergeht, schon 2 Jahre her ...

  12. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #12
    tschüssikowski
    Registriert seit
    08.04.2010
    Beiträge
    2.460

    Standard AW: Heute vor zwei Jahren: Das Wunder von Oslo

    Zitat Zitat von mrlenchenfan Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Wie kommst Du darauf, dass wir nicht irgendwann jemand finden, der den ESC gewinnt? Wir sind doch auf den richtigem Weg. http://www.lenaisten-storage.de/stor...ys/zwinker.gif
    Zitat Zitat von Highlander
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    ES KANN NUR EINE(N) GEBEN

  13. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    326

    Standard AW: Heute vor zwei Jahren: Das Wunder von Oslo

    http://www.youtube.com/watch?v=5GgCk...eature=related

    hatte mir das video grad nochmal reingezogen und es ist immer wieder so echt... jedes mal kommen die gefühle von 2010 wieder auf... danke youtube!!!!

    lena is der beweis, das unmögliches möglich ist und deshalb sollten wir immer an das unmöglichste glauben... es kann uns in einen absoluten einzig-artigen rausch versetzen, der für immer in unseren herzen kleben bleibt und das herz größer, offener und strahlender werden lässt... Lena hat mit dieser lena-usfo-oslo-zeit einfach ein feuer entfacht und ihren satelliten losgeschickt, der uns immer umkreist und uns sagt: "Freunde, das leben ist so verrückt - einmalig- schön!!!!"

    Lovely Lena, i heart you too..... forever!!!

  14. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #14
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.02.2011
    Beiträge
    880

    Standard AW: Heute vor zwei Jahren: Das Wunder von Oslo

    Zitat Zitat von YesYesJo! Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    ...hach, immer wieder schön anzusehen.

  15. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #15
    Eingeborene:
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    25.276

    Standard AW: Heute vor zwei Jahren: Das Wunder von Oslo

    Mich hat dieses unglaubliche Lächeln bei Ihrem Auftritt geflasht. So etwas hatte ich zuvor noch nie gesehen. Damit hat Sie so viele Voter animiert für Sie anzurufen oder zu SMSen.

    Sie war die in schwarz gekleidete die uns wärmte, verzauberte, bezauberte ...

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
privat