Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21

Thema: 20.10. - Middle of the Road: Time

  1. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #1
    tiptoe thru the tulips
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    14.115

    Standard 20.10. - Middle of the Road: Time

    Covering Stardust (9)

    Middle of the Road: Time

  2. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.06.2010
    Ort
    Jülich - im Westen wo man Abends die Sonne putzen kann!
    Alter
    67
    Beiträge
    5.609

    Standard AW: 20.10. - Middle of the Road: Time

    Da ist es passiert, sorry Walter S, aber da sieht man das auch so eine Besprechung nur eine persönliche Ansichtsache sein kann mehr nicht, der man zustimmen kann oder auch nicht.
    Das Time einen Alleinstellungsanspruch hat sehe ich nicht, für mich ist es eines der alllerstärksten Stücke in Lenas aktuellem schaffen, auch wenn es "nur ein Cover" ist und würde mir sehr gut auch auf dem Album gefallen, sogar als Rausschmeisser am Ende.

    Bei Lena stimmt jedenfalls alles was sie mit dem Lied anstellt es berührt aber überschreitet nicht die Grenze zum Kitsch, während ich beim hören der Ursprungsversion von einem kitschigen Schmachtfetzen eingelullt werde. Lenas Stimme dagegen gibt dem Ganzen mehr frische und auch eine positivere Grundstimmung.

    Das ist meine Sicht zu diesem Song.

  3. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.01.2012
    Beiträge
    1.951

    Standard AW: 20.10. - Middle of the Road: Time

    @ Axel1954:

    Ich denke, du sprichst da nichts weniger als eine Selbstverständlichkeit aus.
    Eine "Kritik", so wohlwollend dessen Autor auch sein mag (und etwas anderes würde ich von niemandem hier annehmen), kann niemals das ganze Spektrum an Meinungen abbilden, die zum Objekt der Kritik möglich sind, und es ist auch nicht die Aufgabe einer Kritik.
    Je ausgewogener eine Kritik daherkommt, desto nichtssagender ist sie auch, man kann es unmöglich jedem recht machen.

    Völlig legitim, in einem solchen Fall die eigene Meinung darzulegen, wie du es tust.
    So etwas ist dann eine Ergänzung, es wird (und sollte) aber nicht dazu führen, daß "der Kritiker" nun deswegen seine Meinung ändert.

    Meine Meinung zu "Time" wurde hier übrigens sehr gut widergegeben.
    Ein guter "b-side-track" mit zweifellos sehr schönen Momenten, allerdings auch einem leichten Hang zur Langatmigkeit, weswegen er den Gesamteindruck des Albums auch nicht verbessert hätte.

    Ich habe grundsätzlich großen Respekt vor jedem, der sich an diesem "Projekt" einer peu-a-peu-Album-Kritik beteiligt, das ist nämlich garnicht so einfach.
    Den Anspruch, daß diese auch unbedingt meine persönliche Meinung widerspiegeln müssen, habe ich dabei nicht, und ich sehe auch schon die Kröten, die ich noch zu schlucken haben werde.
    Und das darf auch gern so sein.

  4. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.06.2010
    Ort
    Jülich - im Westen wo man Abends die Sonne putzen kann!
    Alter
    67
    Beiträge
    5.609

    Standard AW: 20.10. - Middle of the Road: Time

    @Holgerhoto

    Ich hab nirgendwo gesagt das ich Walter S "umdrehen" will, meine Intention ist nur meine Meinung nicht dagegen zu stellen sondern daneben.

    Leider habe ich nicht die Gabe in geschliffenen Worten etwas zu schreiben, so das ein Unterhaltungswert dabei rauskommt, deshalb stelle ich halt in kurzen Worten meine Ansicht dar.


    Es hört sich zwischen deinen Worten so an das du mir sagen willst ich hätte mir meine Ausführung sparen sollen, darüber ärgere ich mich jetzt schon etwas!

  5. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.01.2012
    Beiträge
    1.951

    Standard AW: 20.10. - Middle of the Road: Time

    Zitat Zitat von Axel1954 Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Es hört sich zwischen deinen Worten so an das du mir sagen willst ich hätte mir meine Ausführung sparen sollen, darüber ärgere ich mich jetzt schon etwas!
    Ich frage mich ehrlich, was an dem Satz...

    "Völlig legitim, in einem solchen Fall die eigene Meinung darzulegen, wie du es tust."

    ...missverständlich sein soll.


    Gegen die Neigung, irgendwas "zwischen den Worten" zu sehen, oder auch sich einfach ärgern zu wollen, sehe ich mich machtlos.

  6. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #6
    Intelligent Input Darling
    Registriert seit
    11.03.2010
    Alter
    49
    Beiträge
    1.440

    Standard AW: 20.10. - Middle of the Road: Time

    Zitat Zitat von Axel1954 Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    meine Intention ist nur meine Meinung nicht dagegen zu stellen sondern daneben.
    Deine Ausführungen und Deine Meinung sind sehr willkommen, Axel. Ich find's echt schön, wenn jemand zu diesen Rezensionen überhaupt eine Meinung hat und sie auch kundtut, sie sei so kritisch wie es geht!

    In der Sache stimme ich aber Holgerhoto zu. Du hast - das kommt in Deinen Posts immer mal wieder durch - diese Idee, es sei das Selbstverständnis von Kritikern, dass sie das Recht haben (oder sich herausnehmen), Dir zu sagen, was Du gut finden sollst. Und das kannst Du nicht ab. Kann ich gut verstehen! Aber, ehrlich, ich glaube nicht, dass dies das Selbstverständnis eines vernünftigen Kritikers ist. Der Kritiker macht genau das, was Du schreibst: seine persönliche Meinung (zu einem Kunstwerk, Popsong, usw.) in möglichst geschliffenen Worten darstellen, so dass ein Unterhaltungswert dabei heraus kommt. Es ist seine persönliche Meinung, nichts sonst. Und er schreibt sie nicht hin, damit die Leute sie übernehmen (ehrlich, wer tut denn das? Wer sagt denn auf die Frage "Gefällt Dir Stardust?" im Ernst, "Moment, da muss ich erst noch die Kritiken lesen!"), sondern damit sie seinen Text interessant finden, vielleicht sich darüber freuen, vielleicht sich darüber aufregen, jedenfalls darüber nachdenken. Mehr nicht. Die einzige Antwort auf die Frage, warum steht die Meinung des Kritikers in der Zeitung und meine nicht, ist, erstens, dass (im günstigen Fall) der Kritiker gut schreiben kann, so dass es Spaß macht, seine Sicht der Dinge nachzulesen, und zweitens, dass (wiederum im günstigen Fall) der Kritiker jemand ist, der sich auf seinem Feld besonders gut auskennt und deshalb mehr Ahnung von der Materie hat als der Durchschnittsmensch. Der Theaterkritiker geht halt jede Woche drei- oder viermal ins Theater und kennt deshalb sehr viele Aufführungen, weiß viel über Theatergeschichte usw. Er hat also die Möglichkeit, viele interessante Vergleiche zu ziehen usw. und kann einem vielleicht Dinge über das Werk erzählen, die man alleine nicht entdeckt hätte. Aber auch das führt nicht dazu, dass er deshalb glaubt, dass er anderen diktieren kann, was sie gut zu finden haben. Wenn man es so sieht, sind Kritiker vielleicht auch nicht ganz so sinnlos als Berufsstand, wie Du anderswo geschrieben hast.

    Zitat Zitat von Holgerhoto Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Den Anspruch, daß diese auch unbedingt meine persönliche Meinung widerspiegeln müssen, habe ich dabei nicht, und ich sehe auch schon die Kröten, die ich noch zu schlucken haben werde.
    Mach Dich auf was gefasst!

  7. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.06.2010
    Ort
    Jülich - im Westen wo man Abends die Sonne putzen kann!
    Alter
    67
    Beiträge
    5.609

    Standard AW: 20.10. - Middle of the Road: Time

    @ juppmartinelli

    Ist ja alle ok, aber mir liegt halt schwer im Magen das es soooo viele gibt die die "Meinung eines Kritikers" als das allein selig machende Credo nehmen, kenne da genug in meinem Umfeld.

    Deshalb bin ich immer seeeehr distanziert gegenüber Kritiken, denn ich möcht mal behaupten das viele Kritiker sich dessen nicht Bewusst sind oder bewusst ausser acht lassen und ein Teil von denen die darum Wissen es auch ausnutzen um zu manipulieren.

    Das war aber jetzt allgemein gesagt und nicht auf Walters oder die anderen "Besprechungen" gezielt.

  8. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #8
    taken by a lena
    Registriert seit
    01.02.2011
    Ort
    Raum Mainz
    Alter
    62
    Beiträge
    8.551

    Standard AW: 20.10. - Middle of the Road: Time

    Ich hab's nicht ausprobiert, aber ich frage mich: paßt "Time" nur nicht im Anschluß an den letzten Track des Albums (entweder Don't Panic oder Lille Katt)? Denn wenn der Titel sich gut an "Stardust" anfügt, würde es sich ja vielleicht anbieten, diesen auf einer eigenen "Stardust-Very-Special-CD" zwischen "Stardust" und "Mr. Arrow Key" einzufügen?

  9. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #9
    tiptoe thru the tulips
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    14.115

    Standard AW: 20.10. - Middle of the Road: Time

    Zitat Zitat von maybear Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Ich hab's nicht ausprobiert, aber ich frage mich: paßt "Time" nur nicht im Anschluß an den letzten Track des Albums (entweder Don't Panic oder Lille Katt)? Denn wenn der Titel sich gut an "Stardust" anfügt, würde es sich ja vielleicht anbieten, diesen auf einer eigenen "Stardust-Very-Special-CD" zwischen "Stardust" und "Mr. Arrow Key" einzufügen?
    Gegenfrage: warum sollte man diese wunderbare Album-Einheit aufbrechen? Gegen Experimente spricht natürlich gar nichts, und sicherlich werden verschiedene Hörer unterschiedliche Erfahrungen dabei machen. Ich bin aber Holgerhotos Meinung, dass Time so oder so im Album-Kontext nicht besonders gut dasteht. Für mich ist die Entscheidung, als Single-Flipside Time zu wählen, nicht nur im Hinblick auf den zusätzlichen Kaufanreiz eine gute, sondern auch im Hinblick auf die musikalische Kohärenz. Ich bleibe also dabei, dass Single und Album getrennt bleiben sollten.

  10. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #10
    Pessimistiker
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    26.003

    Standard AW: 20.10. - Middle of the Road: Time

    Danke auch für diese Songkritik! Ich habe alle bisherigen sehr gern gelesen und bewundere die Gabe, so etwas auszuarbeiten.

    Ich bin ein Balladentyp und Time ist mir nicht langweilig, ich genieße die Entwicklung, den Einsatz von Lenas Stimme als Backvocal ... der Song hat was hypnotisches ... Vielleicht hätte man das Schlagzeug etwas dezenter einsetzen können

    Er passt auf die Single, beides Songs aus fremder Feder ... und als ruhigerer Gegenpart gut gesetzt. Aufs Album passt er m.E. auch aufgrund der anderen Instrumentierung nicht.

  11. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #11
    Zerfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.08.2010
    Ort
    München
    Alter
    70
    Beiträge
    9.985

    Standard AW: 20.10. - Middle of the Road: Time

    Die Etikettierung als Easy Listening empfinde ich dann doch schon ein wenig wie eine Beleidigung dieser schlichten, aber wunderschönen musikalischen Meditation über Wert und Vergänglichkeit von Momenten der Liebe, die latente Trauer über die Erkenntnis, sie nicht festhalten zu können, während die Zeit "im Andante" gemächlich aber in steten, unerbittlichen "Beats" voranschreitet.

    Bietet sich die Originalfassung vielleicht als Schmachtfetzen dar (ich kenne sie nicht) gelingt hier jedenfalls Lenas kindlicher, einen Tick spröde klingender Stimme und ihrem unprätentiösen Gesangsstil gemeinsam mit einer zwar bewährten und konventionellen, aber mit hoher Professionalität und augeprägtem Stilgefühl arrangierten und auf den Punkt gebrachten Begleitung eine Stimmung von großer Kraft und Zärtlichkeit, ohne je kitschig und pathetisch zu wirken.

    Ich kann dieses Lied immer wieder hören, ein Gefühl der Langatmigkeit oder Eintönigkeit stellt sich bei mir nicht ein (wohl auch durch die dezente Entwicklung, die der Song durch kleine aber feine klangliche Akzente und Effekte, den Raum erweiternde "Orchestrierung" und gesangliche Mehrstimmigkeit auf ihrem Höhepunkt erfährt), vielmehr eine melancholisch-verträumte, ein wenig abgeklärte, sehnsuchtsvolle Stimmung, mit in Dur-Akkorde gekleideten tröstlichen Anklängen wie in manchen Bach-Fugen und barocken Chorälen (deren strukturelle Tiefe ein gewöhnlicher Popsong natürlich nicht erreichen muss). Ich empfinde TIME als ein zeitloses Stück Musik über Aspekte der Zeit und welche Bedeutung sie in unserem emotionalen Leben hat.

    Andererseits sehe auch ich TIME als idealen Partner von STARDUST, beide Songs ähneln sich in der kanonartigen kompositorischen Konzeption und bilden dennoch einen Kontrapunkt zueinander, ein Komplementärsystem wie die berühmten "zwei Seiten einer Medaille".
    Geändert von Doktor Landshut (21.10.2012 um 16:15 Uhr)

  12. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #12
    JeSuisCharlie
    Registriert seit
    13.07.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    11.327

    Standard AW: 20.10. - Middle of the Road: Time

    Zitat Zitat von Doktor Landshut Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Die Etikettierung als Easy Listening empfinde ich dann doch schon ein wenig wie eine Beleidigung dieser schlichten, aber wunderschönen musikalischen Meditation über Wert und Vergänglichkeit von Momenten der Liebe, die latente Trauer über die Erkenntnis, sie nicht festhalten zu können, während die Zeit "im Andante" gemächlich aber unerbittlich voranschreitet.

    Bietet sich die Originalfassung vielleicht als Schmachtfetzen dar (ich kenne sie nicht) gelingt hier jedenfalls Lenas kindlicher, einen Tick spröde klingender Stimme und ihrem unprätentiösen Gesangsstil gemeinsam mit einer zwar bewährten und konventionellen, aber mit hoher Professionalität und augeprägtem Stilgefühl arrangierten und auf den Punkt gebrachten Begleitung eine Stimmung von großer Kraft und Zärtlichkeit, ohne je kitschig und pathetisch zu wirken.

    Ich kann dieses Lied immer wieder hören, ein Gefühl der Langatmigkeit oder Eintönigkeit stellt sich bei mir nicht ein (wohl auch durch die dezente Entwicklung, die der Song durch kleine aber feine klangliche Akzente und Effekte, den Raum erweiternde "Orchestrierung" und gesangliche Mehrstimmigkeit auf ihrem Höhepunkt erfährt), vielmehr eine melancholisch-verträumte, ein wenig abgeklärte, sehnsuchtsvolle Stimmung, mit in Dur-Akkorde gekleideten tröstlichen Anklängen wie in manchen Bach-Fugen und barocken Chorälen (deren strukturelle Tiefe ein gewöhnlicher Popsong natürlich nicht erreichen muss). Ich empfinde TIME als ein zeitloses Stück Musik über Aspekte der Zeit und welche Bedeutung sie in unserem emotionalen Leben hat.

    Andererseits sehe auch ich TIME als idealen Partner von STARDUST, beide Songs ähneln sich in der kanonartigen kompositorischen Konzeption und bilden dennoch einen Kontrapunkt zueinander, ein Komplementärsystem wie die berühmten "zwei Seiten einer Medaille".
    Ich finde das trifft es sehr schön.

  13. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.06.2010
    Ort
    Jülich - im Westen wo man Abends die Sonne putzen kann!
    Alter
    67
    Beiträge
    5.609

    Standard AW: 20.10. - Middle of the Road: Time

    Zitat Zitat von Doktor Landshut Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    .............

    Bietet sich die Originalfassung vielleicht als Schmachtfetzen dar (ich kenne sie nicht)


    Bitte schön .......... http://www.dailymotion.com/video/x4l...e-humeurs_news


    Das Teil ist so schmalzig, ich hatte Schwierigkeiten den Laptop fest zu halten während des hörens.
    Für etwas ähnliches muß man bis in die 70er zurückgreifen, Roland Kaiser und Schicksalsmelodie, wo er das schöne Instrumental von Francis Lai verschmalzt.
    Geändert von Axel1954 (21.10.2012 um 16:23 Uhr)

  14. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #14
    Zerfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.08.2010
    Ort
    München
    Alter
    70
    Beiträge
    9.985

    Standard AW: 20.10. - Middle of the Road: Time

    Zitat Zitat von Axel1954 Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote


    War ne prächtige Idee, das Teil von Lena und ihren Leuten mal entmüllen und entschlacken zu lassen.
    Geändert von Doktor Landshut (21.10.2012 um 18:30 Uhr)

  15. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #15
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.06.2010
    Ort
    Jülich - im Westen wo man Abends die Sonne putzen kann!
    Alter
    67
    Beiträge
    5.609

    Standard AW: 20.10. - Middle of the Road: Time

    Bei Lenas Version schwingt eine versöhnliche Grundstimmung in dem Song, wenn man sich dagegen die Version von Ben's Brother hört nimmt man ein Schlaftablette und springt aus dem Fenster.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
privat