Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 45

Thema: Ängste und Sorgen, sind sie erlaubt?

  1. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #1
    ruhender Benutzer
    Registriert seit
    14.06.2010
    Beiträge
    8.423

    Standard Ängste und Sorgen, sind sie erlaubt?

    Angesichts einer Diskussion im Thread "Wie erleichtert seid ihr über den Erfolg des Albums?" stelle ich hier einmal die Frage:

    Muss ich als echter Fan ein unerschütterliches Urvertrauen in Lena haben, oder sind auch Ängste und Sorgen erlaubt.

    Ich werde zu diesem Thema hier nichts posten, damit nicht wieder über mich statt über das Thema gestritten wird.
    Geändert von Muenzi (02.11.2012 um 12:45 Uhr)

  2. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #2
    -
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.854

    Standard AW: Ängste und Sorgen, sind sie erlaubt?

    Oh münzi, du warst ja lange nicht hier.

  3. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #3
    alter Benutzer
    Registriert seit
    17.02.2010
    Beiträge
    1.942

    Standard AW: Ängste und Sorgen, sind sie erlaubt?

    Würde da jetzt nicht "echter Fan" und "erlaubt" stehen, würde ich vielleicht was zur Sache schreiben.
    Es ist für mich absolut unverständlich, in Kategorien wie "echter", "guter" oder "schlechter" Fan auch nur zu denken, oder eine Frage zu stellen, was denn "erlaubt" ist.
    Redefreiheit und Toleranz sollten doch eigentlich selbstverständlich sein.
    Einfach aufhören, sich gegenseitig die Köpfe einzuschlagen. Es gibt nicht nur weiß und schwarz.

  4. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #4
    -
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.854

    Standard AW: Ängste und Sorgen, sind sie erlaubt?


  5. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #5
    alter Benutzer
    Registriert seit
    17.02.2010
    Beiträge
    1.942

    Standard AW: Ängste und Sorgen, sind sie erlaubt?

    Zitat Zitat von Schnatz Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Never

  6. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #6
    Gebranntes Kind
    Registriert seit
    22.12.2010
    Beiträge
    3.734

    Standard AW: Ängste und Sorgen, sind sie erlaubt?

    Na klar darf sich jeder Sorgen machen und auch Ängste haben. Ob er sie hier äußern darf, weiß ich nicht, kann ich nicht beurteilen, weil ich das selbst glaube ich noch nicht getan habe und dementsprechend keine schlechten Erfahrungen gemacht habe...

    Aber ist es nicht immer und immer wieder Lena selbst, die denjenigen, die Sorgen oder Ängste hatten, zeigt, dass diese eigentlich unbegründet waren?

  7. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Beiträge
    3.459

    Standard AW: Ängste und Sorgen, sind sie erlaubt?

    Nein.

  8. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Bremen
    Alter
    39
    Beiträge
    446

    Standard AW: Ängste und Sorgen, sind sie erlaubt?

    Ängste und Sorgen worüber denn genau? Dass es Lena nicht gut geht? Dass sie schief singt? Dass Stardust keinen Goldstatus erreicht? Ich bin ehrlich: oft haben mich sorgenvolle Äußerungen dieser Art echt genervt in den letzten Wochen, weil ich den Gegenstand der Sorgen persönlich entweder überhaupt nicht nachvollziehen konnte, oder aber den Anlass als unwichtig empfunden habe. Aber deshalb dürfen sie selbstverständlich trotzdem geäußert werden, ist für mich absolut klar. Es geht vielleicht anderen auch so, dass sie von dem ein oder anderen meiner Posts genervt sind, ist doch total OK das bleibt nicht aus, man muss ja auch nicht alles zu Ende lesen.

    Was mich indes immens stört ist, wenn aus persönlichen Ängsten oder Sorgen Handlungsempfehlungen abgeleitet werden. Das empfinde ich in der Tat als anmaßend. Das ging teilweise in den letzen Wochen dermaßen ins Detail, dass sogar konkrete Sätze ausformuliert wurden, die Lena hätte auf eine Interviewfrage äußern sollen. Das finde ich echt krass und irgendwie irre. Da eben oft zuerst die Sorge kommt, aus der heraus Fans hier überhaupt auf solche Ideen kommen, hängen diese beiden Punkte eng miteinander zusammen.

    Selbstverständlich kann man Ängste und Sorgen haben und äußern, hier ist die Person Lena aber eben nicht mehr Bestandteil der Diskussion sondern die eigenen Fangefühle. Und darüber kann und darf man sich hier austauschen, dafür ist doch das Forum auch da.
    Wenn dann aber Lena wieder unmittelbar in den Diskussionsgegenstand einbezogen wird, in dem man äußert wie sie sich verhalten sollte, um die eigenen Bedürfnisse und Sorgen zu behandeln, findet eine Instrumentalisierung Lenas statt die ich schwer ertragen kann.

    Edit: ich möchte aber noch mal betonen,dass ich niemandem unterstelle dies bewusst oder aus böser Absicht heraus zu tun. Es ist aber meine Meinung und ich finde ein solches Verhalten nicht richtig.

  9. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.04.2010
    Beiträge
    349

    Standard AW: Ängste und Sorgen, sind sie erlaubt?

    Zitat Zitat von Alva Felize Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Ängste und Sorgen worüber denn genau? Dass es Lena nicht gut geht? Dass sie schief singt? Dass Stardust keinen Goldstatus erreicht? Ich bin ehrlich: oft haben mich sorgenvolle Äußerungen dieser Art echt genervt in den letzten Wochen, weil ich den Gegenstand der Sorgen persönlich entweder überhaupt nicht nachvollziehen konnte, oder aber den Anlass als unwichtig empfunden habe. Aber deshalb dürfen sie selbstverständlich trotzdem geäußert werden, ist für mich absolut klar. Es geht vielleicht anderen auch so, dass sie von dem ein oder anderen meiner Posts genervt sind, ist doch total OK das bleibt nicht aus, man muss ja auch nicht alles zu Ende lesen.

    Was mich indes immens stört ist, wenn aus persönlichen Ängsten oder Sorgen Handlungsempfehlungen abgeleitet werden. Das empfinde ich in der Tat als anmaßend. Das ging teilweise in den letzen Wochen dermaßen ins Detail, dass sogar konkrete Sätze ausformuliert wurden, die Lena hätte auf eine Interviewfrage äußern sollen. Das finde ich echt krass und irgendwie irre. Da eben oft zuerst die Sorge kommt, aus der heraus Fans hier überhaupt auf solche Ideen kommen, hängen diese beiden Punkte eng miteinander zusammen.

    Selbstverständlich kann man Ängste und Sorgen haben und äußern, hier ist die Person Lena aber eben nicht mehr Bestandteil der Diskussion sondern die eigenen Fangefühle. Und darüber kann und darf man sich hier austauschen, dafür ist doch das Forum auch da.
    Wenn dann aber Lena wieder unmittelbar in den Diskussionsgegenstand einbezogen wird, in dem man äußert wie sie sich verhalten sollte, um die eigenen Bedürfnisse und Sorgen zu behandeln, findet eine Instrumentalisierung Lenas statt die ich schwer ertragen kann.

    Edit: ich möchte aber noch mal betonen,dass ich niemandem unterstelle dies bewusst oder aus böser Absicht heraus zu tun. Es ist aber meine Meinung und ich finde ein solches Verhalten nicht richtig.
    Vielen Dank für diesen Beitrag. Ich glaube, so klar (und dennoch versöhnlich) hat diesen Gedanken noch keiner in Worte gefasst. Gerade der Unterschied zwischen der Formulierung eigener Sorgen und der Ableitung von Handlungsempfehlungen wurde in den konfliktgeladenen Diskussionen oft nicht gesehen. Vielleicht glätten sich jetzt einige Wogen, die sich in den vergangenen Wochen aufgetürmt haben.

  10. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.03.2010
    Ort
    München
    Alter
    53
    Beiträge
    4.129

    Standard AW: Ängste und Sorgen, sind sie erlaubt?

    Werden´s hier nich allmählich zu viele Threads zu mehr oder weniger demselben Thema??? Wo steht Lena jetzt? ( Ist das gut oder macht ihr euch Sorgen?) Seid ihr erleichtert über Lenas Erfolg? (Oder macht ihr euch Sorgen?) Der Thread hier. Ich seh überall mehr oder weniger dasselbe. Wollen wir noch einen Thread aufmachen "Zu viele Threads? Ich mach mir langsam Sorgen!"

  11. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #11
    No Words........
    Registriert seit
    07.02.2011
    Ort
    Erde (ehrlich)
    Alter
    42
    Beiträge
    2.231

    Standard AW: Ängste und Sorgen, sind sie erlaubt?

    Würd ich mir "echte" Sorgen um Lena machen... hätt ich keine eigenen oder zuviele ,denen ich mich nicht stellen will.

  12. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #12
    Verzauberter Lenanalyst
    Registriert seit
    07.07.2010
    Alter
    59
    Beiträge
    1.142

    Standard AW: Ängste und Sorgen, sind sie erlaubt?

    Zitat Zitat von punkrock Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Werden´s hier nich allmählich zu viele Threads zu mehr oder weniger demselben Thema??? Wo steht Lena jetzt? ( Ist das gut oder macht ihr euch Sorgen?) Seid ihr erleichtert über Lenas Erfolg? (Oder macht ihr euch Sorgen?) Der Thread hier. Ich seh überall mehr oder weniger dasselbe. Wollen wir noch einen Thread aufmachen "Zu viele Threads? Ich mach mir langsam Sorgen!"
    Och, wir können gerne noch eine Meta-Ebene draufpacken: Wer macht sich Sorgen, dass immer mehr Forumsteilnehmer sich über die Existenz zu vieler Threads Sorgen machen?

    Aber im Ernst: Alva Felize hat im Post #8 genau das Richtige zu diesem Thema gesagt, mehr braucht's nicht. Dieser Thread könnte jetzt also ruhig geschlossen werden.

  13. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #13
    JeSuisCharlie
    Registriert seit
    13.07.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    11.327

    Standard AW: Ängste und Sorgen, sind sie erlaubt?

    Zitat Zitat von Alva Felize Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Ängste und Sorgen worüber denn genau? Dass es Lena nicht gut geht? Dass sie schief singt? Dass Stardust keinen Goldstatus erreicht? Ich bin ehrlich: oft haben mich sorgenvolle Äußerungen dieser Art echt genervt in den letzten Wochen, weil ich den Gegenstand der Sorgen persönlich entweder überhaupt nicht nachvollziehen konnte, oder aber den Anlass als unwichtig empfunden habe. Aber deshalb dürfen sie selbstverständlich trotzdem geäußert werden, ist für mich absolut klar. Es geht vielleicht anderen auch so, dass sie von dem ein oder anderen meiner Posts genervt sind, ist doch total OK das bleibt nicht aus, man muss ja auch nicht alles zu Ende lesen.

    Was mich indes immens stört ist, wenn aus persönlichen Ängsten oder Sorgen Handlungsempfehlungen abgeleitet werden. Das empfinde ich in der Tat als anmaßend. Das ging teilweise in den letzen Wochen dermaßen ins Detail, dass sogar konkrete Sätze ausformuliert wurden, die Lena hätte auf eine Interviewfrage äußern sollen. Das finde ich echt krass und irgendwie irre. Da eben oft zuerst die Sorge kommt, aus der heraus Fans hier überhaupt auf solche Ideen kommen, hängen diese beiden Punkte eng miteinander zusammen.

    Selbstverständlich kann man Ängste und Sorgen haben und äußern, hier ist die Person Lena aber eben nicht mehr Bestandteil der Diskussion sondern die eigenen Fangefühle. Und darüber kann und darf man sich hier austauschen, dafür ist doch das Forum auch da.
    Wenn dann aber Lena wieder unmittelbar in den Diskussionsgegenstand einbezogen wird, in dem man äußert wie sie sich verhalten sollte, um die eigenen Bedürfnisse und Sorgen zu behandeln, findet eine Instrumentalisierung Lenas statt die ich schwer ertragen kann.

    Edit: ich möchte aber noch mal betonen,dass ich niemandem unterstelle dies bewusst oder aus böser Absicht heraus zu tun. Es ist aber meine Meinung und ich finde ein solches Verhalten nicht richtig.
    Dem ist nichts hinzu zu fügen

  14. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #14
    Neon is all we have
    Registriert seit
    26.04.2011
    Ort
    Meißen
    Beiträge
    6.518

    Standard AW: Ängste und Sorgen, sind sie erlaubt?

    ängste wäre zuviel gesagt, sorgen schon eher. aber diese werden sobald wohl nicht eintreten. die sorge, dass Lena sich irgendwann von der medienwelt fern hält, keine musik mehr macht und ihr leben auf ner farm verbringt, da würde in mir eine welt zusammenbrechen. aber sie siegt ja, nicht unter 30 jahren also ist da noch bisschen zeit

  15. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #15
    ... nie wieder los.
    Registriert seit
    11.04.2010
    Ort
    Gera
    Alter
    34
    Beiträge
    4.795

    Standard AW: Ängste und Sorgen, sind sie erlaubt?

    Für mich sind Ängste und Sorgen um das Objekt seiner Bewunderung und um sein Standing in der Öffentlichkeit ein ganz wesentlicher Bestandteil des Fanseins. Dass solche hier im Lenaforum reichlich vorhanden sind, stellt für mich eine der großen bewunderungswürdigen Stärken des Forums dar, keine Schwäche. Gerade auch die Tatsache, dass hier über einen Auftritt wie SdR überhaupt seitenweise diskutiert werden kann, zeigt mir die Lebendigkeit des Lenafantums. Würden hier Kommentare kommen à la "Selbst wenn Lena scheitert, was kümmerts mich", dann fänd ich das ziemlich traurig und schade

    (Lena hatte ja das Glück, bisher noch keine wirkliche Niederlage hinnehmen zu müssen; daher können wir hier nur spekulieren, wie nicht nur sie selber, sondern vor allem auch ihre Fans damit umgehen würden. Aber um hier noch mal auf mein Julifantum zu verweisen: Ich empfand den Auftritt beim Buvisoco 2011 als großes Debakel in jeder Hinsicht und konnte gar nicht fassen, was da gerade passiert; aber fast noch tragischer fand ich, dass die meisten Fans dies eher nach dem Motto "ach was solls, ist doch nur eine Fernsehshow und das Leben dreht sich trotzdem weiter" quittiert haben ....)

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
oeffentlich