Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 67

Thema: USFM 2013: Fazit und Verbesserungsvorschläge

  1. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #1
    ... nie wieder los.
    Registriert seit
    11.04.2010
    Ort
    Gera
    Alter
    32
    Beiträge
    4.218

    Standard USFM 2013: Fazit und Verbesserungsvorschläge

    Hier können Gedanken, Ideen, Vorschläge gesammelt werden, wie man den diesjährigen ESC-Vorentscheid fand und was man besser machen sollte, sofern man das Konzept nächstes Jahr in ähnlicher Form weiterführen will ..... wer weiß, vielleicht liest hier ja wirklich irgendeiner mit, der bei den Verantwortlichen was zu sagen hat!?


    Also, dann hier mal ein paar Gedanken von mir:

    - Die Radiovotings sind ja an sich eine feine Sache, allerdings wird durch die globale Erreichbarkeit die Idee der Regionalisierung ad absurdum geführt. Wie es schon jemand im allgemeinen Thread geschrieben hat: Wer seinen Lieblingskünstler in Malmö sehen möchte, der stimmt ganz einfach bei allen Sendern ab - man hat ja gesehen, dass gerade die ersten drei, vier Plätze bei sämtlichen Sendern gleich waren und dann doch nicht ganz das Endergebnis widerspiegelten. Es wird zwar kaum technisch machbar sein, dass bei jedem Radiosendervoting nur die Internetuser stimmberechtigt sind, die in der jeweiligen Region sitzen; aber vielleicht wäre es ja eine Möglichkeit, dass jeder grundsätzlich nur ein einziges Mal abstimmen kann (und daher sich für einen Radiosender entscheiden muss, bei dem er seine Stimme abgibt, dann kann er auch bei den anderen Sendern nicht mehr voten)? Auch könnte man es so einrichten, dass auf das Voting nur innerhalb Deutschlands zugegriffen werden kann; für Auslandsdeutsche und für alle internationalen ESC-Fans könnte man dann ein zehntes Voting über die Deutsche Welle einrichten.

    - Ganz dringende Bitte: Beim nächsten Mal bitte auf keinen Fall schon Abstimmungsergebnisse (Radio und Jury) bekanntgeben, so lange das Zuschauervoting noch läuft!


    Natürlich hoffe ich beim nächsten Mal auch (wieder) auf etwas bessere und mitreißendere Teilnehmer, aber das ist ein anderes Thema

  2. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #2
    Alles ist nass ...
    Registriert seit
    20.05.2011
    Ort
    Playboy Mansion
    Alter
    34
    Beiträge
    5.717

    Standard AW: USFM 2013: Fazit und Verbesserungsvorschläge

    Verbesserungsvorschlag? Noch mehr Lena!

  3. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #3
    Eingeborene:
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    23.661

    Standard AW: USFM 2013: Fazit und Verbesserungsvorschläge

    Die Show war technisch erste Sahne! Das Ergebnis ist für mich zweifelhaft. Die Votingansage schien Absicht, aber besser fände ich auch die spätere Bekanntgabe der Radio und Jury Votings. Vielleicht lag es am Zeitplan der Show.

  4. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #4
    Gesperrt
    Registriert seit
    21.03.2012
    Beiträge
    296

    Standard AW: USFM 2013: Fazit und Verbesserungsvorschläge

    Die Abstimmungsregeln waren vielleicht gut gemeint, aber dass sich am Ende die drei Drittel teilweise gegenseitig ausgelöscht haben, führte letztlich dazu, dass nur ein stilistischer Abklatsch des vorherigen Siegersongs gewonnen hat. Das Plagiat beginnt schon beim Titel: "Glorious", "Euphoria"...
    (Wann tritt der Chef der ARD zurück? )

    Dies ignoriert "demokratisch", dass beim ESC oft gewinnt, wer etwas (zumindest für den Mainstream) Neues, Eigenständiges bietet und dies auch glaubhaft rüberbringen kann. (Das war Lenas Erfolgsrezept! Erfreulich, dass das TV-Publikum dies erkannt hat.) Versuche, den Vorjahressieger zu kopieren, wurden dagegen (korrigiert mich, wenn ich mich hier irre; habe nicht alle Grand Prixes verfolgt) immer wieder abgestraft. Insofern war es eine gute Idee, völlig verschiedene Stilistiken gegeneinander antreten zu lassen - leider gescheitert.

    Ob die "nackerten" Blechbläser wirklich eine Chance in Malmö gehabt hätten, werden wir nie erfahren. Musikalisch sind das ohne Frage sehr gute Musiker, und originell ist die Kombination von Jazz mit dem Musikantenstadl schon. Ich könnte mir aber vorstellen, dass solche urteutonische Musik bei den Völkern, die aktuell unter dem tEuro leiden, nicht besonders willkommen sein könnte...

    Mein Lieblingslied war "Craving" von Saint Lu. Sie hat eine spezielle Stimme, die sie gekonnt einsetzt, und sie lebt ihre Musik. Das Lied ist sehr schön, allerdings zu wenig kompatibel mit den Massen, die es zum ersten Mal beim ESC hören. Nach den Radiostimmen lag sie ganz hinten, was mich wenig wunderte: Ich mag das Musikprogramm dieser Sender ja auch wenig.

    PS: Dieses "Lalala"-Lied ging mal überhaupt gar nicht, auch wenn das Kleid der Sängerin noch mehr daneben war als einst das Kostüm von Stefan Raab mit "Watte hatte..." Selbst ne Wattejacke wäre besser gewesen!

    PPS: Warum waren eigentlich Mrs. Greenbird nicht eingeladen? Sie haben genau mit ihrem speziellen, eigenständigen aber dennoch massentauglichen Können X-Factor gewonnen und gingen auf Platz 1 der Charts. Das schreit geradezu nach dem ESC! Gibt es hier etwa winkeladvokatische Fesseln? Dies würde erneut beweisen, warum deutsche Musiker international nur selten erfolgreich sind...
    Geändert von Erzengel (15.02.2013 um 06:45 Uhr)

  5. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #5
    -
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.853

    Standard AW: USFM 2013: Fazit und Verbesserungsvorschläge

    Ab sofort nur noch Lena zum ESC schicken, bis zur Rente.

  6. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #6
    confidence!!!
    Registriert seit
    05.09.2011
    Beiträge
    4.111

    Standard AW: USFM 2013: Fazit und Verbesserungsvorschläge

    Zitat Zitat von Erzengel Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Mein Lieblingslied war "Craving" von Saint Lu. Sie hat eine spezielle Stimme, die sie gekonnt einsetzt, und sie lebt ihre Musik. Das Lied ist sehr schön, allerdings zu wenig kompatibel mit den Massen, die es zum ersten Mal beim ESC hören. Nach den Radiostimmen lag sie ganz hinten, was mich wenig wunderte
    Ja, ein Problem der Radioabstimmungen war, dass man da über Musik und über Künstler abgestimmt hat, die man nicht gut kannte (außer wenn man Fan ist). Wenn die Radiohörer Saint Lu öfter gehört hätten, und wenn es mehr Interviews mit ihr gegeben hätte, hätte sie sicher mehr Stimmen bekommen. Der Auftritt in Hannover war jedenfalls sehr gut.

    Bei USFO waren die Radioabstimmungen sinnvoller: sie hatten zwar keinen direkten Einfluss auf das Ergebnis, aber sie waren fundierter, weil sie parallel zu den Fernsehsendungen liefen. Man wusste also über wen man abstimmt.

  7. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #7
    Offizieller Forums Troll
    Registriert seit
    31.07.2011
    Ort
    Hinter den sieben Bergen bei den sieben Zwergen.
    Beiträge
    18.438

    Standard AW: USFM 2013: Fazit und Verbesserungsvorschläge

    1. Das Ergebnis geht so für mich in Ordnung.
    2. Jury und radio/online Voting müssen unbedingt weg! Nur Televoting ist aussagekräftig und demokratisch.
    3. für Malmö braucht Natalie unbedingt ein neues Kleid und eine bessere Bühnenshow

  8. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #8
    alter Benutzer
    Registriert seit
    17.02.2010
    Beiträge
    1.941

    Standard AW: USFM 2013: Fazit und Verbesserungsvorschläge

    Das war eine gute Show und ein großer Schritt für die ARD in Richtung modernes Entertainment.
    Verbessern muss man nur die Modalitäten des RadioInternetvotings, 9 gleichzeitige Votes wurde genutzt wie man gesehen hat.
    Der eigentliche Gewinner sind die LaBrassBanda Fans, die sich blutige Finger gevotet haben.
    Die Jurywertung war erstaunlich gut und sollte unbedingt bleiben, damit trash-acts nicht automatisch gewinnen.

    Anke sollte man dauerverpflichten

    Die Quoten für USFM: 3,24 Millionen Zuschauer, 10,4 % Marktanteil

  9. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #9
    - - -
    Registriert seit
    22.06.2010
    Beiträge
    6.682

    Standard AW: USFM 2013: Fazit und Verbesserungsvorschläge

    Zitat Zitat von earplane Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    1. Das Ergebnis geht so für mich in Ordnung.
    2. Jury und radio/online Voting müssen unbedingt weg! Nur Televoting ist aussagekräftig und demokratisch.
    3. für Malmö braucht Natalie unbedingt ein neues Kleid und eine bessere Bühnenshow
    Zu 1: Nö, keinesfalls.
    zu 2: Radio kann, darf bleiben; Jury darf keinen so gewaltigen Einfluß haben, besser gar keinen nur beratend.
    zu 3: nicht nur das, auch einen neuen Song (nachmachen kann böse abgestraft werden)

    Fazit:
    Das Beste Konzept war und ist immernoch USFO, man sollte dahin zurückkehren.

  10. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #10
    Offizieller Forums Troll
    Registriert seit
    31.07.2011
    Ort
    Hinter den sieben Bergen bei den sieben Zwergen.
    Beiträge
    18.438

    Standard AW: USFM 2013: Fazit und Verbesserungsvorschläge

    Zitat Zitat von Queeny Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Zu 1: Nö, keinesfalls.
    zu 2: Radio kann, darf bleiben; Jury darf keinen so gewaltigen Einfluß haben, besser gar keinen nur beratend.
    zu 3: nicht nur das, auch einen neuen Song (nachmachen kann böse abgestraft werden)
    1 und 3 nur weil du gern einen anderen Sieger gesehen hättest? Mir wäre Labrassbanda auch lieber gewesen aber Cascada ist nun wirklich kein Weltuntergang. Und heute hatte doch jeder den direkten Vergleich. Loreen war ja auch aufgetreten, jeder der nicht komplett taub ist sollte da doch mitbekommen haben dass die Songs kaum etwas gemeinsam haben. Sorry, aber muss man sich wirklich auf das Niveau herablassen dass die Lena-Hater
    immer wieder zeigen? "Lena macht Kate Nash oder neuerdings Lana del Rey nach" ist doch genau so ein billiger wie falscher Vorwurf wie das mit Natalie und Loreen. Ich bin wahrlich kein Fan dieser Art von Dance-Pop aber so weit würde ich nicht gehen wollen um meinen Unmut zu äußern.
    Und das Radio Dings hat ja auch nix mit Radio zu tun sondern hat nur gezeigt wer die aktivsten Fans hat. Das ist für Preise wie MTV Awards schön, aber komplett ungeeignet um einen Teilnehmer für den ESC zu bestimmen.

  11. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #11
    - - -
    Registriert seit
    22.06.2010
    Beiträge
    6.682

    Standard AW: USFM 2013: Fazit und Verbesserungsvorschläge

    Zitat Zitat von earplane Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    1 und 3 nur weil du gern einen anderen Sieger gesehen hättest? Mir wäre Labrassbanda auch lieber gewesen aber Cascada ist nun wirklich kein Weltuntergang. Und heute hatte doch jeder den direkten Vergleich. Loreen war ja auch aufgetreten, jeder der nicht komplett taub ist sollte da doch mitbekommen haben dass die Songs kaum etwas gemeinsam haben. Sorry, aber muss man sich wirklich auf das Niveau herablassen dass die Lena-Hater
    immer wieder zeigen? "Lena macht Kate Nash oder neuerdings Lana del Rey nach" ist doch genau so ein billiger wie falscher Vorwurf wie das mit Natalie und Loreen. Ich bin wahrlich kein Fan dieser Art von Dance-Pop aber so weit würde ich nicht gehen wollen um meinen Unmut zu äußern.
    Was ich gerne hätte, steht gar nicht zur Debatte. Nur finde ich es einfach nicht in Ordnung, wenn eine handvoll Leute eine Meinung von x-Tausend Hörern/Sehern umkrempelt.
    Dessweiteren habe ich mit keinem Wort gesagt, daß Cascada Loreen nachmacht. lediglich der Song klingt zu ähnlich und sowas wird schnell als nachmachen interpretiert. Das ist was völlig anderes!

  12. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #12
    Offizieller Forums Troll
    Registriert seit
    31.07.2011
    Ort
    Hinter den sieben Bergen bei den sieben Zwergen.
    Beiträge
    18.438

    Standard AW: USFM 2013: Fazit und Verbesserungsvorschläge

    Zitat Zitat von Queeny Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Was ich gerne hätte, steht gar nicht zur Debatte.
    Nur "DAGEGEN" sein ist destruktiv.

  13. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #13
    confidence!!!
    Registriert seit
    05.09.2011
    Beiträge
    4.111

    Standard AW: USFM 2013: Fazit und Verbesserungsvorschläge

    Zitat Zitat von Queeny Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Was ich gerne hätte, steht gar nicht zur Debatte. Nur finde ich es einfach nicht in Ordnung, wenn eine handvoll Leute eine Meinung von x-Tausend Hörern/Sehern umkrempelt.
    Da wurde nichts umgekrempelt. Bei den x-Tausend Hörern/Sehern stand es unentschieden zwischen Cascada und LaBrassBanda. Beide hatten einmal 10 und einmal 12 Punkte. Die Jury hat einfach dieses Patt aufgelöst.

  14. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #14
    - - -
    Registriert seit
    22.06.2010
    Beiträge
    6.682

    Standard AW: USFM 2013: Fazit und Verbesserungsvorschläge

    Zitat Zitat von synapse Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Da wurde nichts umgekrempelt. Bei den x-Tausend Hörern/Sehern stand es unentschieden zwischen Cascada und LaBrassBanda. Beide hatten einmal 10 und einmal 12 Punkte. Die Jury hat einfach dieses Patt aufgelöst.
    X-tausend Hörer/Seher haben 10/12 Punkte vergeben, die Jury 1 Pünktchen. Das ist umkrempeln! 10 oder 12 Punkte hätten das Patt auch aufgelöst (ebenso 2-8 Punkte). Bei 3 "Wahlbeteiligten" löst der 3te immer ein Patt auf.

  15. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #15
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.09.2011
    Beiträge
    5.321

    Standard AW: USFM 2013: Fazit und Verbesserungsvorschläge

    Zitat Zitat von synapse Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Da wurde nichts umgekrempelt. Bei den x-Tausend Hörern/Sehern stand es unentschieden zwischen Cascada und LaBrassBanda. Beide hatten einmal 10 und einmal 12 Punkte. Die Jury hat einfach dieses Patt aufgelöst.
    Nur durch die Punktevergabe war es ein "errechnetes" Unentschieden, wie es in Prozentzahlen bzw. absoluten Stimmen ausgesehen hat, weiß man nicht. Bestimmt wäre es kein Patt, in welche Richtung auch immer.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
oeffentlich