Seite 17 von 17 ErsteErste ... 7151617
Ergebnis 241 bis 247 von 247

Thema: Haben es Frauen schwerer im Musikgeschäft?

  1. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #241
    Putin ist so 1 Pimmel
    Registriert seit
    31.07.2011
    Ort
    Hinter den sieben Bergen bei den sieben Zwergen.
    Beiträge
    26.806

    Standard AW: Haben es Frauen schwerer im Musikgeschäft?

    Zitat Zitat von Doktor Landshut Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Süddeutsche Zeitung Magazin, Interview mit Sol Gabetta
    Frau Gabetta ist schon über 40. Ob ihr wirklich noch viel Zeit bleibt um Kinder zu bekommen und eine Familie zu gründen? Wenn sich Frauen zwischen Kind und Karriere entscheiden müssen ist das ein enormer Nachteil.

    Hier steht allerdings dass sie Mutter eines Sohnes ist. Also irgendetwas passt nicht. Eventuell ist das Interview das du gelesen hast schon sehr alt?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Sol_Gabetta
    Geändert von earplane (06.06.2023 um 12:41 Uhr)

  2. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #242
    Zerfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.08.2010
    Ort
    München
    Alter
    72
    Beiträge
    10.496

    Standard AW: Haben es Frauen schwerer im Musikgeschäft?

    Zitat Zitat von earplane Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Frau Gabetta ist schon über 40. Ob ihr wirklich noch viel Zeit bleibt um Kinder zu bekommen und eine Familie zu gründen? Wenn sich Frauen zwischen Kind und Karriere entscheiden müssen ist das ein enormer Nachteil.
    Klar, das hat aber nicht speziell was mit dem Musikgeschäft zu tun. Das ist bekanntlich ganz allgemein der Fall.

  3. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #243
    Putin ist so 1 Pimmel
    Registriert seit
    31.07.2011
    Ort
    Hinter den sieben Bergen bei den sieben Zwergen.
    Beiträge
    26.806

    Standard AW: Haben es Frauen schwerer im Musikgeschäft?

    Zitat Zitat von Doktor Landshut Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Klar, das hat aber nicht speziell was mit dem Musikgeschäft zu tun. Das ist bekanntlich ganz allgemein der Fall.
    Es hat doch nie jemand behauptet dass Frauen es NUR im Musikgeschäft schwer haben.

  4. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #244
    Zerfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.08.2010
    Ort
    München
    Alter
    72
    Beiträge
    10.496

    Standard AW: Haben es Frauen schwerer im Musikgeschäft?

    Zitat Zitat von earplane Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Es hat doch nie jemand behauptet dass Frauen es NUR im Musikgeschäft schwer haben.
    Nö, hat niemand. Ist doch aber nicht das Thema des Threads. Hier geht es doch konkret um das Musikgeschäft und dessen Besonderheiten, was z.B. Karrierechancen etc. von Frauen betrifft. Und wie das aus der Perpektive "Betroffener" gesehen wird. Oder brauche ich etwa eine neue Brille?
    Geändert von Doktor Landshut (06.06.2023 um 13:54 Uhr)

  5. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #245
    Zerfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.08.2010
    Ort
    München
    Alter
    72
    Beiträge
    10.496

    Standard AW: Haben es Frauen schwerer im Musikgeschäft?

    Zitat Zitat von earplane Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Hier steht allerdings dass sie Mutter eines Sohnes ist. Also irgendetwas passt nicht. Eventuell ist das Interview das du gelesen hast schon sehr alt?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Sol_Gabetta
    Das Interview ist in der Tat alt. Ändert doch aber nichts an der Aussage. Und Sol Gabetta hat es sicher nicht nötig, irgendeinen Quatsch zu erzählen um zu gefallen oder welchen Gründen auch immer. In der klassischen Musikwelt hat sich die Situation für Frauen danach sicher nicht verschlechtert, eher im Gegenteil. Wenn man das Musikleben auf diesem Gebiet aufmerksam verfolgt, stellt man fest, dass insbesondere klassische Musikerinnen heute einen viel dominanteren Anteil an öffentlicher Aufmerksamkeit erhalten als noch vor einigen Jahrzehnten. Was auch in Konzertprogrammen und Plattenproduktion seinen Niederschlag findet.
    Geändert von Doktor Landshut (06.06.2023 um 18:39 Uhr)

  6. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #246
    Pessimistiker
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    28.256

    Standard AW: Haben es Frauen schwerer im Musikgeschäft?

    Man muss manchmal einen sehr starken Durchhaltewillen und das gute Quäntchen Glück haben. Aktuelles Beispiel: KIM PETRAS (Pop-Künstlerin aus Köln / Uckerath).

    Spotify kürt Kim Petras zum erfolgreichsten deutschen (?) Exportschlager
    Laut dem schwedischen Streamingdienst generierte die gebürtige Kölnerin zwischen dem 1. Januar und 1. Mai 2023 international rund 16,5 mal so viele Streams wie in Deutschland.
    Quelle: https://www.musikwoche.de/recorded-p...0a29383a761a75

    Naja. Das hinkt etwas. Lebt sie doch seit einigen Jahren in den USA. => https://de.wikipedia.org/wiki/Kim_Petras

    Laut Interviewaussagen und Wikipedia wollte keine deutsche Plattenfirma sie unter Vertrag nehmen. Sie wagte sich über den großen Teich, erhielt auch hier zuerst Ablehnungen, konnte sich jedoch vernetzen und später als Sängerin auftreten.
    Im Februar 2023 wurden Smith und Petras bei den Grammy Awards für Unholy in der Kategorie Best Pop Duo/Group Performance ausgezeichnet. Sie ist die erste Transperson, die in dieser Kategorie ausgezeichnet wurde.[26]

  7. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #247
    Pessimistiker
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    28.256

    Standard AW: Haben es Frauen schwerer im Musikgeschäft?

    https://www.musikwoche.de/recorded-p...e41f133ab0f98c

    Beweg Dich, Beweg Was - Gemeinsam für eine vielfältigere Musikindustrie

    Nura, Loredana, Liz und Layla wollen mehr FLINTA* auf der Mainstage sehen und machen sich daher gemeinsam mit Desperados stark für eine vielfältigere Musikindustrie.
    ...

    Alle, die auch etwas bewegen und mehr Veränderung in der Musikindustrie wollen, können jetzt Teil des Movements werden. Mit der Desperados Dance Club App können alle Mitstreiter*innen ihre Moves in mehr Chancengleichheit in der Musikszene "umwandeln". Je mehr getanzt wird, desto mehr Donations gehen an die Wohltätigkeitsorganisationen "Women in Music" und "Stonewall". Beide Initiativen haben das Ziel, Diskriminierung auf, hinter und vor der Bühne zu bekämpfen. (PR-Veröffentlichung)
    FLINTA* ist (lt. Wikipedia) eine Abkürzung und steht für Frauen, Lesben, intergeschlechtliche, nichtbinäre, trans und agender Personen.

Seite 17 von 17 ErsteErste ... 7151617

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
oeffentlich