Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 49

Thema: 06.12.2017 | Chanel Métiers d'Art | Elbphilharmonie Hamburg

  1. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #1
    Du bist so 1 Pimmel
    Registriert seit
    31.07.2011
    Ort
    Hinter den sieben Bergen bei den sieben Zwergen.
    Beiträge
    22.993

    Standard 06.12.2017 | Chanel Métiers d'Art | Elbphilharmonie Hamburg

    Geändert von earplane (10.12.2017 um 19:17 Uhr) Grund: links

  2. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #2
    Ziel verfehlt Nr.248
    Registriert seit
    05.06.2010
    Ort
    Hamburg-Bergedorf
    Alter
    61
    Beiträge
    5.748

    Standard AW: 06.12.2017 | Chanel Métiers d'Art | Elbphilharmonie Hamburg


  3. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.09.2011
    Beiträge
    5.334

    Standard AW: 06.12.2017 | Chanel Métiers d'Art | Elbphilharmonie Hamburg


  4. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.09.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    2.854

    Standard AW: 06.12.2017 | Chanel Métiers d'Art | Elbphilharmonie Hamburg

    hier mal auf die Tube geladen die 3 Berichte vom Sat-Frühstücksfernsehen vom 7.12.17

    Sat-Frühstücksfernsehen vom 7.12.17 3xLagerfeldbericht Elbphilharmonie(3xLena dabei) Lena bei 55s+2m11s-2m28s+4m12s+6m39s+8m7s+9m21s-9m40s


    ExclusivLagerfeldElphilharmoniekurzLenat ieferAusschnitt071217
    Lena bei 1min 2sec (sehr tiefer Ausschnitt)
    Geändert von Schmullus (08.12.2017 um 04:02 Uhr)

  5. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.02.2011
    Beiträge
    2.810

    Standard AW: 06.12.2017 | Chanel Métiers d'Art | Elbphilharmonie Hamburg

    Hier fiel mir sofort auf, dass wir noch ein weiteres Lenigeheimnis zu lüften-schätzen-diskutieren haben.

    Ihren Glamour-Faktor.

    Also:
    Welchen Wert hat denn der?
    Und welche Einheit?

    Oder geht der Einfach in Lenas zweifelsfrei vorhandener Größe auf?

    Aber, was issas überhaupt?
    Ist das ganz normal klingend mit Glanzfaktor zu beschreiben?
    Dann, Philipp: Bitte nich so viel Puder!

  6. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.09.2011
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    7.779

    Standard AW: 06.12.2017 | Chanel Métiers d'Art | Elbphilharmonie Hamburg

    2 gut Aussehende Frauen
    Geändert von Bina (08.12.2017 um 14:25 Uhr)

  7. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.02.2011
    Beiträge
    2.810

    Standard AW: 06.12.2017 | Chanel Métiers d'Art | Elbphilharmonie Hamburg

    Als autodidaktischer Ausschnittsfachmann - der Lenabedingt nahezu Perfektion erlangte - fühle ich mich zwar nicht in meiner Kernkompetenz herausgefordert, jedoch denke ich meine Kenntnisse hinreichend stimmig auf Ausschnitte dieser Art übertragen zu können:

    Es kommt aufs Format an!

    Aus größerer Entfernung, so wie in den vorliegenden Bildern, darf man diese ”Problematik” zweidimensional betrachten.
    (Aus nächster Nähe sollte man(n) das auf gar keinen Fall!)

    So darf die Ausschnittswirkung nicht auf Tiefe/Höhe, Breite oder/und Fläche reduziert werden.
    Das Verhältnis selbiger Dimensionen ”macht’s”!

    Ohne nun wissenschaftlich nachzumessen, kann man den vorliegenden Unterschied auch beschreiben.

    So zeigt hier de Leni einen ”seeeeeeeehr tiefen Ausschnitt”, während de Hanni einen ”sehr tiiiiiiiiiiiefen Ausschnitt” zeigt.

    Und sollte der Zweck dieser Kleidung tatsächlich eine Art Hinguckwirkung beinhalten, wäre für mich eindeutig entschieden welche dieser 2 gut aussehenden Frauen die bessere Wahl traf.
    Geändert von ESC_Germany (08.12.2017 um 19:58 Uhr) Grund: Zitat auf Userwunsch entfernt

  8. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.09.2011
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    7.779

    Standard AW: 06.12.2017 | Chanel Métiers d'Art | Elbphilharmonie Hamburg

    wie kann das angehen, das ich einen post um 14:25 geändert habe und der um 16:06 als Zitat wieder auftaucht?
    Das hatte einen Grund das ich den gelöscht habe

  9. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.02.2011
    Beiträge
    2.810

    Standard AW: 06.12.2017 | Chanel Métiers d'Art | Elbphilharmonie Hamburg

    Zitat Zitat von Bina Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    wie kann das angehen,....
    Zeitreise.... (SCNR)

  10. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #10
    im Lena-Fieber
    Registriert seit
    08.09.2010
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    5.736

    Standard AW: 06.12.2017 | Chanel Métiers d'Art | Elbphilharmonie Hamburg

    Zitat Zitat von Bina Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    2 gut Aussehende Frauen
    Wieso erscheint hier bei der Zitierfunktion ein anderer Text als im Beitrag?
    Da steht was anderes. Ah, Du hast selbst auch mitbekommen, dass da was nicht sitmmt.

    Antwort auf die Ursprungsfrage: Hanna ist nicht "unsere Lena".
    Aber da hat @Ovi ja in seiner Fachkenntnis eine eindeutig plausiblere Erklärung und Bewertung vorgenommen. (Und in seiner unnachahmlichen Art die ERnsthaftigkeit meines folgenden Beitrag relativiert.)


    @Ovi: Der Glamourfaktor, sein Wert, seine Maßeinheit und seine Bedeutung für Lena zu diskutieren scheint hier schwierig zu sein. Ich tue mich auch schwer damit; Glamour ist nicht meins, aber offensichtlich Lenas. Und die im Sat1 Frühstücksfernsehen haben wohl Recht, wenn sie sagen: "Sie ist angekommen auch international bei den großen Stars." Begründung: Mit ihren Werbeaktivitäten für Kosmetik und ihre Influencertätigkeit sei sie interessant für die großen Marken. "Sie hat diesen unfassbar glamourösen Auftritt, diesen Glamour- Faktor, den man sich nicht erkaufen kann." "Den hat man oder den hat man nicht." "Spektakulär".

    Wir haben Lena als "Schausängerin" kennen gelernt, und das machte für mich ihre Anziehungskraft aus. Das hat sich im Laufe der Jahre deutlich verschoben. Die zunehmenden Aktivitäten im Beauty- und Modegeschäft und der gleichzeitig wachsende Ruhm als "Star" (nicht als Musikerin) beeinflussen sich dabei gegenseitig, gleichzeitig gefördert durch Lenas nicht perfekten, aber sehr geschickten Umgang mit den sozialen Medien. Ihre Außenwirkung wird immer mehr durch Fotoshootings (Mode), Promi- Events mit entsprechendem Outfit und in nicht unerheblichem Ausmaß durch ihre Selbstdarstellung auf ihren Instagram- Kanälen bestimmt. Und überall geht der Trend deutlich zu mehr "Offenheit", Körperlichkeit, Sexiness, Glamour. Hochglanzbilder. International vergleichbar, verwendbar, verwertbar. Zurückgegangen ist die Zahl der Bilder und Videos - auch auf den eigenen Kanälen -, die sie ohne den Glamour- Faktor zeigen, die für mich aber deutlich mehr für ihre Persönlichkeit stehen.

    Mich interessiert, was Lena zu diesen Veränderungen der (Selbst-) Präsentation bewegt. Ganz sicher macht sie das nicht nur, weil sie es muss oder für nötig hält, sondern auf eine gewisse Art auch gern. Dennoch die Frage: Ist das für die Karriere wichtig, im Sinne von „sex sells“? Ist das einfach normal, Standard für Frauen in ihrem Job oder dem Umfeld, in dem sie arbeitet, also als „Star“? Ist es ihre eigene Einstellung, ihr eigenes Bedürfnis, ihre Schönheit so zu zeigen? Was geben ihr diese Bilder, diese Blicke auf den roten Teppichen, auch die der Männer? * Welche

    Vielleicht – oder eher wahrscheinlich – fehlen mir zwei wichtige Voraussetzungen, um die Sache wirklich zu verstehen: Ich bin keine Frau. Und ich bin wohl auch noch nicht genügend aus der kleinbürgerlichen Erziehung der 50er/60er ausgebrochen. Das lässt mich halt immer schwanken zwischen der Freude am schönen Anblick und dem Gefühl, da ist etwas zu öffentlich, das ist eigentlich nicht für mich bestimmt; gleichzeitig verunsichert mich die ganze Sexismus- Diskussion. Denn oft ist man ja schon Sexist, wenn man auf (oder in) einen Ausschnitt (wie in der Elphi gezeigt) guckt statt in die Augen der Trägerin.

    Mir fällt dieser Post nicht leicht, ebenso wie die Debatte zu dem Thema überhaupt; aber vielleicht finde ich doch ein paar differenzierte und respektvolle Anregungen.


    *Manchmal frage ich mich, was ihr Freund wohl denkt, wenn er solche Bilder sieht. Aber er ist wohl stolz auf seine Frau, denn schließlich schießt und postet ja selbst Entsprechendes.

  11. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #11
    Du bist so 1 Pimmel
    Registriert seit
    31.07.2011
    Ort
    Hinter den sieben Bergen bei den sieben Zwergen.
    Beiträge
    22.993

    Standard AW: 06.12.2017 | Chanel Métiers d'Art | Elbphilharmonie Hamburg

    Zitat Zitat von Peter M. aus V. Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    ... das machte für mich ihre Anziehungskraft aus. Das hat sich im Laufe der Jahre deutlich verschoben. Die zunehmenden Aktivitäten im Beauty- und Modegeschäft und der gleichzeitig wachsende Ruhm als "Star" (nicht als Musikerin) beeinflussen sich dabei gegenseitig, gleichzeitig gefördert durch Lenas nicht perfekten, aber sehr geschickten Umgang mit den sozialen Medien. Ihre Außenwirkung wird immer mehr durch Fotoshootings (Mode), Promi- Events mit entsprechendem Outfit und in nicht unerheblichem Ausmaß durch ihre Selbstdarstellung auf ihren Instagram- Kanälen bestimmt. Und überall geht der Trend deutlich zu mehr "Offenheit", Körperlichkeit, Sexiness, Glamour. Hochglanzbilder. International vergleichbar, verwendbar, verwertbar. Zurückgegangen ist die Zahl der Bilder und Videos - auch auf den eigenen Kanälen -, die sie ohne den Glamour- Faktor zeigen, die für mich aber deutlich mehr für ihre Persönlichkeit stehen.
    https://instagram.ftxl1-1.fna.fbcdn....48414720_n.mp4

    Die 2 Millionen Fans die Lenas Instagram Stories täglich verfolgen dürften einen etwas anderen Eindruck haben.
    Da gibt es neben ihrer schönen Schwester auch die müde, verschwitze, alberne, ungeschminkte, weniger glamouröse Lena.

  12. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #12
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.02.2011
    Beiträge
    2.810

    Standard AW: 06.12.2017 | Chanel Métiers d'Art | Elbphilharmonie Hamburg

    Zwei Dinge hierzu....

    Zitat Zitat von Peter M. aus V. Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Wir haben Lena als "Schausängerin" kennen gelernt, und das machte für mich ihre Anziehungskraft aus.
    ... weil: Das erste Wort ist nicht 100% korrekt.
    Ich habe sie nicht als Schausängerin kennen gelernt.
    Klar lernte ich ab Juni 2010 sehr schnell das sie eine Solche ist, die Bezeichnung passt schon.

    Und:
    Ich empfinde sie heute als eine noch viel größere Schausängerin.
    Dollere Schau, besserer Gesang.
    (Nein, keine schau-rigen Wortwitze hier!)

    Beweis: Alle SMS-Auftritte.



    Zitat Zitat von Peter M. aus V. Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Manchmal frage ich mich, was ihr Freund wohl denkt, wenn er solche Bilder sieht. Aber er ist wohl stolz auf seine Frau, denn schließlich schießt und postet ja selbst Entsprechendes.
    Eine Möglichkeit, die mir bis heute, auch ganz selbst-persönlich, durchaus plausibel erscheint:

    Der Sammelbegriff Spass überschattet bei den Beiden den Sammelbegriff Gedanken.

    Herangezogene Tatsachen, die zu dieser Plausibilität führen:
    - Alter.
    - Deren 8. Jahr dürfte recht bald vollendet sein.

  13. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #13
    im Lena-Fieber
    Registriert seit
    08.09.2010
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    5.736

    Standard AW: 06.12.2017 | Chanel Métiers d'Art | Elbphilharmonie Hamburg

    Zitat Zitat von earplane Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Die 2 Millionen Fans die Lenas Instagram Stories täglich verfolgen dürften einen etwas anderen Eindruck haben.
    Da gibt es neben ihrer schönen Schwester auch die müde, verschwitze, alberne, ungeschminkte, weniger glamouröse Lena.
    Das habe ich nicht bestritten, sondern nur die Veränderung des Verhältnisses zwischen diesen und den anderen festgestellt.

    Zitat Zitat von Ovi Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Zwei Dinge hierzu....

    ... weil: Das erste Wort ist nicht 100% korrekt.
    Ich habe sie nicht als Schausängerin kennen gelernt.
    Klar lernte ich ab Juni 2010 sehr schnell das sie eine Solche ist, die Bezeichnung passt schon.

    Und:
    Ich empfinde sie heute als eine noch viel größere Schausängerin.
    Dollere Schau, besserer Gesang.
    (Nein, keine schau-rigen Wortwitze hier!)

    Beweis: Alle SMS-Auftritte.
    Zustimmung.

    Eine Möglichkeit, die mir bis heute, auch ganz selbst-persönlich, durchaus plausibel erscheint:

    Der Sammelbegriff Spass überschattet bei den Beiden den Sammelbegriff Gedanken.

    Herangezogene Tatsachen, die zu dieser Plausibilität führen:
    - Alter.
    - Deren 8. Jahr dürfte recht bald vollendet sein.
    Jou, Spaß über Gedanken, das kann gut sein. Das Alter spricht dafür, die zweite Tatsache aber nur teilweise. Immerhin muss er ja einen (wohl eher kleinen) Teil seines Spaßes mit anderen teilen. Aber das ist wohl ein Grundproblem in den Beziehungen mit Stars.

  14. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #14
    so very cautious
    Registriert seit
    18.06.2010
    Beiträge
    12.674

    Standard AW: 06.12.2017 | Chanel Métiers d'Art | Elbphilharmonie Hamburg

    Zitat Zitat von Peter M. aus V. Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Vielleicht – oder eher wahrscheinlich – fehlen mir zwei wichtige Voraussetzungen, um die Sache wirklich zu verstehen: Ich bin keine Frau. Und ich bin wohl auch noch nicht genügend aus der kleinbürgerlichen Erziehung der 50er/60er ausgebrochen. Das lässt mich halt immer schwanken zwischen der Freude am schönen Anblick und dem Gefühl, da ist etwas zu öffentlich, das ist eigentlich nicht für mich bestimmt; gleichzeitig verunsichert mich die ganze Sexismus- Diskussion. Denn oft ist man ja schon Sexist, wenn man auf (oder in) einen Ausschnitt (wie in der Elphi gezeigt) guckt statt in die Augen der Trägerin.
    Meine 2 Cents hierzu: Ich glaube, tiefe Ausschnitte wurden nicht dazu erfunden, krampfhaft daran vorbeizugucken . Man muss andererseits ja nun auch nicht die ganze Zeit draufstieren – da das richtige Maß halten zu können ist doch eine gesellschaftliche Grundkompetenz, oder? In der Sexismus-Debatte wird ja auch viel hyperventiliert. Meiner Meinung nach beginnt Sexismus dort, wo man in Kontexten, in denen es absolut unpassend ist, das Aussehen thematisiert. Bei roten Teppichen oder bei solchen Gala-Events wie diesem geht es eben um fast nichts anderes als um Äußerlichkeiten. Deswegen ist alles, was da zu sehen ist, auch für Dich, den Betrachter, bestimmt, ganz egal, wie Du erzogen wurdest . Da ist ein schlechtes Gewissen also unnötig.

    Davon ab, hatten wir die "Glamour"-Diskussion ja schon öfter. Für mich ist das Wort einfach von vornherein viel positiver besetzt als für Dich, und ich glaube, dass Lena den ihr in dem Morgenmagazin-Clip zugeschriebenen Glamour-Faktor schon immer hatte, von der ersten Sekunde an. Auch wenn sich die Form zugegeben ziemlich gewandelt hat. Dass sie an diesen Auftritten einen Heidenspaß hat, daran habe ich nicht den geringsten Zweifel. (Über ihren Freund weiß ich natürlich rein gar nichts, aber ich glaube einfach mal so, der findet's auch super ).

  15. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #15
    Moderationsmissbrauchsopf er :P
    Registriert seit
    06.08.2010
    Ort
    Hessen
    Alter
    54
    Beiträge
    17.258

    Standard AW: 06.12.2017 | Chanel Métiers d'Art | Elbphilharmonie Hamburg

    Zitat Zitat von bates Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Meine 2 Cents hierzu: Ich glaube, tiefe Ausschnitte wurden nicht dazu erfunden, krampfhaft daran vorbeizugucken . Man muss andererseits ja nun auch nicht die ganze Zeit draufstieren – da das richtige Maß halten zu können ist doch eine gesellschaftliche Grundkompetenz, oder? In der Sexismus-Debatte wird ja auch viel hyperventiliert. Meiner Meinung nach beginnt Sexismus dort, wo man in Kontexten, in denen es absolut unpassend ist, das Aussehen thematisiert. Bei roten Teppichen oder bei solchen Gala-Events wie diesem geht es eben um fast nichts anderes als um Äußerlichkeiten. Deswegen ist alles, was da zu sehen ist, auch für Dich, den Betrachter, bestimmt, ganz egal, wie Du erzogen wurdest . Da ist ein schlechtes Gewissen also unnötig.
    Man achte oben bei Schmullis Sat1 bericht mal bei 0:19 wie die kamera bei Lilly-Rose Depp immer tiefer rutscht, neu fokusiert und sich dann plötzlich wieder an das (schöne) gesicht erinnert

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
oeffentlich