Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 22 von 22

Thema: VOX | Künstler, die die Welt bewegten: Tokio Hotel | Lena als Interviewgast

  1. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #16
    Offizieller Forums Troll
    Registriert seit
    31.07.2011
    Ort
    Hinter den sieben Bergen bei den sieben Zwergen.
    Beiträge
    15.672

    Standard AW: VOX | Künstler, die die Welt bewegten: Tokio Hotel | Lena als Interviewgast

    Die Boulevard Presse wusste schon längst dass Lena und TH Beste Freunde sind.
    https://www.mix1.de/news/lena-tokio-...beste-freunde/
    https://www.promiflash.de/news/2017/...tel-twins.html
    http://www.am-ende-des-tages.de/phot...C_8572.jpg.php
    http://www.justjared.com/2016/05/05/.../#more-1220527

    das erste Treffen bei einer Veranstaltung war möglicher Weise am 12. Februar 2015 in München
    https://www.exklusiv-muenchen.de/new...muenchen-31628
    https://bestbrands.de/en/archive/bb2015/
    oder vielleicht auch schon vorher bei einem der MTV Awards aber dafür hab ich keine Belege gefunden.

    ich hab auch noch was feines von 2010
    https://www.youtube.com/watch?v=9znekWBRjew

    TH und Lena haben auch viele gemeinsame Bekannte. Zum Beispiel den Universal Chef und diverse andere Leute aus dem Musik Business. Designerin Leyla Piedayesh. Oder Lenas ehemaliger Stylist http://www.am-ende-des-tages.de/phot...C_8598.jpg.php

    Zumindest einer aus der Band war sogar schon mal bei einem Lena Konzert
    https://louderthanloveth.wordpress.c...e-feb-28-2016/

  2. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #17
    .
    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    6.916

    Standard AW: VOX | Künstler, die die Welt bewegten: Tokio Hotel | Lena als Interviewgast

    Zitat Zitat von esiststeffen Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Und ich wiederum hatte schon auf deine Reaktion auf mein Posting gewartet ....

    (Ich will übrigens nicht behaupten, dass ich von den Kaulitzen "getriggert" würde. Ich finde das Thema Starkult/Fankultur generell nicht uninteressant, und finde es spannend, da Parallelen zu ziehen. Auch wenn speziell das Tokio-Hotel-Fantum mir sicher seeeehr viel ferner steht als der Lenaismus .... )
    Die einzige Parallele die ich sehe ist, dass sowohl TH als auch Lena zu Beginn ihrer Karrieren Menschen begeistert haben.
    TH war (ist) eine reine Teeny-Band und die Hauptzielgruppe waren Kinder und Jugendliche (11-16j).
    Lena begann mit mit einer völlig anderen Fangruppe (11-60j), gut zu sehen 2010 am Flughafen und vor dem Rathaus.
    Während bei Lena vor ihrem Hotel in Köln 30-40 Mädels auf sie warteten (dazu kamen noch einige Paparazzies), warteten damals tausende vor den Türen von TH. Beides war sicherlich nach einiger Zeit nervig und sehr unangenehm. Nachteil für Lena war, dass sie alleine war und TH eine Band, die sich gegenseitig helfen konnten.
    TH haben jahrelang die größten Hallen/Stadien gefüllt mit kreischenden Jugendlichen. Bei Lena war der große Hype nach gut einem Jahr vorbei.
    Um einmal ein paar Wochen Ruhe zu haben mußte TH nach USA flüchten, bei Lena genügte ein Umzug von Köln nach Berlin.
    Ich denke man kann mehr Unterschiede, als Parallelen heraus arbeiten, bei den beiden Biographien....

  3. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #18
    ... nie wieder los.
    Registriert seit
    12.04.2010
    Ort
    Gera
    Age
    31
    Beiträge
    3.797

    Standard AW: VOX | Künstler, die die Welt bewegten: Tokio Hotel | Lena als Interviewgast

    Zitat Zitat von Rolwin Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Die einzige Parallele die ich sehe ist, dass sowohl TH als auch Lena zu Beginn ihrer Karrieren Menschen begeistert haben.
    TH war (ist) eine reine Teeny-Band und die Hauptzielgruppe waren Kinder und Jugendliche (11-16j).
    Lena begann mit mit einer völlig anderen Fangruppe (11-60j), gut zu sehen 2010 am Flughafen und vor dem Rathaus.
    Während bei Lena vor ihrem Hotel in Köln 30-40 Mädels auf sie warteten (dazu kamen noch einige Paparazzies), warteten damals tausende vor den Türen von TH. Beides war sicherlich nach einiger Zeit nervig und sehr unangenehm. Nachteil für Lena war, dass sie alleine war und TH eine Band, die sich gegenseitig helfen konnten.
    TH haben jahrelang die größten Hallen/Stadien gefüllt mit kreischenden Jugendlichen. Bei Lena war der große Hype nach gut einem Jahr vorbei.
    Um einmal ein paar Wochen Ruhe zu haben mußte TH nach USA flüchten, bei Lena genügte ein Umzug von Köln nach Berlin.
    Ich denke man kann mehr Unterschiede, als Parallelen heraus arbeiten, bei den beiden Biographien....
    Die entscheidende Parallele ist für mich: Beide haben es geschafft, innerhalb kurzer Zeit an einen Punkt zu kommen, an dem absolut niemand mehr an ihnen vorbeikam; an dem jeder (vom Kind bis zur Oma) ihr Gesicht und ihren Namen kannte, ob man wollte oder nicht; und an dem jeder irgendeine Meinung zu ihnen hatte. Es gibt den schönen Satz "Wer nicht weiß, wer X ist, muss das Jahr 20XX unter einem Stein verbracht haben". Und ja, zu diesen Künstlern gehört Lena ohne Zweifel; dazu gehören auch Tokio Hotel, dazu gehört Küblböck, und wenn wir noch etwas weiter zurückgehen, vielleicht noch die Kelly Family. Insgesamt passiert das vielleicht ein- oder zweimal in einem Jahrzehnt; wobei ich fast geneigt zu sagen bin, nach Lenas großem Hype 2010/11 hat es so etwas in dieser Schnelligkeit und dieser Intensität auf dem deutschen Markt bis heute nicht mehr gegeben.

    Dass es zwischen den genannten Künstlern und ihrem jeweiligen Hype auch gewichtige Unterschiede gibt (hinsichtlich der Dauer, hinsichtlich der Nachwirkung, hinsichtlich der künstlerischen Substanz, ...), streite ich dabei ja gar nicht ab. Der von dir genannte Punkt mit den Zielgruppen ist zum Beispiel so ein Unterschied: Dass es Lena, anders als etwa Tokio Hotel oder Küblböck oder jede x-beliebige Boy- oder Girlgroup, auch geschafft hat, sich ein Publikum zu erobern, das mit Popstars und Castingshows bis dahin ansonsten gaaaaar nichts am Hut hatte, ist ein Umstand, der den Lenaismus als Phänomen für mich persönlich seeehr viel interessanter und faszinierender macht als zum Beispiel den Tokiohotellismus ....

  4. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #19
    Zerfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.08.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    8.888

    Standard AW: VOX | Künstler, die die Welt bewegten: Tokio Hotel | Lena als Interviewgast

    Was Lena und die Kaulitzbrüder nach meinem Eindruck heute wohl hauptsächlich verbindet, ist außer der Generationszugehörigkeit und des "Berühmtseins" die gemeinsame Affinität zu den Themen Musik und Mode mit den zugehörigen Szenen und - wie Brummell bereits anmerkte - Lenas Aufenthalte in L.A., was natürlich einen Austauch untereinander und die Entstehung freundschaftlicher Kontakte begünstigt.
    Tokyo-Hotel hat mich (nicht nur aus Altersgründen) nie interessiert. Zu Parallelen im Hinblick darauf, wie sich deren Karriere im Vergleich zu Lenas entwickelt hat, kann ich nichts beitragen.
    Geändert von Doktor Landshut (07.11.2018 um 17:44 Uhr)

  5. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #20
    Offizieller Forums Troll
    Registriert seit
    31.07.2011
    Ort
    Hinter den sieben Bergen bei den sieben Zwergen.
    Beiträge
    15.672

    Standard AW: VOX | Künstler, die die Welt bewegten: Tokio Hotel | Lena als Interviewgast

    Zitat Zitat von Doktor Landshut Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Was Lena und die Kaulitzbrüder nach meinem Eindruck heute wohl hauptsächlich verbindet, ist außer der Generationszugehörigkeit und des "Berühmtseins" die gemeinsame Affinität zu den Themen Musik und Mode mit den zugehörigen Szenen auf kosmopolitischer Ebene, was natürlich einen Austauch untereinander und die Entstehung freundschaftlicher Kontakte begünstigt.
    Dein Eindruck lässt sich sogar belegen. Nicht nur durch ähnliche Aktivitäten sondern auch durch gemeinsame Bekannte aus den Bereichen Musik und Mode.
    Siehe z.b.
    https://www.lenameyerlandrut-fanclub...l=1#post706244

  6. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #21
    Mrs. Curiosity
    Registriert seit
    03.01.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.057

    Standard AW: VOX | Künstler, die die Welt bewegten: Tokio Hotel | Lena als Interviewgast

    Zitat Zitat von esiststeffen Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote

    Dass es zwischen den genannten Künstlern und ihrem jeweiligen Hype auch gewichtige Unterschiede gibt (hinsichtlich der Dauer, hinsichtlich der Nachwirkung, hinsichtlich der künstlerischen Substanz, ...), streite ich dabei ja gar nicht ab. Der von dir genannte Punkt mit den Zielgruppen ist zum Beispiel so ein Unterschied: Dass es Lena, anders als etwa Tokio Hotel oder Küblböck oder jede x-beliebige Boy- oder Girlgroup, auch geschafft hat, sich ein Publikum zu erobern, das mit Popstars und Castingshows bis dahin ansonsten gaaaaar nichts am Hut hatte, ist ein Umstand, der den Lenaismus als Phänomen für mich persönlich seeehr viel interessanter und faszinierender macht als zum Beispiel den Tokiohotellismus ....
    Tokio Hotel selbst hatten mit Castingshows allerdings selber auch nichts am Hut. Gut, Bill hat mit 13 oder 14 mal bei Star Search teilgenommen, ist da aber nicht weit gekommen und seine Band wurde dadurch schon mal gleich gar nicht entdeckt.

    Tokio Hotel haben eigentlich das gemacht, was unzählige andere Bands auch machten: Proberaum wahrscheinlich in irgendeiner Garage oder einem Kulturzentrum in Magdeburg und dann lokale Auftritte bei allen möglichen sich bietenden Gelegenheiten und das jahrelang, bis sie dann eben das Glück hatten, entdeckt zu werden. Der erste Plattenvertrag, den sie unter den Namen "Devilish" bei Sony BMG hatten, ist sogar gescheitert, ihr "plötzlicher" Duchbruch kam erst mit dem zweiten Vertrag (aber dann ging das auch, wie du gesagt hast, extrem schnell, das stimmt schon)

    Also eigentlich hatten die Jungs von TH anfangs gar keine klassische Popstar-Castingshow-Karriere, sondern sind eher den Rockband-Weg gegangen. Natürlich wurden sie dann gezielt über Viva, Bravo und Co, vermarktet, schon klar. Aber so haben sie eigentlich nicht angefangen.

  7. zum letzten eigenen Beitrag springen | Top | #22
    ... nie wieder los.
    Registriert seit
    12.04.2010
    Ort
    Gera
    Age
    31
    Beiträge
    3.797

    Standard AW: VOX | Künstler, die die Welt bewegten: Tokio Hotel | Lena als Interviewgast

    Zitat Zitat von BirthysFireflies Beitrag anzeigen
    This quote is hidden because you are ignoring this member. Show Quote
    Tokio Hotel selbst hatten mit Castingshows allerdings selber auch nichts am Hut. Gut, Bill hat mit 13 oder 14 mal bei Star Search teilgenommen, ist da aber nicht weit gekommen und seine Band wurde dadurch schon mal gleich gar nicht entdeckt.

    Tokio Hotel haben eigentlich das gemacht, was unzählige andere Bands auch machten: Proberaum wahrscheinlich in irgendeiner Garage oder einem Kulturzentrum in Magdeburg und dann lokale Auftritte bei allen möglichen sich bietenden Gelegenheiten und das jahrelang, bis sie dann eben das Glück hatten, entdeckt zu werden. Der erste Plattenvertrag, den sie unter den Namen "Devilish" bei Sony BMG hatten, ist sogar gescheitert, ihr "plötzlicher" Duchbruch kam erst mit dem zweiten Vertrag (aber dann ging das auch, wie du gesagt hast, extrem schnell, das stimmt schon)

    Also eigentlich hatten die Jungs von TH anfangs gar keine klassische Popstar-Castingshow-Karriere, sondern sind eher den Rockband-Weg gegangen. Natürlich wurden sie dann gezielt über Viva, Bravo und Co, vermarktet, schon klar. Aber so haben sie eigentlich nicht angefangen.
    Natürlich weiß ich, dass Tokio Hotel keine Castingband in dem Sinne waren. Ich wollte aber damit ausdrücken, dass sie wohl trotzdem zum großen Teil die gleiche Zielgruppe angesprochen und erreicht haben – ein vorzugsweise junges und weibliches Publikum, das seine Freizeit ohnehin eher vor dem Fernseher bei VIVA, im Internet in diversen Fanforen oder mit der Nase in der Bravo verbracht hat. Der Durchbruch von Tokio Hotel fällt übrigens auch genau in die Zeit, als ich die aktuelle Popmusik am intensivsten verfolgt habe, daher kann ich mich noch ganz gut daran erinnern (ich gestehe sogar: nachdem ich zum ersten Mal "Durch den Monsun" auf VIVA gesehen hatte, suchte ich die Band bei Wikipedia und fand erst dadurch heraus, dass die Frontfrau ein Kerl ist ). Und Fakt ist jedenfalls: Sie sind damals gleich mit ihrer allerersten Single direkt auf Platz 1 eingestiegen. Wie viele Nicht-Castingstars das überhaupt je geschafft haben, weiß ich nicht; auch nicht, wie genau sie das letztendlich hingekriegt haben (vielleicht wurden sie ja bei der Bravo schon monatelang im Voraus promotet?) – aber ein reiner Zufall kann das für mich nicht gewesen sein .....


    Ich bin übrigens mal neugierg: Da du dich ja offensichtlich ganz gut auszukennen scheinst – waren demnach Tokio Hotel deine Mittelstufenidole, so wie Küblböck dein Grundschulidol war?

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
oeffentlich